Pfeil rechts
1

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hier. Ich wurde erst letztens mit einer Depression diagnostiziert. Ich hatte starke Angst- und Panikattacken, die sich in Form von Verlustängsten in meiner Beziehung gezeigt haben. Ich habe Existenzängste (Arbeit und Finanzen), Angst davor meine Familie zu verlieren und ich habe sehr viel Angst meinen Freund oder die Liebe zu Ihm zu verlieren.
Ende 2017 hatte ich einen Nervenzusammenbruch, da ich nicht mehr richtig schlafen konnte, sowie Essen oder Trinken konnte. Dann hat es sich wieder gebessert. Ich habe Venlafaxin genommen und es wurde schlimmer, mit heftigen Nebenwirkungen.
Vor 4 Wochen war es wieder so schlimm. Ich konnte nichts mehr, wollte nur noch in meinem Bett liegen.
Mein Arzt hat mir dann Citalopram verschieben und meine Therapeutin hat Depressionen als Diagnose gestellt.
Hierauf werde ich nun behandelt. Ich bin mittlerweile bei 30mg Citalopram und soll auf 40mg hochsetzen.
Jedoch habe ich momentan wieder ein tief und habe sehr viel Angst, dass die Medikamente nicht greifen. Ich hatte ca. 1 Mega Woche, wo ich mich wieder Normal und ohne Zweifel und Angst gefühlt habe und seit 1 Woche wieder nicht.
Hat jemand Erfahrung mit Citalopram? Ist so eine Schwankung normal, wenn man am steigern ist?
Ich habe wirklich sehr viel Angst, dass es nicht besser wird.
Und ja, ich bin sehr ängstlich veranlagt

Ich danke Euch jetzt schon für Eure Hilfe! LG

24.05.2017 11:15 • 24.05.2017 #1


4 Antworten ↓


petrus57
Du nimmst die Citalopram ja erst eine relativ kurze Zeit. Gib dem Medikament noch etwas Zeit. Klar kann es sein, dass es für dich das falsche ist. Wenn nach gut 6-7 Wochen keine Besserung eintritt, solltest du mit deinem Arzt über einen Wechsel des Medikaments sprechen.

Ich nehme Escitalopram. Habe damit auch nach längerer Zeit immer wieder mal Schwankungen.

24.05.2017 13:24 • #2



Depression mit Hilflosigkeit, Angst und Ruhelosigkeit

x 3


Hallo Petrus57,

Vielen Dank. Ja, ich steigere Morgen auf 40mg und dann mal sehen. Ich breche jetzt nicht mehr gleich in totale Panik aus und habe auch erkannt, dass ich als junges Mädchen schon depressiv war, aber diese Schwankungen machen mich halt unsicher. Und wie schon erwähnt habe ich vor sooo vielem Angst! Wie lange nimmst du schon das Medikament?

Lg Ella92

24.05.2017 13:30 • #3


petrus57
Seit ca. 7-8 Monate.

24.05.2017 15:25 • #4


Ok, puh, da wird noch einiges auf mich zukommen.... Ich versuche das Beste daraus zu machen und mich nicht unterkriegen zu lassen!
Danke Dir

24.05.2017 15:45 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser