Pfeil rechts

Hallo Ihr ,

heute habe ich echt gemerkt,dass die Angst nicht unendlich ist
Alle sagen permanent,dass die Konfrontation ( "das Aushalten der Angst",sich den Situationen stellen,etc.) das Einzige ist,was effektiv hilft!
Ich habe es ausprobiert,ich habe mit Angst das Haus verlassen und bin ohne Angst wieder rein!
Zwar war ich nicht weit weg,aber ich war draussen und habe es ausgehalten!
Zu Beginn,wollte ich wieder umdrehen,vorallem als ich merkte,dass mir "komisch" wurde.
Ich habe mir immer wieder selber gesagt.."..du musst es aushalten,geh weiter,wenn du es jetzt nicht tust,wirst du es nie tun und die Angst kommt immer und immer wieder..."...ich bin also weitergegangen,habe mich auf die Bank gesetzt und bin dort geblieben,mit Angst,dem Unwirklichkeitsgefühl..."..was ist wenn.."..usw. usf. wie das halt so ist,aber ich bin sitzen geblieben,und ab & zu auch ein paar Schritte gelaufen,aber halt da geblieben..und was soll ich sagen !?
Nach ca. einer halben Std. habe ich gemerkt,wie die Angst verschwindet,nicht von jetzt auf gleich,aber ich wurde zunehmend ruhiger,sogar das Unwirklichkeitsgefühl ( diese Benommenheit) verschwand fast vollkommen!!
Anschließend bin ich noch geblieben und nach insegesamt ca. 1 1/2 Std. (nachdem ich raus bin ) wieder rein...OHNE ANGST UND ALLEM,WAS DA SO ZUGEHÖRT!

L.G.

07.06.2010 20:49 • 08.06.2010 #1


16 Antworten ↓


super glückwunsch---
mach weiter so jeden tag ein bischen mehr !!
klasse
echt glückwunsch zu deinem mut!
lg aura

07.06.2010 20:54 • #2



Angst verschwindet.

x 3


..danke

07.06.2010 21:18 • #3


Glückwunsch Nicky, das ist für dich ein Riesengroßer Schritt nach vorne!
Ich möchte dir noch einen Tip mitgeben bezüglich dieses Satzes "...du musst es aushalten,geh weiter,wenn du es jetzt nicht tust,wirst du es nie tun und die Angst kommt immer und immer wieder...""

Versuch den Satz zu ändern in "ich will und kann das aushalten."
Sätze mit "muss" sind generell von einer Erwartungshaltung geprägt, die in den meisten Fällen enttäuscht wird und du brauchst ganz viele Erfolgserlebnisse.
Und selbst wenn mal ein Misserfolg kommt, vergess nicht dich zu belohnen!
Denn jeder Schritt über die Schwellen kostet Kraft, Mut und sehr viel Überwindung.. was einfach belohnt werden muss!

Und 1 1/2 Stunden, das ist echt viel.. ich bin stolz auf dich!

07.06.2010 23:07 • #4


sehr gut!
endlich mal etwas bestätigung acuh für meinen thread!

08.06.2010 00:12 • #5


..danke euch

Naja,aber dennoch ist es immer so,dass ich nicht richtig davon loslassen kann,dass es alles physisch ist und es nichts mit Angst zutun hat...wisst ihr,was ich meine ? :/

Ich denke auch immer,dass ich jeder Zeit umkippen kann..das hat nichts mit Angst zutun ; man kippt einfach um und ist weg und das kann jeder Zeit passieren..wisst ihr,was ich meine ? :/

Ja so denke ich immer..und das ist meine größte Angst meistens...irgendwie umzukippen oder so :/

Aber trotzdem bin ich stolz darauf,es solange ausgehalten zu haben und mich bewusst der Angst gestellt zu haben ; nicht gegangen zu sein,etc. bis es wirklich komplett weg war

L.G.

08.06.2010 00:19 • #6


Das hast du super gemacht

08.06.2010 12:10 • #7


jadi
glückwunsch nicy das war der erste schritt ins leben....gehst denn auch kaum vor die tür.....sperrst du dich auch selber zuhause ein...so wie ich es tue??es ist wirklich so der kampf beginnt indem wir uns endlich ergeben.........und die angst zulassen.....ich war gestern bei einer neuen thera und sie war supi....aber zum schluss sagte sie mir....und das fand ich cool...ich darf erst wieder kommen,wenn ich draussen alleine war..........ohne kinder ohne mann.........ich habe jetze 4 wochen zeit zu üben erst dann darf ich wieder hin..........klar ich könnte sagen tja hattse pech gehabt komm ich halt net mehr.......aber nein das will ich net ich will wieder hin........denn die frau ist spitze.........und sie sagte ich brauch nen deftigen Ar.....und net immer nur an die hand genehme.......so wie mein derzeitiger thera das macht..........na malgucken ich werde jetze üben.........

08.06.2010 12:22 • #8


..ja,genau das mache ich...ich sperr mich quasi ein..ne..
Wobei,meistens ist es vorher schon total unerträglich,vorallem,wenn es darum geht,dass ich weiter weg gehe...und dann gehe ich meistens nicht..es ist so,dass ich der festen Überzeugung bin,dass es nichts psychisches ist..sondern was physisches und ich dran sterben werde..bald!

Naja,also irgendwie ist das ja schön,dass du so gut mit ihr klarkommst,aber ich denke,dass das auch ein bisschen krass ist...wenn sie dir sagt,dass du erst kommen darfst,wenn du alleine wo warst.
Schließlich ist sie ja dafür da,dir zu helfen,GENAU DIESEN SCHRITT ZU MACHEN,und wenn sie sich quasi aus dem Verkehr zieht und meint,dass du das alleine machen sollst...wo ist denn dann noch die Therapie ?
Weißt du,was ich meine ?
Grundsätzlich recht mag sie ja haben,dass man es endlich mal wagen muss...das steht wohl ausser Frage..aber ich denke bei ihrer Methode steckt auch ein wenig Druck hinter.."..erst wenn,DANN.."...oder empfindest du das für dich persönlich anders ?
..hmm...aber sicherlich wird sie wissen,woher das Ganze bei dir kommt,oder ?
Ich denke,es kommt immer drauf an,was so ausschlagggebend war,denn wenn jemand beispielsweise Traumatas hatte und auf Grund dessen diese gesamte Problematik hat,wird es schwieriger,und man behandelt anders,als wenn es was anderes war...weißt du in etwa,was ich meine ? :/

L.G.

08.06.2010 13:53 • #9


jadi
genau die gleichen gedanken hab ich auch liebe nicky....und das ist falsch wir müssen aktzeptieren das es nur der kopf ist....solange wir denken es ist was organisches....werden wir immer angst haben.........und ja ich weiss wie du es meinst.....da ich ja mit meinen anderen thera raus gehe wird sie denken sie kann mir so in den Ar. treten und es tut auch mal gut in den Ar. getreten zuwerden...und wenn ich diesen grossen schritt gewagt habe dann arbeiten wir an meine anderen ängste und an meinen inneren kind...das nämlich nach sicherheit und geborgenheit schreit...und daher die ängste entstehen.........mein kindheit hat mich geprägt...und ich habe es nir wirklich verarbeitet...klar man kann nix mehr dran ändern und nur noch in der gegenwart leben und geniessen...aber einiges ist noch tief in mir verborgen und das innere kind möchte das gerne behoben haben........

08.06.2010 14:05 • #10


..hmm...hat sie dir das so gesagt,als eine Art "Diagnose" ?
Wie hat sie das denn rausgefunden....natürlich nur,wenn ich fragen darf...wenn du nicht erzählen magst,ist es natürlich ok ..

L.G.

08.06.2010 16:23 • #11


jadi
ja leide unter verlustängste...sie hat an hand meiner geschichte heraus bekommen woran ich leide..............

08.06.2010 16:36 • #12


..achso..hmm..und wieso hast du gewechselt ?

Hats dir vorher nichts gebracht ?

08.06.2010 19:06 • #13


jadi
hab net gewechselt....meiner ist ein freier therapeut ich bezahle ihn......und habe mir zusätzlich noch ne kassenthera gesucht.....meiner ist zu teuer um ihn wöchentlich zubesuchen........

08.06.2010 20:12 • #14


..achsoo..hmm..

08.06.2010 20:32 • #15


jadi
^ja hatte vorher ewig keine kassenthera bekomm weisst ja die haben lange wartezeiten...und ich wusst mir net anders zuhelfen als mir nen freien thera zusuchen.......und er macht richtige konfrontation mit mir

08.06.2010 20:42 • #16


Ja,dann scheint er ja besser zu sein,als sie...*?!*

08.06.2010 21:15 • #17



x 4