» »


Du und der Schnee der Mitternacht

201820.02




Als sei ich ein Stern
der weit über die Himmel schaut
den die Kraniche in ewig weiten Bahnen
so still bereisen

Sehe ich Dich
wie Du zögerlich hinaustrittst
aus trügerischer Wärme
in Häusern voller Lügen

Wie Du Dich legst
sanft vertrauend
in den Schnee der Mitternacht
als der Winterwind kommt

Winterwind und Frost
malen Zeichen auf Deine Hände
und Du lächelst
spürst nie den Schmerz

Aus dem nahen Wald
treten Feen,Elfen und kleine Zwerge
bilden einen Kreis um Dich
schauen Dich an mit lieb lächelnden Gesichtern

Sie tanzen Reigen um Dich
und spielen für Dich auf den geächteten Instrumenten
als sei ich ein Stern
sehe ich Dich.



2020
62
Bremen
1056
  20.02.2018 17:04  
Oooohh...zum träumen schön...!



  20.02.2018 17:12  
... wenn ein 'erfahrenes' Mitglied mir soviel Ehre erweist,
bedanke ich mich mit tiefer Verbeugung.
Und das ist kein Sarkasmus.

Vielleicht sind es gar Kraniche,die in Deinem Foto die ewig weiten Bahnen ziehen?
Ein Blick in Dein Profil wird helfen?

Dankeschön nochmals und herzlichste Grüße
Peter

« Fragen, die uns gut tun! Einige Texte aus hilfloser Sicht 2017 » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Schnee

» Agoraphobie & Panikattacken

8

584

07.12.2010

Schnee und Panikattacken

» Agoraphobie & Panikattacken

2

504

19.12.2010

2 Advent und Schnee

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

9

271

10.12.2017

Angst vor Schnee-Chaos

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

8

1079

30.12.2010

Angst wegen Schnee

» Angst vor Krankheiten

3

793

17.02.2009


» Mehr verwandte Fragen anzeigen