45

tuffie 01
Hallo Yvonne,

Gefühle können einen wirklich fertig machen.
Aber weiß du , Schuldgefühle sind keine angeborene Gefühle ,es sind Gefühle die von Selbstgespräche kommen.
Du trägst keine Verantwortung für das Schicksal deiner Mutter oder Vater .
Sie haben ihr Leben so selbst gestaltet .
Und du bist dabei ,dein leben so zu leben ,wie deine Eltern.
Du muss es aber nicht ,so leben ,wie deine Eltern.
Du kannst dein Leben soeben wie du es gerne möchtest ,es ist dein Leben ,dass ist das einzigste was du hier auf Erden bekommst.
Schuldgefühle machen dich depressiv .
Ich wünsche dir das du deine Kraft nimmst und dich in ärztlicher Behandlung begibst.
Das bist du es dir Wert.

12.02.2020 17:01 • #41


Yvonnchen68
Hallo,Danke für die Kommentare Mir geht es wieder besser ich bin ja nicht alleine habe mein lieben Mann kann hier Schreiben Fotos reinsetzen und so weiter,dass hilft mir schon sehr ich muss erst meine Cortison Entzug abwarten ich hatte es schon einmal geschafft,werde ich auch wieder, Ich denke in einer Richtung wird es gehen was die Therapie angeht,dass sollte ich wirklich machen am Anfang war es mit meinen Schuldgefühlen schlimmer in den letzten Jahren hat es dennoch stark nachgelassen.

Liebe Grüße Yvonne

12.02.2020 18:51 • x 1 #42



Hallo Yvonnchen68,

Depression durch Missbrauch Gewalt in meiner Familie

x 3#3


Yvonnchen68
Hallo,
Selbstgespräche hatte ich bis jetzt noch nicht.Einzige was bei mir aufgetreten ist Selbstzweifel mangels Selbstvertrauen zu mindest kam es mir so vor.
Ich hatte immer das Gefühl nicht dazu zu gehören bei Papa ja aber von der anderen Seite nichts noch nicht einmal meine Bekanntschaften Tante Onkel der sonstiges ich hatte das Gefühl ich wurde nicht Axzeptiert,selb bei Geschenken hat man Unterschiede gemacht mein Bruder dagegen bekam alles bei mir hies es eines Tages mehr haben wir nicht für dich übrig gehabt.Da fragte ich mich auch ob ich richtig bin das sind Selbstzweifel die ich habe. Mein Bruder bekam ein Ledermantel für fast 400 DM das war schon viel ,der Abend war gelaufen, die ganzen Jahre dadrauf auch, ich bekam ein Handtuch da war ich 12 ich guckte meine Eltern und dachte was denn nun und so ging es dann die ganze Zeit. Mir ging es nicht um Geschenke Geld oder sonstiges ich hätte wenigsten etwas Respekt verdient auch in diesen Alter und nicht das da zu sein. Mir ging es nicht um Geschenke sondern um da zu zu hören.

Liebe Grüße Yvonne

12.02.2020 21:27 • x 1 #43


tuffie 01
Ja ,da verstehe ich dich sehr gut.
Gerade dass sind Themen die wirklich in einer Verhaltenstherapie bearbeitet werden.
Dass ist sehr gut wenn du so offen darüber reden kannst .
Da wird die sicherlich geholfen.

12.02.2020 21:32 • x 1 #44


Yvonnchen68
Hallo Guten Morgen,
mir geht es nicht so gut diese Depressionen schwanken ganz schön hätte ich nicht gedacht.
Ich bin traurig ich sehe es auch in meinen Augen es hat sich zwar verbessert dieses traurige in den Augen wenn dann hoch kommt dann wieder richtig so wie jetzt. Ich kann es sogar durch meine Augen hindurchsehen. mich macht es wüten was mir meine Familie angetan hat. Warum haben sie mich nicht wegegeben es ist ja leichter auf mich drauf zu hauen. Warum musste ich so drunter leiden ist auch einer der Gründe warum ich denke das kann garnicht meine Familie sein Urkunden kann man Fälchen auch in der DDR.War das möglich da mein Opa ein Schreiber war und neben Ho....gesessen hat alle hatten sie Angst vor ihm nur ich nicht. Ich schmiedete Rachepläne merkte dennoch das ich mich noch mehr schaden würde als ich mein Udo kennen lernte mein Mann hatte ich die Akte versucht an zu forden das taten wir beide auch, nur das mein Opa klug genug gewesen ist Meine Akte zu vernichten als Schreiber konnte er es auch. Mich machte es daraufhin so wüten jeder DDR Bürger hatte eine Akte das war Fakt so auch ich. Nur meine war nicht mehr Auffindbar. Hätte ich mir auch denken können! Mich hat es dermaßen Wüten gemacht dass sich meine Krankheit fortgeschritten weil ich mit nimmanden darüber Reden konnte, mir hätte ja keiner geklaubt also habe ich geschwiegen Liebe Grüße Yvonne

14.02.2020 07:12 • #45


Yvonnchen68
Hallo, meine Depressionen kommen durch den Erschöpfungszustand und wegen meiner Vergangenheit,laufe der Jahre ist dennoch ein kleine Besserung aufgetreten trotz der Erschöpfung weil es einfach manchmal zu viel ist,ich mache es gern viele Dinge und vergesse daher das es gar nicht so geht wie ich denke, weil es mir auch Spaß macht Haushalt und so weiter Freude macht. Vergesse dadurch sehr oft meine Krankheit das es von der Sarkoidose kommt die leider nicht mehr weggeht hinterher bin ich sauer weil ich mich wieder hinlegen muss und mein Haushalt nicht zu ende bringen kann meistens schaffe ich es dennoch und ich bin zu frieden.Ich hatte jetzt gerade eine Fase von den Erschöpfungszustand muss mich mehrmals am Tage hinlegen.Nun habe ich mich daran gewöhnt vor her war es auch für mich schwer es zu Akzeptiern das es nicht mehr so ist wie früher diese Krankheit für mich war es schwierig jetzt geht es da ich doch viel unterwegs war und viel gemacht hatte. Auf einmal soll Schluss sein? Liebe Grüße Yvonne Lungenfiprose ist sehn geblieben darüber bin ich sehr froh kann daher wieder Spaziergänge machen und soweiter das konnte ich vorriges Jahr noch nicht.))))))es gibt noch Hoffnung

15.02.2020 12:37 • x 2 #46


Yvonnchen68
Danke Cati

15.02.2020 16:57 • x 1 #47


Yvonnchen68
Ich hab das Gefühl ich bin hier gut aufgehoben. Cati(((noch ein wenig Haushalt machen und mein Mann Pflegen(

15.02.2020 19:26 • x 1 #48


Cati
Gute Besserung für deinen Mann.

15.02.2020 19:34 • x 1 #49


Yvonnchen68
Dankeschön(((((((Ein schön Abend wünsche ich Dir((((((Cati

15.02.2020 22:02 • x 1 #50


Cati
Zitat von Yvonnchen68:
Dankeschön(((((((Ein schön Abend wünsche ich Dir((((((Cati

Danke , wünsche ich dir auch

15.02.2020 22:43 • #51


Yvonnchen68
Hallo Cati mir geht es nicht gut der entzug ist wieder voll im gange frieren kopfdruck unruhe,ich wollte dir kurz schreiben damit du bescheid weißt.heute ist es wirklich nicht schön mein lungenarzt meinte das es ja noch ein halbes jahr so gehen wird ganz schön lange finde ich bin total übermüdet suche den schlaf brauch jetzt wieder eine halbe stunde bis es sich wieder etwas mnormal wird ich finde es sehr anstreng. mir hilft schon das kurze schreiben ansetze hatte ich laufe des tages doch auch gehabt ich konnte es überbrücken beschäftigen.
Liebe Grüße Yvonne

16.02.2020 21:48 • x 1 #52


Cati
Hallo, liebe Yvonne
Tut mir leid, daß es dir heute nicht gut geht.
Hoffentlich kannst du etwas zur Ruhe kommen
und noch Schlaf finden.

16.02.2020 23:06 • x 1 #53


Yvonnchen68
Bis später

16.02.2020 23:11 • x 1 #54


Yvonnchen68
Hallo Cati
Sorry wenn ich dir zu viel war es war nicht meine Absicht. mir ist es neu das es leute gibt die mir zu hören weil es war nie so,warum das weiß ich auch nicht.klar mein mann hört mir zu schon seit 12 jahren das es nicht einfach wird war mir auch klar.Ich möchte halt nur nicht lässtig rüber kommen. tut mir leid. Liebe Grüße Yvonne

17.02.2020 18:38 • x 1 #55


Cati
Zitat von Yvonnchen68:
Sorry wenn ich dir zu viel war

Nein, bist du nicht, wie kommst du darauf ?
Alles gut.

17.02.2020 19:46 • #56


Yvonnchen68
Hallo Cati!
Meine Depressionen haben wieder zugeschlagen da habe ich was missverstanden alles gut.Die sehen bei mir immer das Negative zurzeit ist es ganz schlimm.Da ich erfahren musste das wahrscheinlich meine familie nicht meine ist sondern ich wurde belogen und bedrogen das ist mir in den letzten 2 monaten hochgekommen da ich in mein familienicht angekommen bin leider gibt es keine beweise also tabse ich ins leere. wenn ich es 20 jahre früher raus gefunden hätte dann hätte ich kein problem damit ich wurde durch den entzug kommt bei mir alles zum vorschein und zwar doppelt da ich keine Tabletten mehr nehme,klar denke ich kann nicht sein die Gedanken sind halt ich hatte die Aeptanz nicht in meiner Famiel da werde ich wohl noch eine weile brauchen um das es wieder normal wird ich dachte das die Geschichte abgeschlossen wäre scheinbar doch nicht ich habe mich getrennt und gut ist.
Ich akzeptier es auch langsam das man ein Kuckucksei war...Schuldigung ich habe es wieder anders verstanden als wie es ist dieser entzug halt

17.02.2020 20:46 • x 1 #57


Yvonnchen68
Ich hätte es mir gerne anders gewünscht der Hass und die Intriegen die man unternander hatte die haben sich halt mir gegeüber nicht so verhalten das ich das gefühl hatte nicht dazu zu gehören.
Es fällt mir schwer das zu glauben. Früher gab es ja solche fälle .
Nachhinnein habe ich mich damit abgefunden es hat nur Jahre gedauert was ich mit Mann schon geredet habe über diese Themen Ist mir unagenehmen.er hat auch verständiss. Ich bin froh das ich ihn habe.Beruhigt sich auch wieder

17.02.2020 21:26 • x 1 #58


Yvonnchen68
Guten morgen cati,
mich hat es voll erwischt erkältung mit fieber schüttelfrost. Verbringe den ganzen tag im Bett voel trinken und so weiter nichts mit stricken hatte ich schon lange nicht mehr. Was solls schön ist es nicht vor allem wenn die lunge ehe schon angeschlagen ist. Wie geht es dir? Etwas besser! Weil,du auch Probleme hattes? Und wie geht es dir etwas besser?Weil,du ja auch Probleme Hast

18.02.2020 07:54 • x 1 #59


Cati
Gute Besserung, Yvonnchen....
Mir geht es etwas besser, danke, daß du nachfragst.

18.02.2020 08:37 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser