Pfeil rechts
1

Hallo , ich weiß nicht ob ich hier in der richtigen Kategorie bin.
Zu mir ich bin 22 Jahre und mache seit 2015 eine Ausbildung zum Industriekaufmann
Und erhoffe mir etwas Hilfe von euch
In letzter Zeit kann ich Nachts kaum noch schlafen, da ich mir ständig Gedanken mache.
Auf der Arbeit habe ich mit meiner derzeitigen Abteilung so gut wie nix zu tun, die interessiert quasi nicht das ich da bin, mein Ausbilder weiß das auch. Finde ich auch nicht sooo schlimm. Oft geben mir die Kollegen, mit denen ich mir ein Büro teile kleine Aufgaben, damit ich was zu tun habe. Aber lernen tu ich quasi fast nichts. Von meinem Ausbilder kriege ich ab und zu Aufgaben die mir dann total schwerfallen, er sagt" sie müssen das können, sie sind in der Abteilung. Auserdem werden Sie gut bezahlt, außerdem gibt es noch Google ". Dann fällt es mir oft schwer diese Aufgaben zu erledigen und ich muss mir anhören geben Sie sich doch mal Mühe..
Dazu kommt, dass er in der Berufsschule nur zweien erwartet. Nebenbei mache ich noch meinen Führerschein. Abends kann ich dann erst spät schlafen und bin am nächsten Tag total müde und unkonzentriert, dass wird dann die ganze Woche immer schlimmer. Anfang August begann meine Ausbildung und sie hat mir total Spaß gemacht, aber da fing es mit privatem Stress an, meine Ex Freundin betrog mich mehrmals. Seit da fing es an das ich leichte Depressionen bekam. Ich habe mehrmals schon überlegt aus dem Fenster zu springen (5. Etage ). Aber die Ausbildung konnte mich gut ablenken. Aber es kam auch noch Stress Zuhause mit meiner Mutter dazu, wenn wir ab und zu streiten wird sie manchmal beleidigend und das nehme ich total persönlich und das zieht mich total runter.
In der letzten Zeit ist das mit der Arbeit aber extrem geworden. Wie schon gesagt mal habe ich Tage fast nix zu tun, auser cafe machen und Müll entfernen. Und an anderen Tagen sind es total schwere Aufgaben mit denen ich alleine gelassen werde. Fängt oft an das ich denke du hast das Ausbildungsgeld nicht verdient ( verdiene für einen Azubi ganz gut). Ich geh seit ein paar Wochen ab und zu in die Spielothek um entweder ein Glücksgefühl zu haben oder "mir deutlich zu machen " das Geld (was ich verzockt habe ) habe ich nicht verdient. Hab kein großes Problem damit, in ca 7 Woche waren es Gesamt ca 80-100 €.
In der Schule habe ich wiedermal eine 4 wiederbekommen ( anfangs hatte ich noch 2en und 3en)
Mittlerweile möchte ich mich echt sehr bemühen Klausuren gut zuschreiben, ich nehme mir viel Zeit. Aber immer wenn ich lernen möchte bin ich total unkonzentriert, denke daran das ich es schaffen muss etc.. oder ich denke lern in 10 min.. und das verzögert sich total, weil ich in meinem Bett liege und nachdenke. Meine Wochenenden sind zurzeit nicht mehr so erholsam wie früher, da ich eben ständig nachdenke, manchmal werde ich total depressiv und denke ich sei ein "Loser". Von meinen Freunden habe ich mich überwiegend abgeschottet.
Selbst zocken an der Konsole, läuft nicht mehr ohne mir um irgendwas Gedanken zu machen . Das doofe ist das meine Mutter im selben Betrieb arbeitet wie ich, und mich dann 20 mal noch ausfragt, "warum war dein Chef unzufrieden? "
Ich habe mir pflanzliche Schlaftabletten gekauft die beruhigen sollen und mit denen man besser einschlafen kann.. aber sie wirken nicht, meine Gedanken sind zu stark.

Am aller liebsten wäre mir mal 1-2 Wochen Ruhe vor allem, endlich abschalten..aber das geht nun mal nicht.

Habt ihr Tipps für mich?

22.02.2016 22:14 • 24.02.2016 #1


5 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Piepmatz, willkommen bei uns. Am besten besprichst du das mal mit deiner Mutter.

Und lass das Zocken in der Spielhalle. Ich denke, dass du wegen deiner Exfreundin in ein Tief gerutscht bist, und dir deshalb wie ein Looser vorkommst.

Depressionen kann man behandeln, und wenn's dir so schlecht geht, dann gehe zum Arzt.

Und was deine Ausbildung angeht, ist das ein Witz. Auch da kann deine Mutter was unternehmen.

Also, als erstes bespreche das mal mit deiner Mutter.

22.02.2016 23:02 • #2



Schlaflose Nächte und Selbstzweifel

x 3


Hab schonmal angedeutet das es viel für mich ist, aber Sie meinte ich müsse da nun mal durch.

Habe ein eher distanziertes Verhältnis zu ihr

22.02.2016 23:21 • #3


Icefalki
Das hört sich nicht gut an. Vielleicht besorgst du dir mal ein pflanzliches Beruhigungsmittel, Hier wurde schon oft von Neurexan geschrieben, damit du mal schlafen kannst.

Oder gehst wirklich mal zum Arzt. Dafür sind Ärzte ja da. Schlaf ist sehr wichtig.

Was deine Ausbildung angeht, besprich das doch mal mit dem Ausbilder. Hast du Freunde, die dir beistehen können?

22.02.2016 23:31 • x 1 #4


Hatte mir letzte Woche baldriparan geholt , aber geholfen hat das bisher nicht.

Schonmal Danke für die Antworten

Wie gesagt hab mich von meinen Freunden in letzterzeit Distanziert, dass wären eher keine Ansprechpartner.

Werde ich mal versuchen, was ich ja schon teilweise versucht hab

22.02.2016 23:42 • #5


nilu
Es ist wichtig, dass du dir jemanden zum reden suchst! Da sind so viele Baustellen bei dir, die untreue Freundin, Frust in der Ausbildung, die hohen Anforderungen in der Schule, Spielothek (lass da echt die Finger besser davon!)....das hört sich nach einer beginnenden Depression an. Gibt es denn noch irgendetwas was dir Freude bereitet?

24.02.2016 03:09 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag