Pfeil rechts
125

Sonnenblume216
Ich war heute Abend arbeiten. Es hat normal angefangen, aber dann kippte meine Stimmung. Ich verbinde die Arbeit automatisch mit meinem Kollegen. Er war nicht da und ich hab ihn vermisst. Es ging mir nicht so gut. Ich weiß nicht ob das auch damit zusammen hängt aber seit ca dreiviertel 11 heute Abend ist mir schlecht... und auf dem Nachhauseweg dachte ich ich bekomme eine Panik. Unruhig gewesen, schlecht...
Kann auch sein das das an was anderem liegt.
Wieso kann mein Körper meine Entscheidung nicht akzeptieren? Will er mir so vielleicht sagen das er mit meiner Entscheidung meine Beziehung fortzuführen nicht einverstanden ist?
Wie gesagt vielleicht liegt es auch an was anderem. Vielleicht wäre das auch gekommen wenn mein Kollege da gewesen wäre...

21.04.2017 22:49 • #121


Icefalki
Eigentlich ist das ein typisches Beispiel dafür, wie ich mit meiner Angst umgehe. Es sind die Entscheidungen, die es zu treffen gilt. Wenn das komische Gefühl im Bauch zu spüren ist, sich eine gewisse Schwere ins Gemüt schleicht, im Prinzip fühlt es sich an, als ob es dunkler wird, dann weiss ich, dass ich in eine Schieflage komme.

Das einzige was dabei hilft, mir dessen bewusst werden, was ich wirklich will. Ich denke, darin bist du gerade gefangen. Hier hilft dir nur gnadenlose Ehrlichkeit, ungeachtet dessen, wie schwer sich alles anfühlt. Auch ich brauche immer noch, obwohl ich das jetzt sehr lange praktiziere, jedesmal einen kleinen inneren Schubs, um Probleme zu lösen. Ich brauche Klarheit über meine Gefühle. Tu ich das nicht, wäre ein Rückfall vorprogrammiert.

Wie du das angehst, weiss ich nicht. Ich schreib dir nur von meinen Strategien .

21.04.2017 23:10 • x 1 #122



Flirtet mein Kollege mit mir? / Zeigt er Interesse?

x 3


Sonnenblume216
[quote="Icefalki"]Eigentlich ist das ein typisches Beispiel dafür, wie ich mit meiner Angst umgehe. Es sind die Entscheidungen, die es zu treffen gilt. Wenn das komische Gefühl im Bauch zu spüren ist, sich eine gewisse Schwere ins Gemüt schleicht, im Prinzip fühlt es sich an, als ob es dunkler wird, dann weiss ich, dass ich in eine Schieflage komme.[/qutoe]

Ja genauso fühlte es sich an. Ich weiß nur nicht woran es genau liegt. Bzw ich denke es zu wissen will es mir aber wahrscheinlich nicht eingestehen weil ich die Sicherheit die ich jetzt hab nicht gegen das ungewisse eintauschen will.
Ja ich weiß wie blöd sich das anhört.
Wenn ich gnadenlos ehrlich wäre müsste ich mich von meinem Freund trennen. Aber das möchte ich nicht weil ich nicht weiß ob es daran liegt. Wahrscheinlich aber schon.

22.04.2017 11:11 • #123


Gerd1965
Zitat von Sonnenblume216:
Ja ich weiß wie blöd sich das anhört.

Es hört sich nicht blöd an, es hört sich intelligent an. Du gibt die "Sicherheit" nicht auf.
Musst du auch nicht, denn es wird der Tag kommen, da wird der Freund dich fallen lassen wie eine heiße Kartoffel und du wirst aber sowas auf die Schnauze fallen.
Und wer glaubst du wird hinter dem Monitor sitzen und tiefe Genugtuung für dein Verhalten empfinden. Yep genau, ICH!
Du bist genau der Typ Frau, der die Meinung der Männer formt, wie in einem anderen Thread hier, aber du bekommst noch das, was du verdienst!

22.04.2017 14:18 • x 3 #124


Icefalki
Zitat von Sonnenblume216:
Wenn ich gnadenlos ehrlich wäre müsste ich mich von meinem Freund trennen. Aber das möchte ich nicht weil ich nicht weiß ob es daran liegt. Wahrscheinlich aber schon.


Das lese ich schon lange bei dir raus. Nun denn, ich verstehe das sehr wohl, man neigt eher, in vertrauten, bekannten, unliebsamen Situationen zu verharren, als den Schritt zur unsicheren Seite zu wagen. Lieber vertraut gelitten, als unvertraut ein Risiko einzugehen,das sich evtl. als falsch herausstellen könnte. Und in diesen Dilemma kann die Angst wunderschön zuschlagen. Du merkst sie an den Symptomen, aber sie ist nix anderes, als Angst vor einer Entscheidung. Drum stelle ich hier immer die Frage an mich, an die User: Vor was hast du denn wirklich Angst?

Frage dich das. Ist es die Angst, plötzlich ganz alleine zu sein? Wenn ja, warum? Häng dir auch innerlich kein Mäntelchen um, dass du ihn ja noch liebst, es ihm nicht antun möchtest .....etc... Nein, es geht immer um einem selbst. Zu feige, um sich der Problematik zu stellen ( das hab ich auch zu mir gesagt, ist nicht nur auf dich gemünzt).

Und wer innerlich solchen Stress hat, weil er sich nicht entscheiden kann oder will, oder für selbst einstehen kann oder will, braucht sich nicht wundern, wenn das Adrenalin durch die Decke geht. Und wenn man unfähig ist, allein zu leben, sollte man zumindest dem Partner für sein Dasein danken, und nicht Sichergestellt und Weitergesucht draus machen. Weil auch das an einem zehrt, weil man genau weiss, dass das gemein ist. Und gemein will man eigentlich nicht sein. Und schon wieder überkommt einem eine Wolke von Übelkeit und Unbehagen und die Angst lauert um die Ecke..

Dein Prozess hat gerade begonnen. Geh den Weg weiter, aber sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem Partner.

22.04.2017 14:33 • x 1 #125


ollie69
Hat der Kollege eigentlich eine Freundin?

22.04.2017 14:59 • #126


JollyJack
Zitat von Gerd52:
Es hört sich nicht blöd an, es hört sich intelligent an. Du gibt die "Sicherheit" nicht auf.
Musst du auch nicht, denn es wird der Tag kommen, da wird der Freund dich fallen lassen wie eine heiße Kartoffel und du wirst aber sowas auf die Schnauze fallen.
Und wer glaubst du wird hinter dem Monitor sitzen und tiefe Genugtuung für dein Verhalten empfinden. Yep genau, ICH!
Du bist genau der Typ Frau, der die Meinung der Männer formt, wie in einem anderen Thread hier, aber du bekommst noch das, was du verdienst!


Moin!

Ich wollte eigentlich auch noch meinen Senf dazugeben, aber der Gerd hats bereits auf den Punkt gebracht! Danke, ein dickes Lob dafür von mir!

@Sonnenblume216
Du weißt schon, dass Du Dich gerade wie die Axt im Walde aufführst?
Deine Probleme hin oder her, aber Du verursachst schwere Schäden in Deinem Umfeld. Dieses ganze Geschwurbel um den heißen Brei rum ist ja kaum auszuhalten. Denkst Du eigentlich auch nur eine Sekunde daran, wie Du gerade Deinen Freund behandelst?
Entschuldige mal bitte, aber so behandelt man Menschen nicht, Partner erst recht nicht! Ist eine Frage des Anstands, der Selbstachtung und vor allem der Empathie! Nicht zu fassen, dieses egozentrische Verhalten....

@ollie69

Zitat von Icefalki:
Hat der Kollege eigentlich eine Freundin?


Guter Punkt. Ist das eigentlich irgendwie geklärt?
Andrerseits isses ja auch egal, denn nur Sonnenblümchens Probleme zählen, wenn ich mich nicht irre!
Forensoftware spinnt mal wieder, das Zitat ist nicht von Icefalki.

Hervorhebungen "in Gerd sein Beitrag" durch mich, btw....

JollyJack

22.04.2017 16:16 • x 4 #127


Solange die TE eure Antworten hier bekommt, egal ob pro oder contra, helft ihr ihr dabei sich weiterhin hier auszutoben. Ihr dreht euch ein stückweit mit ihr gemeinsam im Kreis.

Ihr wollt das sie von ihrem Freund fallen gelassen wurde Wie ne heiße Kartoffel?
Ihr selbst könnt sie ja nicht mal fallen lassen.
Ihr seid für sie da. Nährt sie.
Versteht ihr's..?

22.04.2017 16:21 • #128


Gerd1965
Zitat von Flocke37:
Versteht ihr's..?


Neeee, watt meint du denn

22.04.2017 16:30 • x 1 #129


JollyJack
Zitat von Gerd52:

Neeee, watt meint du denn


Ich weiß auch nich'....

JollyJack

22.04.2017 16:33 • x 2 #130


Zitat von Sonnenblume216:
Ja genauso fühlte es sich an. Ich weiß nur nicht woran es genau liegt. Bzw ich denke es zu wissen will es mir aber wahrscheinlich nicht eingestehen weil ich die Sicherheit die ich jetzt hab nicht gegen das ungewisse eintauschen will.
Ja ich weiß wie blöd sich das anhört.
Wenn ich gnadenlos ehrlich wäre müsste ich mich von meinem Freund trennen. Aber das möchte ich nicht weil ich nicht weiß ob es daran liegt. Wahrscheinlich aber schon.


bringt es der alte Stecher nicht mehr, muss ein neuer her.
aber ja das Geld und co vom alten mitnehmen, damit der Spass mit dem neuen so richtig abgehen kann.
Oh, und weil man sich auf der Arbeit verliebt hat, kann der neue mit "ich sag dem Chef du hast mich angefasst" ganz schnell zur Ruhe gebracht werden, wenn das Abenteuer nicht so verläuft wie gewünscht,

@gerd52
jap, dieses weibliche Geschöpf hier ist leider sogar der Standard heutzutage.
Eine "Frau", die zu ihrem Kerl steht und bei einer Langeweile in der Beziehung selbst für eine Belebung der Beziehung sorgt, ...die kann man an einer Hand aufzählen.
Diese Frauen schreiben nicht hier im Forum, sondern nehmen ihren Kerl an die Hand und sind mit ihm unterwegs.

22.04.2017 16:43 • x 1 #131


JollyJack
Zitat von hallodu:

bringt es der alte Stecher nicht mehr, muss ein neuer her.
aber ja das Geld und co vom alten mitnehmen, damit der Spass mit dem neuen so richtig abgehen kann.
Oh, und weil man sich auf der Arbeit verliebt hat, kann der neue mit "ich sag dem Chef du hast mich angefasst" ganz schnell zur Ruhe gebracht werden, wenn das Abenteuer nicht so verläuft wie gewünscht,

@gerd52
jap, dieses weibliche Geschöpf hier ist leider sogar der Standard heutzutage.
Eine "Frau", die zu ihrem Kerl steht und bei einer Langeweile in der Beziehung selbst für eine Belebung der Beziehung sorgt, ...die kann man an einer Hand aufzählen.
Diese Frauen schreiben nicht hier im Forum, sondern nehmen ihren Kerl an die Hand und sind mit ihm unterwegs.


Moin!

Das Fettgedruckte: Nicht doch. Das ist eine ziemlich absurde Schlussfolgerung bzw. Pauschalisierung.
Solltest Du jede/n User/in hier persönlich kennen, habe ich natürlich nichts gesagt.
Ansonsten: Willkommen im Einundzwanzigsten Jahrhundert!

JollyJack

22.04.2017 17:25 • x 3 #132


suekre
Zitat von hallodu:
Diese Frauen schreiben nicht hier im Forum, sondern nehmen ihren Kerl an die Hand und sind mit ihm unterwegs.


Ja, wenn die "Kerle" denn auch bereit sind, mitzukommen.

Ich hab' genau DAS bei meinem Ex-Freund bis zur beinahe kompletten Selbstaufgabe versucht. Ich hab' ihn so sehr geliebt, wollte, dass das Ding klappt. Wollte auf keinen Fall aufgeben und habe in diesem Zug auch viel zu oft nachgegeben.

Er hatte einfach keine Lust, sich mit mir über das absolut Allernötigste hinaus zu befassen. Hat mich schließlich letzten Mai verlassen: "Es tut mir sooo leid, ich bin einfach nicht für Beziehungen gemacht, fürchte ich, ich glaube, ich bleibe erst mal ganz lange alleine. Du warst so super und ich werde dich so vermissen! Du hast aber mehr verdient als das, was ich einer Freundin geben kann."....

Und siehe da, zwei Wochen später war die Neue am Start, eine gemeinsame Bekannte. Mit der konnte er auch auf einmal all das, was für mich stets undenkbar war.

Ist dumm gelaufen. Deswegen verteufle ich auch sicher nicht alle Männer. Ich hab' das wider einer besseren Ahnung einfach zu lange mitgemacht, einen gravierenden Schaden davongetragen, meine Lektion hoffentlich gelernt.

Soll sagen: Bitte nicht immer alles so verallgemeinern!

22.04.2017 17:33 • x 3 #133


JollyJack
Zitat von suekre:

Ja, wenn die "Kerle" denn auch bereit sind, mitzukommen.

Ich hab' genau DAS bei meinem Ex-Freund bis zur beinahe kompletten Selbstaufgabe versucht. Ich hab' ihn so sehr geliebt, wollte, dass das Ding klappt. Wollte auf keinen Fall aufgeben und habe in diesem Zug auch viel zu oft nachgegeben.

Er hatte einfach keine Lust, sich mit mir über das absolut Allernötigste hinaus zu befassen. Hat mich schließlich letzten Mai verlassen: "Es tut mir sooo leid, ich bin einfach nicht für Beziehungen gemacht, fürchte ich, ich glaube, ich bleibe erst mal ganz lange alleine. Du warst so super und ich werde dich so vermissen! Du hast aber mehr verdient als das, was ich einer Freundin geben kann."....

Und siehe da, zwei Wochen später war die Neue am Start, eine gemeinsame Bekannte. Mit der konnte er auch auf einmal all das, was für mich stets undenkbar war.

Ist dumm gelaufen. Deswegen verteufle ich auch sicher nicht alle Männer. Ich hab' das wider einer besseren Ahnung einfach zu lange mitgemacht, einen gravierenden Schaden davongetragen, meine Lektion hoffentlich gelernt.

Soll sagen: Bitte nicht immer alles so verallgemeinern!


Moin!

@suekre

DANKE.
Tiefe Verbeugung.

JollyJack

PS: Bolded by me.

22.04.2017 17:47 • x 2 #134


Zitat von hallodu:

@gerd52
jap, dieses weibliche Geschöpf hier ist leider sogar der Standard heutzutage.
Eine "Frau", die zu ihrem Kerl steht und bei einer Langeweile in der Beziehung selbst für eine Belebung der Beziehung sorgt, ...die kann man an einer Hand aufzählen.
Diese Frauen schreiben nicht hier im Forum, sondern nehmen ihren Kerl an die Hand und sind mit ihm unterwegs.


Fett markiert ein Nebensatz, der das ganze Geschreibsel von
@JollyJack
@suekre
entlarvt.
Diese Empörung von Jack = 08/15
Der Bericht von suekre = falls es wirklich so wahr, tut mir leid. Wärst dann eine von den oben fett markierten.
Interessanterweise schreibst du das alles in der Vergangenheisform, weil du aktiv gewesen bist.
Damit hast du meine Aussage bestätigt.

Einfach unterhalten geht heute nicht mehr.
Da kommen Feministen usw (jack) und tun so als schreibe ich über alle Frauen (suekre).
Wieder einmal will man gar nicht die Aussage des anderen lesen, sondern es wird sofort so umgedreht, dass der Originalschreiber schlecht da steht.
Nur dieser kleine Ausschnitt zeigt das moderne "Gespräch".
Danke dafür an die beiden !

22.04.2017 18:01 • #135


JollyJack
Zitat von hallodu:

Fett markiert ein Nebensatz, der das ganze Geschreibsel von
@JollyJack
@suekre
entlarvt.
Diese Empörung von Jack = 08/15
Der Bericht von suekre = falls es wirklich so wahr, tut mir leid. Wärst dann eine von den oben fett markierten.
Interessanterweise schreibst du das alles in der Vergangenheisform, weil du aktiv gewesen bist.
Damit hast du meine Aussage bestätigt.

Einfach unterhalten geht heute nicht mehr.
Da kommen Feministen usw (jack) und tun so als schreibe ich über alle Frauen (suekre).
Wieder einmal will man gar nicht die Aussage des anderen lesen, sondern es wird sofort so umgedreht, dass der Originalschreiber schlecht da steht.
Nur dieser kleine Ausschnitt zeigt das moderne "Gespräch".
Danke dafür an die beiden !


@hallodu

Pass mal auf, Kleiner...
Sprachlich und inhaltlich stempelst Du alle Frauen hier im Forum pauschal ab. Nichts sonst.
Tolle Leistung, BRA-VO....

Abgesehen davon: Ich ein Feminist?
Nö, ich achte nur den Menschen an sich. Punkt.
Solltest Du auch mal tun.

JollyJack

22.04.2017 18:19 • x 2 #136


suekre
Zitat von JollyJack:

@suekre

DANKE.
Tiefe Verbeugung.


Anytime.

Wie wir ja aus, hust, anderen Themen schon wissen, bringen derartige Verallgemeinerungen einfach gar nichts.

Davon abgesehen hab' ich einfach so die Schnauze voll davon, dass bei so einem Fall wie diesem hier so oft gleich die "Kleines verwöhntes, sich-stets-nur-bespaßen-lassen-wollendes, geldgeiles(?!?!) Weibchen"-Keule ausgepackt wird. Ja, Sonnenblume haut hier wirklich fragwürdige Dinger raus, das unterschreibe ich sofort. Ich halte von dem Verhalten auch absolut gar nichts. Davon aber gleich darauf schließen, dass sie sich dann nur noch die Kohle vom "Alten" mitnimmt und dann zum "Neuen" überspringt, ist einfach eine haltlose und dämliche Unterstellung, die aus dem Nichts kommt.

Was soll sowas? Wem hilft das?

Genauso wenig hilft es mir, jetzt gegen Männer zu wettern, die bei Beziehungsende ja stets den "noblen Erlöser" spielen, "Du hast was besseres verdient!", nur um dann gleich zur Nächsten überzugehen. Klar gibt's solche Leute.

Und es tut mir sehr, sehr leid für einige hier, dass sich in ihrem Umfeld offenbar nur solche Leute bewegen. DAS kann ich gottseidank nicht bestätigen. Ich kenne so viele klasse Männer. Alle meine Freunde, ob Männlein oder Weiblein, haben glückliche, zufriedene Beziehungen, in denen beide an einem Strang ziehen. Klar ist auch da nicht alles perfekt. Es gibt Zoff, man mault sich an, gerne auch mal über mehrere Tage... aber am Ende des Liedes hält man zusammen, weil man es eben so will. Weil man sich gegenseitig etwas bedeutet.

Und so bin ich auch aufgewachsen, bzw erzogen worden. Zu dem, was man liebt, steht man. Ich kann diese Wegwerfgesellschaft nicht nachvollziehen. Aber es sind eben nicht alle so.

Mein Ex hat auch nie von mir verlangt, mich abzurackern und diesen Zustand einfach auszuhalten. Das hab' ich aus freien Stücken getan, weil ich ihn geliebt habe. Unabhängig davon, dass er tatsächlich einfach nur keinen Bock auf mich hatte - diesen Vorwurf kann ich nur mir selbst machen. Ich hab' halt einfach mit dieser letzten "großen Liebe" ein Riesenpech gehabt. Ich werde auch noch lange damit zu kämpfen haben. Aber irgendwo läuft der Mann rum, der zu mir passt. Und wenn ich auf dem Weg tatsächlich noch ein paar "Falsche" treffe, dann weiß ich jetzt wenigstens, wann's wirklich an der Zeit ist zu gehen. Beziehungsarbeit muss nun einmal von beiden kommen. Nochmal mache ich das garantiert nicht mit.

Dieser Gedankengang gibt mir weit mehr als mich jetzt in eine Ecke zu setzen und alle Männer über einen Kamm zu scheren. Hass macht hässlich und verbittert. Und so jemand will ich nicht sein.

Sorry, wurde mitgerissen. Man möge mir verzeihen.

@hallodu Es war so, sonst würde ich das hier nicht schreiben. Und ich schreibe in der Vergangenheitsform, weil die Beziehung nun mal vergangen ist. Aktuell gibt es keine neue, also auch keinen Grund, in irgendeiner Form für etwas oder jemanden aktiv zu sein. Außer für mich selbst.

Oder hab' ich da jetzt irgendwas falsch verstanden?! Wenn DU mein ganzes Geschlecht mit einer irrsinnigen Verallgemeinerung angreifst, hab' ich das Recht und auch allen Grund mich zu wehren. Fühl dich gerne so bestätigt, wie du möchtest. Aber wenn du mit etwas Gegenwind nicht umgehen kannst, leg das nicht als mein Problem aus, danke.

22.04.2017 18:21 • x 2 #137


Zitat von JollyJack:

@hallodu

Pass mal auf, Kleiner...
Sprachlich und inhaltlich stempelst Du alle Frauen hier im Forum pauschal ab. Nichts sonst.
Tolle Leistung, BRA-VO....

Abgesehen davon: Ich ein Feminist?
Nö, ich achte nur den Menschen an sich. Punkt.
Solltest Du auch mal tun.

JollyJack


.. und dann mit "pass mal auf, kleiner" ankommen.
Soll ich diese Drohung ernst nehmen oder willst du nur cool sein.
Naja, mal schauen...


@suekre

genau das meinte ich mit den Frauen, die man an der Hand abzählen kann.
Du wolltest so gerne die Beziehung weiterführen und hast alles versucht, sodass es bis heute noch wirkt.
Schade, dass es dieser Kerl nicht merkte, denn eine so kämpfende Frau wünschen sich viele Männer. Gerade in den Phasen, wo es "langweilig" in einer Beziehung wird.
Kopf hoch !

22.04.2017 18:27 • #138


JollyJack
Die Anrede hast Du Dir redlich verdient.
Darfst jetzt "mimimi" machen, wenn Du willst. Oder mich petzen.

JollyJack

22.04.2017 18:32 • x 1 #139


suekre
Zitat von hallodu:
...denn eine so kämpfende Frau wünschen sich viele Männer. Gerade in den Phasen, wo es "langweilig" in einer Beziehung wird.


Die gibt es, und bestimmt nicht nur eine Hand voll! Die Beziehungen in meinem Umfeld funktionieren, weil eigentlich (fast) alle Leute, die ich so kenne, genauso ticken und nach entsprechenden Werten eben auch ihre Partner gewählt haben.

Natürlich ist "mein Umfeld" nicht repräsentativ für eine ganze Bevölkerung, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass nur ich das Glück habe, viele zuverlässige, wertorientierte Menschen zu kennen.

22.04.2017 18:39 • #140



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag