» »

201602.10




800
8
244
«  1, 2, 3
Hallo zusammen,

ich habe mir das Buch vor einigen Wochen gekauft.
Es sind für mich neue, interessante Ansätze.
Aber ich muss sagen, dass mir die Übungen teilweise echt schwer fallen...
Ich habe mir die 10 Sätze aufgeschrieben. Und versuche imme wieder, damit zu arbeiten... ich müsste wohl konsequenter sein :)
Ich "hänge" auch gerade an der Übung mit dem Wahrnehmen der guten und schlechten Gedanken... finde das total anstrengend und schwierig. Ich weiß bisher noch nicht, auf welcher Seite ich welche Gedanken wahrnehme... ich muss mich da wieder und wieder dran setzen und mich konzentrieren, was mir aufgrund meiner derzeit allgemeinen sehr schlechten Verfassung echt schwer fällt...
Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich mit Ängsten etc. schon seit meiner Kindheit "rummache"...
Ich würde mich aber auf jeden Fall über eure Berichte und Erfahrungen mit denn Buch und den Übungen freuen.
Alles Liebe euch, Anna

Auf das Thema antworten


13
1
9
  28.10.2016 17:41  
Sternchenundich hat geschrieben:
...aber was mir sehr gut hilft ist die 'Löwengeschichte'- hilft super gegen Ängste finde ich, da sie das Unterbewusstsein positiv beeinflusst.


Hi,

ich hab mir die "Löwengeschichte" grad erst vor einigen Tagen angehört.
Hm...
ich hab sie mir am nächsten Tag nochmals angehört...
Hmmmm...

...weil es eben bei einem "Hmmm" bei mir blieb, habe ich mal nach dem tiefen Sinn und der etwaigen psychologischen Wirkung der
Geschichte gesucht.
Ich habe zwar entsprechende Infos dazu gefunden, bin aber irgendwie immer noch voll ratlos, weil -wie soll ich sagen- nur der
Inhalt der Geschichte - nicht aber der tiefe Sinn dahinter bei mir den Weg in die tief verzweigten Gehirnstränge gefunden hat.

Wäre klasse, wenn Du mir mal was über den Effekt der Geschichte bei Dir sagen könntest.



5
5
  06.09.2017 12:56  
Hi zusammen,
Ich möchte das Thema nochmal aufleben lassen und Mut machen.

Ich habe mir das Buch bereits im Mai bestellt. Es liest sich ganz nett aber ich war doch irgendwie enttäuscht und wollte es schon beiseite legen. Die Übungen mit der Schiebe-Technik oder dem Gedankenkarussell finde ich schwierig. Ich hab's probiert, aber sie taugen mir nicht.
Die 10 Satz Methode hab ich hingegen ganz eifrig gelesen und obwohl es mir echt schwer fällt mich zu konzentrieren (und übrigens überhaupt auf 10 Sätze zu kommen) mache ich die Methode nun seit 13 Wochen jeden Tag (!) und ich kann es nur empfehlen!
Seit Woche 7 / Woche 8 (ca) stelle ich fest dass es mir deutlich besser geht. Ich hatte schon vorher keine PA's mehr aber immer noch Angstgefühle. Diese sind endlich weg.
Ich kann es manchmal kaum glauben aber so viele Dinge sind wieder möglich. Man muss es konsequent jeden Tag machen und sich die Sätze gut überlegen. Ich mache die Methode übrigens immer morgens weil ich dann nicht Gefahr laufe einzuschlafen. Abends bin ich gedanklich immer abgedriftet..

Nichts von den unzähligen Methoden die ich schon ausprobiert habe hilft so gut wie die 10 Satz Methode.

Würde mich freuen wenn es andere ermutigt es (nochmal) zu probieren und ihre Erfahrungen zu teilen.

Ihr könnt mich auch direkt anschreiben.

Danke1xDanke


2
1
  06.01.2018 21:01  
@honolulu..
Hast du zu jedem Satz und den 5 Sinnen immer das Richtige gefunden ?
Also ich meine , mir fällt es teilweise schwer zum Sinn Riechen oder schmecken immer was passendes zu finden!
Und das ich alles wirklich klar und in Reihenfolge abarbeite :(
Ich mache es abends im Bett aber schlafe auch häufig dabei ein . Ansonsten finde ich die 10 Satz Methode richtig gut ..



5
5
  06.01.2018 21:47  
@blumi76

Bei mir gibt es auch Sinne bei denen es mir leichter fällt (sehen und hören) und Sinne bei denen es mir schwerer fällt (zB riechen).
Solange man es "abarbeitet" musst du deine Sätze vielleicht nochmal überdenken, ob sie die richtigen sind (wobei es da kein richtig oder falsch gibt) oder ob du einfach noch "üben" musst. Ich dachte anfangs auch ich muss alles strukturiert abhandeln, aber darum geht es eigentlich gar nicht.. also ich habe keine konkrete Reihenfolge und es hilft mir trotzdem.

Zum Beispiel träume ich von einem Haus am Meer. Komme dort an, sehe das Haus, die Einrichtung, gehe rein, höre die Tür zuklappen, den Wind wehen, setze mich vor den Kamin, höre das Feuer knistern, fühle die Wärme, mache mir einen Tee, fühle die Wärme beim Trinken und schmecke den Geschmack. So ungefähr mache ich es. Ist jetzt nur ganz kurz gesagt. Suche mir bei Pinterest Ideen vom Traumhaus ;)
Andere stellen sich 1 Situation mehrmals vor, mit den jeweiligen Sinnen. Mir wäre das zu umständlich.

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Danke2xDanke

« Welche Therapiert hilft mir weiter? Ausziehen mit 16 in eine andere Stadt » 

Auf das Thema antworten  25 Beiträge  Zurück  1, 2, 3

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Kostenloses Download Progressive Muskelentspannung nach Jaco

» Agoraphobie & Panikattacken

4

2669

09.04.2008

Das 'Alleine-sein' macht mir Angst vor der Angst/Panik!

» Agoraphobie & Panikattacken

8

2725

17.11.2013

Angst-und Panik

» Angst und Panik Hilfe von Experten

4

3117

17.07.2007

Panik? Angst? Was ist los mit mir?

» Agoraphobie & Panikattacken

69

2331

11.12.2017

Panik und Angst, was tun?

» Agoraphobie & Panikattacken

11

2281

05.10.2014





Angst & Panikattacken Forum