Danke Für die Antwort aber nehme schon geringen Mengen morgens 4 Tropfen Ungnade Nachmittag 4 Tropfen ich weiß nich was ich machen soll 1 std gehts mir gut ünd danach geht's mir beschissen und am Abend wieder gut ein auf und ab

25.05.2018 08:46 • #21


Ich kann Dir das jetzt leider nicht abnehmen aber ich hatte das auch.
Ist ganz schwer auszuhalten...

Mehr kann ich Dir momentan nicht raten.
Ist eine schwierige Zeit gerade für Dich und da muss man irgendwie durch.

Wenn Du es schaffst,geh raus laufen,das baut das Adrenalin im Körper ab.
Ist schwer,ich weiss aber versuch es.

25.05.2018 08:52 • #22



Hallo splucky,

Depressionen mit Angstzuständen - Austausch von Betroffenen

x 3#3


Dankeschön trozdem aber ist Druck auf der Brust und Stiche und Kopfschmerzen Magen Beschwerden schwindel alle so normal kann das Depression und Angstzustände auslösen manchmal denke ich nicht das es die Psyche ist
Lg

25.05.2018 08:55 • #23


Das IST die Psyche,man kann das nur schwer glauben,weil die körperlichen Symptome so stark sind,dass man denkt: da MUSS was sein.


Ich bin auch körperlich völlig gesund (hab alles abchecken lassen) und hatte trotzdem akute Angstzustände und Panikattacken.

Keine Sorge,Dir (Deinem Körper) passiert nichts.

Allerdings ist der Gehirnstoffwechel gestört und deswegen bekommst Du ja jetzt auch Medikamente.

Bei der medikamentösen Einstellung muss man etwas Geduld haben,das geht leider nicht so schnell.

Deswegen hast Du Tavor bekommen,um das einigermassen aushalten zu können.

Hier noch ein Link zum Thema Panikattacken:
https://www.panikattacken-loswerden.de/ ... er-podcast

25.05.2018 09:04 • #24


@Flame
Ich danke dir

25.05.2018 11:11 • x 1 #25


@Flame ich hab noch eine Frage Ist das normal das der schwindel Tage anhält und der Druck auf der Brust
Lg

25.05.2018 20:28 • #26


Zitat von Hary4747:
@Flame ich hab noch eine Frage Ist das normal das der schwindel Tage anhält und der Druck auf der Brust
Lg


Sorry,bin den ganzen Tag unterwegs gewesen...

Ja,der Schwindel und der Druck sind normakl,auch wenn man daskaum aushält.
Es ist definitiv nichts bedrohliches,Du hast es mehrfach abchecken lassen und bei einer Angststörung sind solche Symptome ganz normal.

26.05.2018 17:17 • #27


@Flame
Ich danke dir ja das sind heftige Symptome heute war das ganz schlimm ganzen Tag schwindel Herzklopfen hoher Blutdruck extrem Druck auf Brust jetzt geht wie Panik weg zu abends

26.05.2018 21:18 • #28


Zitat von Hary4747:
jetzt geht wie Panik weg zu abends


abends wird es meistens besser,weil man erleichtert ist,dass man den Tag hinter sich hat...

Das wird später alles weggehen,wenn Du mit den Medikamenten gut eingestellt bist.

Wenn es wieder losgeht,sage Dir: "Mir kann nichts passieren,es vergeht wieder."

27.05.2018 06:48 • #29


@Flame
Das geht morgens schon beim wach werden los Unruhe angst Beklemmung ubd hält meist den ganzen Tag an ich bin am überlegen nochmal blut untersuchen zu lassen aber denke bringt nichts hab vor 3 Monaten 2 mal Blut abgenommen lassen wen da was schlimmes wäre würden Die es sehn hast du vielllicht WhatsApp das man vielleicht da schreiben kann
Lg

27.05.2018 08:17 • #30


Zitat von Hary4747:
Das geht morgens schon beim wach werden los Unruhe angst Beklemmung ubd hält meist den ganzen Tag an


Das ging mir ganz genauso.
Schon beim Erwachen zieht sich die Angst durch den ganzen Körper,ist echt fies.

Wenn es Dich beruhigt,lass nochmal eine Blutuntersuchung machen.Da wird mit allergrösster Wahrscheinlichkeit nichts rauskommen aber vielleicht bist Du dann etwas entspannter innerlich.

WhatsApp hab ich leider nicht aber kannst mich jeder Zeit per PN anschreiben und ich schreib Dir auch gleich noch eine PN,kannst mich dann auch auf meiner privaten Mailadresse erreichen,ich checke die Mails regelmässig.

27.05.2018 09:16 • #31


21.11.2019 20:07 • x 4 #32


Lara1204
Das würde mich auch sehr interessieren

21.11.2019 20:37 • x 1 #33


Zitat von Lara1204:
Das würde mich auch sehr interessieren

Hi Lara, wie geht's dir denn?

21.11.2019 23:53 • #34


Rezzo
@Mak30 Vor knapp 4 Jahren hatte ich meine erste und einzige Panikattacke. Allerdings ohne echten triggerpunkt. Im Nachhinein war es wohl die Summe vieler Dinge. Lange Rede.. mit Citalopram 20mg und einer Verhaltenstherapie (hatte mich sehr zurückgezogen nach der PA) ging es wieder bergauf und ich hatte mein Leben zurück. Wie es jetzt ohne Medikamente gelaufen währe kann ich leider nicht sagen, da man in der Arbeitswelt nicht die Zeit hat alles zu testen.. Ein Absetzversuch hatte leider nicht so gut geklappt.

22.11.2019 01:51 • #35


Lara1204
Zitat von Mak30:
Hi Lara, wie geht's dir denn?

Ich nehme überhaupt keine Medikamente, kommt für mich nicht in Frage.
Ich muss mich selbst Motivieren.

22.11.2019 11:50 • x 1 #36


Ich sehe das wie Lara, ich habe seit 4 Jahren ne Angststörung, war sehr gut nun wieder was getriggert, würde auch Nie medis nehmen wollen. Haben mir zu viele Nebenwirkungen. Meine Mutter kommt dagegen gute mit welchen zurecht. Im Dezember geht die Therapie wieder los. Bin gespannt! Ich kann ja berichten wenn gewünscht

LG

22.11.2019 12:05 • x 1 #37


Lara1204
Zitat von Tobsy:
Ich sehe das wie Lara, ich habe seit 4 Jahren ne Angststörung, war sehr gut nun wieder was getriggert, würde auch Nie medis nehmen wollen. Haben mir zu viele Nebenwirkungen. Meine Mutter kommt dagegen gute mit welchen zurecht. Im Dezember geht die Therapie wieder los. Bin gespannt! Ich kann ja berichten wenn gewünscht LG

Jeder muss für sich das beste raus suchen.
Medikamente lösen mein Problem ja auch nicht.
Berichte gerne mal!

22.11.2019 12:24 • x 1 #38




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser