Angels

Angels

1
1
Hallo. Ich bin 51 Jahre, leichter Diabetiker, Bluthochdruchpatient, bin übergewichtig, wiege ca. 150kg und bin 190cm groß.
Ich nehmene folgende Medikamente
Hct 1A Pharma 12,5mg morgens 1 Tablette
Bisoprolol 1A Pharma 2,5mg morgens 2 Tabletten und abends 1 Tablette
Simvastatin 1A Pharma 40mg abends 1 Tablette
Moxonidin 1A Pharma 0,2mg morgens 1 Tablette und abends 1 Tablette
Pantoprazol 1A Pharma 40mg morgens 1 Tablette und abends 1 Tablette
Metformin 1000mg morgens 1/2 Tablette und abends 1/2 Tablette

Ich habe das Schwitzen seit dem ich 30 Jahre alt bin. Da war ich noch nicht kräftig, dass ich bei minimaler köperlicher Belastung stark schwitze. Seit ca. 1 Jahr habe ich, dass ich nachts ab und an das Kopfkissen wässrig habe und vorne im Hals- und Brustbereich wässrig bin. Es fing an, dass ich Psychopharmaka nehmen musste, aufgrund starker Depressionen und Angstzuständen, diese habe ich aber insgesamt auch nur ca. 6 Wochen genommen und dann war ne ganze Zeit lang Ruhe mit dem extremen Schwitzen. Und seit ein paar Wochen ist es wieder da, dass ich nachts schwitze. Ich habe viel Stress gehabt und bekomme schnell Panik und renne mitlerweile für jeden kleinen Furz zum Arzt, da mein Bruder und meine Schwester an Krebs gestorben sind, habe ich diese Panikatacken. Womit kann das Schwitzen zu tun haben? Um ehrliche und verständnissvolle Antworten würde ich mich sehr freuen.

11.12.2016 12:57 • 11.12.2016 #1


1 Antworten ↓

petrus57

petrus57


14167
158
7880
Schwitzen kann vielfältige Gründe haben: Angststörungen, Tablettennebenwirkungen, Entzugserscheinungen, Alpträume, etc.

11.12.2016 13:10 • #2