Pfeil rechts

Keinen Job zu kriegen kann einfach mit fehlender Qualifikation oder lückenhaftem Lebenslauf zusammenhängen. Vielleicht ist ein anderer Bewerber besser geeignet. Man kann niemand dazu zwingen, dich einzustellen, das ist doch eine Selbstverständlichkeit!

27.04.2012 06:35 • #21


Das habe ich beim Nebenjob noch nie gehört. Studenten werden immer gerne genommen und welcher Lebenslauf? - der ist doch unerheblich. Wer studiert, erbringt eine höchstmögliche Leistung. Wenn es keinen Job gibt, gibt es eben keinen, und wer ein anderer früher kommt, dann ist eben kein Job mehr zu vergeben. Wenn ein anderer besser zum Job passt, dann ist es auch wieder so, und irgendwo gibt es immer Jobs und Leute, die zusammen passen, man muss sie nur finden. Je mehr Individualität, desto schwieriger wird es, so kann man das auch sehen.

In meiner Studentenstadt gibt es Leute, die seit Jahren eine günstige Wohnung suchen, und dass sie sie nicht finden, liegt einfach daran, dass durch Studenten allgemein und zusätzlich durch das Doppeljahrgang-Problem Wohnungen rar geworden sind. Ich habe nicht beobachten können, dass diese Bekannten sich angefangen haben mit anderen zu vergleichen, sich nun Gedanken über ihre menschlichen Werte machen oder an ihren Kapazitäten zweifeln. Das wäre eher der falsche Weg.

27.04.2012 07:41 • #22



Mit ständiger Ablehnung umgehen lernen.

x 3


Zitat von frederick:
Keinen Job zu kriegen kann einfach mit fehlender Qualifikation oder lückenhaftem Lebenslauf zusammenhängen. Vielleicht ist ein anderer Bewerber besser geeignet. Man kann niemand dazu zwingen, dich einzustellen, das ist doch eine Selbstverständlichkeit!


ja , besser geeignet , buecher in ein regal zu stellen und hin- und her zu sortieren. eine hochakademische angelegenheit

27.04.2012 22:43 • #23


Zitat von 30secondstomars:
ja , besser geeignet , buecher in ein regal zu stellen und hin- und her zu sortieren. eine hochakademische angelegenheit

30... meinst du damit einen Nebenjob oder das Studium?
Hast du wegen Taxifahrer überlegt?

28.04.2012 17:47 • #24


nebenjob an uni.

28.04.2012 21:45 • #25


Ja, für 30STM wäre auch nur der kleinste Erfolg im Leben,
wie für unsereins eine Krebsdiagnose beim Onkologen.

03.05.2012 17:21 • #26


... es gibt hier immer wieder ähnliche Angriffe... niemand hat die Autoren je gesehen, und bestimmte Schreibweisen verleiten nun mal dazu, dass man eigene (soziale) Ängste darin spiegelt und meint sie durch ablehnende Haltung den anderen gegenüber bekämpfen zu können.

Ein schönes Märchen...

03.05.2012 18:20 • #27


Zitat von karin1210:
ich habe gerade eben dein postings gelesen!

zugegeben spüre ich deine negativität ja schon beim lesen.

ich hoffe ich muss dir nicht begegnen...

es gibt ja menschen die ziehen sowas an, dazu gehörst du wohl.


glückwunsch.
durch diesen beitrag machst du dich unsympathischer ,als ich es je hier tun kann. ich hoffe, ich muss dir nicht mal begegnen.

03.05.2012 19:06 • #28


An viele Identitäten hier glaube ich gar nicht, es gibt Verrückte, die Hunderte von hirnverbrannten soldiers in die Communities schleusen. Manche Leute haben zu viel Lebenszeit.. oder Hauptsache vom eigenen Elend abgelenkt.

Ja... habe ich Mitgefühl? Neiiin...

Bird

03.05.2012 21:11 • #29


oder doch...

03.05.2012 21:53 • #30


Ich habe auch Mitgefühl, muss aber trotzdem
zwischendurch ab und zu schimpfen . . .

04.05.2012 09:57 • #31



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler