Pfeil rechts
1

SchwarzeSchwingen
Ich habe seit Jahren einen Zwang bis vor kurzem wusste ich nicht das es ein Zwang ist,
sondern eine Eigenschaft von Menschen aber es ist ein Zwang.

Ich muss immer und überall Menschen beobachten und schauen,
das sie mir nichts böses antun. Egal wo, ich muss sich beobachten
und wenn es irgendwas auffälliges gibt ist eine Gefahr und ich stürme weg,
als wäre ich nie dort gewesen. Wisst ihr wie ich, bis ich zum Psychologen gehe,
Damit umgehen kann. Ich bin oft sehr erschöpft weil es mir viel, viel Kraft nimmt.

03.04.2014 15:42 • 06.04.2014 #1


9 Antworten ↓


MrsAngst
Hm, ich weiß nicht ob es DIREKT ein zwang ist... ich denke viel mehr das es ein instinkt ist (den haben wir menschen ja auch noch )
Du hast schlimme erfahrungen in deinem leben gemacht mit deinem vater und da ist es ganz natürlich das sich da so ein flucht/überlebensinstinkt einstellt!
Ich vergleich das mal, ein hund der immer von seinem besitzer geschlagen wurde, wird später vor ALLEN menschen angst haben und jault vllt nur bei einer falschen handbewegung.
möcht dich nicht mit einem tier vergleichen aber ich hoffe du verstehst wie ich das eigentlich meine
Das ist, meiner meinung nach normal bzw trauma verhalten!
Versuche dir selber zu sagen, dass dir niemand was tut lass der angst nicht so viel raum und versuche, bis du einen therapeuten hast, solche angstmachenden situationen auszuhalten. vielleicht ist es auch ut wenn du bei sowas einen menschen dabei hast, dem du vertraust wo du schutzt suchen kannst!

03.04.2014 17:53 • #2



Zwang Menschen zu beobachten / Gefahr einschätzen

x 3


Ich denke da eher an eine paranoide Persönlichkeitsstörung. MH ich will natürlich keine Diagnose stellen, aber ich kenne das von mir. Sobald jemand lacht oder guckt oder mich gar an guckt und dann lacht, will ich nur noch weg und fühle mich als wäre all das auf mich bezogen.
Ist recht ähnlich, aber ich würde es auf jeden Fall mal mit einem Psychologen besprechen.
Liebe grüße und ganz viel Glück!

05.04.2014 00:25 • #3


SchwarzeSchwingen
Zitat von MrsAngst:
Hm, ich weiß nicht ob es DIREKT ein zwang ist... ich denke viel mehr das es ein instinkt ist (den haben wir menschen ja auch noch )
Du hast schlimme erfahrungen in deinem leben gemacht mit deinem vater und da ist es ganz natürlich das sich da so ein flucht/überlebensinstinkt einstellt!
Ich vergleich das mal, ein hund der immer von seinem besitzer geschlagen wurde, wird später vor ALLEN menschen angst haben und jault vllt nur bei einer falschen handbewegung.
möcht dich nicht mit einem tier vergleichen aber ich hoffe du verstehst wie ich das eigentlich meine
Das ist, meiner meinung nach normal bzw trauma verhalten!
Versuche dir selber zu sagen, dass dir niemand was tut lass der angst nicht so viel raum und versuche, bis du einen therapeuten hast, solche angstmachenden situationen auszuhalten. vielleicht ist es auch ut wenn du bei sowas einen menschen dabei hast, dem du vertraust wo du schutzt suchen kannst!


Danke für deine Antwort aber es ist ständig und überall, auch wo liebe Menschen mich umgeben muss ich schauen das keine Gefahr mich umgibt und wenn ich eine kleine Gefahr spüre verpiss ich mich, villeicht ist es kein Zwang aber es fühlt sich für mich so an .. ach vergleiche mich gerne mit einem Tier - wir und die Tiere sind nicht verschieden und wir stammen von der Tierwelt ab auch wenn viele Denken sie wäre was anderes

06.04.2014 12:36 • #4


SchwarzeSchwingen
Zitat von Schlafmütze92:
Ich denke da eher an eine paranoide Persönlichkeitsstörung. MH ich will natürlich keine Diagnose stellen, aber ich kenne das von mir. Sobald jemand lacht oder guckt oder mich gar an guckt und dann lacht, will ich nur noch weg und fühle mich als wäre all das auf mich bezogen.
Ist recht ähnlich, aber ich würde es auf jeden Fall mal mit einem Psychologen besprechen.
Liebe grüße und ganz viel Glück!


Hallöchen, kurze frage. Eine Persönlichkeitsstörung kann die im Leben kommen auch wenn man vorher ein ganz andere Mensch war. Weil ich liebe den umgang mit Menschen und mich intressiert nicht was andere über mich denken, weil ich kann mich je nicht ändern was mein Charakter ist ist mein Charakter

06.04.2014 12:38 • #5


Zitat von SchwarzeSchwingen:
mich intressiert nicht was andere über mich denken


DAS ist eine super Eigenschaft ! Früher war ich auch total darauf bedacht alles so zu machen wie andere es wollen und mir war sehr wichtig was andere von mir hielten. Aber da man es meist nicht immer allen Recht machen kann dreht man sich damit schnell im Kreis und überfordert sich selber. Heute ist es mir auch egal was andere denken von mir. Das ist schließlich mein Leben, und ich hab nur dies eine.

Oder anders gesagt: Meine Sache, mein Problem....

06.04.2014 13:02 • #6


SchwarzeSchwingen
Oder anders gesagt: Meine Sache, mein Problem.... ICH WERDE NICHT UNTERGEHEN

Es gibt viele Menschen und warum, sollen uns denn alle mögen, ich seh darin keinen Sinn.
Ich will nicht das alle sich mögen, was ich möchte ist vor jedem Respekt zu haben

06.04.2014 13:46 • #7


Zitat von SchwarzeSchwingen:
was ich möchte ist vor jedem Respekt zu haben


Das mit dem Respekt fällt mir sehr schwer -
denn so wie sich viele benehmen verdienen die nicht anseitsweise Respekt.

Aber bei dem mögen haste Recht.
Mich muß nicht jeder mögen und ich mag ja auch selber nicht jeden.
Und das ist auch gut so.

06.04.2014 13:50 • #8


Zitat von SchwarzeSchwingen:
Zitat von Schlafmütze92:
Ich denke da eher an eine paranoide Persönlichkeitsstörung. MH ich will natürlich keine Diagnose stellen, aber ich kenne das von mir. Sobald jemand lacht oder guckt oder mich gar an guckt und dann lacht, will ich nur noch weg und fühle mich als wäre all das auf mich bezogen.
Ist recht ähnlich, aber ich würde es auf jeden Fall mal mit einem Psychologen besprechen.
Liebe grüße und ganz viel Glück!


Hallöchen, kurze frage. Eine Persönlichkeitsstörung kann die im Leben kommen auch wenn man vorher ein ganz andere Mensch war. Weil ich liebe den umgang mit Menschen und mich intressiert nicht was andere über mich denken, weil ich kann mich je nicht ändern was mein Charakter ist ist mein Charakter



Ja, das kann leider auch dann kommen. Ich mochte auch immer unter Menschen sein, aber heute. Es ist auch nicht unbedingt immer gleich schlimm. Ich beziehe halt jedes lachen, jeden Blick, und jede Situation auf mich und denke dass ich damit gemeint bin. Ich habe immer panische Angst das etwas passieren könnte und bin total übervorsichtig. Ich kann natürlich nur sagen was ich für Erfahrungen habe, aber für mich hört es sich so an und ein paar Überschneidungen gibt es zumindest.
Ich hoffe ich konnten die ein wenig helfen.

06.04.2014 13:57 • #9


MrsAngst
@SchwarzeSchwingen das sehe ich gant genauso, wir sind ein teil der natur und nichts anderes wie tiere! Und wir haben auch Instinkte. Angst zb! Aber der mensch denkt instinkte seien was so niederes das er es leugnet! Obwohl ich finde, instinkte sind was extrem gutes!
Ich würde dir mit deinem problem raten einen therapeuten aufzusuchen. Wo du dein trauma aufarbeiten kannst! Ein therapeut kann dich professionell begleiten und das tut einem sehr gut

06.04.2014 15:35 • x 1 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag