Pfeil rechts
7

Zitat von Sunny81:
@juwi

was nimmst du?

Ich habe derzeit Lorazepam und Alprazolam zuhause. Ersteres habe ich wirklich zum Schlafen verschrieben bekommen, Zweiteres eigentlich als Bedarfsmedi gegen Nervosität untertags. Nehme ich aber auch manchmal zum Schlafen, weil ich das Gefühl habe, ich habe davon nicht so einen Hangover wie von Tavor. Von dem bin ich immer noch den halben Tag müde und irgendwie schlecht gelaunt.

25.05.2017 20:30 • #21


Entwickler
Zitat von Freisein:
@Entwickler Ich nehme ein trizyklisches AD, Trimipramin, es muss dann halt einfach ausgeschlichen werden wie die anderen AD s auch.

Das stimmt was Schlaflose sagt, ich komme dann nicht mehr aus dem Bett. Ich kann dann Abends etwa 23 Uhr zu Bett und bis nächsten Tag 16, 17 Uhr im Bett bleiben und immer wieder schlafen. Es gabs auch schon, dass ich komplett durchschlief, kaum zu glauben aber wahr.

Also mein Rekord bei einem Burnout waren 15 Stunden Schlaf, allerdings mit kürzeren Wachphasen dazwischen. Normalerweise komme ich mit 5,5 Std. aus. Neun Stunden kommen bei mir schon extrem selten vor.

25.05.2017 22:42 • #22



Leichte depression- schweregrad

x 3


Ich hab schon immer etwas mehr Schlaf gebraucht, hab noch nen Hashimoto dazu. Aber das waren dann so 7,5 h, das Otpimum. Jetzt brauch ich etwa 9 um mich einigermassen zu fühlen. Sonst bin ich ein nervliches Wrack.

25.05.2017 22:45 • #23


davon bin ich weit entfernt

26.05.2017 08:30 • #24


Naja, das ist ja auch nicht das Optimale. Eher das pure Gegenteil. Ich könnt phasenweise tagelang schlafen. Aber ich habe iwie auch das Gefühl, dass das eine Flucht vor den unangenehmen Gefühlen ist. Und ein ausgeprägtes Zeichen der Depression, ich verkriech mich dann wirklich total von der Aussenwelt und gehe auf Rückzug. Es ist so eine Art sich verstecken. An diesen Tagen traue ich mich auch nicht raus.

26.05.2017 11:11 • #25


Schlaflose
Zitat von Freisein:
Ich hab schon immer etwas mehr Schlaf gebraucht, hab noch nen Hashimoto dazu. Aber das waren dann so 7,5 h, das Otpimum. Jetzt brauch ich etwa 9 um mich einigermassen zu fühlen. Sonst bin ich ein nervliches Wrack.


Warum nimmst du dann ausgerechnet Trimipramin als AD? Das wird ja eigentlich dann verschrieben, wenn man NICHT schlafen kann. Dann ist es ja kein Wunder, dass du so extrem viel Schlaf brauchst.

26.05.2017 12:46 • #26


ich wäre froh gut schlafen zu können. aber das wisst ihr ja bereits. diese nacht war ich wieder ohne schlaf

26.05.2017 13:04 • #27


@Schlaflose ich kann nicht einschlafen. Ohne Medi liege ich bis 3 Uhr oder länger wach. Deshalb nehme ich die Trimipramin. Wenn ich dann aber mal eingeschlafen bin, schlafe ich i.d.r. durch. Ich hab das auch ausgetestet mit der Dosierung und Hangover. Mit 75 mg konnte ich schneller einschlafen, hatte aber einen zu starken Hangover. Mit 50 mg geht's gut. Es ist nicht das Medi, dass mich an diesen Tagen so sehr sehr lange schlafen lässt, sonst hätte ich das ja dauernd.

Viel Schlaf brauchte ich auch ohne das Trimipramin. Nur konnte ich damals nicht einschlafen und solange ich noch fähig war zu arbeiten, kam ich dann auf 3 bis 4 Stunden Schlaf, was für mich schlichtweg viel zu wenig ist.

26.05.2017 20:14 • #28


der hangover verschwindet dann mit der zeit

26.05.2017 20:45 • x 1 #29


Entwickler
Ich nehme alle paar Wochen mal eine Schlafstern-Tablette. Die schlägt dann aber so stark an, dass ich den ganzen nächsten Tag total benebelt bin. Da kommt es fast aufs Gleiche raus, ob ich die nehme oder überhaupt nicht schlafe.

Vor ca. 18 Monaten, als ich kurz vorm Nervenzusammenbruch war, habe ich mal fünf Stück auf einmal davon genommen, und es hatte Null Wirkung. Warum, weiß ich bis heute noch nicht. Wie viele muss man dann wohl nehmen, wenn man auf jeden Fall schlafen will? Oder macht das dann keinen Unterschied mehr?

26.05.2017 21:38 • #30


Wie geht`s euch denn heute? Sunny81, was macht dein Schlaf?

29.05.2017 17:54 • #31


@Acanthurus

hallöchen
lieb von dir, dass du nachfragst. die letzten tage ging ganz gut. ich konnte sogar nach dem depeche mode konzert schlafen,lag vielleicht am Alk.
und bei dir? wie gehts dir?

29.05.2017 20:14 • #32


Freut mich zu hören. Schön das du noch was unternehmen kannst. Das ist sehr gut. Laß den Alk nur nicht zur Gewohnheit werden;-) War jetzt zwei Tage nicht laufen, weil ich so schlapp und kraftlos bin. Mir geht es bescheiden, dazu noch die Hitze. Aber spätestens ab Mittwoch wird es ja wieder etwas kühler.

29.05.2017 20:25 • #33


naja früh beim aufstehen, bin ich schon antriebslos und hab kein bock auf arbeit. war heut auch kaputt. die wärme ist schon ne last zusätzlich. schaffst du es sonst laufen zu gehen? mir fehlt schon der sport,bin sehr ehrgeizig, weiss nur nich so richtig wann es angebracht ist

29.05.2017 20:46 • #34


Hier in Düsseldorf waren es huete 35 Grad laut Wetterfrosch..da läuft man nur noch in den Garten

29.05.2017 21:24 • #35


das is mir schon klar

das war eine generelle frage

30.05.2017 08:31 • #36


Kalt Duschen soll gegen Depressionen helfen !

30.05.2017 12:36 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

du scherzt oder? ist nicht dein ernst.ich halt mich jetzt mal zurück

30.05.2017 13:15 • #38


Nein ich scherze nicht! Auf YouTube gibt es einen der damit gute Erfahrung gemacht hat und seine Videos sind sehr gut! Kann dir den Link geben ? Will keine Werbung machen aber ich finde seine Videos klasse.



Außerdem bevor man es selbst nicht ausprobiert hat, wie soll man wissen das es hilft / was bringt. Ich will es demnächst testen : D

Möchte noch was hinzufügen, er redet viel über Nofap / SB aber das ist auch ein sehr großer Grund warum viele Männer Depressionen haben und Isoliert Leben!

30.05.2017 13:25 • #39



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser