3

Melanie39


Zitat von Mary45:
Hallo,

vielleicht hilft Euch ja die Webseite:

http://www.angst-panik-hilfe.de/panikanfall-umgang.html

Viel Erfolg wünsche ich Euch.

LG
Mary45


das ist ja eine sehr interessante Seite ...echt cool

21.04.2015 17:50 • #41


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Zu meine Panik..... und andere Dinge dazu..


ICh hab immer noch Sehr leichte Panik und Angst doch manchmal denke ich es springt aus mir raus und geht wieder zurück.....


Was ich momentan mache ich Arbeite von Montag bis Samstag über 45 Stunden oder mehr die Woche.
Und das lenkt mich sehr ab von meine Panik!
Zwar hab ich auf der Arbeit Panik aber sehr schwach.

Was mir hilft meine Arbeit glaub ohne die hätte ich es nicht geschafft.
Bin so froh das ich eine Beschäftigung hab denn ohne die würde ich in Panik geraten. Oder auch nicht!

Nun zu meine Problemen?

Ich weiß das ich Panik hab und Verlustängste.
Ich hab Angst das ich nicht alles schaffen kann obwohl ich kann es schaffen mein leben im griff zu haben.
So genau weiß ich nicht wie ich damit umgehen kann mit meine Verlustängste und Panik ich weiß nur sehr viel tipps. Und wie ich mich verhalten soll.
Ich hab zu viel Stress auf der Arbeit


Ich weiß nicht mal wie ich mit meine Chefin reden soll über meine Panik das ich zu viel Stress hab und zu viel Arbeit mehr als 8 stunden um die 10- 14 Stunden so weit kommt das...
Wie soll ich es ihr erklären wenn sie mich nicht verstehen wird.. deswegen hab ich solche Angst
Will ihr sagen das ich nur 8 stunden Arbeiten will... doch ich denke sie wird sehr enttäuscht sein das ich nicht mehr kann..

Urlaub hab ich erst im Oktober oder auch etwas früher..

30.08.2015 19:25 • #42


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Hallo ich grüße euch alle.

Schreibe erstmal denn Zustand zu meiner Panik und Verlustängste.
Ich hab die immer noch und kann die kontrollieren hab die sehr gut im Griff.
Zwar hab ich ab und zu Zeiten, wo die zurück kommen nur kurz und wieder weg. Mein Zustand momentan sehr gut, hab mal so Tage wo ich mich nicht so gut fühle, sonst denke ich als über unsere Wohnung nach wie ich mich da fühlen werde? Wenn wir die dann haben.
Ich hatte mal Therapie gemacht im Jahr 2015 etwa 6 Monate.
Und erlich gesagt hab ich dieses und letzten Jahr nicht so viel über meine Panik und Verlustängste gemacht oder was unternommen mal was trüber gelesen oder oft mit Freund geredet ich hatte ja auch sehr viel gearbeitet und das hatte mich sehr gut abgelenkt von meiner Panik und Verlustängste meisten wahren die nicht da.


Ja bin Vor kurzem mit Freund weggezogen zu seine Mutter nur vorübergehend bis wir Wohnung haben.
Da wir weggezogen sind musste ich natürlich meine Arbeit Kündigen, hab dann bis 30.04.16 gearbeitet war der letzte Arbeitstag dann sind wir auch an dem Tag weggezogen.

Ich da keine große Angst es Kamm auch keine Panik während dem Umzug.

Was ich noch vor habe ich würde gerne noch mal eine Verhaltenstherapie machen dieses Jahr.
Immer hin hab ich das Gefühl das meine Ängste wieder kommen ( nur sehr leicht )

03.07.2016 13:53 • #43


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Guten Abend

Ich hab seit langer Zeit nicht geschrieben, war zu viel los und viel aufregendes passiert.

Nun werde ich ab jetzt versuchen euch zu berrichten wie meine Ängste verlaufen sind nach der Zeit.

Werde dieses Bericht etwas umändern bleibt aber bei denn (Experimenten )
Zu der Zeit Habe ich keine Experimente gemacht mit der Angst.
Zwischen 2016/17/ 18 Jahr

Zu der Zeit also habe wir standesamtlich geheiratet.

Ich war schwanger2016 . So jetzt könnt ihr bestimmt verstehen warum ich lange nicht geschrieben habe

Brauchte viel Zeit für mich und meine Familie.

Werde demnächst versuchen langes Bericht zu schreiben oder nach und nach kommt was von mir
Oder villeicht noch heute Abend, Nachts schreiben.

30.09.2018 20:22 • #44


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Ich wünsche euch wunderschönen guten Morgen

Zu meinen Ängsten und Panik. Die habe ich immer noch. Mal sind die weg mal kommen die. Hab sie unterkontrolle

Ich hatte zu letzt erwähnt 2016 das ich noch ne Therapie machen wollte, was ich doch nicht gemacht habe. Da ich Schwanger war, hab mich dann entschieden das ich ohne Therapie schaffe
Und habe es auch geschafft durch meine Familie.

Zusammen halt und nicht aufgeben,
Natürlich gab auch Zeiten da ging mir nicht so gut bin halt durch gegangen mit der Angst.
Und Akzeptiert.

01.10.2018 09:00 • #45


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Wünsche euch schöne mittags Zeit
1 Teil der Geschichte.

Als wir 2016 dann endlich in unsere gemeinsame Wohnung umgezogen sind hatte ich mich sehr gefreut, aber dann kam die Angst wieder hoch
Ja ich war zu der Zeit schwanger. Habe mich zusammen reißen müsse. Das ich nicht an die Panik komme.

Zum Glück hatte mich noch damals meine Schwiegermutter unterstütz Wege meiner Angst.

Mein Mann war natürch auch bei mir da. Aber der hat auch gearbeitet.

Und genau an dem Umzugs Tag, hatte meine Schwiegermutter mir ihre Katze gegeben, hat mich mehr unterstütz mehr halt gegeben. War sehr froh das die Katze zu der Zeit bei mir war.
Hat mir sehr geholfen als ich Angst hatte.

Hatte das Gefühl das die Katze mir die Angst nahm und mir besser ging als vorher.
Doch trotzem hatte ich das Gefühl der Panik nur das es nicht richtig da war. Irgendwann ging die Panik weg nicht ganz.

So hätte die liebe katze mir viel stärke gegeben.

Bin der Meinung das Katze helfen können wenn man Panik hat oder Angst immer wenn ich in denn zustande kamm war sie bei mir sitze neben mir und kuschelte tröste mich. So ne Art der Liebe.

Teil 2 der Geschichte kommt noch.

01.10.2018 10:46 • #46


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Geschichte Teil 2


Seit dem sind fast knappe 1und 10 Monate vorbei
Hab mich dann entschieden meine Katze abzugeben egal was kommt am 16.11 währe sie 2 Jahre bei mir Katze.

Am 29.09 hab ich sie Abend abgegeben zu meine Schwiegermutter zurück hab da meine Gründe warum ist privat.....

So nun vor paar Tagen habe meine Panik Ataken angefangen eben ganz leicht.

Eben weil ich meine Katze abgegeben habe und sie nicht bei mir ist.

Wollte sie schon lange abgeben aber nicht nicht getraut sie los zulassen.
Wege meine Ängste.

Jetzt wo ich sie nicht mehr da bei mir zu Hause habe.
Ist komisch hab auch Panik aber nicht richtige Panik Attacken.

Vermisse sie eben..
Denke ganze Zeit das sie villeicht da sein könnte.

So balt ich in ihr Liebling Platz schaue.
Wo sie meistens sitze oder schläfte..
Atmete ich durch tief und ruhiger.

Ich schau immer wieder rein biss Panik weg ist!

Meine Panik habe ich noch!
Werde nun versuchen normalen Tag zu haben.

So nun habe ich die Katze weg. Ja Panik da...
Dann denke ich hab zwar Panik warum?
Weil Katze weg Ist!
Dieses Gefühl als würde ich mich der Panik stellen.

Nun ich Akzeptiere einfach das ich sie abgegeben habe und sie es dort schön hat.
Ich wollte sehen wie meine Panik reagiert oder eher ich selbst !

Meine Verlustängste. Deswegen hab ich Schwierigkeiten sie loss zulassen gehabt.
Fals ich da richtig liege gedanklich.

Nun ja am Ende hab sie abgegeben. Bin auch froch.

01.10.2018 12:32 • #47


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Guten Abend

Ich schreibe einfach meine Gedanken nieder.

Zu meiner Panik. Die ich gestern hatte,
Ganze Zeit immer diese Gedanken das die Panik kommt.

Es ist Herbst und natürlich ein kühles, kaltes Wetter es wird dunkel, regnerisch, Windig.
Und es sind genau diese Tage. Die ich hasse.

Versuch dem noch mich abzulenken.

Entweder schaue ich Serien oder Fernsehen.
Mache mein Haushalt es gibt so viel was man machen könnte.
Doch während man diese Angst in sich hat kommt man nicht dazu.

Gestern hatte ich ganze Zeit Panik die aber nicht so schlimm war. Trotzem war es nicht einfach, so als hätte mich die Angst im Griff.

Irgendwann wurde es zu fiel für mich und ich habe angefangen zu weinen so ging mir besser Gefühl der Freiheit, ich war sehr emotional.

Doch ich wusste was ich mache und das es richtig war zu weinen. Egal ob Panik da war.

Meine Gefühle raus fallen lassen.........

Was ich damit sagen möchte weine ruhig es sind Gefühle und habe nicht Angst lass die Panik zu dir kommen Versuch es!
Danach geht's dir viel besser so wie mir.

Alles nur gedanklich!
Stehl dir vor, du stehst neben deine Angst deiner Seele es ist ein Schatten und du sagst ihr komm ich umarme dich und habe keine Angst.
Denn das bist du selbst deine Panik bist du.

Ende.....

Meine Angst kommt meistens einfach aus dem Bauch genau in der Mitte. Dieses kumische Gefüh
als würde dich da einer fest halten.

Und der heutiger Tag war so mit schöner.
Die Panik war da wollte mich überwältigen
Und ich habe es so gelassen bis es weg ging.

02.10.2018 22:07 • #48


Nadi-Jan26

Nadi-Jan26


257
12
19
Guten Abend,

Zu meine Panik.

Was ich momentan mache dagegen: Ich nehme keine Medikamente nie was genommen!
seit ich meine Angst habe.

Wie Schaffe ich es ohne Medikamente: Ich stell mich der Angst vor und Akzeptiere sie!

Was ich noch dazu Schreiben wollte wenn Man Panik hat, ja nicht aufgeben nicht mal drann denken.
wenigstens versuchen Starck zu bleiben und sehr viel Mut in sich haben und immer wider sagen ich Schaffe es.

Und nie Aufgeben.

Ja es ist leicht zu Schreiben das weiß ich! Und nicht jeder kann so viel stärke und Mut in sich haben oder seine Angst zu Akzeptiren.

Ich gebe dir Tipp, Rede mit einer Person über deine Angst und Panik es ist sehr wichtig.
Z.b Mit Freund oder Freundin......

ja und wenn du niemand hast bist alleine.... Suche Hilfe! Oder Ein Therapeuten.

03.10.2018 21:54 • #49


Theoriepraxis1


249
4
41

Tipps & Erfahrungen

Hallo liebe Gemeinde ich wollte etwas mal fragen ! Heute ist bei uns hier ein sonniger, schöner Tag ... ich ging spazieren um mich etwas zu konfrontieren ... als ein freier Hund auf mich zu rannte ... direkt schoss mein Adrenalin ganz nach oben, und ich bekam etwas Panik ... weil ich dachte der Hund würde mich beißen haha als ich mich aber beruhigte und den Hund näher kam , mit dem Gedanken , es soll passieren was passieren soll , ich kann eh nichts dran ändern ... plötzlich kam der Besitzer und hat sich entschuldigt , das der Hund ihn aus der Hand gelaufen ist haha alles war in Ordnung ! Ich hatte während der Phase , zittern , schnellen Herzschlag , komischen Gefühl im Magen , weiche Knie , etwas Schwindel ... dann habe ich erst realisiert , was überhaupt (Kampf oder Flucht) bedeutet ... ich hatte die gleichen Symptome wie bei einer Panikattacken ... die ging direkt nach 5 Minuten weg und danach trat die Derealisation ein , aber mir war es egal ... ich habe mich ein wenig freuen können ... den so eine Situation habe ich mir gewünscht , und es ist eingetreten ... ich wollte die unbedingt eine Panikattacke und habe sie in wenigen Minuten im Griff bekommen ... es war zwar nur eine kleine Panikattacke , und keine massive ... aber das ist ganz egal ! Ob eine kleine oder große , schritt für schritt kann man sich der Angst stellen ... meine Frage ist aber , was ist der Unterschied zwischen einer realen Angst , die wirklich aus gutem Grund Alarm gibt und eine (Gedanken-Panikattacke?) unsere Ängste werden durch Gedanken verursacht und haben mit der Realität nichts zutun ...

02.05.2019 17:44 • #50


will_wach_werden

will_wach_werde.


58
6
40
Interessante Frage. Als Nicht-Panik-Patient, dessen Frau aber Panikattacken hat würde ich dein Erlebnis als normale erhöhte Alarmbereitschaft bewerten, was sicher ein gutes Erlebnis für dich war, weil du, wenn ich das richtig verstanden habe nicht in Panik geraten bist/die Kontrolle behalten konntest.
Ich würde sagen bei einer realen Angst läuft alles automatisch, aber kontrolliert ab.
Beispiel: Autounfall, Unfallstelle sichern, Arzt rufen, erste Hilfe geben usw.
Während bei einer Panikattacke, egal ob real oder gedanklich die Kontrolle verloren geht.
Beispiel: Autounfall, Durchfall, kopflos durch die Gegend rennen.

Der Unterschied liegt sicherlich nicht in der Empfindung sondern darin ob eine Art Protokoll abgespeichert wurde: lösbar oder nicht lösbar.

Würde ich jetzt in einen engen Tunnel tauchen, in der Hoffnung auf der anderen Seite in die Freiheit zu kommen und dann stecken bleiben hätte ich sicherlich auch Panik, da mein Kopf sagt: nicht lösbar+Zeitdruck.

02.05.2019 19:26 • x 1 #51


Theoriepraxis1


249
4
41
Hallo will wach werden ! Danke für deine Antwort Danke für diesen Text , der hat mir sehr viel beantwortet

02.05.2019 19:55 • x 1 #52




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag