Pfeil rechts
41

S
So viele glückliche Beziehungen. Wenn du genau hinschaust, findest du so einige Abgründe. Was für faule Deals nicht wenige Menschen eingehen, um unbedingt mit irgend einem Partner zusammen zu leben. Sich erniedrigen. Pflichten übernehmen. Ein eingezwängtes Leben führen. Und darüber abstürzen. Ist es das wert? Und füllt es wirklich den Mangel, den die Partnerschaft heilen soll?

Die zwanghafte Suche nach dem Partner für eine ganz bestimmte Aufgabe, so als Zwang ich brauche dich da für etwas und mach mal das ich mich in dich verliebe. Wo soll das hinführen. Sieht nicht wie eine gute Ausgangsbasis für eine Partnerschaft mit der besonderen Verzückung aus. Das Erreichen der Ausgangsplattform ich führe ein super Leben, eigentlich brauche ich nichts, aber verzaubern kannst du mich gern erscheint mir da aussichtsreicher um Interesse zu wecken. Frauen riechen die Panik des Kerls, den keine will. Und Kerle scheinen wohl auch die Panik der Epiphanie-Frauen zu riechen. Wer will den einen Partner der totz gutem Aussehen Unglück ausstrahlt.

Objektiv besteht mit 28 noch lang kein Grund um beunruhigt zu sein. Oder? Stell dir vor, du hättest dich auf einen Kerl eingelassen, nur weil er dich genommen hat, und entkommst der unglücklichen Beziehung nicht mehr. Klingt viel gruseliger.

03.05.2017 22:34 • x 3 #21


C
ich kenn das un hätt mich ma gern mit dir unterhalten
aber nich vor publikum un pn geht nich

09.05.2017 02:44 • #22


A


Ich finde einfach keinen Partner

x 3


Entwickler
Zitat von schokobroetchen:
Die zwanghafte Suche nach dem Partner für eine ganz bestimmte Aufgabe, so als Zwang ich brauche dich da für etwas und mach mal das ich mich in dich verliebe. Wo soll das hinführen. Sieht nicht wie eine gute Ausgangsbasis für eine Partnerschaft mit der besonderen Verzückung aus. Das Erreichen der Ausgangsplattform ich führe ein super Leben, eigentlich brauche ich nichts, aber verzaubern kannst du mich gern erscheint mir da aussichtsreicher um Interesse zu wecken. Frauen riechen die Panik des Kerls, den keine will. Und Kerle scheinen wohl auch die Panik der Epiphanie-Frauen zu riechen. Wer will den einen Partner der totz gutem Aussehen Unglück ausstrahlt.

Das ist die x-te Variante des Altbekannten: Solange du so verhungert aussiehst, gibt dir keiner was zu essen. Hör' auf, dauernd ans Essen zu denken, sonst wirkst du needy, und dann kriegst du erst recht nichts. Irgendwie menschenverachtend, oder?

09.05.2017 04:46 • x 1 #23


M
Zitat von Entwickler:
Das ist die x-te Variante des Altbekannten: Solange du so verhungert aussiehst, gibt dir keiner was zu essen. Hör' auf, dauernd ans Essen zu denken, sonst wirkst du needy, und dann kriegst du erst recht nichts. Irgendwie menschenverachtend, oder?

Oder einfach ein Naturgesetz? Ob' s dir gefällt oder nicht, so funktioniert nunmal die Welt. Das gleiche trifft überall zu, auch zb beim Thema Geld. Solange du Geld brauchst, kriegst du kein Kredit. Erst wenn du genug davon hast, wirst du von Kreditangeboten geradezu bedrängt.

Und: menschenverachtend ist wieder mal so ein bescheuertes Gutmenschen-Wörtchen. Mir wurde auch schon von realitätsfremden Spinnern Menschenverachtung unterstellt. Wäre realitätsnah nicht eher angebracht?

Erwarte keine Hilfe von anderen, werde dein eigener Erlöser und beiß dich durch, dann wird auch alles gut.
Je schneller die vermeintlich Bedürftigen das kapieren, desto schneller kommen sie wieder auf die Beine.
Man kann nur sich selbst helfen.

09.05.2017 05:41 • x 2 #24


Kannnixwissen
Zitat von Entwickler:
Das ist die x-te Variante des Altbekannten: Solange du so verhungert aussiehst, gibt dir keiner was zu essen. Hör' auf, dauernd ans Essen zu denken, sonst wirkst du needy, und dann kriegst du erst recht nichts. Irgendwie menschenverachtend, oder?


Nur wer sich selbst liebt, wird auch geliebt werden können. Nur wer geliebt wird, kann selbst auch lieben...

Einfach mal drüber nachdenken...

09.05.2017 05:46 • x 2 #25


anderlie
nun will ich auch mal was schreiben, ich bin ende April 68 jahre geworden.
bin 1,5 jahre witwe mein schatz ist von mir gegangen weil er sehr krank
war. nun fühle ich mich sehr allein, ich war wenig allein. mein erster mann
starb nach 20 jahre 1999 er war auch sehr krank.
ich hab jetzt öfters den gedanken noch mal einen partner zu finden aber es klappt
nichts. entweder riecht man bei mir noch trauer oder ich gucke nicht immer froh.
schön wär es einen partner zu finden jeder hat seine wohnung und verbringt
gemeinsame zeit mal da mal da. mit der zeit hab ich nicht mehr so ein gefühl der
einsamkeit sondern fühle mich allein. fange auch an mich zu lieben und mit mir
klar zu kommen. bin seit ein jahr in Therapie was mir auch hilft.
nun ist es doch ganz schön lang geworden aber mir tat es gut zu schreiben....

09.05.2017 17:42 • x 2 #26


Entwickler
Zitat von Kannnixwissen:
Nur wer sich selbst liebt, wird auch geliebt werden können. Nur wer geliebt wird, kann selbst auch lieben...


Sich selbst zu lieben, ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung. Und wenn man sich auch noch zu sehr liebt, ist es auch wieder kontraproduktiv. Es gibt Millionen Männer, die keine Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl haben und trotzdem keine Chance haben, eine Frau fürs Leben zu finden.

09.05.2017 18:23 • x 1 #27


Entwickler
Zitat von Maro:
Oder einfach ein Naturgesetz? Ob' s dir gefällt oder nicht, so funktioniert nunmal die Welt. Das gleiche trifft überall zu, auch zb beim Thema Geld. Solange du Geld brauchst, kriegst du kein Kredit. Erst wenn du genug davon hast, wirst du von Kreditangeboten geradezu bedrängt.

Und: menschenverachtend ist wieder mal so ein bescheuertes Gutmenschen-Wörtchen. Mir wurde auch schon von realitätsfremden Spinnern Menschenverachtung unterstellt. Wäre realitätsnah nicht eher angebracht?

Mit derselben Logik könnte man aber den kompletten Sozialstaat abschaffen. Denn wer kein Einkommen hat, wirkt schnell needy und damit abtörnend. Wozu sollte man solchen Menschen helfen, wenn sie sich nicht selbst helfen können? Oder was ist mit Gewaltopfern? Bei Streit und Gewalt gehören doch immer zwei dazu. Irgendeinen Grund wird es schon geben, wenn sie in so einer Lage sind. Merkst du was?

09.05.2017 18:29 • #28


anderlie
das driftet ganz schön vom Thema ab........

09.05.2017 18:32 • x 1 #29


E
Zitat von Maro:
Oder einfach ein Naturgesetz? Ob' s dir gefällt oder nicht, so funktioniert nunmal die Welt. Das gleiche trifft überall zu, auch zb beim Thema Geld. Solange du Geld brauchst, kriegst du kein Kredit. Erst wenn du genug davon hast, wirst du von Kreditangeboten geradezu bedrängt.

Und: menschenverachtend ist wieder mal so ein bescheuertes Gutmenschen-Wörtchen. Mir wurde auch schon von realitätsfremden Spinnern Menschenverachtung unterstellt. Wäre realitätsnah nicht eher angebracht?

Erwarte keine Hilfe von anderen, werde dein eigener Erlöser und beiß dich durch, dann wird auch alles gut.
Je schneller die vermeintlich Bedürftigen das kapieren, desto schneller kommen sie wieder auf die Beine.
Man kann nur sich selbst helfen.


Menschenverachtend ist oft das genaue Gegenteil (weil man ja nur die beste Auslese möchte = zukunftsorientiert = menschenbejahend).

Zitat von anderlie:
nun will ich auch mal was schreiben, ich bin ende April 68 jahre geworden.
bin 1,5 jahre witwe mein schatz ist von mir gegangen weil er sehr krank
war. nun fühle ich mich sehr allein, ich war wenig allein. mein erster mann
starb nach 20 jahre 1999 er war auch sehr krank.
ich hab jetzt öfters den gedanken noch mal einen partner zu finden aber es klappt
nichts. entweder riecht man bei mir noch trauer oder ich gucke nicht immer froh.
schön wär es einen partner zu finden jeder hat seine wohnung und verbringt
gemeinsame zeit mal da mal da. mit der zeit hab ich nicht mehr so ein gefühl der
einsamkeit sondern fühle mich allein. fange auch an mich zu lieben und mit mir
klar zu kommen. bin seit ein jahr in Therapie was mir auch hilft.
nun ist es doch ganz schön lang geworden aber mir tat es gut zu schreiben....


In Sachen Trauer sind 1 1/2 Jahre aber echt keine lange Zeit. Ich stelle mir das schrecklich vor und wünsche mal alles Gute an dieser Stelle.

09.05.2017 22:55 • #30


Entwickler
Zitat von Veritas:
Menschenverachtend ist oft das genaue Gegenteil (weil man ja nur die beste Auslese möchte = zukunftsorientiert = menschenbejahend).

Menschenbejahend ist es dann wohl auch, wenn ich an einem Unfallort vorbeifahre, und keine Erste Hilfe leiste, denn das Unfallopfer war wohl nicht die beste Auslese und würde mir nur meine Zeit wegnehmen. Denk mal drüber nach. Nicht alles, was aus egoistischer Sicht nachteilig ist, ist es auch aus kollektiver Sicht.

10.05.2017 05:12 • #31


M
Zitat von Entwickler:
Nicht alles, was aus egoistischer Sicht nachteilig ist, ist es auch aus kollektiver Sicht.

Ich bin der schärfste Gegner der kollektiven Sicht und halte sie für die größte Idiotie. Gerade die Verfechter der kollektiven Sicht werden völlig zurecht ausgenutzt und ausgenommen. Selber schuld!
Was kollektive Sicht letzten Endes bedeutet, haben u.a. auch der rote wie der braune Sozialismus eindrucksvoll gezeigt.

Fluch dem Kollektivismus!
Nur die individuelle (oder egoistische) Perspektive führt zum Erfolg und Wohlstand, sie ganz allein hat eine Daseinsberechtigung.

10.05.2017 05:37 • #32


Entwickler
Zitat von Maro:
Ich bin der schärfste Gegner der kollektiven Sicht und halte sie für die größte Idiotie. Gerade die Verfechter der kollektiven Sicht werden völlig zurecht ausgenutzt und ausgenommen. Selber schuld!
Was kollektive Sicht letzten Endes bedeutet, haben u.a. auch der rote wie der braune Sozialismus eindrucksvoll gezeigt.

Fluch dem Kollektivismus!
Nur die individuelle (oder egoistische) Perspektive führt zum Erfolg und Wohlstand, sie ganz allein hat eine Daseinsberechtigung.

Du irrst. Ich habe darüber meine Diplomarbeit geschrieben und anhand unzähliger Beispiele nachgewiesen, dass eine extrem egoistische Sicht in Summe nur zu Kriminalität und Barbarei führt. Was du meinst, ist der homo oeconomicus, der sich extrem egoistisch verhält. Egoismus für Alle führt aber eben nicht zum besten Ergebnis für die ganze Gesellschaft. Du störst dich wohl nur an dem Wort kollektiv. Dann versuch mal, dich in das Thema Gruppendynamik einzuarbeiten, was früher mal Massenpsychologie genannt wurde. Da heute aber selbst Gewerkschaften als uncool gelten, weil viele glauben, es reicht doch, wenn sich jeder selber um seinen Arbeitsvertrag kümmern kann, braucht man sich über Massenverarmung nicht zu wundern. Es ist ein kollektiver Lernprozess der erst noch bzw. wieder durchlebt werden muss.

10.05.2017 05:50 • x 1 #33


S
Zitat von Entwickler:
Das ist die x-te Variante des Altbekannten: Solange du so verhungert aussiehst, gibt dir keiner was zu essen. Hör' auf, dauernd ans Essen zu denken, sonst wirkst du needy, und dann kriegst du erst recht nichts. Irgendwie menschenverachtend, oder?


An dem Grundlegenden ändert sich halt nicht viel. Was daran menschenverachtend sein soll, das entgeht mir in Gänze.

Ernsthaft. Wenn ich einen Partner will, der mich liebt, dann will ich etwas Konkretes, Tiefgreifendes von einem anderen Menschen. Wieso sollte irgendwer mir so etwas Persönliches ohne Gegenleistung, ohne vorheriges Überzeugen geben?

Sich selbst als den Handelnden zu begreifen ist für das betroffene Individuum entscheidend um Veränderungen einleiten zu können. Mit den philosophen Grundansichten wie unsere Welt ist oder sein sollte, hat das herzlich wenig zu tun. Egal ob ich altruistischen oder egoistischen Ideen anhänge, meinen Ar. muss ich selbst hochbekommen. Eine Garantie auf Erfolg gibt es freilich auch dann nicht. Dafür die Chance auf schöne Zeiten.

12.05.2017 22:44 • x 1 #34


Lilyrose123
Das ist die biologische Uhr die bei dir und bei vielen andren tickt(bei mir auch)..du denkst ja schon an familie etc...hmmm.....ich wünschte ich wär wieder 22 und diesmal ohne Akne sodass ich mehr Auswahl hätte...leider sieht die Realität nicht so gut aus...

16.05.2017 01:09 • x 1 #35


I
Ich habe ein ähnliches Problem wie du, bei mir sind es nur schon 6 Jahre

18.06.2017 03:15 • #36


J
@julikäfer hast du denn jetzt einen Freund gefunden?

17.09.2023 19:26 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Sonnenwende1992
meinem besten Kumpel geht es genau wie dir und ich weiß auch nicht wie ich ihm helfen soll...
dein text könnte von ihm sein :/

17.09.2023 20:37 • #38


Acipulbiber
Zitat von Juli69:
@julikäfer hast du denn jetzt einen Freund gefunden?


Julikäfer ist gar nicht mehr angemeldet. Der Thread ist von 2017

17.09.2023 22:14 • #39


J
@Acipulbiber ja hab ich gesehen, dass er von 2017 ist, hätte ja sein können Jemand weiß was.

18.09.2023 09:57 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler