5

Holly83

Holly83


726
11
273
Also ich hab noch nie speed genommen ...
Aber auf jeden Fall war es bei mir eine extreme Unruhe und Panik...das hat sich aber gelegt.
Die ersten 2 -3 Wochen hatte ich auch tavor zur Hilfe sonst hätte ich es nicht ausgehalten

09.01.2019 16:21 • #21


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Ich schon, deswegen kann ich das so gut vergleichen. Vielleicht geht es ja mit 50 mg besser, wenn nicht , weg damit. Nehme seit 4 Wochen jeden Tag Alprazolam,länger geht nicht. Bin auf die Wirkung von dem Atosil gespannt

09.01.2019 18:05 • #22


Holly83

Holly83


726
11
273
Ok aich nach 4 Wochen wirst du es sehr langsam ausschleichen müssen. Wenn das sertralin dir gar nicht hilft sprich mit deinem Doc über was anderes .

09.01.2019 18:13 • #23


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Rezept über das Atosil ist endlich da. Aber der hat Tropfen aufgeschrieben, wie soll man das denn anständig dosieren :-/ ausserdem sind Tropfen nur max. 6 Wochen nach Anbruch haltbar. Echt blöd

10.01.2019 19:44 • #24


Holly83

Holly83


726
11
273
Tropfen lassen sich aber doch sehr gut dosieren .
Und nicht alles Tropfen sind nach Anbruch nur 6 Wochen haltbar .
Schau beim atosil in der Beilage, da steht das drinnen wie lange .
Und wichtig ist nach Anbruch meines Wissens im Kühlschrank aufbewahren .

Wie sollst du die Tropfen denn einnehmen ? Bei Bedarf oder fest ?

10.01.2019 20:43 • #25


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Ich glaube, ich war einfach nur so fixiert auf Tabletten. Weil ich die für unterwegs einpacken kann.
Soll die fest nehmen, 3x täglich 1 ml. Aber ich schau mal, wahrscheinlich werde ich die nur zum bedarf nehmen.

10.01.2019 20:51 • #26


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Bin grade wieder mitten in einer schlimmen Panikattacke. Kann nicht atmen, alles zugeschnürt.
Alprazolam hilft wieder nicht . Ich dachte wirklich das es mir was besser geht , brauchte bis eben auch kein Alprazolam heute. Ich kann nicht atmen. Versuche mich grade mit dem Schreiben abzulenken. Ich hasse diese schei., warum ist es wieder so schlimm nach all den Jahren? Ich kapiere es nicht

10.01.2019 22:03 • #27


Holly83

Holly83


726
11
273
Versuche dir bewusst zu machen das es "nur" die Angst ist und du nicht in Gefahr bist!

Lenke deine Aufmerksamkeit auf deine Umgebung ganz bewusst.

Es ist absolut schei. in so einer Attacke zu sein!
Kenn das nur zu gut !und jedesmal denk ich dann verdammten Mist warum nur schon Wieder ,hört das denn nie auf ..... es ist schwer dann nicht frustriert zu sein .
Aber genau das macht es dann nur noch schlimmer .

Man soll mich gegen die Angst kämpfen sondern sie einfach da sein lassen .

Mir hilft es immer wenn die Panik kommt etwas scharfes in den Mund zu nehmen. Habe ganz scharfen Kaugummi den ich dann immer kaue!
Wenn man das jedes mal macht und sich praktisch drauf konditioniert dann hilft das die Attacke abzuwehren bzw. Schneller vorbei gehen zu lassen

11.01.2019 12:17 • #28


petrus57

petrus57


14428
158
8212
@mrs D

Nimmst du immer noch Sertralin oder bist du schon auf Escitalopram umgestiegen?

11.01.2019 13:22 • #29


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Scharfe Kaugummis und Bonbons hab ich gestern auch genommen. Und YouTube Videos hab ich zur Ablenkung geguckt. Aber ohne Tablette hab ich mich nicht getraut. Diese Attacken dauern mittlerweile mehrere Stunden und nicht wie früher, max 30 min. Und stundenlang mit so extremer Atemnot halte ich nicht länger aus. Es ist so grausam Heute bin ich extrem kacke drauf und hab Angst vor der Angst. Dazu starke Kopfschmerzen und mein Kopf glüht.

Ich nehme seit Mittwoch nur noch 50 mg Sertralin. Vor einem anderen Medikament hab ich mittlerweile Angst, da das Escitalopram ja auch aufputschend wirken soll. Kann auch erst nächste Woche zum Arzt, mit stundenlanger Wartezeit.

11.01.2019 15:30 • #30


petrus57

petrus57


14428
158
8212
Zitat von Mrs D:
Heute bin ich extrem kacke drauf und hab Angst vor der Angst. Dazu starke Kopfschmerzen und mein Kopf glüht.


Sertralin soll ja auch den Blutdruck steigen lassen. Ich bekam unter Sertralin immer Flushs. Hatte ein paar mal am Tag einen Kopf wie ein Feuermelder. Habe auch geschwitzt wie ein Verrückter. Musste da manchmal 2-3 mal am Tag meine Bettwäsche wechseln.

11.01.2019 16:32 • x 1 #31


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Bin grade auf der Arbeit und wieder kurz vor ner Panikattacke. Hab auch das Gefühl das ich einen total hohen Blutdruck hab, will aber nicht messen weil ich mich dann noch bekloppter mache.
Hab eh oft Werte von 150/110

11.01.2019 16:51 • #32


petrus57

petrus57


14428
158
8212
Bei Kopfschmerzen und einem roten Kopf würde ich an deiner Stelle doch lieber mal messen. Meine Frau hatte auch andauernd Kopfschmerzen. Der kam auch von zu hohem Blutdruck.

11.01.2019 17:06 • x 1 #33


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Rot ist der nicht , nur Heiss. Hab aber auch mit Migräne zu tun und bin sehr wetterfühlig. Und das Wetter hier in NRW ( Bergisch Gladbach) ist nicht so schön

11.01.2019 17:17 • x 1 #34


Mrs D

Mrs D


67
2
17
Jetzt hab ich 20 Tropfen Promethazin genommen und kriege grade ne Panikattacke, fühle mich ganz komisch. Ein paar Minuten nach Einnahme hatte ich ein Kribbeln im Kopf und Herzrasen. Herzrasen hab ich jetzt immer noch, und die Atemnot. Wenn jetzt selbst das nicht gegen Panikattacken hilft weiss ich auch nicht mehr weiter

12.01.2019 10:02 • #35


petrus57

petrus57


14428
158
8212
Zitat von Mrs D:
Ein paar Minuten nach Einnahme hatte ich ein Kribbeln im Kopf und Herzrasen.


Vielleicht kommt die Angst ja von der Angst vor den Tropfen? Versuche es doch mal mit der 4-7-8-ATEMTECHNIK :

https://www.momentsfor.me/4-7-8-atemtec ... en-kannst/

12.01.2019 10:32 • #36


raspberries


Weiss leider nicht mehr, wie damals in der Klinik das Sertralin auf mich gewirkt hat, die Zeit generell ist sehr verblasst. Allerdings hatte ich durch escitalopram die schlimmste Panikattacke meines Lebens, dadurch ging die Klinik hopperei auch los. Muss aber anmerken das ich die wahrscheinlich nur bekam, weil ich von null auf 100 gleich 15mg genommen hab weil ich so verzweifelt war und nichts anderes da hatte. Also nicht verängstigen lassen!
So viel wie ich gehört habe durch andere Patienten ist sertralin dafür bekannt, solche Symptome in einigen Leuten auszulösen. Ich würde es mit dem Arzt besprechen und wechseln.

12.01.2019 10:49 • #37


Mrs D

Mrs D


67
2
17
@petrus57: diese Klopftechniken führen bei mir leider zu noch mehr Atemnot weil ich mich dann zu sehr drauf konzentriere und reinsteigere.

@raspberries: das Sertralin schleiche ich ganz langsam aus, das möcht ich gar nicht mehr nehmen.
Mein Problem heute war ein beinahe kompletter Zusammenbruch nach 20 Tropfen Promethazin.

12.01.2019 19:28 • #38


calinmagique

calinmagique


590
15
233
Ich habe vor 2 Jahren für ca 2 Wochen Sertralin von 50 auf 100 mg erhöht und wurde davon auch sehr unruhig, fast panisch., deswegen hat mein Neurologe rasch die Dosis wieder gesenkt.

@themenstarter: Kommst Du mit weniger Sertralin nun zurecht oder nimmst Du inzwischen was anderes?

Liebe Grüße

calinmagique

29.01.2019 11:28 • #39



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag