Pfeil rechts
2

Hallo ihr Lieben, bin zufällig auf die Seite hier gekommen und dachte ich probiere es einfach mal aus, da mich von meinen Freunden niemand so ganz versteht.
Ich habe schon eine sehr lange Zeit etwas mit einem Kerl, sind aber nicht richtig zusammen, das hat andere Gründe, trotzdem lief zwischen uns echt alles gut. Ich hab jedoch extreme Verlustängste und nach jedem Treffen oder wenn wir schreiben, zerdenke ich jede Kleinigkeit und hinterfrage, ob er noch Interesse an mir hat. Jetzt ist er momentan in New York um einen Freund zu besuchen und anfangs hat er sich auch jeden Tag kurz gemeldet, seit Samstag jedoch meldet er sich gar nicht mehr, ich hab ihm zwar gestern geschrieben, hätte ich das nicht getan wär von ihm aber ganz sicher nichts gekommen und heute meldet er sich auch nicht. Als wir gestern kurz geschrieben haben, war auch alles wie immer, er war nicht distanziert o.ä. Ich weiß aber dass seit Freitag eine Freundin von der Mitbewohnerin des Freundes da wohnt und jetzt bekomme ich einfach nicht aus meinem Kopf dass er sich in das Mädel verguckt hat und sich deshalb nicht mehr meldet, ich werde diese Vorstellungen einfach nicht mehr los und kann nicht mehr klar denken, meine Freunde sagen ich soll mir keine Gedanken machen, er ist da einfach den ganzen Tag beschäftigt und man muss ja auch nicht jeden Tag schreiben, teilweise beruhigen mich diese Aussagen auch, aber dann überkommt es mich wieder mit negativen Gedanken. Vor Samstag war alles in bester Ordnung zwischen uns und jetzt sitze ich hier und drehe einfach nur fast durch und weiß nicht mehr was ich tun soll, um das zu stoppen

11.04.2017 19:15 • 21.06.2017 x 1 #1


4 Antworten ↓


Laura9501
Das kenne ich.. bevor ich meinen Freund kennengerlent habe, hatte ich was mit nem Jungen.. war nix ganzes nix halbes, haben uns halt immer getroffen usw.. er hat mir immer Hoffnung gemacht & ich mich natürlich verknallt.. er hat sich sehr selten bei mir gemeldet oder mir einfach tagelang nicht geantwortet.. hab mir da auch immer Gedanken gemacht ob er jetzt bei ner andern ist usw.. also auch richtige Grübelzwänge.. war schlimm.. ich konnte dagegen leider nichts machen außer mir eben einzureden vielleicht hat er vergessen zu schreiben oder einfach keine Zeit.. Bei meinem jetztigen Freund wars Anfangs dann genau so, also das ich Angst hatte aber er hat sich dann von allein immer gemeldet.. Verlustangst habe ich bei ihm aber immer noch täglich, auch wenn wir jetzt schon 2 Jahre zusammen sind & eine Tochter haben..

11.04.2017 20:50 • x 1 #2



Extreme Verlustangst und Grübelzwänge

x 3


Das ist einfach sooo ein schlimmes Gefühl! Für mich ist es so unbegreifbar, weil er sich die Tage zuvor täglich gemeldet hat und zwischen uns auch wirklich alles gut war und dann ganz plötzlich fast 4 Tage lang gar nichts mehr? Mir versuchen alle einzureden, dass es eine harmlose Erklärung dafür gibt, aber das einzige was für mich Sinn macht ist das er sich da in eine andere verguckt hat...aber alles zwischen uns hinschmeißen, wegen einer die er 4/5 Tage kennt? Das alles macht für mich einfach keinen Sinn

12.04.2017 00:42 • #3


Wie ist denn noch gelaufen? Gab es eine einfache Erklärung? Ich kenne diese Grübelzwänge sehr gut und ich weiß auch nicht wie sich diese erklären lassen. Man ist dann auch nicht in der Lage, Entscheidungen zu treffen. Bzw. sollte man das nicht tun. Bei dir kommt es hinzu, dass ihr keine feste Beziehung führt, weshalb man sich ja noch mehr Gedanken macht und dies hinterfragt. Mich würde interessieren, ob deine negativen Gedanken berechtigt waren.

12.06.2017 21:57 • #4


hallo ihr!
mir geht es genauso. und ich bin auch völlig verzweifelt und vollkommen überfordert mit meinen eigenen gefühlen.
vor ein paar wochen habe ich wen kennen gelernt, für den ich sogar meinen (ex)freund verlassen habe. ich war vom ersten moment an so intensiv und überwältigend verliebt wie glaub ich noch nie in meinem leben.
ich bin mit ihm jetzt also glaub ich/hoff ich zusammen und seit dem ist er für mich wie eine sucht. ich kann kaum schlafen/essen/mich auf irgendetwas anderes konzentrieren, weil sich meine gedanken immer nur um ihn drehen und ob er mich wirklich tatsächlich mag und will, ob er mich eh nicht verlässt, ob er es ernst meint.
ständig denk ich daran was er gerade macht, wo er ist, usw. und nach jedem anruf oder sms oder treffen bekomme ich panik, weil ich überlege: hat er jetzt weniger begeistert geklungen als sonst? will er mich noch? wollte er mir sagen, dass er mich nicht mehr will? war ich zu nervig/anhänglich? hab ich was falsch gemacht? will er mich WIRKLICH?
das ist alles sehr belastend. die verliebtheit fühlt sich so intensiv an. das ist zwar schön und aufregend, wenn ich mit ihm zusammen sein kann (obwohl ich auch dann oft angst hab er will mich nicht mehr), aber wenn nicht ist es reinste folter. ich fühle mich echt wie auf entzug und werde fast wahnsinnig vor sehnsucht, angst und grübelei um ihn.
wie ist es bei dir weiter gegangen?

21.06.2017 12:17 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler