» »


201725.06




7507
4
NRW
5681
«  1, 2
Hallo guteFee,

danke für Deine Antwort.
Zitat:

ich würde jetzt gerne genauer werden.
Aber das möchte ich nicht öffentlich machen.


Dann schreibe mir eine Private Nachricht (PN). Kann nur manchmal etwas dauern, bis meine Antwort kommt.
Zitat:
Ich weiß dass ich selber Schuld an dieser Situation habe. Habe mich sozusagen regelrecht da " reingestürzt.

Gut, wenn du weißt, dass Du einen wesentlichen Anteil an dieser Situation hast.
Zitat:
Nun aus dieser " Nummer" wieder rauszufinden ist fast unmöglich.


Du irrst Dich vermutlich. Mit der richtigen Denkweise ist das "Super-einfach".
Nur der Anfang ist immer etwas schwer, weil Du eine ganze Zeit lang sehr
bewusst denken und handeln musst. Immerhin baust Du dann alles völlig anders, aber sehr logisch auf.
Es dauert einige Wochen, bis Du erkannt hast, wie es funktioniert und bis Du es dann über Dein
Unterbewusstsein automatisch laufen lässt.
Zitat:
Ich beobachtete das Verhalten meiner Mitmenschen mir gegenüber, dabei ist Das nur eine Reaktion auf mein "Verhalten"!


In der Tat. So ist es. Sie reagieren vermutlich meistens genau auf Dein Verhalten.
Und das hast Du über Jahre hinweg nicht ausreichend berücksichtigt.
Zitat:
da gibt es doch ein bekanntes Lied darüber ( man muss ein Schwein sein in dieser Welt...)


Vorsicht, das sehe ich überhaupt nicht so. Wenn Du materiell erfolgreich sein willst,
dann mag diese Aussage stimmen.
Falls Du aber zufrieden und auch glücklich werden willst, funktioniert das mit dem "Schwein sein" auch nicht.
Zitat:
Es ist wirklich so, dass die Menschen, die " eigentlich " befürchtet werden am besten " ankommen"!
Nennt man das auch Respekt, versteckt sich für mich dahinter auch ein wenig Selbstschutz!


Kann man so sagen.
Zitat:
Ich denke, dass die " netten" Menschen heimlich viel beliebter ( unkomplizierter) sind.
Leider ist es aber so, dass man sich lieber zu den " Stärkeren" stellt.
Sei es auch nur, um nicht selber zu den Aussortierten" zu gehören.


Ich finde, Du kennst das alles sehr genau. Du solltest es nur richtig anwenden.
Eventuell wirst Du Dich noch sehr wundern, welche Fähigkeiten Du besitzt.
Zitat:
irgendwie werde ich mir gerade richtig sympathisch


Da hast Du allen Grund zu.
Zitat:

Wenn man für dumm erklärt wird,
hat man ein leichtes Spiel das Verhalten der anderen zu deuten!
Denn sie halten es nicht mal für notwendig, sich dem gegenüber zu verstellen


Genau das ist der Kern der Angelegenheit. Sehr oft habe ich diesen Zusammenhang verflucht, weil ich
häufig dachte, halten die mich alle für bekloppt?
Andererseits ist es ein riesiger Vorteil, wenn Dich andere unterschätzen. Du musst nur lernen, dies
voll für Dich und Deine Vorteile zu nutzen.
Und vor allen aus Deiner Fähigkeit, das Verhalten der anderen lesen zu können, Zufriedenheit ziehen.
Du scheinst mir zu intelligent zu sein um immer nur mit den anderen "mitzuschwimmen".
Intelligenz kann auch einsam machen.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag

Bernhard

Auf das Thema antworten
Danke2xDanke


  25.06.2017 11:06  
Hallo Hotin,
Hotin hat geschrieben:
Deine Kollegen kannst Du nicht wesentlich verändern. Menschen sind immer so, wie sie sind. Und meistens bleiben sie auch so.
Es kann auch Menschen geben die ihr Verhalten umstellen wenn ihnen die Gründe für das Verhalten des Anderen verständlich werden und und sie im Inneren empathisch veranlagt sind oder wenn sie Parallelen zu anderen ihnen nahestehenden Personen ziehen können. Der Ansatz dazu liegt dabei, wie Du schon schreibst, im Verhalten und Denken der missverstandenen Person. Vielleicht kann man diese Zuversicht mitgeben.

guteFee hat geschrieben:
Nun aus dieser " Nummer" wieder rauszufinden ist fast unmöglich.
Hotin hat geschrieben:
Du irrst Dich vermutlich. Mit der richtigen Denkweise ist das "Super-einfach".
Nur der Anfang ist immer etwas schwer, weil Du eine ganze Zeit lang sehr
bewusst denken und handeln musst. Immerhin baust Du dann alles völlig anders, aber sehr logisch auf.
Es dauert einige Wochen, bis Du erkannt hast, wie es funktioniert und bis Du es dann über Dein
Unterbewusstsein automatisch laufen lässt.
Ich respektiere natürlich dass Ihr das nicht öffentlich diskutiert. Aber kannst Du eine Webseite oder Buecher empfehlen nach welchem Denkschema man vorgehen könnte um aus solchen Situationen herauszukommen ? Oder funktioniert das nur nach genauer Betrachtung der konkreten Situation ?

LG

Danke1xDanke


7507
4
NRW
5681
  25.06.2017 14:22  
@Weinlaub

Hallo Weinlaub,
Zitat:
Es kann auch Menschen geben die ihr Verhalten umstellen wenn ihnen die Gründe für das Verhalten des Anderen
verständlich werden und sie im Inneren empathisch veranlagt sind oder wenn sie Parallelen zu anderen ihnen
nahestehenden Personen ziehen können.


Natürlich kann es das geben und gibt es auch immer. Es ist jedoch gefährlich und lenkt vom eigentlichen Thema ab,
wenn man sich darüber Gedanken macht, wie sich andere verändern können. Wer zufrieden werden will muss sich
auf die eigene Schuhe schauen.
Zitat:
Vielleicht kann man diese Zuversicht mitgeben.


Du hast es ja hiermit gemacht. Ich empfehle das normalerweise nicht.
Zitat:
Ich respektiere natürlich dass Ihr das nicht öffentlich diskutiert. Aber kannst Du eine Webseite oder Buecher empfehlen
nach welchem Denkschema man vorgehen könnte um aus solchen Situationen herauszukommen ?


Wenn Du möchtest, können wir dies in Deinem Thema weiter diskutieren. Ich habe viele Bücher gelesen, kenne aber
kein Buch, was genau das detailliert beschreibt, was ich hier immer wieder empfehle.
Es benötigt meiner Meinung nach auch eigentlich kein Buch zu lesen. In vielem Text würde das Wesentliche vermutlich
so verwässert, dass es nicht mehr verstanden wird. Außerdem werden Begriffe über Psychologie und Gefühle oft so
unterschiedlich bewertet, dass ich hin und wieder merke, einiges wird auch nicht verstanden, weil
nicht jeder das Gleiche meint, wenn er über Angst spricht. Nicht jeder meint das Gleiche, wenn über bestimmte
Symptome spricht usw.

Tipps, wie man mit Angst anders umgehen sollte gebe ich auf meiner Internetseite
http://www.weniger-angst.de
Der sehr nüchtern und sachlich geschriebene Text scheint viele auch abzuschrecken, vielleicht auch gelegentlich
zu überfordern. Nachfragen, gibt es nicht sehr viele. Da ich in erster Linie Menschen helfe und nicht hauptsächlich
daran verdienen möchte, brauche ich es nicht in viel nutzlosen Text verpacken.
Ich könnte ja vielleicht mal ein kritisches Buch darüber schreiben, welche Art von Hilfe Menschen überwiegend suchen und
wie schlecht und wenig Wert schätzend Menschen meistens mit Hilfe umgehen. Ein Bestseller würde dies aber bestimmt nicht.

Ich werde Dir mal einen Text mit einer Grafik über PN zukommen lassen.
Zitat:
Oder funktioniert das nur nach genauer Betrachtung der konkreten Situation ?


Da das Gehirn in fast allen Bereichen sehr logisch funktioniert, ist die genaue
Betrachtung einer Situation immer sehr hilfreich.
Sobald dann ein zweiter Mensch mit in eine Situation hineinkommt, spielt nach
der Betrachtung der "Angst" das Thema "Kommunikation" die zweitwichtigste Rolle.

Und dann stellen sich die Fragen. Wie viel zum Thema Kommunikation wird von Psychologen aktiv vermittelt?
Und wie lockert und öffnet man wieder einen Menschen, der wegen falsch verstandener Kommunikation ängstlich
und depressiv geworden ist.
Wenn ich nicht sagen darf, dass ein Verhalten falsch und wenig hilfreich ist, kann ich natürlich nicht mehr helfen.

Viele Grüße

Bernhard

Danke1xDanke


  20.07.2017 18:16  
guteFee hat geschrieben:
Freundschaftlich geht es bei mir gar nicht mehr, weilbich zu oft verletzt ( gemobbt) wurde.


Also ich möchte ungern wie ein Hobby-Psychologe rüber kommen, aber könnte die Wurzel deines Problems nicht im Zitat stehen? Ich könnte mir vorstellen (ohne das belegen zu können), dass du dich dadurch unbewusst anders verhältst, als du eigentlich bist. Vielleicht hast du unbewusst Angst vor Ablehnung, die Du ja nunmal kennst, dass du zu nett bist, ja vielleicht sogar in den Augen anderer als Schleimerin rüber kommst.
Ich glaube, du hast zwei Möglichkeiten, der Sache auf den Grund zu gehen. Entweder in einer Therapie herausfinden, was Sache ist oder den einen oder anderen Arbeitskollegen in einem Vier-Augen Gespräch erklären, wie du dich fühlst. Vielleicht merken deine Kollegen das selber gar nicht. Oder derjenige sagt ganz ehrlich, wie du auf ihn wirkst.

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute. Keiner hat es verdient, in eine Außenseiterposition zu geraten.

Danke2xDanke


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser

« Kann man Leben - ohne sich wirklich zu spüren? Depression, Angst, Einsamkeit - was ist mit mir? » 

Auf das Thema antworten  24 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Depressionen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Wer nimmt Cymbalta ?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

33

26909

08.07.2015

wer nimmt Stangyl ein?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

1473

31.03.2013

Wer nimmt Sormodren?

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

6

1325

18.03.2003

Wer nimmt Tavor?

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

4

1062

12.02.2017

Nimmt jemand Buspiron?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

13

26657

15.03.2019


» Mehr verwandte Fragen anzeigen