Pfeil rechts

Hallo,
Bin relativ neu hier. Bin 23 und männlich. Hab/Hatte schwere Depressionen mit sämtlichen Symptomen. Keine Lust mehr zu leben etc.
Hab von meinem Neurologen Venlafaxin verschrieben bekommen. Zuerst ca 4 Wochen 75 mg und jetzt seit 5 Wochen 150 mg. Ansich hilft es schon. Ich bin innerlich ruhiger und hab teilweise wieder richtig Lust aufs Leben(fussball spielen etc.). Jetzt zu meinem Problem. Ich fühle mich teilweise komplett emotionslos. Ein Beispiel: meine Oma liegt auf der Intensivstation aufgrund einer lungenkrankheit. Meine Mutter und ich waren sie besuchen. Meine Mutter (übrigens auch Venlafaxin 150mg) musste weinen, während ich komplett gar nichts fühlte. Keine Trauer, keine Wut.... Gar nichts. Kann es sein, dass die Dosis von 150 mg eventuell zu hoch ist für mich? Hatte sie von 75 erhöht, da diese nicht zu reichen scheinte und depressive Gedanken oft immer wieder durch kamen. Jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Danke schon mal. Lg meikel

11.03.2017 20:05 • 12.03.2017 #1


2 Antworten ↓


Das zeigt genau das das Medikament wirkt. Es schwächt allgemein die Sensibilität und Empfindsamkeit ab. Dummerweise eben auch dann wenn diese doch angebracht wäre. s gilt das richtige Maß zu finden das dir genug Schutz bietet vor belasteten Faktoren aber dennoch gewisse Emotionen und damit deine Persönlichkeit zulässt. Ein emotionsloser Zombie zu sein ist auch kein Leben. Das ist beinahe schlimmer als tot zu sein. Ich habe damals die Behandlung mit Neuroleptika abgebrochen weil ich mich einfach nicht mehr als menschliches Wesen gefühlt habe und auch andere Problemchen hatte. Wie soll man Depressionen los werden wenn man sich nicht mehr als Mann fühlt?

11.03.2017 23:44 • #2


Hey Danke für deine schnelle Antwort Problem ist bei mir noch ich hatte pfeiffersches Drüsenfieber und hab es nicht gleich bemerkt. Also verschleppt. Ist schon über ein halbes Jahr her. Kann noch keinen Sport machen und so weiter. Glaub das würde nämlich wieder sehr helfen. Und Ich muss dir recht geben. Selbst den ganzen Tag zu weinen wäre besser als sich komplett leer zu fühlen. Hab nächste Woche einen Termin bei ner Psychologin. Werde bis dahin meine Dosis vllt mal auf 75 mg reduzieren. Lg

12.03.2017 11:21 • #3




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser