16

Ach man, ja...wie ich rauslese, scheint sie auch sehr taff zu sein. Schwäche ist und war für sie von dir nie gewohnt. Sie hat den starken Partner, also dich immer gebraucht. Für viele ist es dann unbegreiflich, wenn der andere dann mal einknickt und dann soll auch schnell wieder gut sein. Damit du dich wieder ganz ihr widmen kannst. In ihren Augen bist du stark genug, um selbst da wieder raus zu finden, wie immer.
Vielleicht hilft es dir, dich selbst jetzt erstmal rauszunehmen? Dass du dich rar machst, um natürlich dich zu schützen und etwas Druck aus der ganzen Sache zu nehmen. Sei du diesmal in der Position nicht immer gefügig zu sein. Auch wenn ich sowas nicht mag, aber vielleicht sieht sie dann wie es sich anfühlt.

02.08.2019 11:25 • x 2 #21


Für mich war das ein richtiger Schock, den ich mir aber lange nicht eingestanden habe.
Ich hab mich nicht wütend oder so gefühlt, nur sehr allein gelassen und enttäuscht.

Leider hat es eine große Distanz zwischen uns gebraucht, auch emotional von meiner Seite.
Sie hat zwar später begonnen sich zumindest zu bemühen (nachdem ich sie ausdrücklich darum gebeten habe), aber dieses Gefühl, im Stich gelassen worden zu sein als ich sie wirklich brauchte, sitzt tief und bringt mich eben nun dazu, mich ständig damit zu befassen, sie verstehen zu wollen.

02.08.2019 11:29 • #22


Zitat von Teasymaniac:
Für mich war das ein richtiger Schock, den ich mir aber lange nicht eingestanden habe. Ich hab mich nicht wütend oder so gefühlt, nur sehr allein gelassen und enttäuscht. Leider hat es eine große Distanz zwischen uns gebraucht, auch emotional von meiner Seite. Sie hat zwar später begonnen sich zumindest zu bemühen (nachdem ich sie ausdrücklich darum gebeten habe), aber dieses Gefühl, im Stich gelassen worden zu sein als ich sie wirklich brauchte, sitzt tief und bringt mich eben nun dazu, mich ständig damit zu befassen, sie verstehen zu wollen.


Ja kann ich vollkommen nachvollziehen ist schon echt ne kack Situation..

02.08.2019 11:32 • #23


Natürlich, nach 8 Jahren sollte das selbstverständlich sein. In guten wie in schlechten.
Man zweifelt eben auch daran, was wenn die nächsten Krise kommt? Ob, sie einen nicht wieder fallen lässt. Du hast jetzt die Erfahrung gemacht, sich nicht auf sie verlassen zu können. Ein Vertrauensbruch, klar. Die Probe hat sie nicht bestanden.
Tut mir leid, man kann es wirklich nachempfinden.
Mein Ex-Partner brauchte mich auch für seine Show, um seinen Müll abzuladen. Sobald ich nicht mehr funktionierte, wurde ich uninteressant. Er konnte damit auch nicht umgehen und hat nur darauf gewartet bis die Sonne wieder scheint. Jeder Mensch möchte selbst mal aufgefangen werden. In Ihrem System passt ein schwaches Gl. nicht für ihre täglichen Belange.
Emphatie und Fürsorge ist was anderes. Hat für mich auch sehr mit Wertschätzung zu tun. Wenn es dem anderen gut geht, geht es mir auch gut. So sehe ich das.

02.08.2019 11:56 • x 1 #24


Was mich mal interessieren würde ob sie mal schlechte Erfahrungen mit Männer gemacht hat.

Ich frag das weil manche Frauen, sich dann einfach vom Wesen her verändern, in dem sich kälter gegenüber den Partnern werden.
Sie achten dann mehr auf sich und wollen einfach nicht mehr zurück stecken und werden zum Teil dem Partnern überlegen.

02.08.2019 13:14 • #25


Guten Morgen zusammen,

die kleine Pause tut mir leid, ich wollte Niemanden hier einfach stehenlassen.
Jedoch musste ich mich zunächst um mein eigenes Befinden kümmern, u.a. habe ich nun meinen nachweislich schädlichen Job aufgegeben und diverse andere Stressfaktoren reduziert, und kann zumindest deutliche gesundheitliche Verbesserungen feststellen.

Mit meiner Partnerin habe ich ein langes Gespräch geführt und dabei versucht, ihr meine Sicht der Dinge möglichst neutral aufzuzeigen, also ohne dass es nach Vorwürfen etc. klingt. Das Ergebnis ist leider mangelhaft, zwar hat sie begonnen sich jeden Tag nach meinem Befinden zu erkundigen, ist jedoch bereits ab dem dritten Tag dazu übergegangen, auf Begriffe wie "unverändert" oder "heute schlechter" genervt zu reagieren und dann mitzuteilen, wie sehr sie mein Zustand mental belastet. Es geht also wieder nur um sie und im Moment nutzt sie meine Erkrankung als zusätzliches persönliches Drama.
Neu ist, dass nun selbst ihre Hobbies "purer Stress" sind und in ihren Augen mehr Pflicht als Freizeit darstellen, weil sie ständig die Erwartungen anderer Beteiligter erfüllen müsse.

Ob Sie schlechte Erfahrungen mit anderen Männern gemacht hat?
Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Rein von ihren Schilderungen her wurde sie von sämtlichen Kerlen vor mir schlecht behandelt, übelst ausgenutzt und betrogen.
Allerdings durfte ich zwei der Herren zu Beginn unserer Beziehung ungefragt kennenlernen und deren Schilderung der Dinge war dann doch eine ganz andere. Vieles was ich damals nicht glauben wollte finde ich heute in unserer Beziehung wieder, also fällt es mir schwer, meiner Partnerin da vollen Glauben zu schenken.

09.09.2019 07:39 • #26


tom79
Mich persönlich würde ja mal die Antwort auf die Frage interessieren, wieso man sich solch einen Sch*** 8 Jahre lang antut. Mit Liebe brauchst Du mir nicht kommen, da vor der Liebe erst mal die Selbstliebe steht. Und diese ist in meinen Augen mit einem derartigen Verhalten dieser Frau null vereinbar. Sie und ihr Streß steht stets im Zentrum, Du bist doch irgendwie unwichtig, vor allem wenn es Dir schlecht geht. Sie benötigt Dich nur zur Bestätigung, dass alles ja so schlimm sei. Und wirklich (?), Lügen am Anfang der Beziehung, aber ihr habt ja noch die Kurve bekommen? Sorry, kaum zu fassen. Was bist Du Dir eigentlich wert?

10.09.2019 20:40 • #27


Luna70
Zitat von Teasymaniac:
Oft stellt sie extrem hohe Erwartungen an ihr Umfeld, ist dabei aber gleichzeitig nicht bereit, selbst Erwartungen zu erfüllen, in beiden Fällen sind also Konflikte vorprogrammiert.
Immer wieder gibt es aber auch sehr ernste, gefühlt herbeigeführte Anlässe, wie z.B. Behördenärger nach monatelanger Ignoranz, problemlos vermeidbarer Ärger im Job oder die ungefragte Einmischung in Probleme anderer Menschen.


Hast du dich mal mit den Symptomen von ADHS beschäftigt? Vieles von dem, was du schilderst weist in meinen Augen in diese Richtung. Hat sie generell Probleme, sich zu organisieren und ihre Emotionen zu kontrollieren?

11.09.2019 08:10 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag