21

frau_knacks


42
3
34
Zitat von Veritas:
Humor ist eine tolle Sache! Ich hab' mal nach ca. 10 Sekunden schnellgeschossen.


Meiner Meinung nach macht ihr Männer euch viel zu viel Stress wir Menschen sind keine Maschinen bei denen immer alles funktioniert. Und keine vernünftige Frau erwartet das von euch.
Habs oft erlebt wie unangenehm es einem Mann ist wenn er mal etwas früher kommt oder irgendwas nicht perfekt klappt, dabei wollen wir Frauen auch nicht jedes Mal einen S.-Marathon abliefern. Ich glaube das kommt durch die ganzen Filme bei denen das Klischee aufgebaut wird, dass der Mann ein Versager ist wenn er nicht der absolute Hengst ist. Gleichzeitig wird uns Frauen suggeriert dass wir nur bei einem Mann landen können wenn wir sexuell alles abliefern was die P.-Industrie vorgibt. Sehr schade dass wir uns alle so einen Druck machen aber ich denke das ist so ein generelles Problem unserer Zeit.

10.05.2019 05:59 • x 7 #21


FeuerWasser

FeuerWasser


1015
870
Ich finde man muss nicht immer alles so zerreden und zerpflückten bis ins Kleinste. Wenn ein Partner innerhalb einer Beziehung die Biege macht weil der 1. S+x mal daneben ging dann hat das in meinen Augen nichts mit einer Beziehung zu tun denn ansonsten würde sie das nicht so bemessen, würde Rücksicht auf dich nehmen und dich nicht mit ihrem Verhalten bloßstellen. Eine Partnerschaft besteht nicht aus S*x. Das ist eine nette Draufgabe mehr aber nicht. Von daher bleibt fraglich was diese Frau wirklich im Sinn hatte. Wenn sie hier schon so reagiert wie würde sie dann erst reagieren wenn es mal Schwierigkeiten gibt, die unweigerlich in jeder Beziehung auftreten?
Im Grunde müsstest du ihr sogar dankbar sein das sie sich so zeigt, du nicht weitere Mühen und Zeit investierst in eine Person auf die du dich nicht verlassen kannst und die offenbar nicht bodenständig ist. Hinterher kann man immer spekulieren... hätte, wäre und vielleicht dies und vielleicht das... aber sie hätte genauso Möglichkeiten gehabt sich offen mitzuteilen wenn ihr was an dir liegt. Ich gehe davon aus, dass das die Mehrheit so machen würde. Da hast du eher unglücklich daneben gegriffen.

10.05.2019 10:42 • x 2 #22


Acipulbiber

Acipulbiber


436
347
Zitat von frau_knacks:
dabei wollen wir Frauen auch nicht jedes Mal einen S.-Marathon abliefern


nee, wollen wir nicht

10.05.2019 11:17 • #23


Ibreaktogether

Ibreaktogether


149
5
49
Es ist aber nunmal so, dass sehr viele Frauen regelrecht Panik davor haben, sich einen Impot. Mann zu angeln. Und "Impot." ist de facto auch jemand, der zu früh oder zu spät kommt. Bei mir hat es Monate gedauert, bis es sich mal richtig eingespielt hatte nach jahrelanger Beziehungslosigkeit. Die meisten Frauen haben diese Geduld aber nicht und erwarten, dass man sofort richtig funktioniert. Früher, als es 6 nur in der Ehe gab, ergaben sich solche Probleme erst gar nicht, sondern konnten sich langsam in der Ehe entwickeln. Die Gesellschaft tut sich damit keinen Gefallen damit, dass sich der 6 bei wenigen Menschen konzentriert und viele leer ausgehen. Bei 52 % Singlequote, die es dieses Jahr erstmals gibt, ist es klar, dass Millionen Menschen 6los leben müssen. Klar, dass dann viele davon kein erfüllendes Leben mehr haben können.

18.05.2019 13:39 • x 1 #24


FeuerWasser

FeuerWasser


1015
870
Auch früher gab es Se* nicht nur in der Ehe es gab nur kein Internet und dementsprechend keine Menschen die ihre Bettgeschichten nach außen trugen. "Früher" gehörte es auch nicht zum guten Ton sein Se*leben mit anderen zu bereden ohne als vulgär zu gelten.
Ich finde, das zu einer Beziehung mehr gehört als Se* aber wichtig ist er dennoch. Wenn man von Anfang an nicht miteinander harmoniert ändert sich das nach 2, 3 oder 6 Jahren auch nicht und Se* sollte nach Möglichkeit nach 20 Jahren noch miteinander funktionieren. Der wird aber nicht funktionieren wenn es nicht Spaß und Lust macht. Ich bin nicht der Ansicht, das es Frauen per se nur um die Messung der Leistung geht sondern in erster Linie um Lust und Leidenschaft und das geht auch ohne "Abschluss".

Die Singlequote erklärt sich komplexer und durch vielerlei Faktoren als nur dem einen, dass Mann nicht sofort richtig im Bett funktioniert.
Manche sind überzeugte Singles weil sie es so wollen, krank sind, zu alt sind, nicht mehr verzichten wollen und Abwechslung an jeder Ecke zu haben ist, weil dieses Single Lifstyle Leben chick ist, andere finden niemanden weil sie zu hohe Ansprüche haben, am Land leben, mitten im Nirgendwo, weil es der Beruf nicht zulässt, aufgrund schlechter Erfahrungen oder gescheiterten Ehen nicht mehr wollen etc pp. Es kann viele Erklärungen dafür geben. Andere sind verheiratet, leben in langen Beziehungen und sind genauso einsam und leben sex*los.

Ich glaube nicht daran das Millionen Menschen 6los leben. Irgendwo her müssen die Männer und Frauen kommen die täglich die Bord. füllen, One-Night-Stands und F+ leben oder gar keinen Se* leben weil sie nicht triebgesteuert sind. Nicht jeder davon ist unglücklich.

18.05.2019 21:49 • #25


Yannick

Yannick


156
6
171
Zitat von Ibreaktogether:
Es ist aber nunmal so, dass sehr viele Frauen regelrecht Panik davor haben, sich einen Impot.. Mann zu angeln. Und "Impot.." ist de facto auch jemand, der zu früh oder zu spät kommt. Bei mir hat es Monate gedauert, bis es sich mal richtig eingespielt hatte nach jahrelanger Beziehungslosigkeit.


@ibreaktogether,
vielen Dank für Deine Offenheit und Beschreibung Deiner Situation! Ich freue mich sehr, dass du an eine Partnerin mit "etwas" mehr Geduld geraten bist. Ich glaube auch, dass es bei mir inzwischen Monate dauern würde, bis ich mal wieder entspannen kann. Durch diese, letzte Erfahrung ist Sex für mich endgültig zum Alptraum geworden.

Lese sehr viel über all das zurzeit und durch "selektive Wahrnehmung" springt einem noch immer mehr ins Auge an Berichten im Internet.
Ein Artikel beschrieb "Sex muß man lernen...". Aber wie soll man lernen, wenn man nie die Chance bekommt?

Zitat:
Die meisten Frauen haben diese Geduld aber nicht und erwarten, dass man sofort richtig funktioniert.

Ich habe große Angst, dass ich nun nie mehr jemanden finden werde und den Rest meines Lebens allein verbringen werde.

Dabei finde ich immer noch, dass ich "das eine" immer noch lernen könnte. Und darüber hinaus glaube ich komischerweise noch immer daran, dass ich ein warmherziger, überaus sensibler, einfühlsamer, humorvoller Mensch bin.
Wobei ich jetzt auch da lernen musste, dass es einfach nur eine Beschreibung für "Du bist ein Versager!" ist, wenn bestimmte Frauen diese Komplimente gegenüber dir nennen.

Es ist alles nicht schön zurzeit... Auch "technisch" weiß ich inzwischen nicht mehr, ob noch alles OK ist. Nachts regt sich "da unten" derzeit auch nichts mehr. Wobei ein Arzt meinte, das psychische Instabilität auch auf diesen Automatismus Einfluss nehmen kann. Denn auch wenn man meint, man sei entspannt im Schlaf, kann es sein, dass da viel Kopf dabei ist.

Zitat:
Die Singlequote erklärt sich komplexer und durch vielerlei Faktoren als nur dem einen, dass Mann nicht sofort richtig im Bett funktioniert.

Dem stimme ich allerdings auch zu. Und ist in gewisser Weise zurzeit ein bisschen Trost.
Selbt wenn alles funktionieren würde im Bett, nun ist man halt eh erstmal wieder allein. Und überhaupt noch jemand kennenzulernen wird auch immer schwieriger. Du hast einige Gründe angeführt... Die Ansprüche mancher Menschen sind einfach niemals zu erfüllen. "Perfekt sein", das ist das, was "in" ist...

Ich denke viel nach zurzeit und komme dabei an den Fehlern meines Lebens vorbei. Wo es vielleicht auch wegen mir nicht geklappt hat, weil ich selbst zu ungeduldig war. Oder vielleicht sogar dachte, es käme noch "was besseres".
Ich bin also alles andere als fehlerfrei. Leider kann ich aber nicht zurückgehen und diese Fehler ungeschehen machen. Andererseits kenne ich Menschen, die haben größere "Böcke geschossen" im Leben und wurden trotzdem mit einem tollen Partner, toller Familie, (tollem Job) belohnt.

Aber das Schicksal ist eben selten fair und wie sage ich selbst immer so schön "das Leben ist nicht das, was man verdient. Sondern das, was einfach passiert".
Warum wer mit wem oder wieso auch nicht?! Es wird immer ein Rätsel bleiben... Warum sterben kleine Kinder schon an Krebs? All diese Fragen gehören in die gleiche Gruppe...
Es bleibt nur die Hoffnung, auch wenn man ganz am Ende mit der ganz großen Enttäuschung dasteht. Vielleicht kann man am Ende des Weges wenigstens jemanden fragen "Warum durfte ich nie jemanden finden?"

Vielen Dank an euch alle für die vielen guten Beiträge!
Danke für den Zuspruch!
LG
Yannick

21.05.2019 01:50 • #26


will_wach_werden

will_wach_werde.


58
6
39
Sex ist kein Geben.
Sex ist kein Nehmen.
Sex passiert einfach, wenn der Zeitpunkt richtig ist.
Und es bringt dir gar nichts, zu planen oder überhaupt darüber nachzudenken, solange deine Gedanken negativ sind.
Stell dir einfach vor, wie es ist, wenn es sich gut anfühlt. Und dann überlege was dich blockiert, akzeptiere es und arbeite daran.
Wenn du es versuchst undces nicht klappt, du aber trotzdem stolz auf dich bist, weil du NICHT von der Meinung deiner Partnerin abhängig bist garantiere ich dir es wird folgendes geschehen:
1.Ihr lacht darüber und NICHT über dich
2.es klappt beim zweiten Mal

Bei mir war das jedenfalls schon immer so, dass erst das zweite Mal richtig schön war, beim ersten Mal bin ich immer aufgeregt, ist doch ganz verständlich.

21.05.2019 07:36 • #27


slipknot


Sex ist die schönste "Nebensache" der Welt.
Keinen Kopf machen,keine Pläne schmieden.
Einfach versuchen in den "Flow" zu kommen.
Es kann sowohl beim ersten Mal mit einem neuen Partner,als auch wenn man ein eingespieltes Team ist ,verdammt viel Spaß machen.
Aber keinen Stress,Sex ist immer geben+nehmen.

21.05.2019 08:00 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag