Pfeil rechts
24

Hallo!
Ich bin so verzweifelt und hoffe, dass ich durch diesen Beitrag schneller wieder nach vorne schauen kann.
Ich bin mit meinem Freund letztes Jahr umgezogen. Mit meinem Freund bin ich seit fast 10 Jahren zusammen und sehr glücklich! Seit dem Umzug ist er allerdings meine einzige wirkliche Kontaktperson hier in der Nähe gewesen.
Umso glücklicher war ich, als ich jemanden kennengelernt hatte, mit dem ich mich gut verstanden habe. Er hatte Frau und Kind, war jedoch sehr unglücklich, da seine Partnerin psychisch krank ist. Ich hab ihm zugehört und habe ihm von meinen Erfahrungen erzählt (meine Mutter ist psychisch krank).

Von einem auf den anderen Tag hat er dann den Kontakt zu mir abgebrochen, ohne Erklärung oder Ankündigung. 2 Monate lang habe ich nichts von ihm gehört, bis er sich wieder bei mir meldete und sich entschuldigte. Wir haben uns getroffen und er sagte, dass es ihm einfach zu viel war und er das Gefühl hatte, dass er sich in mich verliebte, weil ich von ähnlichen Erfahrungen erzählen konnte. Er hatte sich mittlerweile getrennt und meinte, dass er auch keine romantischen Gefühle mehr für mich hat. Wie waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht so eng miteinander und ich habe ihm verziehen.

Aufgrund der Trennung von seiner Ex ging es ihm sehr schlecht. Er war schon mal depressiv und hatte Angst wieder da rein zu fallen. Er überlegte, sich einen Therapeuten zu suchen. Ich war für ihn da. Wir trafen uns mehrmals wöchentlich und ich war stundenlang, nächtelang für ihn da und hab ihm zugehört. (für meinen Freund war das alles in Ordnung - er war froh, dass ich einen Freund hier gefunden hatte und nicht mehr so einsam war).

Es gab nichts romantisches zwischen uns! Weder von seiner, noch von meiner Seite aus. Es hatte sich einfach eine tiefe Freundschaft entwickelt. Laut ihm habe ich ihm aus seinem Tief geholfen. Er meinte, er könnte sich niemandem so öffnen, wie mir. Er hat mir seine ganze Lebensgeschichte erzählt. Er sagte, ich sei ihm sehr wichtig geworden und wir wären ein gutes Team.
Er erzählte mir auch viel von anderen Frauen, mit denen er sich traf bzw, die er datete. Ich fühlte mich wie seine beste Freundin und war super glücklich damit!

Er war auch für mich da und hörte mir zu. Er fuhr mich zu einer wichtigen Prüfung (1 Stunde Autofahrt entfernt), weil ich so aufgeregt war.

Er meinte, ich wäre dir einzige Frau in seinem Leben, der er nichts beweisen müsste, da ich ja vergeben bin. Somit könne er einfach so sein, wie er ist.

Letzte Woche hat er noch gefragt, ob wir uns treffen wollen. Ich hatte keine Zeit und habe das Wochenende vorgeschlagen. Daraufhin meldete er sich nicht mehr. Ich habe ihn mehrmals angerufen, ich habe ihm sehr viele Nachrichten geschrieben, dass er sich bitte melden soll. Anfangs wurden diese Nachrichten noch gelesen, jetzt nicht mehr. Ich habe eine letzte Nachricht von ihm bekommen, dass er sich später bei mir melden wird und, dass er sich wohl verletzt hat und mit Krücken läuft. Aber er hat sich seither nicht wieder bei mir gemeldet.

Ich verstehe es einfach nicht. Er verschwindet wieder aus meinem Leben, als hätte es ihn nie gegeben. Er ist mir als Freund so wichtig geworden. Er ist zu meinem Alltag geworden, er wohnt 3 Gehminuten von mir entfernt. Ich dachte wirklich, wir sind gute Freunde geworden. Wie kann man so sein?

Es macht mich sehr traurig und wütend. Ich hätte nie gedacht, dass sowas nochmal passiert und er sowas nochmal macht. Mittlerweile waren wir uns so vertraut.
Ich habe auch schon bei ihm zu Hause geklingelt, aber er ist nicht zu Hause. (ich glaube er ist zur Zeit auf einer Schulung in einer anderen Stadt)

Vielleicht kann ja jemand dieses Verhalten einordnen. Hatte er sich in mich verliebt? Dafür gab es aber keine Anzeichen, meiner Ansicht nach. Ist er psychisch krank? Oder ist er einfach empathielos? Das wird wahrscheinlich niemand wissen. Ich hab einfach so viele Fragezeichen in meinem Kopf.
Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand antwortet.
Liebe Grüße

20.03.2021 11:06 • 06.04.2021 #1


28 Antworten ↓


Hi, es tut mir leid, dass dir das passiert ist und du jetzt mit so vielen offenen Fragen da stehst aber keine Antwort bekommen kannst. Das ist nicht fair. Ich kenne die Situation, dass jemand plötzlich sämtlichen Kontakt abbricht und mir keine Möglichkeit zur Aussprache lässt oder eine Erklärung gibt.
Ein solches Verhalten kann zwar eine Reaktion auf etwas sein, was du gemacht hast oder wie du bist, aber sie hat im Kern dann doch sehr wenig mit dir selber und viel mehr mit den Verhaltensmustern, Gedanken, Gefühlen deines Gegenübers zu tun. Jeder Mensch entscheidet frei und selbstverantwortlich, wie er oder sie auf etwas reagiert und dann handelt. Ob es bei ihm daran liegt, dass er sich in dich verliebt hat, psychische Probleme hat oder einen wenig empathischen Charakter wirst du wahrscheinlich nicht final für dich herausfinden können. Das ist unfair, weil es dir leichter fallen würde damit umzugehen, wenn du das Verhalten einordnen könntest.
Auch wenn diese Fragen quälen, sind die wahrscheinlich nicht das, was hier wirklich wichtig ist. Vielmehr hat sich jemand entschieden, dir gegenüber dieses unfaire Verhalten zu zeigen und sich ohne Erklärung und Verabschiedung zurückzuziehen und die einzige hilfreiche Frage, deren Beantwortung auch in deiner Kontrolle liegt ist wohl: wie gehst du jetzt gut mit dir um nachdem du dich durch dieses Verhalten enttäuscht und verletzt fühlst?
Ich wünsche dir viel Kraft

20.03.2021 12:04 • x 1 #2



Ghosting - vermeintlicher guter Freund

x 3


Danke Fili.
Ich weiß, du hast recht.
Keine Ahnung, wie ich damit umgehe.
Ich fühle mich mal wütend, mal verzweifelt, mal einfach nur total verletzt.
Ich habe gerade Prüfungen und kann mich kaum konzentrieren.
Wir wohnen ja sehr nah beieinander. Ich weiß nicht, ob ich nochmal bei ihm klingeln soll, wenn ich sehe, dass er zu Hause ist. Oder ob ich ihn einfach auch ignoriere, wenn wir uns mal zufällig sehen oder, ob ich ihn dann anspreche.
Danke dir für deine liebe Antwort!

20.03.2021 12:17 • #3


Ich kann dich sehr gut verstehen, ich war auch genau in so einer Situation.
Ob es aus seiner Sicht besser ist, wenn du versuchst den Kontakt herzustellen oder er lieber Ruhe möchte zum Nachdenken, das kann niemand außer ihm sagen.
Aber weist du für dich, ob es dir besser geht, wenn du nochmal versuchst ihn zu erreichen oder wenn du selber auf Distanz gehst?
Ich könnte mir vorstellen, dass es einfacher ist, das jeden Tag aufs Neue zu entscheiden. Dann ist da nicht diese Finalität drin. Also zum Beispiel: "heute muss ich echt lernen, würde es mir gut tun, wenn ich ihm heute nochmal schreibe oder lenkt mich das nur ab?" Wenn du Antwort heute nein ist, darfst du dir ja sagen, dass die Antwort vielleicht morgen oder in zwei Wochen "Ja" ist und du dann nochmal einen Kontaktversuch startest, weil es sich richtig und zeitlich passend anfühlt. Das hat es für mich zumindest leichter gemacht: erstmal nur von Tag zu Tag denken und entscheiden, was nur für heute sinnvoll ist und nicht gleich überlegen, was für den Rest meines Lebens wichtig wäre und dabei vorallem dran denken, wie gut ich damit umgehen könnte, wenn ich keine Antwort oder noch mehr Zurückweisung bekomme

20.03.2021 12:25 • x 1 #4


Schreiben oder anrufen werde ich ihn erstmal nicht mehr. Es führt zu nichts.
Aber ich möchte eine Antwort auf mein "warum?". Ich denke, wenn ich ihn persönlich treffe, kann er sich dem nicht mehr entziehen. Ich kann mir keine Antwort vorstellen, die sein Verhalten für mich rechtfertigt. Aber ich könnte mit einer Antwort von ihm besser damit umgehen.
Es ist schön zu hören, dass auch anderen sowas passiert ist. Wenn du möchtest kannst du auch gerne von dir erzählen.
Ich kannte das bisher so nicht. Ich kenne es eher so, dass der Kontakt schleichend immer weniger wird oder, dass ein Konflikt vorher da gewesen ist oder so.
Aber dass jemand so plötzlich und so konsequent den Kontakt abbricht - das hab ich noch nie erlebt und es tut echt weh.

20.03.2021 12:31 • #5


Hallo,

da dieses Verhalten schon mal vorkam wird es wohl immer wieder passieren.
Das wird dann weder gute Freundschaft noch Liebesbeziehung.
Es fühlt sich an, als ob er dich ausnützt und dann wegwirft, wenn er "satt" ist.

Ich habe in den letzten Wochen von den CoDA Selbsthilfegruppen gehört: anonyme Co-Abhängige. Sie arbeiten mit den 12 Schritten der Anonymen Alk.. Auf der Homepage gibts Infos zu Telefonmeetings. Da kannst du auch bei der Beschreibung nachlesen, ob du dich vielleicht wiederfindest. In den Meetings ist es anonym. Und du hörst, dass Heilung bzw Verbesserung möglich ist mit der Zeit. Du wirst dann nicht mehr auf solche Ghosts angewiesen sein bzw. sie frühzeitig aussortieren. Dir tun Begegnungen auf Augenhöhe gut, und nicht das einseitige helfen über due eigenen Kräfte hinaus.
Ich wünsche dir viel Kraft bei der entschiedenen Ablösung von diesem Menschen.

20.03.2021 12:45 • x 2 #6


portugal
Vielleicht ist der Herr Dich noch in Dich verliebt und denkt, es ist das Beste, Dich nicht mehr zu sehen?

Natürlich ist das daneben, dass er sich nicht mehr meldet, sowas macht nan nicht.

Ich als jemand, der sich schnell Sorgen macht, würde die ganze Zeit spekulieren, ob ihm was zugestoßen ist?!

Schreib doch mal irgendetwas so s la Du kannst nicht mehr schlafen vor Siege, weil Du Angst hast, dass ihn etwas passiert ist?
Aufgrund dessen, dass Du ausführst, dass er auch depressiv war, kann man dich leider auch davon ausgehen?

Und Du hast keine Nummer von einem seiner Freunde?

Kannst Du sehen, ob er auf FB noch posted?

Mein Gott, ich würde Mir solche Sorgen machen, so ein A..... !

20.03.2021 13:03 • x 1 #7


Danke Beba! Es fühlt sich wirklich so an, als hätte er mich ausgenutzt.

Danke Portugal. Vielleicht ist er das. Aber gezeigt hat sich das kein bisschen... Viele Dinge, die er gesagt oder getan hat, würde ich nicht machen oder sagen, wenn ich in die Person verliebt wäre.

Es ist egal, was ich schreibe. Er ist bei WhatsApp online, aber klickt meine Nachrichten nicht an. Sie werden einfach nicht mehr von ihm gelesen.
Wenn was passiert wäre, wäre er doch nicht online oder?
Dann das Bild mit den Krücken... Es macht mich ratlos. Was sollte das? Man kann auch mit Krücken schreiben. Also was ist das für eine Ausrede? Und warum benutzt er die, wenn er sowieso keinen Kontakt mehr will?

Ich kenne seine Freunde nicht und hab deren Nummer nicht. Ich könnte denen höchstens über Facebook schreiben. Er selbst postet auf Facebook nichts, macht er aber generell nicht viel.

Dadurch dass er mich schon mal ignoriert hat, denke ich, dass er das wieder tut und ihm nichts passiert ist. Obwohl wir eigtl oft darüber geredet hatten und er meinte, das passiert nicht mehr und er würde mit mir darüber reden, wenn etwas wäre.

Er hat mir öfter von Frauen erzählt, mit denen er Sex hatte und, die er dann ignoriert hatte, weil sie sich mehr erhofft hatten. Er hatte den Frauen aber mehrmals kommuniziert (auch vor dem Sex), dass er nicht mehr will und sie hatten es anscheinend nicht akzeptiert.
Ich dachte, ich wäre ihm mehr wert als diese Frauen. Jetzt werde ich genauso ignoriert.

20.03.2021 13:18 • #8


portugal
Ich find sowas echt grausam.

Ich denke, wenn ihm was passiert wäre und jemand sein Handy übernommen hätte, dann würde derjenige ja schreiben, was passiert ist.

Anderer Gedanke:

Kann es sein, dass er das Gefühl hat, dass Du in ihn verliebt bist und er so handelt, weil er es bei seinen Verflossenen auch tut?

20.03.2021 13:26 • x 1 #9


Sorge nur für dich, für ihn hast du keinerlei Zuständigkeit.
Das ist hart, aber es ist so.
Du kannst ihm auch nicht sagen wie er sich zu verhalten hat.
Dass du antworten brauchst ist allein drin Thema. Es gibt keine Antworten für alles.
Du allein kannst dir die Antwort darauf geben: wozu ist diese Erfahrung gut für mich? Was lerne ich daraus? Die entwickle ich mich weiter?
Und um aus der Abhöngigkeit zu kommen: blockieren auf WhatsApp, FB etc und nicht um seine Wohnung "schleichen".
Wieviele Abfuhren willst du dir noch einfangen? Was ist der masochistische Anteil in mir? Woher kenne ich diese Lust abgelehnt zu werden? Was darf da in mir heilen? Was darf wachsen und groß, frei und unabhängig werden?

20.03.2021 13:27 • x 1 #10


Portugal:
Ich hab echt keine Ahnung, was er sich denkt. Manchmal hatte ich schon das Gefühl, dass er denkt, er kann jede haben und alle wollen ihn. Evtl hat er was missverstanden. Aber eigentlich habe ich nie mit ihm geflirtet, ich bin ihm nie irgendwie näher gekommen beim Film schauen etc. Also eigtl kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er das denkt.

An beba:
Ich weiß, du hast recht. Es ist aber sehr schwierig die Gedanken um die andere Person abzustellen. Ich versuche die Situation zu akzeptieren und zu verarbeiten. Aber ich hab keine Lust abgelehnt zu werden. Und wie gesagt, ich kenne sowas eigentlich nicht. Dass jemand einfach so quasi verschwindet...

20.03.2021 13:35 • #11


portugal
Zitat von Gast9894:
Aber ich hab keine Lust abgelehnt zu werden. Und wie gesagt, ich kenne sowas eigentlich nicht. Dass jemand einfach so quasi verschwindet...


Kenn ich auch nicht. Schlechte Erziehung.

Ich würde ihm auf FB eine Abschlusspost senden (privat) das es Dir sehr schlecht geht aber Du ihm alles Gute für die Zukunft wünscht und goodbye forever

20.03.2021 13:38 • x 1 #12


Icefalki
Vielleicht hilft dir ein Umdenken in Form von: Niemand hat das Recht mich so zu behandeln.

Und nicht, warum macht derjenige das. Es gilt für sich selbst Grenzen setzen zu können, die jeder individuell bestimmen sollte. Hat etwas mit gesunden Egoismus zu tun. Bedeutet aber nicht, dass man sich niemanden mehr öffnen sollte, oder Angst vor Beziehung , Freundschaften haben muss.

Nein, es ist eine innere Haltung, die man selbst bestimmt wie man mit sich umgehen lassen will.

Derjenige macht das gerade auch mit dir. Er bricht, warum auch immer, den Kontakt ohne Ansage ab. Also, gestattest du das ohne Konsequenz von deiner Seite aus?

20.03.2021 13:40 • x 2 #13


An portugal:
Mal sehen. Irgendwie hat er das ja nicht verdient, dass ich ihm alles gute wünsche. Andererseits zeigt das halt auch wirklich Stärke.

An icefalki:
Was könnten Konsequenzen sein? Ich fühle mich grade echt machtlos. Ich hoffe, dass ich ihm irgendwann begegne oder er sich wieder meldet und ich ihn dann auch ignorieren kann.

20.03.2021 13:47 • #14


Es liegt nicht an Dir!
Das ist vielleicht eine Lernaufgabe, Du bist nicht für alles, was passiert verantwortlich.
Und glaub nicht den esoterischen "Spiegelgesetzrn" oder den "Außen wie innen"-Quatsch der Selbstoptkmierungs-Gurus: das ist nämlich praktisch für sie, denn wenn ihr Coaching, Kurs, Buch oä Dir nicht helfen sollte, dann bist du daran ausschließlich selber schuld. Denn der Mist im Außen beweist ja den Mist in deinem Inneren. Fall nicht auf so was rein, auch wenns grad so boomt.
Mach dich frei.
Wie wäre es, ihn zu blockieren aus der vollen Souveränitöt heraus, also ohne (dramatische) letzte Ansage? Mit Sicherheit wurmt ihn das mehr, als dein so verzweifeltes hinterherlaufen, das nur deine Schwäche öffentlich beweist. Das hast du nicht nötig.
Was ist mit deinem Freund? Wenn du dich nicht um ihn kümmerst bist du bald ganz alleine und das wäre doch nicht optimal.

20.03.2021 13:48 • x 2 #15


Beba:
Ich weiß, es liegt nicht an mir. Ich habe nichts falsch gemacht. Trotzdem kratzt es an meinem Selbstbewusstsein.
So ein Kurs oder sowas mache ich nicht

Ich laufe ihm nicht mehr hinterher. Ich schreibe ihm nicht mehr, ich rufe ihn nicht mehr an.
Ich hab mittlerweile keine Ahnung mehr, was er für ein Mensch ist und frage mich, ob ihm das wirklich weh tun würde, wenn ich ihn blockieren würde. Ehrlich gesagt, möchte ich auch lesen können, was er schreibt, wenn er mir irgendwann mal wieder schreibt.
Also ganz los lösen kann ich mich auch wieder nicht.

Mit meinen Freund ist alles ok. Er ist für mich da und es tut ihm leid, was mir passiert ist. Er sagt, er ist halt ein Vollpfosten und ich soll nicht mehr traurig sein.

20.03.2021 13:54 • #16


Icefalki
Zitat von Gast9894:
Ich fühle mich grade echt machtlos.


Bist du nicht mehr, wenn du innerlich diese Grenzen hast. Ich kenne das alles auch, war auch der Grund, warum ich zum Angstpatienten wurde, es geht um dieses Unverständnis wie man mit Menschenseelen umgeht. Man versteht die Welt nicht mehr, sucht nach Erklärungen, zweifelt an sich selbst, sprich, man leidet.

Allerdings muss man gar nicht alles verstehen wollen oder können, wenn man zur Erkenntnis kommt: Bis hierher und nicht mehr weiter. Wenn dann.......

Ich kann dir nicht sagen, wo deine Grenze ist. Die ziehst du selbst. Aber wenn, dann gnadenlos und konsequent. Kannst das sogar ankündigen. Das mache ich immer.

20.03.2021 13:58 • x 1 #17


portugal
Kann es sein, dass Du mehr für ihn empfindest?

Mir kommt das ein wenig so vor, denn du sagst, falls er wieder ankommt, dass du dann due Chance hast, ihn zu ignorieren...

Hört sich schon so an und ist eigentlich Vorschulkindergarten Verhalten sorry.

20.03.2021 16:11 • #18


Portugal:
Nein, ich empfinde definitiv nicht mehr für ihn.
Ihn dann zu ignorieren, wäre für mich eine Art Genugtuung. Wenn er sich einfach so wieder bei mir meldet, hat er ja aber auch nichts anderes verdient. Zumindest braucht er sich nicht wundern, wenn dann von mir keine Antwort mehr kommt.

20.03.2021 16:19 • #19


portugal
Ich glaube leider nicht, dass er sich noch meldet, Du hast ihm ja viele Möglichkeiten angeboten.

Manche Menschen leben bequemer damit, wenn sie sich einfach verpissen und egoistisch sind.

Das traurige ist nur, dass Du wahrscheinlich nun ein wenig zurück haltender und vorsichtig er sein wirst, was neue Freundschaften betrifft und das ist traurig .....

20.03.2021 17:00 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag