Pfeil rechts
118

K
Oh @Cati sei gegrüßt, der kyro dir das forum versüßt

29.06.2020 23:00 • x 1 #61


Calima
Er setzte sein Lächeln auf wie einen Hut.

29.06.2020 23:07 • x 2 #62


A


Eigene Sätze Philosophie zum Nachdenken

x 3


A
Lasse deine Liebe und Vertrauen größer sein als deine Angst.

29.06.2020 23:14 • x 4 #63


S
Wenn es den Banken heute schlecht geht oder die Kurse ein bisschen abstürzen, dann schreien alle: Oh, was für eine Tragödie, was sollen wir jetzt tun?. Wenn aber Menschen und Kinder hungern oder krank sind, dann passiert nichts. Das ist die Krise, die wir heute haben.

17.08.2020 20:59 • x 4 #64


M
Wie kann ein Mensch nur so tief fallen, obwohl er alles hat, was er zum glücklich sein braucht?!

17.08.2020 22:34 • x 3 #65


A
Respekt ist kein Privileg sondern die einfachste Form mit Menschen umzugehen.

17.08.2020 22:44 • x 4 #66


M
Manchmal hilft es, Musik ganz laut zu hören, damit die vielen Gedanken im Kopf leise werden!

18.08.2020 21:55 • x 2 #67


Bernd64
Gute Nacht, guten Morgen, guten Tag Gemeinde,

Vorsicht trigger Alarm!: Nicht weiter lesen wenn sich, für Dich, das Leben nicht verändern darf.

Eines sollte jedem mit unserer Angst trotzallem klar sein...

In einhundert Jahren sind wir fast alle schon tot.

Das mag uns heute Angst machen... eine Angst die wir nur spüren weil wir noch mitten im Leben sind.

Aber wenn das Leben uns an seine Grenzen bringt dann können wir darauf vertrauen das das Leben die Angst besänftigt.

Nur wer sein Leben lebt, wird diese Angst nicht wirklich schmecken müssen.

Ich kann mir vorstellen das es nicht leicht ist dieses nachzuvollziehen.... Meine Oma konnte es ... und hat es mir versucht zu sagen ... den Tot nicht schmecken zu müssen

Sie wurde 1896 gebohren und ist 86 Jahre alt geworden. Sie hat viel gesehen .... das ist das Leben...

Diese Philosophie des Todes ist schon viele Jahrtausende alt und ob wir dieses aufnehmen und uns dadurch befreien liegt an uns.

Wir kommen, wir sind, wir gehen, wir sind nicht mehr und ab dann waren wir.

Alle Zeiten des Universums sind in uns und in jedem von uns.

Lieben Gruß Bernd

14.04.2021 23:58 • x 2 #68


moo
Der Tod ist die finale Niederlage der Selbstoptimierung.

Diese Gewissheit stellt unser gesamtes Streben nach Zugewinn tagtäglich in Frage.

Wir wollen jeden Tag etwas mehr Ich. Und bekommen jeden Tag etwas weniger Ich.

Das ist der endlose Kreislauf verblendeten Daseins.

15.04.2021 05:49 • x 1 #69


A
Die letzte Einsamkeit ist nicht der Abgrund

sondern die Liebe die uns an die Hand nimmt.....


M.Minder

15.04.2021 08:26 • x 1 #70


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag