1

Hey Leute,

wer von euch hat auch Zwangsgedanken?
Was tut ihr dagegen?
Soll nun meine Tabletten absetzen und habe Angst, dass es wieder schlimmer wird

20.02.2012 22:32 • 11.09.2014 #1


10 Antworten ↓


Hallo Lailafee

Welcher Art sind deine Zwangsgedanken ?

Ich kenne sie als "Gedankendrehen" bei Depressionen.
Bei früheren Medikamentenabsetzversuchen (Citalopram) habe ich leider auch
die Erfahrung gemacht, dass dieses "Gedankendrehen" wieder stärker wurde.

Spreche das Medikamentenabsetzen bitte vorher genau mit deinem Arzt ab.

Liebe Grüsse, Der Beobachter

21.02.2012 11:29 • #2


Wer von euch hat Zwangsgedanken? Und wie geht ihr damit um?

03.09.2014 17:27 • #3


Hallo Lailafee,

es ist schonmal gut, dass du weißt, dass es sich bei dir um Zwangsgedanken handelt. Und wie der Name schon sagt, handelt es sich nur um Gedanken.

Um welche Art von Zwangsgedanken handelt es sich bei dir? Um agressive Zwangsgedanken? Sexuelle Zwangsgedanken? Blasphemische Zwangsgedanken etc..? Und wie stark ist der Leidesdruck durch die Gedanken auf einer Skala von 1 (wenig) bis 10 (sehr stark)?

Ich litt selber stark unter Zwangsgedanken. Mittlerweile machen sie mir kaum noch zu schaffen. Und wenn es eine Situation gibt, wo sie mich belasten, ist diese schnell wieder vorbei.

Erstmal möchte ich dir ein Buch empfehlen, indem steht, warum du dir sicher sein kannst, dass es sich nur um Gedanken handelt und was dagegen hilft:
"Der Kobold im Kopf" von Lee Baer.

Vielleicht helfen die diese Tipps:
*Wenn ein Gedanke kommt denke dir einfach "So ein blöder Gedanke. Wieso sollte ich das tun?" Oder:
*Spinne dir den Gedanken schön oder lustig zu Ende, Beispiel:
Wenn jemand Angst hat im Auto nicht bremsen zu können und dem Auto vor sich auffahren zu müssen, kann sich einfach sagen, dass vorne im Auto die Frau oder der Mann des Lebens sitzt um man sich so kennenlernt und ewig zusammenbleibt.

Wichtig ist, dass du weißt dass es nur Gedanken sind, die du noch nie
in die Tat umgesetzt hast und auch nie umsetzen wirst, egal wie schlimm der Gedanke ist.

Erzähl doch mal etwas genauer über deine Gedanken.

Gruß,
Boomerang

03.09.2014 18:52 • x 1 #4


Schlaflose
Es haben ganz viele im Forum Zwangsgedanken. Man kann die Suchfunktion nutzen und es werden einem alle Beiträge angezeigt, die mit diesem Stichwort gibt.
Hier findest du alles, was es gibt:

search.php?st&sk=t&sd=d&sr=posts&keywords=Zwangsgedanken&start=10

04.09.2014 15:53 • #5


Racheengel
Ich habe immer die gedanken das ich ersticke oder das ich eine andere korperliche krankheit habe die.gedankenbsind immet da und ich komm nicht davon los. Ich spure dann auch korperliche symtome. Sind das zwangsgedanken ?

04.09.2014 16:30 • #6


Hallo Racheengel,

ich bin kein Fachmann. Bei starkem Leidesdruck suche bitte professionelle Hilfe auf.

Hier meine Einschätzung:
Ich denke nicht, dass es sich bei dir um Zwangsgedanken handelt.
Eher tippe ich auf eine hyphochondrische Störung oder Panikstöring wenn du manchmal das Gefühl hast, du erstickst gleich und das auch von Panikattaken begleitet ist.

Ob die körperlichen Symptome psychosomatisch sind oder andere Ursachen haben, solltest du ebenfalls von einem Fachmann untersuchen lassen.

LG Boomerang

04.09.2014 16:44 • #7


Racheengel
Ich bin in therapie habe diese angst schon drei jahre sie geht nicht weg egal ob ich moch der angst stelle oder nicht. Zudem kommt seit kurzen auch angst das ich auf bestimmte geruche oder lebensmittel die icheigentlich immer essen oder riechen konnte alergisch reagiere. Ich hab dann symtome wie bauchweh oder druckgefuhl auf der brust und bin mir dann unsicher ob das in meinem kopf ist oder wirklichkeit.
Und auch wenn ich weiss es ist in meinem kopf kann ich diese sachen weder riechen noch essen..

04.09.2014 17:54 • #8


Mar_Tini
Hallo Racheengel, die Symptome habe ich auch.
Das ist eine Angststörung...Neben den schon von dir genannten Symptomen habe ich seit ein paar Wochen jetzt auch Schmerzen in den Händen und Beinen.
Hast du schon mal mit deinen Therapeuten darüber gesprochen?

10.09.2014 23:13 • #9


Racheengel
Wenn bei mir nur die angst ware konnte ich es halbwegs aushalte. Aber was mir auch zu schaffen macht.ist der ritzdruck. E
Jeden Tag kampfe ich dagegen an. Aber es ist so achwer. Ja ich hab mit meiner Therapeutin geredet sie hat mir eine notfalltasche empfohlen. Diese habe ich mir auch angelegt.

11.09.2014 03:12 • #10


Mar_Tini
Okay, mit Ritzen kenne ich mich nicht so sonderlich gut aus.
Ich kratzte mich manchmal im Schlaf, wenn ich enormen Stress hab. In diesem Fall muss ich mir dann nur die Fingernägel abschneiden.
Vielleicht wäre es einer Option das verlangen nach Schmerzen in eine andere Richtung zu lenken...
Zum Beispiel Joggen gehen, bis du Seitenstiche bekommst. Oder kalt Duschen...
Sport ist auch ein guter Katalysator um seelischen Druck abzubauen und nochmal erholenden Schlaf zu bekommen.
Mannschaftssport kann auch Sozialkompetenz und Soziales Vertrauen stärken.

11.09.2014 10:59 • #11