Pfeil rechts
2

Hi,

In letzter Zeit hab ich mich absolut leer gefühlt. Kein einziges Gefühl. Das war der Horror.
Gestern hat mich ein Freund aus dem Haus gezwungen und nach einer gewissen Zeit hat es dann sogar doch etwas Spaß gemacht. Dann war ich irritiert, weil Spaß ja irgendwo auch ein Gefühl ist.
Ich bin heim, hab geschlafen, und hatte diese Nacht mit einen der schlimmsten Träume meines Lebens, bin weinend aufgewacht und hab nach dem aufwachen noch geweint. Und BOOM, Gefühle wieder da.
Ich das normal? Dass sie einfach alle plötzlich wieder kommen? Bei mir ist das normalerweise schleichend.

(Ich fühl mich wie ein Vampir aus Vampire Diaries, der seine Gefühle ausgeschaltet hat und man ein starkes Gefühl bei ihm auslösen muss, sodass alles wieder zurück kommt.)

Im Ernst, ist das normal?
Danke schonmal für alle Antworten.

17.07.2020 08:48 • 17.07.2020 #1


3 Antworten ↓


ronjacaitlin
Hallo
ich kenne dieses eklige -schleimige ,mich alles verschlingendes Leere Gefühl , ich finde es ist wie ein grosse schwarzes Loch das einen auffrisst ,man ist zu nichts mehr fähig. ich habe die letzten Tage auch wieder mit zu kämpfen ,weil ich die Medis erhöhe und wieder eine Verschlechterung verspüre. ABer auf deine Frage ,ja natürlich kann man auch fühlen und Spass haben und leider dann auch wieder zurückfallen .Mein Arzt hat mir erklärt das Depressionen ( dieses Leeregefühl ist ja ein klassisches Anzeichen dafür) nicht konstant sind sondern woh immer Schwankungen unterliegen,in denen es mal besser und mal schlechter ist. Nimmst ud Medikamente ? Ich finde den Zustand für mich ganz schrecklich und denke das er auch ein ganzes Stück Lebensqualität frisst. LG Ronja

17.07.2020 09:46 • x 1 #2



Leeregefühl plötzlich weg?

x 3


Danke für deine Antwort. Nein, ich nehme keine Medikamente.
Das es Schwankungen sind weiß ich, aber dass die Gefühle so plötzlich wieder da waren war mir neu. Alptraum gehabt, aufgewacht, Boom waren alle Gefühle wieder auf einmal da. Dafür vielleicht eine Erklärung?

17.07.2020 11:54 • #3


ronjacaitlin
Die Gefühle sind ja nicht tendenziell verschwunden ,sondern irgendwo im Hinterhalt. Ich träume auch sehr intensiv und je nach dem was es ist ,ist die Intensität ( und mit ihm die Leere ) am Morgen da.Nachts ist das Unterbewusstsein frei in seiner Verarbeitung .Ich denke immer das uns Träume auch ein ganzes Stück über uns sagen können ,weil es ja letztlich ein Potpourri aus Gedanken und Erinnerungen sind ,die uns im Kopf herumschwirren und sich ihrer Wichtigkeit hin nach ordnen. lg ronja

17.07.2020 18:51 • x 1 #4




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser