» »


201718.10




9723
10
6342
«  1, 2, 3  »
Also ich weiß nicht... Notdienste, Aushilfe an der Tanke etc. sind doch kein Ersatz für gemütliches Beisammensein mit Familie oder Freunden?! Ich glaube, die meisten Betroffenen sehnen sich nach etwas anderem als nur einem Zeitvertreib, auch wenn er vielleicht für einen guten Zweck ist. Solche Tipps können nur von Nichtbetroffenen kommen Ich weiß, ich setze mich mit dieser Aussage in die Nesseln, aber ich schreibe es trotzdem.

Auf das Thema antworten
Danke3xDanke


3060
117
Ruhrgebiet
2570
  18.10.2017 17:55  
juwi hat geschrieben:
Also ich weiß nicht... Notdienste etc. sind doch kein Ersatz für gemütliches Beisammensein mit Familie oder Freunden?! Ich glaube, die meisten Betroffenen sehnen sich nach etwas anderem als nur einem Zeitvertreib, auch wenn er vielleicht für einen guten Zweck ist. Solche Tipps können nur von Nichtbetroffenen kommen Ich weiß, ich setze mich mit dieser Aussage in die Nesseln, aber ich schreibe es trotzdem.


Das kannst du gerne schreiben, Juwi. Du hast Recht, ich bin nicht betroffen und deshalb tut es mir leid, wenn mein Versuch etwas unbeholfen rüber gekommen ist. Das ist das erste, was mir als Idee eingefallen ist, weil man ja nunmal Freunde oder Familie nicht mal so einfach herbeizaubern kann. Das war keinesfalls böse gemeint.



905
18
714
  18.10.2017 18:03  
Ich bin am Heiligabend bei meiner Familie wie jedes Jahr.
Aber nach dem Essen zieht es mich wieder nach Hause.

Da kann ich es mir so richtig bequem machen und ein Glas Wein trinken.
Das kann ich sonst nie weil ich noch fahren muss.

Ich würde sagen, dass wir uns am Heiligabend und/oder auch Weihnachten uns hier treffen.
Diejenigen die ganz alleine sind!
Wie erzählen uns was schönes und trinken ein Glas Wein zusammen



Sollen die doch da draußen ohne uns feiern.

Danke1xDanke


  18.10.2017 18:10  
Guck doch mal ob es in deiner Stadt Angebote zb der Kirche oder sozialpsychiatrischen Einrichtungen gibt für einsame an Weihnachten?
In Essen gibt es das und ich habe das ein paar Mal in Anspruch genommen.
https://www.waz.de/staedte/essen/sued/e ... 74821.html

Da war es weihnachtlicher als es teils in der Familie war... Ich fand es immer toll.



  18.10.2017 18:27  
@Einsamundallein
Entweder findest du einen passenden Kontakt mit dem du die Feiertage verbringen kannst oder eine passende Beschäftigung. Genug Anregungen haben dir ja die anderen gegeben. Das meinte ich mit "etwas passendes finden".

LG:)



1021
3
NRW
593
  18.10.2017 19:02  
Einsamundallein hat geschrieben:
Was gibt es also für möglichkeiten ausser sich das leben zu nehmen um diese schändliche zeit hinter sich zu bringen? Bin auf antworten gespannt
in einer Gegend dieser Welt Urlaub machen, wo kein Weihnachten gefeiert wird. Oder auf die Südhalbkugel, da ist Hochsommer und es kommt garantiert keine Weihnachtsstimmung auf
(sorry, falls der Vorschlag schon kam - ich hab die meisten Antworten nicht gelesen)

Danke1xDanke


9723
10
6342
  18.10.2017 19:26  
hazyhue hat geschrieben:

Das kannst du gerne schreiben, Juwi. Du hast Recht, ich bin nicht betroffen und deshalb tut es mir leid, wenn mein Versuch etwas unbeholfen rüber gekommen ist. Das ist das erste, was mir als Idee eingefallen ist, weil man ja nunmal Freunde oder Familie nicht mal so einfach herbeizaubern kann. Das war keinesfalls böse gemeint.

Du musst dich doch nicht entschuldigen. Ich weiß, dass es gut gemeint war. Was mich empört und verletzt hat, war diese zynisch formulierte Aussage im Sinne von "Wenn euch allein fad ist, geht halt arbeiten!" und die kam von jemand anderem. Nicht gerade sensibel gegenüber einsamen Menschen, die zum Teil sogar an Selbstmord denken, weil es sie so belastet, niemanden Liebes zu haben, mit dem man sie feiern können.

Danke3xDanke


6056
5
4144
  18.10.2017 21:00  
juwi hat geschrieben:
Was mich empört und verletzt hat, war diese zynisch formulierte Aussage im Sinne von "Wenn euch allein fad ist, geht halt arbeiten!" und die kam von jemand anderem.


Falls du mich meinst, was an meinem Vorschlag zynisch sein soll, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Und von fad habe ich schon mal gar nichts geschrieben. Hier gab es das Thema schon häufiger und es war von Betroffenen auch schon die Aussage zu lesen, sie wären ganz froh, dass sie an Weihnachten arbeiten müssen und deshalb nicht alleine zu Hause sitzen werden.

Die Frage des TE war

Einsamundallein hat geschrieben:
Was gibt es also für möglichkeiten ausser sich das leben zu nehmen um diese schändliche zeit hinter sich zu bringen?


Dazu habe ich geantwortet, was mir eingefallen ist. Was daran verletzend und empörend sein soll, keine Ahnung.

Danke1xDanke


9723
10
6342
  18.10.2017 21:39  
Und du selbst würdest dich am Heiligen Abend in eine Tanke stellen oder zu herrenlosen Viechern in den Zwinger setzen, wenn du einsam wärst, ja? Aber ich gebs auf. Es ist genauso sinnlos, wie mit einem Nichtdepressiven über Depressionen zu reden. Man redet gegen eine Wand des Unverständnisses. Und kriegt auch so tolle Tipps wie Denk positiv, dann gehts dir besser oder Reiß dich zusammen und mach Sport. Ich sollte es aber niemandem verübeln. Verstand es selber nicht, als ich noch nicht betroffen war.
Ich bin hier raus.

Danke2xDanke


28
1
13
  18.10.2017 22:08  
Ich mach mir keine Illusionen was die kommenden (Familien) Feiertage angeht. Ich werde so richtig abkacken. Aber das ist ok. Ich werde mich einfach abschießen, wie und mit was auch immer. Ja, Flucht. Aber zu was anderem fühle ich mich gerade einfach nicht in der Lage. Bewusstes annehmen der Gefühle und sich richtig darin suhlen.



  18.10.2017 22:22  
Flocke37 hat geschrieben:
Guck doch mal ob es in deiner Stadt Angebote zb der Kirche oder sozialpsychiatrischen Einrichtungen gibt für einsame an Weihnachten?
In Essen gibt es das und ich habe das ein paar Mal in Anspruch genommen.
https://www.waz.de/staedte/essen/sued/e ... 74821.html

Da war es weihnachtlicher als es teils in der Familie war... Ich fand es immer toll.

Ja in der nähe gibts was vom caritas aber da sind fast nur ältere menschen ab 50 da das hier ja ein kurort ist



  18.10.2017 22:25  
Adsini hat geschrieben:
Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, dass du an Weihnachten und Silvester dir einfach einen schönen, entspannenden Abend für dich machst. Deinem Hobby nachgehst, dir selbst ein gutes Essen machst. Dazu vielleicht ein Glas Wein (oder was man eben so mag) und einen schönen Film schaust. Einfach etwas tun, was dir gut tut, woran du Freude hast. Gegebenenfalls mal bei einem alten Freund/eingeschlafenen Kontakt anrufen und ein 'Frohes Fest' wünschen (Ist vielleicht etwas unkonventionell, aber ich persönlich würde mich zum Beispiel sehr freuen, wenn mir das passieren würde)

Ich komme an solche tagen nicht klar alleine ..
Früher als ich noch süchtig war hab ich mich beki. in die kirche gesetzt und dann naja mit ein paar "verrückten" in ne disco und dort auch wieder Dro. genommen aber da ich das nichtmehr mache sind die falschen leute weg und ich alleine da ich nix mehr mit solchen kreisen zu tun haben will... und alleine zuhause sein erdrückt mich jedes jahr aufs neue



3060
117
Ruhrgebiet
2570
  18.10.2017 22:41  
Würdest du weg fahren, wenn du könntest? Wie viel würdest du ausgeben können?

Danke1xDanke


  18.10.2017 22:50  
hazyhue hat geschrieben:
Würdest du weg fahren, wenn du könntest? Wie viel würdest du ausgeben können?

Ja für 50 euro so würd ich wegfahren und wenns in bayern bleibt da reichen dann auch 40 euro für das we ticket weil auto schrott ist wenns im bundesland bleibt kann ich mir auchn spezialticket holen und stätdte erkunden ich liebs eh neue städte zu erkunden... mit meiner damaligen freundin war ich 2 mal in berlin über weihnachten und silvester aber alleine kann ich mir millionen von menschen nicht antun



3060
117
Ruhrgebiet
2570
  18.10.2017 22:54  
Einsamundallein hat geschrieben:
Ja für 50 euro so würd ich wegfahren und wenns in bayern bleibt da reichen dann auch 40 euro für das we ticket weil auto schrott ist


Das Problem ist, dass eine Unterkunft schon über 50 Euro pro Nacht kisten wird. Hm...

Ich würde dir so gerne helfen, aber ich bin da auch ratlos gerade.

Was ist mit einem Online-Usertreffen hier von Leuten aus dem Forum? Ihr könntet Euch in einem Chatroom oder Videochat verabreden.

Ich weiss, das ersetzt keinen realen Kontakt. Sorry für die wahrscheinlich eher nutzlosen Vorschläge.




  18.10.2017 22:58  
hazyhue hat geschrieben:

Das Problem ist, dass eine Unterkunft schon über 50 Euro pro Nacht kisten wird. Hm...

Ich würde dir so gerne helfen, aber ich bin da auch ratlos gerade.

Was ist mit einem Online-Usertreffen hier von Leuten aus dem Forum? Ihr könntet Euch in einem Chatroom oder Videochat verabreden.

Ich weiss, das ersetzt keinen realen Kontakt. Sorry für die wahrscheinlich eher nutzlosen Vorschläge.

Ich trau mich nicht hier reinzuschreiben in den treffpunkt da ich angst hab das leute aus meiner umgebung das lesen könnten auch wenn ich nicht mit meinem realen name angemeldet bin... sollte ich es dennoch tun? Bin mir nicht ganz sicher..



3060
117
Ruhrgebiet
2570
  18.10.2017 23:04  
Einsamundallein hat geschrieben:
Ich trau mich nicht hier reinzuschreiben in den treffpunkt da ich angst hab das leute aus meiner umgebung das lesen könnten auch wenn ich nicht mit meinem realen name angemeldet bin... sollte ich es dennoch tun? Bin mir nicht ganz sicher..


Ich würde es machen. Zum einen ist es sehr unwahrscheinlich, dass hier jemand angemeldet ist, der dich kennt und selbst wenn es so wäre, hat die Person ja dann selbst ein Problem und ist deshalb hier. Also genau wie du.

Und nur weil du einen Wohnort nennst, wird ein Fremder keine Rückschlüsse auf dich ziehen können. Ich wohne beispielsweise in Herne. Aber hier wohnen noch einige tausend andere. Ich bin irgendeiner von denen. Niemand weiss wer genau ich bin. Weisst du was ich meine?

Du schaffst das!

Danke1xDanke


  18.10.2017 23:07  
hazyhue hat geschrieben:

Ich würde es machen. Zum einen ist es sehr unwahrscheinlich, dass hier jemand angemeldet ist, der dich kennt und selbst wenn es so wäre, hat die Person ja dann selbst ein Problem und ist deshalb hier. Also genau wie du.

Und nur weil du einen Wohnort nennst, wird ein Fremder keine Rückschlüsse auf dich ziehen können. Ich wohne beispielsweise in Herne. Aber hier wohnen noch einige tausend andere. Ich bin irgendeiner von denen. Niemand weiss wer genau ich bin. Weisst du was ich meine?

Du schaffst das!

Achso ok
Ich hab das jetzt gelesen wie wenn du sicher weisst das kein anderer den ich kenne hier angemeldet sein könnte... nenn mich paranoid aber so kams mir vor...ja also soll ich wirklich mal in den treffpunkt schreiben?



3060
117
Ruhrgebiet
2570
  18.10.2017 23:10  
Einsamundallein hat geschrieben:
Achso ok
Ich hab das jetzt gelesen wie wenn du sicher weisst das kein anderer den ich kenne hier angemeldet sein könnte... nenn mich paranoid aber so kams mir vor...ja also soll ich wirklich mal in den treffpunkt schreiben?


Trau dich ruhig. Gib einen größeren Umkreis an und nicht nur deinen Ort. Vielleicht gibt dir das Sicherheit.

Ich würde dann zum Beispiel schreiben "suche Kontakte im Ruhrgebiet" oder "suche Kontakte im Raum Essen/Bochum/Herne".

Danke1xDanke


  18.10.2017 23:11  
hazyhue hat geschrieben:

Trau dich ruhig. Gib einen größeren Umkreis an und nicht nur deinen Ort. Vielleicht gibt dir das Sicherheit.

Ich würde dann zum Beispiel schreiben "suche Kontakte im Ruhrgebiet" oder "suche Kontakte im Raum Essen/Bochum/Herne".

Soeben getan



Auf das Thema antworten  45 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Depressionen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

weihnachten alleine!

» Einsamkeit & Alleinsein

3

960

24.12.2009

Weihnachten und Silvester alleine ?

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

153

6002

04.01.2017

Weihnachten einsam und alleine in NRW

» Einsamkeit & Alleinsein

8

2017

24.12.2010

SCHADE,WEIHNACHTEN ALLEINE?

» Einsamkeit & Alleinsein

6

1110

20.12.2008

Zum ersten Mal richtig alleine - wie Weihnachten überstehen?

» Einsamkeit & Alleinsein

6

927

05.12.2016


» Mehr verwandte Fragen anzeigen