Pfeil rechts
6

K
Hallo ihr,

habe hier im Forum schon mehrfach gelesen, dass einige wohl unter stillem Reflux leiden. Ich wollte mal fragen, was ihr dagegen macht und was euch geholfen hat?

Bei mir wurde stillere Reflux noch nicht nachgewiesen, aber ich glaube zumindest, dass ich ihn habe, weil viele Symptome dafür sprechen:

- saurer Geschmack im
Mund und Brennen im Rachen
- hin und wieder Verschlucken
- Kloßgefühl
- Räuspern
- Schleim im Hals bei bestimmten Lebensmitteln
- häufig Aufstoßen auch sauer, also mit Speiseresten, aber selten
- hin und wieder Atembeschwerden

Ich habe diese Probleme schon länger, aber nie richtig ernst genommen. Da jetzt aber dieser saure Geschmack und das Brennen im Rachen dazu gekommen ist, wollte ich der Sache mal auf den Grund gehen. Leider weiß ich noch nicht so recht, was bei mir der Auslöser ist. Stress, Zucker, Kaffee, Fett, Hefe, Kohlensäure? Ich habe keine Ahnung, bin quasi noch in der Findungsphase. aber leider komme ich nicht so richtig voran.

Ich verzichte jetzt schon auf ein paar Dinge, aber so einen richtigen Erfolg, merke ich noch nicht. Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr Besserung gemerkt habt? Haltet ihr eine bestimmte Diät? worauf verzichtet ihr so? Nehmt ihr Medis?

Ich bin schon ein paar Jahre in psychologischer Behandlung, weil kein Arzt so recht eine Erklärung für meine Symptome finden konnte. Auch war ich schon zur Magenspiegelung (Nov. 2021), aber dort wurden keine Hinweise auf einen Reflux gefunden. Den stillen Reflux kannte ich bis dahin noch nicht, sodass ich nicht gezielt nachfragen konnte. Vielleicht habe ich jetzt nach all den Jahren eine Erklärung für meine Symptome gefunden.

08.09.2022 16:41 • 09.09.2022 #1


15 Antworten ↓


Karimma
Mir hat herkömmliche Heilerde am besten geholfen und nicht zu viel Süßes am Abend oder nichts scharfes. Und ich habe abgenommen. In den letzten Jahren insgesamt rund 20 KG.

08.09.2022 20:04 • x 2 #2


A


Was macht ihr gegen stillen Reflux

x 3


K
Heilerde nehme ich auch schon morgens und abends. ich lasse mittlerweile auch schon recht viel weg. aber wann merkt man denn die ersten Erfolge?

ich weiß schon gar nicht mehr recht, was ich noch essen soll.

08.09.2022 20:16 • #3


Karimma
Ich hatte nach rund einer Woche eine deutliche Besserung.

08.09.2022 21:24 • #4


Beebi
Tee trinken und Kartoffelsaft aus der Apotheke .

08.09.2022 21:26 • x 1 #5


K
mein Hauptproblem ist, dass ich nicht weiß, worauf mein Körper reagiert, weil er es nicht gleich macht, sondern erst Stunden später. An den beiden letzten beiden Tagen bin ich beispielsweise mit dem sauren Geschmack und leichtem Brennen im Rachen aufgestanden. Am Abend davor habe ich nicht wirklich etwas gegessen. Das hatte ich die Tage davor nicht.

Ich werde jetzt mal mein Kopfteil hochlagern und schauen, ob das etwas bringt.

09.09.2022 07:33 • #6


Svenni1985
Verzichte auf Süßigkeiten und Säfte so gut es geht. Kaffee auch am besten reduzieren. Das hat mir geholfen und natürlich es mit dem Essen nicht übertreiben gerade bei fettigen Zeug.

09.09.2022 07:53 • x 1 #7


K
also auf Süßigkeiten verzichte ich schon, aber erst seit zwei Tagen. auf Kaffee verzichte ich schon länger, bzw. trinke ich diesen nur ein Mal in der Woche. dass fettiges mir nicht bekommt, habe ich auch schon mitbekommen. mir wird dann leicht übel. na mal gucken, wie sich das noch entwickelt.

mein Vater hatte das auch mal, bei ihm waren nach einem Jahr die Symptome weg und hat seitdem keine Beschwerden mehr.

09.09.2022 07:58 • #8


Svenni1985
Ja und Bewegung in Form von Sport hilft mir. Allgemein auch eher Eiweißreich eben.

09.09.2022 09:54 • x 1 #9


K
na dann werde ich mal eure zahlreichen Tipps umsetzen. Kartoffelsaft hole ich heute Nachmittag. mal schauen, ob das etwas bringt.

@Beebi wann nimmt man diese am besten ein? nach Bedarf? vor oder hinter den Mahlzeiten?

Ich bin auch dankbar für jeden weiteren Tipp.

09.09.2022 10:08 • #10


Beebi
@Krischi307

Hey. Den bekommt man in der Apotheke und sollte zwei mal am Tag eingenommen werden. Hilft erst auf dauer, nicht nach der ersten Einnahme.

09.09.2022 11:50 • x 1 #11


K
@Beebi uii, 100ml soll man täglich vom Kartoffelsaft nehmen. es sind ja nur 200ml drin. dosierst du auch so oder weniger?

09.09.2022 17:34 • #12


Beebi
@Krischi307

Ich habe gerade keinen hier . Ich muss mir erst wieder einen kaufen. Aber 100 ml habe ich nie genommen. Eine Kappe morgens und eine abends. Manchmal habe ich mittags noch eine genommen. Habe die dir in der Apotheke gesagt, wie viel du davon nehmen kannst/sollst?

P.s und erschrecke bitte nicht bei den Geschmack, der ist wirklich Gewöhnungsbedürftig .

09.09.2022 17:41 • #13


I
@Krischi307 hast du auch Probleme mit dem Magen nachdem essen?

09.09.2022 17:53 • #14


I
Oder so Druck im Magen?

09.09.2022 17:54 • #15


K
@Ichunddu2207 von Problemen würde ich nicht unbedingt sprechen. Es gibt halt Geräusche nach dem Essen. Das wars dann aber auch schon. Und ein leichtes Völlegefühl.

Wenn ich bestimmte Dinge esse, z.B. Tomaten, Ketchup, Senf, verschleimt der Hals schon beim Essen. aber bisher hatte ich das nicht beachtet. was mich halt tierisch nervt, ist der saure Geschmack im Mund, den ich mittlerweile fast den ganzen Tag habe. Wenn ich Kaugummi kaue, merke ich nichts davon.

ich könnte mir auch vorstellen, dass es daran liegt, dass ich zu schnell esse und zu wenig kaue. Deswegen achte ich jetzt häufiger darauf und versuche, mehr zu kauen und langsamer zu essen. gar nicht so einfach.

09.09.2022 17:58 • #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag