Pfeil rechts

Ja, ich konnte mal richtig lachen, ist aber lange her. Ich kann mich erinnern, als ich noch bei meinen Eltern wohnte und richtig frei gelacht habe. Und in dem Moment hatte ich das Gefühl, dass man es mir nicht gegönnt hat. Ich hatte zu der Zeit nicht viel zu lachen, eigentlich gar nichts.
Jemals glücklich... nein, daran kann ich mich nicht erinnern. Obwohl, es gab vor zehn Jahren mal ein Mädchen, das ich über das Internet kennenlernte. Ich war zum ersten Mal richtig verknallt in eine Frau, musste ständig an sie denken. Und dann besuchte sie mich, wir haben uns geküsst. Es war eine schöne Erfahrung, auch wenn meine Depressionen, Ängste und Minderwertigkeitsgefühle immer mitschwangen. Ich habe übrigens an anderer Stelle mehr darüber geschrieben.

Ich verkehre sonst in keinen Foren, würde mich auch wohl nur runterziehen, wenn ich lese, was andere erlebt haben oder erleben. Echte Freunde erkennt man übrigens in der Not. "Party-Freunde" gibt es genug.
Wer will schon gern Außenseiter sein? Das kann man sich leider nicht aussuchen.

06.09.2009 15:35 • #21


Liebe Kayleigh,

gut, dann bin ich beruhigt.

Ich habe übrigens nicht geschrieben, dass du nicht hier sein solltest. Du musst dich auch nicht entschuldigen - wofür?

Dass man seinen Wert nicht über andere Personen definieren *sollte* und dass es trotzdem passiert - das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Und dass du Konfliktängste hast, habe ich mir gedacht. Denn selbstbewussten Menschen ist es ziemlich egal, was andere über sie denken. Sie machen ihr Ding und denken nicht groß nach.
Ich bin wie du auch sehr harmoniesüchtig, allerdings war ich noch nie ein Mitläufer, ich mag diesen Typus nicht.

Es freut mich immer, wenn ich jemandem - in diesem Fall bist du das - eine andere Sichtweise vermitteln konnte. Manchmal hilft es einem selbst, sich in andere hineinzuversetzen, wobei deine Einwände ja durchaus berechtigt sind, aber nur eine Seite zeigen.

Wie soll dich jemand verstehen, wenn er nicht du ist? Alle Menschen machen ihre eigenen Erfahrungen, woraus auch ihre Einstellung zum Leben und zu den Menschen resultiert. Die Frage, ob du von deiner Umwelt isoliert bist oder du dich selbst isolierst, ist so schwierig zu beantworten. Ich kann keine Ferndiagnose stellen.

Für den Gedankenaustausch eignet sich das Internet ganz gut, klar. Ich meinte aber eher Komponenten, die in so einem Forum prinzipbedingt nicht zum Tragen kommen können - die Gestik z. B. Ich kann besser schreiben als ich spreche, und das würde man nicht unbedingt von mir denken. Dazu müsste man mich aber persönlich kennen.

06.09.2009 16:07 • #22



Quälende Einsamkeit

x 3


lieber loneman

nein, du hast nicht explizit geschrieben, dass ich nicht hier sein soll. dessen bin ich mir schon bewusst. und trotzdem kam es bei mir so an. und ich entschuldige mich dauernd für dinge. das ist mein kleiner privater tick, mit dem ich meiner umwelt auf die nerven gehe. ich fühle mich für viele dinge verantwortlich, selbst wenn sie nicht in meiner verantwortung liegen.

ich bin kein mitläufer - diese information kam falsch rüber. ich passe mich in meinem verhalten gewissen situationen an - gewissen menschen zuliebe - nicht aber in meinen gedanken. das macht mich m. e. nicht zum mitläufer. und falls es mich deiner definition nach doch dazu macht, dann weiß ich wenigstens, warum ich ein sog. mitläufer bin.

warum sollte mich jemand NICHT verstehen, obwohl er nicht ich ist? ich halte das nicht für ausgeschlossen. und ich erwarte keine ferndiagnosen, vielleicht erwarte ich noch nicht einmal, dass jemand das liest, was ich schreibe, obwohl ich es sehr wohl erhoffe. vielmehr stellt dies für mich ein ventil dar, meine gedanken loszuwerden. ich habe zeiten, in denen würde ich ewig am liebsten kein wort von mir geben und nur meinen gedanken nachhängen und es gibt tage, da überfällt mich ein heftiger rededrang und dann muss alles raus, was mir so durch den kopf geht. und meine frage, ob ich mich selbst isoliere oder isoliert werde, muss ich mir schon selbst irgendwann beantworten. das weiß ich. aber manchmal ist es gut, überhaupt die fragen zu kennen.

du schreibst übrigens in einem anderen thread dass du nicht nur harmoniesüchtig bist, sondern auch dass du für die anderen keinen potentiellen aggressor darstellen möchtest. wie kommst du zu der annahme, du könntest so auf andere wirken?

ich kann übrigens auch besser schreiben als sprechen. telefonate sind mir ein greuel.

06.09.2009 16:20 • #23


Liebe Kayleigh,

also verstehst du offenbar einige Dinge miss, wenn du schreibst, dass du nicht hier sein sollst und meinst, ich würde das meinen. Ja, das ist wirklich ein Tick, dass du dich dauernd für Dinge entschuldigst. Aber das ist noch besser als dauernd unverschämt zu sein.

Für mich ist ein Mitläufer jemand, der blind einer Masse hinterherrennt, weil er auf diese Weise nicht selbst denken und sich keine eigenen Gedanken machen muss, sondern einfach die anderer übernehmen kann.

warum sollte mich jemand NICHT verstehen, obwohl er nicht ich ist?
Weil er nicht die gleichen Erfahrungen wie du gemacht hat! Es können sich zwar vielleicht Menschen in dich hineinversetzen, die ähnliche Probleme wie du haben, aber wirklich verstehen kann dich nur jemand, der genauso fühlt wie du und dann auch weiß, wie es sich in dem jeweiligen Moment anfühlt.

Hm, du weißt nicht zufällig, um welchen Thread es sich handelt, in dem ich geschrieben haben soll, dass ich für andere keinen potenziellen Aggressor darstellen möchte? Ich habe eben in der Suche "harmoniesüchtig" eingegeben, in Verbindung damit aber nichts dergleichen gefunden.

07.09.2009 12:51 • #24




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler