Jessyy
Depressionen und psychische Erkrankungen können zum Herzinfarkt fuhren ?

30.04.2014 14:25 • 29.06.2014 #1


31 Antworten ↓


Ne eine Verengung der Herzkranzgefäße führt zum Herzinfarkt. Wie die Psyche bewirken soll dass Kranzgefäße verkalken erschließt sich mir nicht.

30.04.2014 14:28 • #2



Psychische Erkrankungen / Depressionen - Herzinfarkt möglich?

x 3


Schlaflose
Zitat von Jessyy:
Depressionen und psychische Erkrankungen können zum Herzinfarkt fuhren ?


Höchstens dann, wenn man aufgrund der Depressionen und psychischen Erkrankungen jahrelang zuviel und zu fett isst und sich körperlich nicht bewegt.

30.04.2014 14:55 • #3


Jessyy
Durch eine Depression verklumpen Blutplättchen stand da

30.04.2014 14:58 • #4


Wo stand das? Und woher wissen deine Blutplättchen dass du depressiv bist ? Und macht es einen Unterschied welche Form der Depression man hat? Das finde ich aber etwas sehr weit hergeholt.

30.04.2014 15:31 • #5


MisterIch
Quatsch!

Sicher nicht.

30.04.2014 16:23 • #6


Jessyy
Ok Danke

30.04.2014 16:39 • #7


mauque
Naja, so stimmt das nicht ganz.
Das Problem ist, dass Panik und Depressionen eine Art Stress für den Körper sind und Stress ist ziemlich ungesund.
Ich habe zum Beispiel durch Panikattacken und den damit verbundenen ständigen Stress und die Anspannung, Bluthochdruck bekommen (bin 20 Jahre!) und der führt zu Krankheiten. Man kann auch zeitweilige Herzrhythmusstörungen durch die Belastung bekommen. Der hohe Blutdruck und die Rhythmusstörungen verschwinden allerdings (in der Regel) wieder wenn man die Ursache/Angst bekämpft und alles regeneriert sich wieder (sofern man gesund ist).
Also am Besten die Kacke aus der Welt schaffen, dann gehts einen sowieso besser

30.04.2014 16:52 • #8


Jessyy
War bei zwei kardios und leide unter nix kein bluthochdruck nix

30.04.2014 16:55 • #9


mauque
Na dann ist doch hervorragend
Dann achte darauf das du deine Psyche in Ordnung hälst (deinen Körper natürlich auch)
schaff die Risikofaktoren bei Seite und es bleibt alles gut

30.04.2014 17:15 • #10


Ich hab davon auch Bluthochdruck bekommen...meine Ärztin meinte damals auch mir könne nur noch der Notarzt helfen wenn ich mich nicht bald behandeln lassen würde.

30.04.2014 17:20 • #11


mauque
So schlimm ?
Bei mir ist es gerade noch an der Grenze also nach dem aufstehen so bei 140/90. Ist allerdings für eine Frau meines Alters eher ungewöhnlich...
Hatte vorher allerdings immer zu niedrigen Blutdruck.

30.04.2014 17:29 • #12


Meiner liegt auch immer in diesem Bereich...
Ich weiss ja nicht was da genau passiert...
Ich bin mal vor Jahren wegen den Depris abgeklappt weil ich ne Episode hatte die was schlimmer war..natürlich hab ich mit dem Gesicht noch nen Schrank und ne Kommode mitgenommen..
Das hat schon in der Notaufname geendet.
Ne ArbeitKollegin hat das auch und sie meinte sie hat davon Herzryhtmus Störungen bekommen und lag länger im Krankenhaus.
Also kann ich mir schon vorstellen das es stark auf den Körper geht.
Bzw so stark das man vom Notarzt aufgesammelt werden muss...
Aber ich denke mal das ist eher selten.
Hab auch mal gelesen das bei einer Panik Attacke zu 90% nix passiert...da möchte ich nicht wissen was was die 10% sein könnten..

30.04.2014 18:09 • #13


Jessyy
Es passiert nix

01.05.2014 08:46 • #14


mauque
Klar man sollte es jedenfalls nicht unterschätzen.

01.05.2014 19:18 • #15


Jessyy
Aber viele psychologen sagen bei einer pa passiert nix

01.05.2014 19:41 • #16


Bei einer sicherlich nicht...aber hat man das ständig ...Ich weiss ja nicht.
Ich hatte auch nach dem ich 2 Wochen diesen Mist Tag und Nacht hatte etwas mit dem Kreislauf zu kämpfen

01.05.2014 20:07 • #17


Über einen langen Zeitraum und in hohem Maße kann stress und Depression schon zu körperlichen Problemen führen, die oft auf das Herz schlagen. Psychotherapie, Sport, Entspannung, Antidepressiva und auch Betablocker können helfen.

Ich nehme schon seit Jahren prophylaktisch 25 mg metoprolol, seitdem ist mein puls optimal und ruhig. Das Herz ist ein Motor, fährt er ständig unter Volllast ist er schneller defekt. Womit hier nicht normaler Sport gemeint ist, sondern negativer Stress wie Angst, Depression, Panik, Unzufriedenheit...

29.06.2014 10:33 • #18


Jessyy
Naja aber sowas kommt nit von heute auf morgen es entwickelt sich mit den jahren

29.06.2014 12:25 • #19


Ja, ich hab Ängste schon seit ich denken kann...

29.06.2014 12:26 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser