9

Habe aggressive Zwangsgedanken weil ich in der Schule früher drangsaliert wurde.
Bin nun 20.Habe Angst vor Psychosen und höre manchmal meine Gedanken in meinen Kopf bzw nehme sie war.

Aber da ich die Ursache gefunden habe und diese mit meiner Psychologin noch nicht besprochen habe denke ich alles mögliche durch.

Jedenfalls hatte ich so Angst heute das ich jetzt keine Angst mehr vom Zwangsgedanken haben.Nun habe Ich Angst das ich eine 2te Persönlichkeit habe die die Kontrolle übernommen hat.Was soll ich tun.Wenn ich nach dem ganzen Stress ect keine Angst mehr habe dann muss ich den Gedanken Apzektiert haben? Ich habe amhsz das ich ein Psycho Mörder bin

16.05.2020 14:37 • 16.05.2020 #1


34 Antworten ↓


Idefix13
Bist du jemals psychischen oder physischen Belastungen in deiner Kindheit ausgesetzt gewesen, die wahrscheinlich zu deinem Tod geführt hätten oder warst du in deiner Kindheit Verwahrlosung, Misshandlungen, Missbrauch, seelischen Demütigungen, Denunzierungen oder schlimmeres ausgesetzt gewesen?

Und wie kommt man auf die Schlussfolgerung, weil man eine 2te Persönlichkeit hat, dass man automatisch ein Psycho-Mörder ist.
Du solltest dein Halbwissen nicht aus den Medien (Filme oder Romane) oder Google ziehen oder dir selber zusammenreimen, weil das geht mit absoluter Sicherheit nach hinten los.

Auch dachte ich, dass du durch einen anderen Arzt jetzt in Kenntnis gesetzt wurdest, dass es normal ist, wenn man sich selbst manchmal beim denken hört. Da es sich darum nur um die Ego-States handelt die jeder Mensch in sich trägt.

16.05.2020 16:15 • x 2 #2


cube_melon
Ob Du eine Schizophrenie inkl. Persönlichspaltung hast, kann dir nur ein Arzt sagen.
Aber sei dir sicher das da eine wirklich große Menge schief laufen muss das man das nur ansatzweise bekommt.

Das Du keine Angst mehr vor den Zwangsgedanken hast ist eine gute Sache.
So nun hat deine Angst kein Spielzeug mehr und springt gleich auf was anderes.

Durch Mobbing kann ein Trauma entstehen. So wie Verhaltensmuster die dir geholfen haben das emotional zu überleben.
So lange Du Realität von Fiktion unterscheiden kannst und deine Impulskontrolle funktioniert - Du also nicht mit Fackel und Mistgabel Politiker jagen gehst, ist alles ok.

Vermeide es diese Gedanken als Bedrohung zu sehen. Denn damit fokussierst Du dich auf sie und stellst sie in Folge auf einen Sockel der Macht.

16.05.2020 16:19 • x 2 #3


Zitat von Idefix13:
Bist du jemals psychischen oder physischen Belastungen in deiner Kindheit ausgesetzt gewesen, die wahrscheinlich zu deinem Tod geführt hätten oder warst du in deiner Kindheit Verwahrlosung, Misshandlungen, Missbrauch, seelischen Demütigungen, Denunzierungen oder schlimmeres ausgesetzt gewesen?Und wie kommt man auf die Schlussfolgerung, weil man eine 2te Persönlichkeit hat, dass man automatisch ein Psycho-Mörder ist. Du solltest dein Halbwissen nicht aus den Medien (Filme oder Romane) oder Google ziehen oder dir selber zusammenreimen, weil das geht mit absoluter Sicherheit nach hinten los.Auch dachte ich, dass du durch einen anderen Arzt jetzt in Kenntnis gesetzt wurdest, dass es normal ist, wenn man sich selbst manchmal beim denken hört. Da es sich darum nur um die Ego-States handelt die jeder Mensch in sich trägt.


Nein wurde gemobbt und ausgegrenzt in der Schule.Geschlagen nur selten aber trotzdem über die Jahre baut sich Wut an

Ach ja manchmal wenn ich den Gedanken habe den gewaltgedanken kommentiert MEINE innere Stimme tu es .oder schlag zu.... was ist das?

16.05.2020 17:13 • #4


cube_melon
Irgendwo sucht sich aufgestaute Wut halt auch ein Ventil. Was meinst Du wieviel Angestellte schon die wildesten Folterphantasien über ihre Chefs hatten?

16.05.2020 17:26 • #5


Zitat von cube_melon:
Irgendwo sucht sich aufgestaute Wut halt auch ein Ventil. Was meinst Du wieviel Angestellte schon die wildesten Folterphantasien über ihre Chefs hatten?


Das heißt also das es einfach Wut ist die rauskommt und nicht eine 2te Persönlichkeit?
Kann ich mit Traumabehabdlung diese Wut weg machen?

16.05.2020 17:50 • #6


cube_melon
Wie gesagt, das kann dir nur ein Arzt sagen.
Persönlich denke ich das es nur eine Folge der Misshandlungen ist. Aber ich habe leider keine Kristallkugel wo es mir bestätigen kann.

Eine Traumatherapie halte ich für sinnvoll bei einer Traumafolgestörung. Vielleicht wäre es sinnvoll das einem Psychiater zu erzählen, Der könnte dir eher sagen, was für eine Therapieform er für sinnvoll hält. Denn vielleicht ist eine Verhaltenstherapie sinnvoller.

Traumafolgestörungen sind mehr als "nur" aggesive Zwangsagedanken. Entsprechend anders ist die Therapie und deren Ansätze.
Du hast auch die Option dir ein Therapeuten/in zu suchen und ihr in den Probesitzungen das zu schildern. Er/Sie könnte dir auch Rat geben was sinnvoll ist.

16.05.2020 18:15 • x 1 #7


Zitat von cube_melon:
Wie gesagt, das kann dir nur ein Arzt sagen. Persönlich denke ich das es nur eine Folge der Misshandlungen ist. Aber ich habe leider keine Kristallkugel wo es mir bestätigen kann.Eine Traumatherapie halte ich für sinnvoll bei einer Traumafolgestörung. Vielleicht wäre es sinnvoll das einem Psychiater zu erzählen, Der könnte dir eher sagen, was für eine Therapieform er für sinnvoll hält. Denn vielleicht ist eine Verhaltenstherapie sinnvoller.Traumafolgestörungen sind mehr als "nur" aggesive Zwangsagedanken. Entsprechend anders ist die Therapie und deren Ansätze.Du hast auch die Option dir ein Therapeuten/in zu suchen und ihr in den Probesitzungen das zu schildern. Er/Sie könnte dir auch Rat geben was sinnvoll ist.




Habe ich schon alles beide Meinten ich habe keine 2te Persönlichkeit.Am Telefon

16.05.2020 18:49 • #8


cube_melon
Warum glaubst Du denen ihre Aussage nicht?

16.05.2020 18:50 • #9


Zitat von cube_melon:
Warum glaubst Du denen ihre Aussage nicht?


Weil du gesagt hast das du dir nicht sicher bist dss ich eine 2te Persönlichkeit habe

16.05.2020 18:51 • #10


cube_melon
Achsoooo. Entschuldige.

Dachte nicht das Du so schnell mit zwei therapeuten hast sprechen können.

16.05.2020 18:53 • #11


Zitat von cube_melon:
:oops: Achsoooo. Entschuldige. Dachte nicht das Du so schnell mit zwei therapeuten hast sprechen können.


Doch


Du machst mir Angst habe ich eine oder nicht?

16.05.2020 18:55 • #12


cube_melon
Wie gesagt - keine Kristallkugel, aber ich persönlich denke nein.

Und wenn das auch noch zwei Therapeuten so sagen, wird das wohl nicht der Fall sein.

16.05.2020 18:57 • #13


Zitat von cube_melon:
Wie gesagt - keine Kristallkugel, aber ich persönlich denke nein.Und wenn das auch noch zwei Therapeuten so sagen, wird das wohl nicht der Fall sein.



Ich wurde gemobbt aber was ich da beingoogle gelesen habe bei den Ursachen da bleibt mir die Luft weg.

Kinderprostitution Folter Krieg

Nein ich wurde ausgegrenzt also geschlagen ect wurde ich nicht.Und Symptome habe ich auch keine wie da steht.

Wenn ich ehrlich bin...ich bin Hypochonder du weißt

16.05.2020 19:15 • #14


cube_melon
Ja, es gehört ne Menge mehr dazu bis der Kopf die Persönlichkeit spaltet, damit man das emotional überlebt.
Umd ich habe mit Absicht diese Dinge nicht aufgezählt.

Auch wenn Du Hypochonder bist, ändert das nichts an den Tatsachen. Es macht es halt für dich zu einer größeren Herausforderung alles einzuordnen.

Es gibt ein Modul in einer Borderline Therapie. Man nennt es Achtsamkeit. Unterteilt in mehrer Untermodule.
Der Grundsatz - sich selber die Realität emotionslos zu beschreiben, so wie es ein Reporter tun würde. Fakten, keine Vermutungen.
Und das radikal zu akzeptieren.

Als Beispiel "Mein Kopf denkt sich Dinge aus. Diese Dinge sind nur eine Vorstellung. Ich bin Herr meiner selbst und meiner Handlungen"

16.05.2020 19:23 • #15


Orangia
"Nur" weil du unter aggressiven Zwangsgedanken leidest, hast du deswegen bestimmt keine 2. Persönlichkeit, glaube ich wirklich nicht.
Die Angst, ein psychopathischer Gewalttäter/ in zu sein hatte ich auch. War sehr, sehr schlimm die Zeit. Schwer zu ertragen.
Mich hat es eiskalt in einer Psychose erwischt. Ich bekam Medikamente, die gut halfen.
Das war eine PHASE sage ich mir, danach kam wieder eine andere Phase...und dann wieder eine andere...
Das ist jetzt gut 10 Jahre her und heute brauche ich speziell für Zwangsgedanken keine Medis mehr.
Ich bin sonst soweit gut " eingestellt " und habe kaum noch Zwangsgedanken, und wenn dann kann ich damit umgehen,
das kann man lernen.
Es ist gut, daß du psychologische Unterstützung hast, solltest aber dennoch auch zu einem Psychiater gehen.

16.05.2020 19:24 • x 1 #16


Zitat von Orangia:
"Nur" weil du unter aggressiven Zwangsgedanken leidest, hast du deswegen bestimmt keine 2. Persönlichkeit, glaube ich wirklich nicht.Die Angst, ein psychopathischer Gewalttäter/ in zu sein hatte ich auch. War sehr, sehr schlimm die Zeit. Schwer zu ertragen.Mich hat es eiskalt in einer Psychose erwischt. Ich bekam Medikamente, die gut halfen.Das war eine PHASE sage ich mir, danach kam wieder eine andere Phase...und dann wieder eine andere...Das ist jetzt gut 10 Jahre her und heute brauche ich speziell für Zwangsgedanken keine Medis mehr.Ich bin sonst soweit gut " eingestellt " und habe kaum noch Zwangsgedanken, und wenn dann kann ich damit umgehen,das kann man lernen.Es ist gut, daß du psychologische Unterstützung hast, solltest aber dennoch auch zu einem Psychiater gehen.



Dich hat es in einer Psychose erwischt?
Das heiß aber nicht das ich eine habe oder?

16.05.2020 20:31 • #17


Zitat von cube_melon:
Ja, es gehört ne Menge mehr dazu bis der Kopf die Persönlichkeit spaltet, damit man das emotional überlebt.Umd ich habe mit Absicht diese Dinge nicht aufgezählt. Auch wenn Du Hypochonder bist, ändert das nichts an den Tatsachen. Es macht es halt für dich zu einer größeren Herausforderung alles einzuordnen.Es gibt ein Modul in einer Borderline Therapie. Man nennt es Achtsamkeit. Unterteilt in mehrer Untermodule.Der Grundsatz - sich selber die Realität emotionslos zu beschreiben, so wie es ein Reporter tun würde. Fakten, keine Vermutungen.Und das radikal zu akzeptieren.Als Beispiel "Mein Kopf denkt sich Dinge aus. Diese Dinge sind nur eine Vorstellung. Ich bin Herr meiner selbst und meiner Handlungen"



Ich verstehe aber der letzte Satz ist für mich so etwas so naja gezwungen.Ich weiß das es so ist aber so ein Gedicht auswendig lernen oder diesen Satz funktioniert bei mir nicht.ich mag es normal und nicht so naja weiß nicht

16.05.2020 20:34 • #18


cube_melon
Bei einer Psychose weißt Du in der Regel nicht das Du eine hast. Und das Verhalten, dein Schreibstil, deine Denkweise würden ganz andere Muster aufweisen.

Der Satz war nur ein Beispiel. Akzeptanz formuliert jeder ein wenig anders. Also man definiert selbst was man zu sich sagt in dem Moment. Manche schreiben sich das auch auf Karten oder sprechen einen Audio.-Datei auf ihr Smartphone.

Dieses Modul sich selber beizubringen ist leider nicht so trivial. Und zudem - wenn man keinen Zugang zu solchen Techniken hat, sprich man innerlich Blockaden spürt hat es so eh keinen Sinn.

16.05.2020 20:40 • #19


Zitat von cube_melon:
Bei einer Psychose weißt Du in der Regel nicht das Du eine hast. Und das Verhalten, dein Schreibstil, deine Denkweise würden ganz andere Muster aufweisen.Der Satz war nur ein Beispiel. Akzeptanz formuliert jeder ein wenig anders. Also man definiert selbst was man zu sich sagt in dem Moment. Manche schreiben sich das auch auf Karten oder sprechen einen Audio.-Datei auf ihr Smartphone.Dieses Modul sich selber beizubringen ist leider nicht so trivial. Und zudem - wenn man keinen Zugang zu solchen Techniken hat, sprich man innerlich Blockaden spürt hat es so eh keinen Sinn.



Vielleicht ist es ja nicht so schlimm und die Psychologin macht mein Trauma weg dann sind auch die Ego States weg (bzw die Gedankenstimmen nicht mehr höre aktiv)

16.05.2020 20:44 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel