55

Akinom
Bin auch ab dem Frühjahr immer dabei, manchmal bin ich selber der Maulwurf,immer in der Erde herumwühlen

01.03.2020 18:55 • x 4 #41


Zitat von survivor3:
Was den Rasenschnitt angeht.Etwas liegenlassen ist mMn OK. Zuviel kann faulen und das Wachstum des Rasens hemmen. Ich hoffe, du hast keinen feuchten Keller? Evtl darfst dann dann bist zum Fundament buddeln und 'ne neue Schicht Betumen auftragen lassen.Ueberlegt euch ,ob eure Ehe diese "Dauerbaustelle" Haus/Garten sanieren/renovieren aushaelt^^


Also da willste mir aber ein mittun, hm?

Zitat von Akinom:
Und das alles wegen der Maulwürfe?


Jepp. Irgendwo in meinem Thread habe ich ja die Gründe bereits ausführlich beschrieben, aber kein Ding, ich lese mir auch nicht alles durch, wenn irgendwo mit einsteige.

Zitat von survivor3:
Bei so viel Moos liegt die Rasenflaeche wohl viel im Schatten.


Richtig, es liegt auschließlich an Hecken, Büsche und Bäume. Wir haben uns eh vorgenommen, mal eine kleinere Fläche zu vertikutieren. Vielleicht klappt`s ja.

Zitat von KarlDerGroße:
Was sagen eigentlich die Maulwürfe dazu, dass denen hier so ein Bahnhof gemacht wird ? Ich frag für einen Freund....


Maulwürfe sind nahezu blind. Die kriegen von all dem hier nix mit.

Zitat von Sonnenzombie:
Du schreibst in deinen Thread du willst nicht auffallen ?Wieso ?


Steht auf Seite 1 ganz oben in meinem ersten Posting.

Zitat von survivor3:
Haha...es geht ja nicht nur um Maulwuerfe,sondern auch um Unkraut und Wildwuchs,da muss man schon staendig dran bleiben in der Vegetationsphase...Es erspart den Gang ins Fitnessstudio und ins Sonnenstudio


Ich will kein Spielverderber sein, in einem reinen Gartenforum würde ich kräftig mit ironisieren, doch in so einem Forum sind wir nicht.

Ich glaube, es ist jetzt mal an der Zeit, auf die Browser Zeile hinzuweisen. Da steht psychic.de. Ich schreib` das deswegen, weil der Eindruck zu entstehen scheint, es ginge mir hier lediglich um Gartenangelegenheiten. Was ich über hoch Depressive weiß ist, dass sie keinen Antrieb mehr haben, im schlimmsten Fall ihre Zeit nur noch im Bett verbringen. Ich würde mich als Stellenweise mittelgradig depressiv bezeichnen. Stellenweise deshalb, weil sie absolut Situationsabhängig ist und mit Hinblick auf den Frühling werde ich zunehmend panisch, weil mir das alles über den Kopf wächst. Obwohl seit 20 Jahren Eigentümer, bin ich immer noch im Mietermodus, ohne Verantwortung. Klar liebe ich die Natur, gehe viel wandern, doch im eigenen Garten überfordert sie mich.

01.03.2020 19:21 • #42



Hallo catsitter,

Ich möchte akzeptiert oder zumindest toleriert werden

x 3#3


Akinom
@catsitter das wissen wir alles!

01.03.2020 19:25 • x 1 #43


Zitat von Akinom:
@catsitter das wissen wir alles!


Na wenn das so ist, sind wir ja in einer Spur.

01.03.2020 19:26 • x 1 #44


Angor
Zitat von Akinom:
@catsitter das wissen wir alles!

Richtig, und niemand will Dich hier veräppeln oder Deine Probleme auf die leichte Schulter nehmen.
Wir haben doch alle hier unsere "Baustellen"

01.03.2020 19:29 • x 1 #45


survivor3
Mir erspart meine Gartenarbeit den Gang ins Fitnessstudio und ins Sonnenstudio....falls dieses zu einem Missverstaendniss bei dir kam.

Ich habe bei der Gartenarbeit eine Arbeitsteilung mit meinem Mann.
Er macht das Grobe,ich bin eher fuer das "Schoene" zustaendig.

Einen Garten zu pflegen ist nie leicht und es ist eine Lebensaufgabe.
Lass dich nicht von der Umwelt/eigenen Anforderungen stressen.
Solange du den ortsueblichen Anforderungen nachkommst,was Ueberhang und Laub angeht,kannst du dir alle Zeit der Welt lassen.

01.03.2020 19:32 • x 1 #46


Zitat von Angor:
Richtig, und niemand will Dich hier veräppeln oder Deine Probleme auf die leichte Schulter nehmen.


Nett, dass du das schreibst.

01.03.2020 19:34 • x 2 #47


Akinom
@sur das ist doch klar das du für das schöne zuständig bist

01.03.2020 19:36 • x 1 #48


Zitat von survivor3:
.Einen Garten zu pflegen ist nie leicht und es ist eine Lebensaufgabe.


Unser ist einfach zu groß. Letztendlich geht es ums Geld. Meine Frau hätte gerne dem Rasen einige Meter abgerungen, damit der Hof größer wird. Da muss aber ein Bagger ran. Ich kann ganz gut schätzen. Wenn wir den Garten komplett neu gestalten lassen mit so wenig Rasen wie möglich, sind wir mit 10.000 Euro dabei und genau, jetzt kann man in der Tat fragen.

Zitat von Akinom:
Und das alles wegen der Maulwürfe?


Aber im Grunde möchte ich "lediglich" einen Rasen-Neustart ohne Schattenwerfer. Wie sagt man immer? Dann hat die liebe Seele ihre Ruh`.

01.03.2020 19:47 • x 1 #49


survivor3
Das muss alles nicht von von heute auf morgen passieren,sondern nach und nach.
Du kannst auch durchaus andere Wege gehen und einen Teil des Gartens von anderen in der Saison nutzen lassen,durch Nutz/
Bluehpflanzen und einen Platz in der Sonne.
Sowas ist durchaus ueblich heutzutage und zeigt auch eine soziale Ader .

01.03.2020 19:54 • x 1 #50


Zitat von survivor3:
Das muss alles nicht von von heute auf morgen passieren,sondern nach und nach.


Genau, und mit einer kleinen Fläche fangen wir an, mit dem Ziel, es Stressfrei durchzuziehen. Manchmal kann ich mich auch selbst zum Glück "zwingen", die Seele sozusagen überlisten. Auf die gleiche Weise schaffe ich es häufig, Auren zu verhindern, die zu einer meiner dissoziativen Amnesien führen.

01.03.2020 22:10 • x 1 #51


Hoffnungsblick
Zitat von catsitter:
selbst zum Glück "zwingen", die Seele sozusagen überlisten.


Das ist doch toll! Kann auch nicht jeder. Und wenn die Sonne noch dazu scheint - genieße es!

Du kannst hinterher vielleicht Spezialist für "Maulwürfe im Garten" werden. Es muss doch einen Grund haben, warum sie dich lieben und gerne bei dir sind.

Vielleicht kannst du dir auch mal einen Spaß erlauben, und auf jeden Maulwurfshügel ein Blümchen pflanzen? Oder einen Salatkopf? Kein Witz, ernst gemeint. Das gibt dann witzige Fotos. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du es leicht ändern.

Du kannst auch ein lustiges Kinderbuch darüber schreiben. Sowas kann Spaß machen.

Lass doch die Nachbarn grinsen und lachen. Meine Güte - wenn die nichts Besseres zu tun haben, dann ist es doch ihr Problem! Vielleicht haben die sonst nichts zu lachen?

Wer weiß, vielleicht sind die Maulwurfhügel sogar verborgene Schätze? Das Glück verpackt sich manchmal anders als erwartet.

Was ich meine: Nimm das Ganze mit einer Prise Humor. Und sei mir jetzt nicht böse

Liebe Grüße und alles Gute

02.03.2020 15:46 • #52


Zitat von Hoffnungsblick:
Und wenn die Sonne noch dazu scheint


Ich weiß, wir brauchen die Sonne, aber ich hasse sie. Hab` da so`n bissken Probleme mit Migräne. wenn`s zu hell ist. Darum liebe ich ja auch die dunkle Jahreszeit. Und nein, ich bin dir nicht böse, ganz im Gegenteil. Du hast vieles, andere hier natürlich auch, ins rechte Licht gerückt. Danke.

Gruß, catsitter

02.03.2020 16:32 • x 1 #53


survivor3
Wenn man die Sonne nicht mag,bzw sie aus Gruenden nicht gut vertraegt,ist das natuerlich keine gute Vorraussetzung fuer einen Hobbygaertner.
Deine vermooste ,im Schatten liegende Rasenflaeche ist da ja geradezu ein Sinnbild fuer deine Verfassung.
Da hat der Maulwurf sie sich zu Eigen gemacht,da sie eh brach liegt^^ ,der kommt auch nur mal ganz kurz an die Oberflaeche....

02.03.2020 19:29 • x 1 #54


Zitat von survivor3:
Da hat der Maulwurf sie sich zu Eigen gemacht,da sie eh brach liegt^^ ,der kommt auch nur mal ganz kurz an die Oberflaeche


Falsch geraten. Er nimmt sich jede Fläche vor, die verbliebenen "guten" sogar vermehrt. Von den richtig vermoosten hält er sich weitgehend fern. Vermutlich Zufall, oder er sucht sich den Weg der geringsten Widerstände, denn damals wurde der Rasen dem Wald abgerungen. Manche Haufen sind mit vielen dicken Steinen durchzogen, die er an die Oberfläche fördert. Da hat er ordentlich zu tun, der Ärmste.

03.03.2020 12:33 • #55




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag