InesDAZ

7
7
Hallo zusammen,

ich suche Angstpatienten, die Lust haben etwas über eigene Erlebnisse zu schreiben. Die Texte werden in der Deutschen Angst-Zeitung veröffentlicht. Ich bin Journalisten und leiste Hilfestellung beim schreiben.
Die Text-Reihe gibt es seit etwa einem Jahr. Ich bin selbst betroffen, habe einen längeren Klinikaufenthalt hinter mir und nehme zur Zeit (noch) Medikamente. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man doch ziemlich allein da steht mit einer solchen Erkrankung. So ist die Idde entstanden, dass Betroffene für Betroffene schreiben - und die daz ist dafür ein gutes Forum.
Hat jemand Interesse mit zu machen? Alles ist anonym, und es wird grundsärtlich nichts gedruckt, was von dem Autor nicht freigegeben wurde.

Weitere Fragen beantworte ich natürlich gerne.

Liebe Grüße,
Ines

25.01.2009 16:50 • 31.01.2009 #1


3 Antworten ↓


Smoothie


Hi Ines,

ich bin zwar kein Angstpatient, aber ich finde deine Idee gut.
Vielleicht bekommst du mehr Resonanz, wenn du die DAZ etwas näher vorstellen könntest.

MfG Smoo

25.01.2009 17:32 • #2


prinzessin22589


1163
1
2
Ich hätte da schon Interesse dran, vor allem, weil ich mich ja inzwischen als geheilt ansehen kann. das macht vielen Betroffenen vielleicht auch Mut, oder?
Wie würde das denn vor sich gehen?
Prinzessin

31.01.2009 17:37 • #3


Michael/Saarlan.


Hallo Ines,

meine Unterstützung hast du, wenn du willst.
Ich finde es wichtig, in die Öffentlichkeit zu gehen, und über Ängste und Panikattacken zu informieren.

Mir geht es ähnlich wie dir. Nach 2 Aufenthalten in Psychosom. Kliniken in den Jahren 2001 (8 Wochen in Donaueschingen) und 2007 (6 Wochen in Bad Bergzabern) geht es mir gut, zur Zeit noch mit Medis.

Wenn du an meiner Geschichte interessiert bist (51 J., Angstpatient seit ca. 17 Jahren) schreibe mir doch mal eine persönliche Nachricht. Dann kann ich dir auch mal meine E-Mail-Adresse hinterlassen.

Lieben Gruß
Michael

31.01.2009 19:59 • #4