Pfeil rechts

Hab mich entschlossen, meine Erfolgserlebnisse auch mal mit euch zu teilen! Momentan ist es wie in dem Film, und täglich grüßt das Murmeltier!
Versuche alle 2 Tage einkaufen zu gehen, mal mit mehr, mal mit weniger Angst! Heute bin ich sogar bei Regen und Gewitter einkaufen gegangen! Kann eigendlich die lauten Geräusche vom Regen, den Autos, die auf nassen Straßen fahren, Donner und Martinshorn kaum aushalten, aber ich habe es geschafft, mich meiner Angst zu stellen!

11.09.2012 14:43 • 12.10.2012 #1


17 Antworten ↓


Und ich war am WE mit den Kids zu einer Geburtstagparty im Garten eingeladen. Dort quasselte ich mit der Mutter des Geburtstagskindes, erzählte ihr von meinen PAs und was sagt sie? Ich hatte das auch vor zwei Jahren. Ich konnte nicht einkaufen gehen, nicht unter Menschen und es war einfach furchtbar! Ich fragte,: Und sind die Panikattacken jetzt weg? Sie sagte,: Ja! Seitdem ich hormonell Umgestellt worden bin!

- Fand ich interessant!

Find ich gut, dass du mutig raus gehst! Ich lasse mich auch nicht unterkriegen und kämpfe mich durch meinen Alltag!

11.09.2012 16:19 • #2



Und täglich grüßt das Murmeltier!

x 3


Tja, wenn da nicht die Angst vor Ärzten wäre...! Nachdem ich vor etwas länger als einen Monat im KH war, halte ich Abstand von denen!

11.09.2012 18:11 • #3


So, grade gesiegt! War einkaufen! Auf dem Weg dorthin ziemlich unruhig, wollte schon umkehren, im Geschäft hab ich plötzlich gemerkt, dass ich ruhiger, ja sogar entspannt war! Hab nicht hektisch irgendwas eingepackt, sondern konnte mich noch umschauen! Nach dem Bezahlen bin ich nochmal rein, weil ich noch was vergessen hatte! Hab sogar eine Verkäuferin gefragt, wo Öl steht und konnte mit der Kassiererin noch ein bisschen plaudern! Das Leben kann doch soooo schön sein!

13.09.2012 09:02 • #4


Super, weiter so !!
Ich konnte früher einen bestimmten weg bei uns abends im Dunkeln nicht lang gehen. Heute kann ich es, ohne das ich panisch nach Hause renne, wenn ich die dunkelheit im Rücken habe. Ich rede mit selbst ein, dass da nix ist, wovor ich Angst haben muss und gehe ganz ruhig nach Hause. Manchmal sogar ohne Taschenlampe.

13.09.2012 15:16 • #5


Oh, wie gut ich das in den letzten Jahren auch kenne ...

Ich hatte heute die grosse Tour (Bank und Einkauf), wollte nach der Bank
auch fast schon wieder unkehren. Habe mich aber überwunden, den Einkauf
doch noch anschliessend zu machen.
Nun ist wieder für 8-10 Tage wohltuende Heimruhe.

Liebe Grüsse, Der Beobachter

13.09.2012 17:17 • #6


Hey Singlemama1

Toll das Du nicht nachgegeben hast. Und ist das nicht ein tolles Gefühl im Nachhinein?
Je öfter Du das schaffst, umso mehr prägt sich diese gute Erfahrung ein.
Den Film Und täglich grüßt das Murmeltier finde ich total cool.
Man muß die Einstellung wie Bill Murrey in dem Film haben, dann ist vieles einfacher.
Der Film trifft übrigens auf mein Leben auch zu...

Huhu Amy

Ich kenn das Gefühl auch das man bei Dunkelheit am liebsten wegrennen möchte. Geht mir abends/nachts so wenn ich mal im Keller bin und da im totalen Dunkeln stehe. Möchte am liebsten schnell wegrennen. Wer weiß was unsinniges in der Dunkelheit ist: eine wilde Kreatur die schon Maß nimmt, oder irgendein Psycho. Der Keller ist ziemlich groß, aber ich bleibe bei den Gedanken extra stehen, warte und sehe das nichts passiert.
Scheint so eine Urangst zu sein...

13.09.2012 17:37 • #7


Danke für eure Posts! Hab es heute morgen wieder geschafft, einkaufen zu gehen. Vor ner Stunde war ich mit ner Bekannten bei der Bank! Hatte zwar ne leichte PA, konnte sie aber gut meistern! Bin jetzt einfach glücklich, dass ich es geschafft habe!

17.09.2012 15:27 • #8


Heute war ich das erste mal ohne Angst einkaufen!

18.09.2012 15:24 • #9


Wieder ein bisschen weiter: bin gestern eine Station mit der Straßenbahn gefahren! Heute war ich trotz Migräne 20 min walken!

25.09.2012 17:58 • #10


Huhu Singlemama1

Gratulation und bitte weiter so

Ich selber ziehe mich immer mehr bewusst zurück, was mir in
Bezug auf Ängste und Unwohlsein auch soweit gut tut.

Aber diese Vermeidungshaltung macht notwendige Dinge wie
Einkäufe auch immer problematischer, was natürlich auf Dauer
nicht wirklich gut sein (werden) kann.

Liebe Grüsse, Der Beobachter

25.09.2012 18:04 • #11


War heute ca 1,5 km für ne Stunde einkaufen! Den Hinweg bin ich gelaufen, zurück bin ich mit der Bahn gefahren! Mußte mir zwar unterwegs ne Neurexan unter die Zunge legen, aber dann ging es! In der Straßenbahn mußte ich auch noch etwas länger warten, weil der Fahrer noch auf die andere Bahn warten mußte. Das war auch etwas kritisch, wollte schon aussteigen, hab dann aber tief durchgeatmet und mir selbst gesagt, dass es blöd wäre, wenn ich mit all den schweren Sachen wieder aussteige! Als die Straßenbahn dann los fuhr, ging es auch wieder!

28.09.2012 15:23 • #12


War heute mal über ne Stunde außerhalb meiner Wohnung, bei einer Bekannten! Bin hin und zurück mit meinen Nordic Walking Stöcken gewalkt! Bei meiner Bekannten konnte ich es ca 50 min aushalten, dann hab ich nen Anflug von Panik gemerkt und sie gefragt, ob sie mich noch nach hause begleitet! Beim Laufen hab ich dann gemerkt, wie ich langsam ruhiger wurde!

@ Beobachter: Du kannst es auch schaffen!!

01.10.2012 14:30 • #13


Gestern hab ich es geschafft, 2 Stunden in der Stadt zu bleiben! Zwischendurch war ich sogar beim Friseur! Hatte zwar etwas Panik, aber mit Neurexan und Atmung konnte ich sie gut aushalten!

03.10.2012 10:02 • #14


ich habe auch wie du panische ängste vor ärzten, , gehe garnicht zum arzt , muss aber nun hin wegen bescheinigung fürs amt, tja und dafür habe ich nur 4 wochen zeit bekommendas zu tun, nun sind schon 2 wochen um, morgen habe ich einen termin beim frisör, das erste mal seit über einem jahr und habe jetzt schon ein komisches gefühl und hoffe das ich es schaffe denn ich freue mich eigendlich auf eine neue frisur

03.10.2012 10:20 • #15


Und wie war es beim Friseur?

Ich hatte gestern in der Schule meiner Tochter ein Gespräch! Hatte zwar etwas Panik, aber es ging! Heute war ich einkaufen und hatte wieder mal ne heftige PA! Konnte aber trotzdem alles bezahlen, obwohl ich am liebsten weg gerannt wäre! Auf dem Heimweg hab ich dann schnell geatmet! Hab dann Selbstgespräche geführt, bis ich zu hause war! Dort hab ich mir dann erstmal einen Beruhigungs und Magentee gemacht und ruh mich jetzt aus! Hoffentlich geht die Übelkeit bald weg, damit ich noch was im Haushalt machen kann...!

05.10.2012 11:55 • #16


Und ich war am WE mit den Kids zu einer Geburtstagparty im Garten eingeladen.

05.10.2012 13:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Habe es geschafft, jeweils 30 min zu einem Termin mit der Straßenbahn zu fahren! Den Termin hab ich auch gut hin bekommen! Es ging um ambulantes betreutes Wohnen und ich musste vor 8 fremden Menschen erklären, warum ich das brauche! Danach musste ich noch mit meiner Tochter zum Arzt und da auch nochmal warten!

12.10.2012 15:44 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag