Pfeil rechts

..... denn die Meisten hier kennen doch das Problem. Jeder hier hat doch ungefähr die selbe Geschichte zu erzählen. Und manchmal genügt es einfach darüber zu berichten, ganz im verborgenen!! Ich mag den Leuten um mich das garnicht mehr erzählen und ich bekomme das Gefühl, die wenigsten wollen es auch wirklich wissen. Ratschläge sind zwar nett gemeint aber für mich immer eher schwierig, denn jeder muß doch seinen eigenen Weg finden glücklich zu werden. Ich kann doch nur versuchen aus meiner Situation das Beste für mich rauszuholen und manchmal gelingt einem das ganz gut und dann wieder garnicht- das ist doch menschlich.
Vielleicht entwickeln sich neue Ideen oder Gedanken, wenn ich so vor mich hin schreibe und jemand anderes hat auch noch neue, andere Impulse dazu.
Einfach loslassen und nicht sich versperren und verstecken, aber auch Raus gehen

06.09.2011 20:41 • 17.09.2011 #1


4 Antworten ↓


Hi,

also ehrlich gesagt finde ich das ganze Gelaber in den Foren auch hoffnunglos.
Man klagt sein Leid, bekommt eventuell nette und mitfühlende Antworten.
Aber hilft das - Worte - wo man doch schon informiert ist über das Krankheitsbild und die eher dürftigen Möglichkeiten, daraus zu finden.

Hunderte Threads mit ellenlangen Berichten über das Seelenleben. Bin ich hier richtig, um damit etwas ändern zu können. Du hast Recht, man muß da selbst raus finden. Aber kaum jemand schafft es aus einer seit der Kindheit andauernden Phobie. Das ist die traurige Wahrheit. Außer Ratschlägen, die man selbst nicht befolgen kann, ist man doch machtlos, anderen zu helfen. Es steht einem ja selbst bis zum Hals.

Ein Ertrinkender hilft einem Ertrinkenden. Habe ich noch nie gesehen.

17.09.2011 14:40 • #2



Einfach mal rauslassen wie es sich anfühlt

x 3


Hallo ihr beiden,

ich gebe euch recht, zumindest teilweise, letztendlich kann man nur selbst etwas ändern. Aber ich finde solche Foren sehr hilfreich um neue Ansichten, Richtungen zu erkennen.

Es hilft mir schon sehr, wenn es Menschen gibt, die mich ermutigen, mir Ratschläge geben, das habe ich in meinem normalen Umfeld nicht, teils weil ich mich niemandem bisher anvertraut habe, teils weil es die die Leute nicht interessiert (denke ich zumindestens).

Das man alleine aus dem Loch herauskommt, nun mag sein, daß dies in einigen Fällen gelingt, mir würde es sicherlich nicht gelingen, ich brauche einfach einen oder mehrere Menschen, die mich da unterstützen. Ich habe schon zu lange alleine versucht, damit fertigzuwerden.

Da habe ich jemanden hier aus dem Forum, die mir da schon weiter geholfen hat, ich weiß, ich habe mich schon öfters bei dir bedankt, aber dennoch, danke Schwarzer Engel.

Es bedeutet mir sehr viel, wenn ich Zuspruch bekomme, habe ich schon sehr lange Zeit nicht mehr erlebt.

Es bringt einen doch nicht weiter, ewig in diesem Loch zu stecken, sich immer zu verstecken. Wenn man nichts tut, warum sollte es sich ändern. Ich denke doch, wir alle wollen, daß es Veränderungen in unserem Leben gibt, es nicht so weitergeht wie bisher, also nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern einfach mal versuchen, es zu ändern.

Ich weiß, es ist nicht leicht, es wird auch Rückschläge geben, aber anders wird sich nie etwas ändern. Niemand hat es verdient mit seinen Problemen allein zu sein.

Sicher, das ist auch nur wieder einer dieser Ratschläge, aber ich denke, so falsch kann ich nicht liegen. Was ihr aus diesem oder andern Foren mitnehmt, bleibt natürlich euch überlassen. Aber hey, was kann denn schon passieren, wenn ihr euch Hilfe, woher auch immer, holt. Wir haben doch teilweise die gleichen Probleme, ich denke schon, daß wir uns da auch gegenseitig helfen können, zumindestens teilweise.

Es wär doch schade, wenn man nichts gegen seine Probleme unternehmen würde, sondern einfach weiter so dahin lebt.

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute
Denis

17.09.2011 20:54 • #3


Schwarzer Engel
Dafür muss du mir nicht danken, Denis

Einen schönen Abend euch allen

Liebe Grüße
Schwarzer Engel

17.09.2011 22:35 • #4




Außerdem stimmt es nicht das Ertrinkende Ertrinkende retten wollen.

Hier gibts auch genug leute die schon Therapie oder Erfahrungen hinter sich haben und auch helfen. da hilft dann einer einem Ertrinkenden an Land damit er aus dem Loch rauskommt und selber den Rest des Weges gehen kann.

Gibt hier einige Leute die schon Therapien hinter sich haben und die schon lange Angstfrei sind oder ihr Problem bewältigt haben und die Einsicht und Hilfe sowie Vorbereitung mitbringen für eine evt. Tharapie eines noch Kranken.

Was passiert genau in Therapie - wie überwinde ich meine Ängste davor ? Oder was kann ich bei einem Rückfall tun oder oder oder.

Da sind halt die Leute gefragt die hier sind nur um zu helfen und die schon selber längst genesen sind Erfahrungswerte vermitteln- Mut machen- Kraft und Hoffnung spenden und sagen wie was in Therapie abläuft -wie man hinkommt-was man tun muß- abgesehen von den ganzen zwischenmenschlichen Aspekten.

Wems nix bringt-der kann ja gehen

Viele sind auch einsam und wenden sich in Ihrer Not hier her. Nicht jeder hat Leute die ihm im richtigen Leben helfen und da wird Rat aber auch Herz von Nöten.

In diesem Sinne eine Gute Nacht

17.09.2011 22:58 • #5




Dr. Reinhard Pichler