27

Akinom
Versuche es einmal,doch es muss der richtige sein,ich würde zu einer Frau gehen ,dass fühlte sich für mich besser an. Liebe Grüße

19.12.2019 19:21 • #21


Yvonnchen68
Guten Morgen,
Ich habe mir gestern,das Buch von Frau Ursula Schulenburg besorgt:
Irgendwie habe ich das Gefühl ,dass ich mich wiederfinde, daraufhin als ich die erste Seite lass und schlief damit ein. Lg Yvonne

20.12.2019 06:08 • x 2 #22



Hallo Yvonnchen68,

Depressionen nach Missbrauch in der Kindheit

x 3#3


Yvonnchen68
Hallo,als Kind war bei mir das Jugenabend,weil ich sie mit 12 .13 Jahren angesetzt hatte, weil meine Mutter mich in der frühsten Kindheit verbrügelt hat, darauf hin hatte ich meine Mutter das Jugendabnd aufgehetzt.Beinah wurde hätte sie es geschafft meine Eltern mich wegzunehmen,es klappte nicht,von es gab nur noch Theater,schläge von meiner Mutter auch mit ein Bügeleisen,dann hiess es sag nichts Papa.Daraufhin hatte ich das Jugendabend meinen Eltern gehätzt.Mein Vater hatte mir leidgetan:(Er hat nie was mit bekommen. Als,ob es nicht schon genug war

20.12.2019 18:19 • #23


Hoffnungsblick
Zitat von Yvonnchen68:
Irgendwie habe ich das Gefühl ,dass ich mich wiederfinde


Das finde ich wunderbar! Ja, dazu möchte ich dich ermutigen. Geh diesen Weg weiter.

Ich glaube, dass dir nur Menschen helfen können, die Ähnliches erfaheren haben. Die Frau Schulenburg ist dir bestimmt eine Hilfe.

20.12.2019 18:25 • x 2 #24


Yvonnchen68
Hallo,hier rede ich eigentlich, das erste mal offen über das Thema ich habe Jahrelang gebraucht Überhaubt zu reden,was mir sehr schwer fällt,weil man es nicht glauben kann...
Ich selbst glaub es ja kaum:Ich habe zwar Ansatzweise immer mich geäussert,aber nie mehr sowie jetzt.Lg Yvonne

22.12.2019 19:50 • x 1 #25


Sonnenzombie
Super @Yvonnchen68
Weiter so ich glaube dass man gerade in deiner traurigen Situation jemanden haben muss darüber zu sprechen was dir angetan Wurde !
Ich freue mich über deinen Fortschritt sehr hat dir sicher viel Überwindung gekostet darüber zu sprechen !
Liebste Grüsse Sonne zombie

22.12.2019 20:20 • x 1 #26


Hoffnungsblick
Hallo Yvonnchen.
Das verstehe ich. Aber es ist schon wichtig, dass du dir wirklich fachliche Hilfe holst.

22.12.2019 20:22 • #27


Yvonnchen68
Hallo Guten Morgen,Ja ,ich sehe es ja ein nur das ich das Thema schon seit Jahren habe und versucht habe es ohne zu schaffen,hatte ja auch bis jetzt gut funktioniert,hin und wieder mit Heilpraktiker die auch Phologisch unterwegs waren,solche hatte mir gut geholfen.Ich habe nur noch nicht die richtige für mich gefunden in Berlin.Heilpraktiker Phyologisch !Lichthterapie,hilft auch.Davon gibt es zu wenige.Meine Geschichte ist war und ich habe vieles Versucht,kam nur nicht bei mir an.Bei solche Leute hatte ich das Gefühl auch meine Geschichte aufzuarbeiten.Einfach ist es nicht!Ganz weg werde ich es nicht bekommen ,das weiß ich auch.Es wird verplassen,ich hatte es schon einmal Geschafft.Lg Yvonne

23.12.2019 07:06 • #28


Yvonnchen68
Hallo,in Moment setze ich meine Tabletten ab unter Ärztlicher Hilfe.Dort habe ich zwar ganz schöne Probleme ,wegen der Schübe,es ist weniger geworden ,ich musste die Tabletten ja fast 12 Jahre nehmen,der Körper nimmt ,das Cortison nicht mehr auf.Da bin ich nochmal zusammen gebrochen lag auch im Krankenhaus vor kurzem.Sie haben mir meine Galle rausoperiert und ich habe eine Leberentzündung.Durch die Tabletten die ich seit Jahren genommen hatte.Alk. trinke ich auch nicht.früher war es etwas anders,weil ich nicht mehr klar gekommen bin hatte ich auch meine Flasche Wein getrunken. Heute garnicht mehr mein Mann auch nicht,da wir uns das unterstützen sonst hätte ich zur Klinik gemusst,weil man es nicht alleine schafft.ICh habe wirklich ein lieben Mann,den liebsten den es überhaupt auf der Welt gibt,,,er hat viel durchgemacht mit mir und auch mit meiner Familie.

23.12.2019 07:53 • #29


Hoffnungsblick
Zitat von Yvonnchen68:
ICh habe wirklich ein lieben Mann


Wie schön! Das freut mich.

23.12.2019 19:39 • x 2 #30


Yvonnchen68
Hallo,
ich werde es trotzt dem nochmal versuchen mit solchen Leuten zu reden,da ich was für mich gefunden hab was eventuell passt. Vielleicht wird ja dann es etwas ruhiger meine Geschichte,ich möchte ja schließlich weiter kommen.Ich,weiß auch das es nicht ohne geht

Liebe Grüße Yvonne

25.01.2020 17:51 • x 2 #31


Yvonnchen68
Bitte.Eine schöne Woche

27.01.2020 01:16 • #32


Yvonnchen68
Danke für euren Rat ,ich werde mich umsehen wegen einer Verhaltenstherapie,vielleicht hilft es mir auch etwas stärker zu werden.

Liebe Grüße Yvonne

05.03.2020 10:35 • x 1 #33


Yvonnchen68
Hallo zur Zeit habe ich Schmerzen in meiner Lungenfibrose kann seit Wochen nicht schlafen. Wirklich schmerzhaft in den letzten Wochen. LG Yvonne Bin etwas durcheinander wegen der Schmerzen und hoffe das es wieder etwas ruhiger wird damit ich mal wieder schlafen kann...Ich mache mir echt Sorgen und Gedanken...

17.03.2020 01:29 • #34


koenig
Zitat von Yvonnchen68:
Ich mache mir echt Sorgen und Gedanken...


Worüber genau?

18.03.2020 00:40 • #35


Yvonnchen68
Hallo

Weil ich seit Wochen nicht schlafen kann und mir deshalb nicht gut geht. Weil es noch mit dem Cortison zusammenhängt und ich schmerzen habe die Schmerztabletten nicht mehr ausreichen ich weiß aber auch das es wieder gehen wird ,es dauert mir nur zu lange mit dem cortison entzug darf keine tabletten nehmen weil meine leber geschädigt ist eine lebersyrose durch meine tabletten die ich jahrelang nehmen musste nicht durch Alk. ich ertrage die schmerzen nicht mehr kann dadurch nicht schlafen obwohl ich mich mit schönen dingen ablenke manchmal klabt manchmal nicht entschuldigt die Rechteschreibung durch die Lungfibrose macht es mir nicht leichter Physisch gesehen habe ich mir gute Unterstüzung geholt es hilft mir über diese Dinge zu reden oder zu schreiben ich mache mir halt sorgen das nach soviel mühe was passiert was ich nicht möchte denn ich hänge noch am Leben.Das macht mir Sorgen deswegen bin ich etwas durcheinander.

Danke für zu hören
Wünsche eine gute Nacht
Liebe Grüße

18.03.2020 00:56 • x 1 #36


Yvonnchen68
Hallo, kann vor Schmerzen wieder einmal nicht einschlafen mal denke ich ist alles gut und in der nächsten Nacht wieder dasselbe Schmerzen im Körper brennt kann ich nicht beschreiben. Ich weiß nicht mehr wo es her kommt. Liebe Grüße Yvonne

20.03.2020 03:27 • #37


Idefix13
Hallo Yvonne,
also ehrlich gesagt, würde ich mir keine Verhaltenstherapie suchen, sondern eher eine Tiefenpsychologische Therapie oder Traumatherapie, um deine Erlebnisse in deiner Kindheit aufzuarbeiten, die meistens dein jetziges Verhalten sehr mitbeeinflussen. (Habe auch MB in meiner Kindheit erleben dürfen!)
Was den Schmerz angeht, den du jetzt verspürst, gibt es da keine anderen Schmerzmittel die du nehmen kannst, um diesen wenigstens erträglich zu machen?
LG

20.03.2020 05:00 • x 1 #38


Yvonnchen68
Vielen Dank, für deine schnelle Antwort. Den Gedanke hatte ich auch schon, ich weiß nicht wie sie vorgehen würden und das macht mir etwas Angst deswegen bin ich ziemlich hinterher weiß noch nicht so recht wie ich es anstellen soll ich möchte auch keine Tabletten nehmen weil ich lebersyrisr habe durch die Tabletten und das macht mir Angst. Versagen an der Leber oder... Ich bin zwar noch da und weiß was ich tue und mache och ich mache mir langsam Sorgen. Schreiben hilft mir auch wenn ich dass Gefühl habe immer mich wieder zu holen. Zu viel bin deswegen. Asperin nehme ich wenn es garnicht geht das andere würde aufs Herz gehen habe ich ausprobiert. Liebe Grüße danke für zu hören

20.03.2020 06:33 • #39


Idefix13
Also Ibu haste schon und willste nicht oder?
Tilidin oder Morphin willste auch nicht wegen deiner Leber. Ob und wie die auf die Leber wirken, weiss ich nicht, meine ist I.O. Auf Tilidin hab ich zuviele Nebenwirkungen bekommen, aber auf Morphin, war alles ok, bis auf das Groggy sein.
Also meine Therapeutin war beides und ich versteh jetzt nicht ganz was du mit "wie sie vorgehen" meinst.
Was hast du denn schon erlebt, berichte doch mal, damit man sich ein Bild machen kann, wenn du magst.

20.03.2020 07:52 • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag