Pfeil rechts

Layara
Hallo zusammen

Ich hoffe, ich bin im richtigen Thema gelandet.
Eigentlich weißich gar nicht so wirklich wie und wo ich anfangen soll.

Also ganz von Vorne:

Letztes Jahr im Oktober hat mich mein Verlobter im Streit über Nacht verlassen. Ich stand vor den Trümmern meines Lebens. Habe ein Jahr zuvor erst den letzten mir wichtigen und wirklich nahe stehenden Menschen verloren. Habe dadurch ein Haus geerbt ( in dem ich seit meiner Geburt lebe) und hatte gerade nochmal eine Ausbildung begonnen. Tja und dann wurde ich halt ein Jahr später Knall auf Fall sitzen gelassen.

Heute, mit Abstand betrachtet war es genau die richtige Entscheidung, dass er einen Schlussstrich gezogen hat. Wir haben uns beide unterschiedlich entwickelt. Hatten lange nur noch Stress.

Ich habe ganz kurz nach der Trennung einen neuen Mann kennengelernt. Wobei ich nie dachte, dass wir überhaupt zusammen kommen werden. Schon gar nicht, so kurz nach dieser Trennung, die mir den Boden unter den Füßen wegzog.

Aber, der Neue war da, hat mir geholfen aus dem Loch zu kommen, zu zeigen, dass es weiter geht, dass da jemand ist, der mir hilft. Gerne in meiner Nähe ist.
Ich allerdings habe mich so unmöglich benommen. Konnte keine Gefühle zeigen, war kalt und abweisend.
Ich wollte ihn, ihm zeigen, dass sich Gefühle bei mir entwickeln (hab versucht das zu verdrängen. Wie kann man so frisch getrennt sein und sich direkt neu verlieben? Das geht für mich nicht).

Die ersten 8 Wochen war ich so unmöglich, dass er mir eines Tages mitgeteilt hat, dass er ein paar Tage Ruhe braucht, dann sein Handy ausgeschaltete hat und für mich nicht mehr erreichbar war.

Es war der Horror.

Am nächsten Tag wollte er mich dann doch wieder sehen und wir haben geredet. Seitdem bin ich wieder ich, was das betrifft.

ALso, ich kann ihm zeigen, dass er alles für mich ist. Kann ihm das offen sagen. Er kommt damit klar, dass ich sehr anhänglich bin. Sagt immer, ihn stört das nicht, er findet es gut.

Aber seit diesem Tag, als das Handy aus war schiebe ich dauernd Panik, es könnte wieder so kommen. Teilweise bin ich dann wieder kalt zu ihm. Ich will seine Nähe, kann es aber nicht zulassen.
Ich habe ständig Angst, dass er Schluss macht, mich fallen lässt. Zu seiner Ex zurück geht. Das ist so grauenvoll.
Wenn wir unterwegs sind denke ich oft, wenn die nächst beste vorbei kommt, ist er weg. Ich sehe, wie er anderen Frauen nachschaut. Deshalb hatten wir auch schon richtig schlimm Streit. Er sagt, dass ist unbewusst. In mir kocht dann alles.

Oh man, ich wollte gar nicht so viel schreiben.

Danke fürs Lesen meiner Geschichte. Ich hoffe, es war halbwegs verständlich. Meine Gedanken kreisen nur so. Ich weiß nicht, wo Anfang und wo Ende ist.

Bin für jeden Rat, jede Meinung offen

Liebe Grüße

Layara

23.07.2014 20:20 • 28.07.2014 #1


5 Antworten ↓


Fee*72
Hallo Layara

gut das du den 1. schritt getan hast...denke das war richtig..
war er denn so was du jetzt bei deinem neuen freund befürchtest?hat er anderen hinterhergeschaut,was ja nich schlimm an sich ist...aber auch irgendwo nich schön..weis ich selber
hast du mit deinem neuen drüber geredet mal?obwohl es auch vlt alles etwas früh ist...das eine beendet,man hat sich nich erholt,is nich wirklich drüber weg und hat eine neue beziehung und sieht dann vlt parallelen?
Gebt euch zeit..und vor allem geb dir zeit...

24.07.2014 14:43 • #2



Ganz schlimme Verlustangst :(

x 3


Hallo Layara.

Aber natürlich kann man sich ganz kurz nach Beziehungsende neu verlieben, denn das Herz macht was es will. Und das ist auch völlig in Ordnung so.
Da brauchst du dir also keinerlei Gedanken drum zu machen.

Und auch natürlich ist es, das wir Männern andere Frauen ansehen. Ich gebe zu das kann man auch anders machen als das die eigene Partnerin das mitbekommt, aber trotzdem ist es normal und ja, das passiert wirklich oft unbewusst. Die werden ja nicht plötzlich unansehlich weil man vergeben ist.
Aber glaub mir wenn ich dir sage das es nichts schlimmes ist und auch nicht heisst das man sich direkt für andere wirklich interessiert.

Ok, die Aktion mit dem Handy war, wenn ich das so sagen darf, ganz große schei.. Sowas macht man nicht. Auf der anderen Seite hat er es ja garnicht komplett durchgezogen und war am nächsten Tag schon wieder da. UND, er ist immer noch da. Ich würde meinen das sagt doch was aus findest du nicht?

Darf ich dich fragen warum du so sehr an dir selbst zweifelst? Ich gebe zu ich kann mir nur schwer vorstellen, das es an nur einer gescheiterten Beziehung liegt.

Und auch wenn das nach ner blöden Phrase klingt, mach dir erstmal keinen Kopf darum solange keine deutlicheren Zeichen kommen das was nicht stimmt. UND, streit gehört auch zu jeder guten Beziehung mal dazu

24.07.2014 14:55 • #3


Ich kenne Ängste in diese Richtung auch. Immer wenn es mir eh schon nicht besonders geht, kommen sie und wenn sich mein Freund dann mal nicht meldet oder nicht ans Telefon geht ist Weltuntergang.
Ich denke mir dann immer, dass man ja nicht sein ganzes Lebne Angst haben kann, dass es schlechter wird. Dann müsste man ja auch ständig Angst haben krank zu werden, den Job zu verlieren und und und. Grundsätzlich läuft es in Beziehungen ja meist besser, wenn beide Partner mit der Gesamtsituation (abseits der Beziehung) zufrieden sind. Deshalb denke ich mir immer, tue was für sich selbst und alles wird gut.
Vielleicht hilft dir dieser Gedanke ja auch.

24.07.2014 15:16 • #4


Layara
Hallo ihr Lieben,

vielen lieben Dank erst einmal für eure Antwort

@ Fee*72
mein letzter Ex war nicht so, wie ich es bei meinem jetzigen Freund befürchte. Im Gegenteil, dem Ex konnte ich zu 100% voll vertrauen, er ist der einzigste Mann, bei dem das nie ein Thema war. Aber ihn kannte ich 12 Jahre. Ihn hab ich vorher als guten Freund in anderen Beziehungen erlebt. Wir waren 2002 schon einmal kurz zeitig zusammen. Ich hätte nie gedacht, dass er mich je verlassen wird. Aber so ist es halt. Wie schon geschrieben, wir haben uns komplett gegensätzlich entwickelt. Nur aneinander vorbei gelebt. Trotzdem war vollstes Vertrauen da.

Zu ihm und meinem jetzigen Freund gibt es absolut keine paralellen. DIe zwei sind vollkommen verschiedene Menschen.
Ich habe auch mit meinem Freund schon über meine Ängste und Sorgen gesprochen. Auch, dass ich überzeugt bin, er geht zu seiner Ex zurück.
Wir reden ansich über alles offen und ehrlich. Er meint, dass das mit ihr Vergangenheit ist, dass er mit mir zusammen ist und es so wie es ist richtig ist. Er hat mir ganz zu Anfang unserer Beziehung erzählt, dass er seiner Ex mal fremd gegangen ist. Da haben bei mir alle Alarmglocken geschrillt.
Ich komme aus dieser Gedankenspirale nicht mehr raus.

Wir passen so gut zusammen, dass es für mich schon zu perfekt ist. Wir ergänzen uns total, sind uns sehr ähnlich, ich habe seit meiner Kindheit psychische Probleme, er kann es verstehen, weil es ihm als Kind noch viel schlechter ging und auch er psychisch angeschlagen ist.

Erst gestern hat er mir wieder gesagt, dass ihm das nicht bewusst ist, dass er schaut. Ich beobachte jetzt natürlich alles ganz genau, wenn wir unterwegs sind und das stesst mich dann auch zusätzlich.

@Draco78
Ich zweifel so sehr an mir, weil ich immer nur ablehnung erfahren habe. Mein ganzes Leben lang. Meine Eltern haben mich verstoßen. Meine Mutter wollte immer einen Sohn, nie eine Tochter. als mein Bruder geboren wurde hat sie mir deutlich gezeigt, dass er mehr wert ist, als ich. Das macht sie heute noch.
Ich habe eine ganz schlimme Beziehung hinter mir (nicht der letzte Ex) mit Gewalt, Lügen, Betrügen. Das hat alles schwere Narben bei mir hinterlassen. Nie wieder werde ich einem Mann vertrauen können.
Auch das habe ich meinem Freund gesagt. Klar, es ist hart, sowas gesagt zu bekommen. Aber er sagt immer, dass er zu mir steht. Er versteht nur nicht, warum ich teilwese so extrem abwesend bin oder so doll eifersüchtig bei Dingen, wo nichts ist.
Letztens wollte er zu seiner Ex fahren, noch was holen für sein Auto. Ich hab den totalen Zusammenbruch bekommen. Er meinte dann, ich kann auch mit kommen. Ich will diese Ex aber gar nicht kennenlernen. Er ist dann nicht hingefahren, hat sich das Teil fürs Auto neu gekauft. Er ist auch generell immer für mich erreichbar. Erzählt mir, was er macht, gibt mir keinen Grund, ihm nicht zu glauben und trotzdem zweifel ich an der Wahrheit.

@Mariechen123
genau, wenns einem sowieso schon nicht toll geht, dann kommt die Angst noch mehr. Dann kommen die Gedanken, jede andere Frau ist besser. Er kann sowieso jede andere haben. Das ist dann mein Gedanke.
Man merkt richtig, dass es teilweise total harmonisch zu geht bei uns, also mal ein paar Tage und auch er dann anders ist. Genauso merkt man, wenn ich wieder depressiv bin und alles schlecht sehe. Quasi das Ende ist schon da, obwohl es gar kein Ende gibt.

Lg Layara

24.07.2014 20:04 • #5


Fee*72
Layara ,
danke für deine Antwort..schreib dir später dazu...muss erstmal nachdenken

28.07.2014 14:18 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler