Pfeil rechts

C
Hallo an alle!
Ich möchte kurz meine Geschichte erzählen und hoffe, von Euch Hilfe zu bekommen.
Ich bin alleinerziehende Mutter von 2 Kindern. 2 Jahre nach meiner Scheidung lernte ich den besagten Mann kennen, mit dem ich dann 7 Jahre zusammen war. Seine Eifersucht begann sehr früh. Er war frisch getrennt von seiner Frau nach 25 Jahren Ehe. Er hat keine Kinder.
Ich WAR eine selbstbewusste Frau und habe mein Leben nie in Frage gestellt.
Solange wir nicht zusammen lebten hat er ständig meine Aktivitäten kontrolliert, hat mir ständig hinterher telefoniert, wenn ich mit Freundinnen unterwegs war, ich habe ihn vor Restaurantfenster erwischt und vieles mehr.
Ich möchte kurz anmerken, dass ich noch nie in meinem Leben fremdgegangen bin , dass ich auch nie Angst hatte, mir würde jemand fremdgehen und dass ich diesen Mann liebte. Der hat mich echt von Anfang an umgehauen.
Einmal passierte es, dass ich zu einer Veranstaltung ging, wo viele meiner Bekannten waren( wir komen aus dem selben Ort, heißt er kennt auch alle) plötzlich kam er rein, wirklich weiß wie eine Wand, kam auf mich zu und nannte mich *beep*! Ich war entsetzt, habe mich doch nur unterhalten. Ich trennte mich von ihm. Natürlich ließ er mich nicht in Ruhe, stand mit Blumen auf meiner Arbeitsstelle und so weiter. Wir führten ein langes Gespräch, in dem er zugab unkontrolliert zu sein, solange er keine Sicherheit für sich empfindet. Er wollte mit mir zusammen ziehen. Ich habe das getan. Das war die Hölle!
Er hat mich langsam isoliert, das war schleichend. Bis ich kaum Kontakte hatte ausser meine Arbeit und ihn. Wenn ich mich dann mal mit einer Freundin( die schon sauer waren) getroffen habe war das eine Woche vorher schon ein riesen Problem. Wenn der Tag dann kam hatte er immer etwas schlimmes, Probleme auf der Arbeit, Probleme mit sich selbst oder,oder. Ich war dann immer die große *beep*( Oft gehört) die weggeht obwohl es ihm doch sooooooo schlecht geht. Er hatte später an allem zu meckern was ich tat. So kam es dass ich mich trennte!
Er zog aus, und wir kamen wieder zusammen. Er wollte und konnte nicht ohne mich leben.
Wir gingen nicht mehr gemeinsam raus, weil jedesmal hinterher Stress war. Ich habe mich immer falsch verhalten. Sein Massstab war dann immer seine Ex Frau! Ich habe die Beine nicht die ganze Zeit übereinander geschlagen gehalten, ich habe alle Männer angelächelt, ich habe Phantasien gehabt mit den anderen Männern..... KURZ *beep*!!!
Wir hatten keine Freunde mehr(gemeinsam) Er hatte seinen Fußball und seine Kollegen, ich hatte nichts. Da dieser Zustand Ruhe bedeutete habe ich das so mitgemacht. Nochmal, ich liebte diesen Mann und kann auch meine Gründe dafür nennen!
Der schlimmste Moment war, das er gewalttätig wurde, weil ich einem Taxifahrer den Weg erklären musste. Dieser Man war türkischer Herkunft, ein großes Problem meines Lebensgefärten. Als wir dann in meinem Hausflur standen schrie er mich an du Türkenschlampe und würgte und schlug mich! Es kam aus dem nichts (heute weiß ich dass es eine Frage der Zeit war.)
Er fing eine Therapie an , die er leider abbrach. Unsere Beziehung wurde immer schlechter. Bei mir hatte er Hausverbot ausgesprochen von meiner Vermieterin. Ich war sehr froh, so hatte ich hier meine Ruhe. Immer mehr zog ich mein Ding durch und mich interessierte sein Denken nicht mehr.
Auf einmal hatte er eine Andere.
Erst hat mich das echt rasend gemacht, das nach allem was ich durchgemacht habe. Doch ich merkte schnell, dass mein Zugewinn durch diese Trennung höher war als mein Verlust.
Was mich heute richtig stört ist dass er behauptet mit der Neuen garnicht eifersüchtig zu sein, dass es wohl doch nur an mir lag!
Bei all der Stärke die ich hatte zieht mich das so enorm runter, dass ich manchmal wünsche ihm nochmal beweisen zu können, dass man mir vertrauen kann.
Ich frage mich kann es wirklich sein, dass da jetzt alles so schön ist und es an mir lag?
Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
Ich würde mich über Antworten freuen, weil ich so sehr das Bedürfnis nach Austausch habe!
Liebe Grüße Cybill

15.10.2012 07:39 • 25.10.2012 #1


16 Antworten ↓


M
Hallo Cybill,

wow, da hast Du ja einiges mit Deinem Ex mitgemacht. Und ehrlich, sei froh das Du ihn los bist. Suche bitte ja keinen Kontakt mit ihm mehr, denn wer einmal Hand an jemanden legt, macht das wieder. Ich glaube nicht das es an Dir liegt. Du bist eine selbstbewusste Frau mit einem normalen Bedürfnis nach sozialen Kontakten. So wie Du es beschrieben hast, hat Dein Ex einen riesigen Kontrollzwang. Er hat Dich als seinen Besitz angesehen und Du solltest nach seinem Gusto funktionieren. Bitte glaube nicht das es an Dir lag. Solche Typen sind einfach krank im Hirn. Geniesse die Zeit die Du jetzt zum erholen hast und auch brauchst. Ich wünsche Dir das Du nicht zu traumatisiert bist von diesem Ar. und bald jemanden findest, der dir die Geborgenheit und Liebe gibt, die eine wundervolle Frau verdient.

Ach ja, es sollte Dir absolut egal sein was er jetzt als Grund für seinen Kontrollzwang und Eifersucht angiebt. Ich würde drauf wetten das er bei seiner neuen genau so reagiert. Sei froh das Du ihn los bist.

Liebe Grüße
Michael

15.10.2012 09:12 • #2


A


Ich war Opfer jahrelanger Eifersucht, jetzt hat er eine Neue

x 3


C
Hallo Michael,
danke für Deine Worte.
Kontakt halte ich von mir aus natürlich keinen mehr zu ihm, aber er meldet sich hin und wieder per Textnachricht oder e-mail. Ich reagiere nicht. Ich kann nur froh sein, dass meine Freunde, die ich durch ihn sehr vernachlässigt habe, heute noch zu mir stehen. Die kennen mich seit vielen Jahren und haben nur gewartet und gehofft, dass ich wieder ICH werde.
Um es mal so auszudrücken geht es mir von sieben Tagen 5 gut, einer so lala, und an einem geht es mir richtig schlecht.
An diesem schlechten Tag zweifle ich so sehr an mir, dass ich denke ich zerreisse. So wie er es darstellt ist die Neue das Non Plus Ultra, er hat keine Ängste und Vertraut ihr ja ach so sehr. Also lag es an mir. Da ich wirklich nie etwas getan habe, das ihn hätte an mir zweifeln lassen können, werde ich so wütend. Warum bekommt eine Frau, die er jetzt erst seit 5 Wochen kennt das Vertrauen, das ich mir so hart erarbeiten musste?
Mir ist klar dass ich diesen Mann nicht mehr an meiner Seite haben möchte!!
Am Samstag hatte ich meinen letzten schlechten Tag! Ich habe ihn echt durchlitten. Heute ist mir wieder klar, dass er sich sein Leben hübsch alleine zerstört. Ich denke auch, dass er die Neue genau so behandeln wird, und dann wünsche ich Ihr einen schnelleren Absprung!! Er zeigt ganz deutlich krankhafte Züge und das nicht nur in Form von Eifersucht!
Von alleine wird das nicht weg gehen.
Ich bin froh, dass ich es einfach mal loswerden kann an einer Stelle, die mir nicht als Antwort gibt..... habe ich doch immer gesagt!
Ich erarbeite mir grade den sechten schönen Tag pro Woche..... wünsch mir mal Glück!
Gruß Nicole

15.10.2012 15:18 • #3


P
Mit dir hat das alles gar nichts zu tun. Du hast ihm die Gewalt über dein leben überlassen, das ist dein Anteil, ansonsten kann man dir nur Raten eine absolute kontaktsperre einzuhalten, denn der Typ ist krank und wird früher oder später jede Frau, die es mit sich machen lässt ruinieren. Vielleicht ist es wirklich so, dass er seiner neuen Freundin gegenüber keine Eifersucht zeigt, da sie ihm sofort einen Riegel vorschiebt und ihm klar macht, dass er sich zum Teufel jagen kann, wenn er beginnt sie zu kontrollieren oder sie öffentlich so zu behandeln. Verschwende keinen weiteren Gedanken daran und lerne für die Zukunft daraus.

15.10.2012 16:18 • #4


K
@Cybill
Ich würde keinem einzigen seiner Worte Glauben schenken. Er will dich mit seinen Äußerungen mit Sicherheit nur weiter demütigen. Du warst ein prima Opfer für ihn und das erkennen Menschen mit dieser Krankheit sehr schnell. Er kennt dich und weiß, mit welchen Aussagen er dir weh tun kann bzw. dich verunsichert. In dem er dir schreibt, dass es mit der neuen Frau so wunderbar schön ist, trifft er dich ja merklich. Das ist sein Ziel und das darf ihm unter keinen Umständen mehr gelingen.
Lass ihn links liegen, verschwende nicht noch einen einzigen Gedanken an ihn und schau mal selber bei dir ganz genau hin, warum es überhaupt so weit gekommen ist, dass du dich in so eine echte Gefahr begeben hast.

Das Gefühl der Liebe kann es nicht gewesen sein, zumindest nicht die Liebe zu dir selbst, und ohne diese Liebe funktioniert keine einzige Beziehung auf Dauer.

Glaub mir ich weiß wovon ich spreche, ich habe leider ähnliches wie du schon mal erleben müssen. So eine Beziehung ist mörderisch und zerstört dein Leben auf Dauer. Also hör bitte auf ihm hinterher zu weinen, sondern schütze dich so gut du kannst.
Sollte er irgendwann zu stalken anfangen, dann mußt du eh noch ganz andere Register ziehen.

LG krok

15.10.2012 16:36 • #5


C
@ Krok
Hallo erstmal und tausend Dank für Eure Anteilnahme.
Mit dem stalken hast du mich jetzt echt erwischt! Wenn wir unsere Trennungszeiten hatten hat er immer gestalkt. Stand unter meinem Balkon hat Gespräche belauscht, bei meiner Freundin stand er im Hausflur wenn ich bei Ihr war. Er hat zum Teil meine kleine Tochter abgefangen (natürlich nur zufällig getroffen) um sie über mich auszfragen und vor ihr zu weinen weil ich ihm doch so sehr fehlte.
Ich denke, jetzt wo er anderweitig beschäftigt ist brauche ich keine Angst mehr zu haben. Der stalkt ja jetzt sie
Das schlimmste was mir jetzt passieren könnte ist das er es mit der Neuen versemmelt, dann könnte ich wieder dran sein!
Obwohl sie mir leid tut wenn er sich nicht geändert hat!
Ich suche auch nach den Gründen, warum ich das habe mit mir machen lassen. Mein Ex Mann und Vater meiner Kinder hat mal vor mir gestanden und gesagt mich hättest du gekillt wenn ich das je mit dir gemacht hätte Stimmt.
Fakt ist, dass die sieben Jahre emotional die heftigsten meines Lebens waren. Wenn auch viel mehr negativ als positiv.
Ich möchte mich einfach nie wieder fragen, was ich falsch gemacht habe, denn das war 7 Jahre lang meine Hauptfrage!!!
Danke nochmal für Euer Interesse!!
Nicole

15.10.2012 16:56 • #6


K
Zitat von Cybill:
Mit dem stalken hast du mich jetzt echt erwischt!
Ich denke, jetzt wo er anderweitig beschäftigt ist brauche ich keine Angst mehr zu haben. Der stalkt ja jetzt sie
Das schlimmste was mir jetzt passieren könnte ist das er es mit der Neuen versemmelt, dann könnte ich wieder dran sein!
Obwohl sie mir leid tut wenn er sich nicht geändert hat!


Niemand der Stalken noch nicht erlebt hat, kann glauben, wie einen so ein Verhalten an den Rand des Wahnsinns treiben kann. Also Cybill, das darf dir wirklich nicht mehr passieren. Sollte er es, was anzunehmen ist, mit der Neuen versemmeln, dann DARFST du nicht dran sein. Du schreibst das so locker, mir wird bei dem Gedanken fast übel.

Also wappne dich schon mal gedanklich, wie du reagieren wirst, sollte er intensiver als jetzt Kontakt zu dir suchen.

Viel Glück wünscht
krok

15.10.2012 18:52 • #7


C
@ Krok
so locker, wie ich das geschrieben habe sehe ich das natürlich nicht. Ich habe schon Angst, weil ich weiß, dass er in Phasen des totalen Wahns eine Gefahr für sich und andere darstellt. Auch ich kenne die Medien und weiß, was passieren kann.
Ich habe mich gestern mit seiner Ex Frau darüber unterhalten, wir treffen uns heute oder Morgen auf einen Kaffee. Das wir interessant, weil es Ihr in Ihrer Ehe nicht anders ging als mir. Auch mit allem was dazu gehört. Für Sie war ich ihr Absprung. Sie hat mir erzählt, dass er sich immer bei Ihr gemeldet hat wenn ich in seinen Gedanken einen anderen wollte ( also oft) . Sie ist dann her gegangen und hat ihn beruhigt, ihm gesagt ich würde sowas nie tun, ich wrde ihn doch so sehr lieben, kurz sie hat ihn wieder zu mir geschubst!
DANKE!!!
So hat sie sich langsam abgenabelt, hat einen TOLLEN neuen Partner und hat ihre Ruhe!!
Ihr Vorteil war, dass auch sie aus unserer Stadt kommt und daher etwas über mich sagen konnte. Er hatte auch da immer den Zugang zu Menschen die mich kennen und ihm bestätigen konnten dass meine Aussagen der Wahrheit entsprechen.
Nun ist der Fall, dass er die Neue durch einen blöden Zufall kennengelernt hat. Sie wohnt weiter weg und ist ganz frisch getrennt. Ich kenne sie garnicht und er auch nicht wirklich. Er kennt niemanden aus Ihrem Umfeld, den er ausfragen kann über Ihre Lebensweise und über die Richtigkeit Ihrer Angeben. Das macht das ganze natürlich brisanter. Sie bräuchte nur einmal andeuten noch gut mit ihrem Ex auszukommen, dann flippt der gute aus. Der bekommt dann Panik wenn er zu Hause ist und sie zum Beispiel sagt mal früher ins Bett zu wollen.
In diesen Momenten bekomme ich Nachrichten.
Jetzt gibt es für mich zwei Möglichkeiten. Ich reagiere nicht, es kommt von Ihm nichts nach bedeutet er zweifelt zwar grade an seiner Neuen aber noch nicht so stark!
Ich reagiere nicht, und bei ihm brennt es, kommen Nachrichten wie: du reagierst noch nicht mal, du hast bestimmt schon einen Neuen, hab ich doch gewusst dass du so drauf bist, hast dich ja schnell umorientiert, bla bla bla
Ab dem Moment stehe ich wieder in seinem Fokus, wie kann ich nur diese Gottheit so schnell vergessen?
Gehe ich auf ihn ein um ihn zu beruhigen, wie seine Ex stehe ich da und kann ihm nichts positives über die Neue erzählen, weil ich sie nicht kenne!! Was also tun um mich zu schützen?
Der Wahnsinn ist, dass ich mich 7 Jahre lang taktisch verhalten musste um ihn ruhig zu stellen und ich das auch jetzt tun muß um keiner Gefahr zu laufen für mich und meine Kinder!!!
Im Moment scheint er seine Phasen des Zweifels zu haben, ich bekomme SMS in denen er mir mitteilt, dass die Zeit mit mir ja schön war und er hofft diesen Schritt nie zu bereuen. Ich reagiere nicht. GUT!!
Liebe Grüße Cybill

16.10.2012 07:37 • #8


M
Hallo Nicole,

ich hoffe es geht Dir heute gut Du hast einen schönen Tag. Ich bin zwar noch nie gestalkt worden, aber als erstes würde ich entwender seine Nummer blocken lassen oder mir selbst neue Telefonnummern und sonstige Kontaktadresse zulegen.
Wie Krok schon sagte, er versucht Dich damit zu verletzen. Aber ich finde es gut das Du schon eine gewisse Distanz dazu bekommen hast.
Ich bin mir nicht sicher ob es eine gute Idee ist, aber wenn Du doch ingendwann doch Kontakt zu ihm hast, sag ihm einfach das Du einen neuen Partner hast. Auch wenn es nicht stimmt. Solange Du solo bist, bist Du für ihn verfügbar.
Und ich würde definitiv keine Kummertante für ihn sein. Was er mit Dir gemacht hat war kriminell. Würgen/Schlagen sind strafrechtlich als Körperverletzung einzustufen. Wenn Du versuchst ihn taktisch einzulullen, wirst Du ihn nicht los.

Ach ja, wie kam es denn das Du Dich jetzt mit seiner Ex-Frau austauschst? Übrigens sei nicht sauer auf Sie. Wenn sei ähnliches durchgemacht hat, war sie genauso froh ihn loszusein wie Du.

Liebe Grüße
Michael

16.10.2012 09:46 • #9


C
Hallo Micha.
danke für deine Worte und deine lieben Grüße.
Ich habe heute einen sehr schönen Tag, voll mit Terminen.... geich erstmal zur Kosmetikern JUHU!
Die Distanz, die auch da ist habe ich dadurch bekommen, dass ich das Internet nutze um mich über sein Krankheitsbild zu Informieren und mir bewusst wird, dass ich weder hätte etwas ändern können, noch wäre ich in der Lage den Zustand zu halten.
Was bleibt ist die Angst vor seiner Unberechenbarkeit.
Der Kontakt zu seiner Ex war früher schon einmal. Er war sehr frisch getrennt, liebte mich bekam aber immer wieder so Rückfälle. Er wurde oft unsicher ob er sie nicht doch noch liebt. Ich habe ihn dann immer zurückgeschickt, da ich respekt vor einer Ehe und einer langjährigen Beziehung habe. Ich sagte ihm er solle bitte erst da schauen ob noch was möglich ist. SIE schob ihn allerdings zu mir.
Irgendwann kam es mir komisch vor, weil seine Aussagen immer waren er hätte sich für mich entschieden. Also rief ich sie an und bat um ein Gespräch.
Wir haben uns lange und ausführlich untrhalten, sie hatte keinen Groll gegen mich, zum Abschied haben wir uns umarmt und sie wünschte mir alles Gute. Sie sagte zwar er wäre nicht einfach aber aus Selbstschutz hat sie mir nicht alles gesagt. Sie sah in mir eine starke Frau, die das schon irgendwie schafft. Ich bin ihr nicht böse, sondern kann sie heute gut verstehen.
Nun ist sie froh, dass ich von ihm weg bin, da sie teilweise ein schlechtes Gewissen hatte. Es geht jetzt einfach nur um den Erfahrungsaustausch.
Ich möchte nicht, dass es sich so anhört, als hätten wir mit ihm gespielt und uns den gegenseitig zugeschoben. Ich habe so gehandelt, weil ich ihn wirklich sehr liebte und es mir weh tat, dass er zweifelte. Meine Hoffnug war, dass er aus eigenen Gründen den Weg zu mir findet:
Grüße Nicole

16.10.2012 11:35 • #10


M
Hallo Nicole,

keine Sorge, das hat sich absolut nicht nach mit ihm gespielt angehört. Schreib' mal was das Treffen mit seiner Ex-Frau ergeben hat.

Und viel Spaß beim Verwöhnen lassen. Es freut mich das Du einen tollen Tag hast. Ich freu' mich auch schon auf den Feierabend.

Liebe Grüße
Michael

16.10.2012 12:47 • #11


C
@ Micha.
Erstmal zu seiner Ex Frau, komische Geschichte..... Sie wollte ein Treffen mit mir, sagt es jetzt aber für die nächsten 2 Wochen ab, sie hat soooo viele Termine. Mag sein, dass Sie es erst interessant fand und nun doch nichts mehr damit zu tun haben möchte. Kann ich verstehen aber dann doch bitte ehrlich! Sie schrieb, sie meldet sich spontan. nun gut, wenn nicht dann nicht. Es kann auch sein, dass er sich bei Ihr gemeldet hat!
Nun zu Ihm: er meldet sich gar nicht mehr bei mir, was mir weh tut und trotzdem bin ich froh! Hört sich verrückt an, aber genau so fühlt es sich auch an. Er läuft hier durch unsere Stadt und erzählt JEDEM von seiner Neuen und zeigt JEDEM Fotos von ihr. Er entwickelt eine totale Profilneurose! Bei mir schellt ständig das Telefon, weil mich Leute darauf ansprechen. Er zeigt sich mit der Neuen in der Öffentlichkeit und zeigt, was er doch für ein Held ist!
DAS TUT WEH!!
Er soll doch mit der Neuen glücklich werden aber ich brauche noch ZEIT!
Ich weiß nicht ob du das verstehen kannst, aber es ist so demütigend. Im Grunde haben wir unsere Beziehung garnicht vernünftig beendet. Für mich ist das ein Prozess nach so langer Zeit, und er zeigt deutlich allen Leuten: schaut her, Nicole ist raus, hier ist die Neue! Als hätte er mich so schnell vergessen!
Zu mir: Ich versuche mir meine Tage so schön wie möglich zu gestalten. Meine beiden Kinder sind so süß und unterstützen mich wo es geht. Die beiden sind übrigens auch froh, dass ich mit ihm auseinander bin. Zum einen haben sie mich zu oft weinen sehen zum Anderen hatte meine Große arge Probleme mit ihm ( sie durfte ihren Freund nicht mit zu mir bringen weil er mir unterstellte, was von dem armen Jungen zu wollen)
Ich lese für mein Leben gerne, und zur Zeit ist schönes Wetter. Habe mir meinen Balkon schön zurecht gemacht und lese stundenlang. Das lenkt mich ab und ich habe Stunden des nicht daran denkens. Ich möchte erreichen meinen Tag für mich zu haben und auch nicht mehr so viel darüber nachzudenken. Wenn es doch eine Pille des vergessens gäbe, ich würde sie nehmen. Was mir gut tut ist hier zu schreiben, dadurch ordnen sich meine Gedanken und ich sehe vieles wieder klarer.
Ab Montag muss ich wieder arbeiten und das bringt mir zwangsläufig Stunden des nicht dran denkens.... Gott sei Dank. Schade nur das mir das Thema zwei wohlverdiente Urlaubswochen verdorben hat!

Im Übrigen habe ich mir mal deine Threads und Mitteilungen durchgelesen und gesehen, dass du mit ähnlichen Gefühlen zu kämpfen hast wie mein Ex. Ich möchte meinen Hut vor Dir ziehe, dass du es erkennst, dich öffnest, dich damit auseinandersetzt und versuchst etwas dagegen zu tun! Sowas habe ich mir gewünscht!
Liebe Grüße Nicole

19.10.2012 07:21 • #12


C
Da kann frau nur hoffen, dass du zukünftig besser auf dich aufpassen kannst und künftig schnell erkennst, wenn soetwas ähnliches nochmal passieren sollte!

Es ist fatal, wenn man etwas an einem Mann/Frau sehr toll findet und plötzlich so einen schlimme Seite auftaucht. Ich habe das auch erlebt, nicht ganz so krass wie du, aber schon schlimm, halt ein ziemlich bedürftiger Mann der dann halt auch ziemlich zerstörerisch für mich war; ständig sehr zermürbende und verletzende Auseinandersetzungen etc..

Ich habe nicht gewusst, dass es einfach nur darum geht zu spüren (und zu erkennen), dass mir das nicht gut tut und das ich das nicht will. Es geht immer nur darum, dass frau/man(n) gut auf sich selber aufpassen muss und ob man bereit ist bestimmte Eigenheiten hinzunehmen.
Massive Eifersucht, oder eine Unfähigkeit zu Lieben, oder einen riesige Bedürftigkeit sind aber keinen kleinen Eigenheiten mehr. Ich habe das für mich erkannt und hoffe/denke, dass ich mich da künftig besser wenn nicht sogar seeehhhr gut schützen kann.

Lass dich doch von dem Mann nicht mehr beeindrucken, er versucht dich nachträglich noch zu treffen, es lag gewiss nicht an dir, wie du ja auch von sener Ex-Freundin erfahren hast. Du hast lediglich versäumt gut auf dich selbst aufzupassen. Alles Gute und viel Distanz zu diesem Mann, der dir nicht gut tut und nur das sollte für dich zählen (dein Gefühl)!!

19.10.2012 08:20 • #13


M
Hallo Nicole,

schade das sie den Termin abgesagt hat. Vielleicht ist es ja wirklich so das sie keine Zeit hat. Ich könnte mir vorstellen das sie nciht unbedingt den großen Drang hat sich über ihren und Deinen Ex zu unterhalten.

Da Du sehr stark auf das reagierst was Du so über Deinen Ex hörst und wie er sich jetzt gibt, scheint es Dir wirklich weh zu tun. Ich hoffe für Dich das Du wirklich erkennen kannst das er Dich absolut kontrollieren wollte. Und wie ich schon sagte, Hand anlegen geht überhaupt nicht. Da hört die Liebe auf, absolut. Auch bei Dir sollte sie dann aufhören.

Danke für Deine Worte. Ja, Eifersucht... oder besser Verlustangst haben mir eine Zeit lang echt Probleme gemacht. Ich hatte übertriebene Angst verlassen zu werden. Ich bin ein absoluter Gefühlsmensch und habe es mit dem zwischen den Zeilen lesen früher sehr übertrieben.
Aber ich war NIE so kontrollierend oder gar handgreiflich. Auch habe ich meiner Partnerin nie eine Szene gemacht.
Bei mir hat sich das in Zweifel an Ihren Gefühlen zu mir, starker Unsicherheit und übertriebener Sehnsucht nach Nähe und Zeichen Ihrer Gefühle geäußert. Außerdem habe ich in der Zeit es mit meinem Gefühlsäußerungen sehr übertrieben. Je mehr ich verunsichert war, desto mehr bin ich ihr damit auf den Zeiger gegangen.
Im großen und ganzen habe ich sie dadurch von mir weggestossen. Als mir dieses klar wurde und ich merkte, wie sehr sie das belastet hat und es dadurch zwangsläufig zu einer Distanzierung von Ihr kam, da wurde mir klar was ich damit bewirkt hatte. Der Rest war Geduld, Gespräche, mich zurücknehmen und in mich gehen. Außerdem hat mir das Lesen hier von anderen über deren Probleme geholfen, meine eigenen zu analysieren.

Wie alt sind Deine Kinder eigentlich? Ich habe selber einen 13 jährigen Sohn und habe gemerkt wie schnell die eine veränderte Gefühlslage mitbekommen. Ob man will oder nicht

Liebe Grüße
Michael

19.10.2012 15:04 • #14


C
Hallo Micha,
deine Worte tun wie immer sehr gut! Danke!!!
Ich habe heute wirklich wieder einen schlimmen Tag und ich muß mich so zusammenreissen ihm nicht zu texten und zu beschimpfen. Aber damit würde ich ihm nur meine Gefühlslage übermitteln und er würde sich womoglich noch freuen.
Meine Kinder sind 12 und 16 und die haben echt was mitgemacht hier. Er ist so ein übertriebener Pingel mit Sauberkeit und Erziehung (hat selber keine Kinder ) das das oft nur nervte. Wir sind mehrfach zusammen in den Urlaub gefahren und es war jedesmal ein Höllenritt. Wenn die Kleine mal schlabberte war er so schlechter Laune, dass die Kids sich schon nicht mehr trauten was zu sagen. Ich durfte mir dann anhören ich muß die besser erziehen. Für mich war es jedes mal eine wahnsinns Grätsche, ich musste meinen Kindern zeigen, dass ich zu denen halte und musste das mit ihm auskämpfen. Mehrfach wollte ich den Urlaub abbrechen. Es war eh immer im Urlaub am schlimmsten. Auch wenn wir alleine weg waren. Seine Eifersucht war da immer grausam. Ich verstehe garnicht warum.
Jetzt wo ich dir hier schreibe geht es mir schon wieder besser! Da kommt alles aus mir raus. Ich bin so dankbar für DICH!
Meine beiden Kinder sind übrigens zwei Mädchen. Meine Große erlebt grade ihre erste große Liebe! Ganz süß. Dem Jungen wurde ganz übel mitgespielt zu Hause. Er entschied sich aus freien Stücken in ein Heim zu gehen. Als Übergangslösung nahm ich ihn erstmal für drei Monate bei mir auf, bis wir etwas fanden, was für ihn am Besten ist. Das habe ich zum Beispiel meinem Ex nie gesagt. Er hätte es nie unterstützt oder geduldet...... da männlich! Ich schäme mich heute dafür, dass ich nicht zu mir und meiner Entsheidung gestanden habe. Es ist unglaublich wieviel Zweifel ich an mir habe alles hervorgerufen von einen kranken Mann.
Ich hatte immer so viel Selbstachtung vor mir und es ist alles weg. Der hat mich kleiner gemacht als er sich selber fühlt.
Ich denke morgen geht es mir wieder besser, ich muß einfach nur den Tag heute überstehen!!
Bye Nicole

19.10.2012 16:32 • #15


M
Hallo Nicole,

ich hoffe es geht Dir heute etwas besser und ich freue mich das unsere kleine Konversation Dir ein kleines lächeln auf die Lippen bringt. Bitte, auch wenn es noch so schwer ist, melde Dich nicht bei ihm. Denke immer an die schlimmen Momente die Du erlebst hast. Das willst Du nicht. Nie wieder! Deine Selbstachtung kommt so mit der Zeit wieder, das braucht halt seine Zeit. Du hast in geliebt und in der Liebe sieht man vieles nicht oder versucht auf Teufel komm raus etwas nciht zu sehen oder drüber wegzusehen. Insofern kann ich Deine Reaktionen schon verstehen. Du bist leider an einen Mann geraten, der gerne andere kontrolliert. Besitzergreifend ist und nicht kompromissfähig. Eigentlich eine arme Seele. Weil ihm soviel wunderbares entgeht, welches man in einer funktionieren Partnerschaft in der beide den anderen akzeptieren und unterstützen, erlebt. Vertrauen ist soooo wichtig und öffnet einander. Mit Eifersucht, Kontrolle und Machtspielchen macht man alles kaputt. Mit Gewalt sowieso.
Aber geniesse das einfach jetzt das er nicht mehr da ist und lass es Dir gut gehen. Wie letztens als Du zur Kosmetikerin gegangen bist. Das sind einfach Momente in denen man gut abschalten kann und die Seele baumeln lassen kann. Oder geh ins Cafe und flirte ein wenig. Das tut einfach gut wenn man ein wenig Bestätigung von anderen bekommt. Selbst mir. Ich hatte letztens ein wenig mein Äußeres geändert und die Reaktionen waren durchweg positiv. Bin glatt 5 cm größer gewesen und das Grinsen musstest Du mir mit Hammer und Meißel aus dem Gesicht hauen. Auch du wirst sehen das Du dann eine viel positivere Ausstrahlung hast.
Kurze Frage, schwirrt Dein Ex immer in der Nähe rum? Wohnst Du in einer kleinen Stadt wo man sich zwangsläufig sieht?
Und wie sieht es denn mit Deinem Freundeskreis heute aus? Hast Du ein paar mit denen Du etwas unternehmen kannst? Bei denen Du Dich auch mal anlehnen kannst? So ganz alleine mit solchen Problemen und Gedanken wäre das bestimmt schwer.

Nun mla zu den Kindern. Deine Kiddies ja im besten Alter (Pupertät). Mein Sohn ist 13. Ab und zu fragt man sich jetzt schon ob seine Reaktionen jetzt mehr pupertätsgesteuert sind oder nicht. Aber im großen und ganzen ist er klasse drauf. Bin richtig stolz auf ihn und ich glaube wir haben ein gutes Verhältnis miteinander. Ist das nicht herrlich mit der ersten großen Liebe? Ich hoffe es dauert etwas an und wenn es dann vorbei ist, das es nicht so hart für Deine Süße wird. Meiner hat die erste Liebelei seit den Sommerferien hinter sich. Als es dann vorbei war, dauerte es schon 1-2 Wochen bis er sich wieder gefangen hatte. Aber es war erstaunlich zu beobachten, welche Veränderung er während der Zeit durchgemacht hat. Mehr sorgfalt auf das Äußere gelegt, noch mehr geduscht als sonst, auf die Ernährung geachtet.

Ok, ich will Dich hier nicht zu sehr zutexten. Ich werde ab und zu mal reinschauen hier, falls Du quatschen möchtest. Und ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Das Wetter soll ja angenehm werden.

Liebe Grüße
Michael

20.10.2012 14:44 • #16


L
Hallo!

Als ich hier heute mal wieder nach sehr langer Zeit reinschaute und deinen Beitrag/deine Erlebnisse lass, musste ich wirklich weinen!
Sooo vieles erinnerte mich sehr stark an meine letzte Beziehung...es war soooooo schlimm! Ich ging mehr durch die Hölle, als dass ich glücklich im Liebeshimmel schwebte!

Auch ich lernte vor einigen Jahren einen Mann kennen der anfangs so zärtlich, liebe- und verständnisvoll war. Doch recht schnell zeigte er sein wahres...SEHR KRANKHAFT EIFERSÜCHTIGES UND SCHRECKLICH VERLETZENDES...Gesicht.

Ebenso wie du liebte ich den Mann wirklich sehr und war ihm immer treu. Er hatte wirklich KEINEN Grund eifersüchtig oder misstrauisch zu sein.
Und ich hoffte so sehr, dass sich seine Efersucht bald legen würde, wenn er mich erstmal besser kennt.
Aber nein...es wurde immer schlimmer und extremer.
Anfangs schrie er mich oft an, beschimpfte und beleidigte mich auf´s allerübelste (auch in der Öffentlichkeit)...*beep*, *beep*, Drecksau, *beep* Nut., treibst es mit jedem anderen Kerl, bestimmt auch für Geld, usw.
Er steigerte sich immer mehr hinein und begann mir eines Tages auch körperlich schrecklich weh zu tun...Schläge (sodass ich manchmal zum Arzt musste), Würgen (fast bis zur Bewusstlosigkeit), Tritte, sexuelle Gewalt (ein Nein akzeptierte er nicht, nahm sich was er wollte)...usw.

Ich verzieh ihm immer wieder und wieder...ganz egal wie sehr er mir weh tat...denn ich liebte ihn so sehr und wollte die Hoffnung auf Besserung nicht aufgeben.
Allerdings tat er mir oft so sehr weh, sodass ich manchmal einwenig auf Abstand ging.
Das widerum verstand er nicht und er redete sich selbst immer ein, dass ich ANGEBLICH nur deshalb auf Abstand ging, weil ich ANGEBLICH einen anderen Mann hatte (aber ich war IMMER treu!) Und darum suchte er sich oft SOFORT eine andere Frau (in Chats, etc.). Das war seine Rechtfertigung/Begründung für seine Untreue!
Doch dadurch tat er mir noch mehr weh!

Oft...eigentlich immer...tat er so, als ob das was er mir angetan hatte nicht geschehen war oder aber als ob es nicht so schlimm war. Tja, für ihn war´s sicherlich nicht schlimm, aber für mich war es mehr als schlimm!
Ich habe das Gefühl, dass er keinerlei Schuld- und Unrechtbewusstsein hat und auch kaum Mitgefühl empfindet. Er bemitleidete immer nur sich selbst und schimpfte über andere (wirklich Unschuldige), die mir hilfreich zur Seite standen, wenn es mir wegen ihm schlecht ging. Seiner Meinung nach waren/sind immer alle anderen schuld...nur niemals er selbst.
Und immer wieder gab er als Entschuldigung/Rechtfertigung für seine veletzenden Taten seine unschönen vorherigen Beziehungen an, in denen er (angeblich) immer betrogen wurde.

Auch ich machte mich mal vor langer Zeit auf den Weg, suchte seine Ex-Frau, fand sie auch und sprach mit ihr.
Sie erzählte mir, dass er auch in ihrer Beziehung schrecklich eifersüchtig war und es darum sehr oft zu lauten Auseinandersetzungen kam. Sie beteuerte, dass sie ihm immer treu war, niemals fremd gegangen war. Mir hatte er aber erzählt, dass sie untreu war...so wie all seine anderen Frauen/Beziehungen auch! (War er etwa bei all den anderen Frauen auch nur GRUNDLOS eifersüchtig??)
Allerdings hatte er sie nie geschlagen. Nach ca. 1,6 Jahren trennte sie sich von ihm, weil sie es mit ihm einfach nicht mehr aushielt.

Das alles war und ist doch total verrückt!
Mir gegenüber war er STÄNDIG GRUNDLOS extrem eifersüchtig und misstrauisch, machte mir das Leben so verdammt schwer. Aber selber betrog er mich oft! Und wehe mir, wenn seine Untreue herauskam...dann brach die Hölle über mir los!
Er hatte mir sämtliche Kontakte verboten bzw. zerstört. Selbst Freunde/Freundinnen die ich seit vielen Jahren (länger wie ihn) kenne, versuchte er mir zu verbieten. Er entzweite mit seiner Art meine Familie, sodass sich viele abwendeten. Doch das fand er okay, denn sie störten ihn eh nur...er wollte MICH IMMER nur GANZ ALLEIN FÜR SICH HABEN! In Jedem sah er Konkurenz und wollte niemanden in meiner Nähe haben. Auch arbeiten gehen durfte ich nicht, denn es könnten dort ja Männer sein.

Naja, und nun bin ich bereits einige Monate von ihm getrennt, aber er sucht immernoch JEDEN Tag intensiv Kontakt zu mir, will mich unbedingt sehen und dass ich zu ihm zurückkehre.
Er beteuert hoch und heilig, dass er nun endlich begriffen hat was er angerichtet hatte, dass es ihm alles schrecklich leid tut und dass er sich nun geändert hat. Er schwört mir immernoch ewige grosse Liebe und dass er immer nur mich (keine andere Frau) will. Er behauptet nach wie vor, dass er sich damals nur deswegen oft eine andere Frau suchte, weil ich auf Abstand ging (...weil er mir oft schrecklich weh tat!) und er dann oft dachte, dass ich ihn nicht liebe und einen anderen Mann hatte. Angeblich ist er nun zur Vernunft gekommen. Und er betont immer wieder, dass er mich eines Tages unbedingt heiraten möchte.

Ich weiss nicht, ob ich ihm das alles glauben und ihm nun trauen kann...ich weiss es nicht.
Ich weiss nur eins: Das alles...die ständige extreme Eifersucht, die Schläge, die Beleidigungen/Beschimpfungen, seine Frauengeschichten, seine Lügen, usw., usw. taten mir soooooooooo weh!
Ich lasse mir nie wieder von irgendjemanden so weh tun!

Ja, sicher gab es auch sehr viele wunderwunderschöne, unvergessliche Momente mit ihm. Und uns verbanden einige Gemeinsamkeiten und es war schön sie mit ihm zu teilen. An all die schönen Erinnerungen klammerte ich mich immer ganz fest. Ich liebte ihn so sehr und wollte die Hoffnung auf Besserung nicht aufgeben.
Aber leider überwogen die schmerzvollen Erlebnisse! Ich litt mehr, als dass ich glücklich war.
LIEBE DARF NIEMALS SO WEH TUN!

Ich wünsche dir von ganzen Herzen alles Gute und ganz viel Kraft!
Und weisst du was bzw. wer mir viel Stärke gibt und mir Freude am Leben schenkt?...Mein Sohn!
Er ist mein Sonnenschein, mein Lebenselixier! Für ihn lebe und kämpfe ich! Und er belohnt mich immer wieder mit seinem wunderschönen, ansteckenden Lachen und einem aufrichtigen Mami, ich hab dich so lieb!.
Sag, gibt es etwas Schöneres, als das?

P.S. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal meine damaligen Beiträge von März 2012, in denen ich das Erlebte genauer schilderte (stehen hier im Eifersuchts-Forum auf Seite 3), lesen und mir dann auch mal antworten würdest.

25.10.2012 17:05 • #17


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag