Pfeil rechts
10

Walküre
Hallo icefalki
Ja ich weiß das hier viele liebe Menschen sind dafür bin ich auch unendlich dankbar
Trotzdem habe ich eine schei. angst! Weiß garnicht wann ich das letzte Mal so richtig entspannt war
Kennt einer von euch diese progressive muskelentspannung und hilft das was
Will abschalten können doch geht nicht

06.01.2015 22:51 • #21


Icefalki
Ich denke, die kennen viele, die progressive Muskelentspannung. Musst es mal versuchen.

Ich habe eine CD vom doc bekommen. Die leitet dich durch die Übungen.

06.01.2015 22:55 • #22



Wie sicher sind denn nun die Untersuchungen

x 3


SALSA1968
Hi,

Ich habe die progressive Muskel Entspannung in der tagesklinik gelernt.
Hat bei mir aber kaum funktioniert, ich bin auch ein Typ, der schlecht entspannen kann.

Aber probiere es mal aus, ein versuch ist es wert.

Im Prinzip geht's so:
den Körper von oben bis unten anspannen, die anspannung ca. 15 sekunden halten und dann wieder loslassen.
Wir haben mit der geballten Faust angefangen, über arm, Gesicht, Kopf, Nacken, bauch, Rücken, beine und bis runter zu den Zehen.

Probiere es mal aus.
Bei manchen hat es sehr gut angeschlagen, bei manchen weniger.
Und man soll es wohl auch oft wiederholen, damit sich das einspielt.

LG

06.01.2015 22:56 • #23


Walküre
Danke Salsa werde es gleich mal ausprobieren
Einen Kampf habe ich schon angefangen
Den gegen das Nikotin, keine Lust mehr auf den Qualm den Gestank und ekelhaften Geschmack im Mund. Rauche seit 23 Jahren wenn ich den Kampf schaffe dann schaffe ich bestimmt auch den Rest
Noch mal vielen Dank an euch das ihr da seid, ohne euch hätte ich schon wieder mal den rtw gerufen und wäre auf den Weg ins kh

06.01.2015 23:13 • #24


SALSA1968
Ja, den Kampf gegen das rauchen habe ich auch aufgenommen und auch fast geschafft.
Ich hatte aber nur 3 täglich geraucht, ich weiß, wenig, aber die mussten einfach sein.
Bin jetzt noch bei einer Abschieds Zig. täglich, die werde ich mir auch noch abgewöhnen.

Ja, du schaffst das, alleine und ohne Rettungswagen und ohne kh!

LG

06.01.2015 23:20 • #25


Luna70
Das ist doch gut, dass du deine Angst gestern bewältigt hast.

Dass dein Puls hoch ist, wenn du solche Panik hast, ist doch ganz normal. Wenn du wieder mal Angst hast, einen Schlaganfall zu bekommen, versuche doch einfach mal aktiv dagegen anzugehen. Schneide Grimassen vor dem Spiegel, hüpfe in der Wohnung rum, singe laut, mache irgendwas Verrücktes. Wenn du das alles schaffst, hast du schon mal keinen Schlaganfall und vielleicht vertreibst du so die bösen Geister der Angst.

Das einzige, was mir hilft, wenn die Angst wieder mal überhand nimmt, ist etwas zu tun. Ich kann dann nicht rumsitzen, sondern muss mich beschäftigen und räume die Wohnung auf oder so was.

Du wirst sehen, dass bleibt nicht immer so schlimm.Man kann daran arbeiten und gewinnt auch wieder mehr Lebensfreude zurück.

07.01.2015 21:01 • #26


Walküre
So habe das mit der Muskelanspannung nun mal zwei Tage versucht aber bringt nichts. Gestern beim Neurologen hat er gemeint eeg und auch die Untersuchung mit den Augen wo man die ganze Zeit auf einen weisen Punkt schaut und ringsum hüpfen schwarz Weiße Kästchen hin und her waren unauffällig. Aber er meinte auch dieses taubheitsgefühl im Gesicht kann garnicht von der Hws kommen oder vom Rücken, weil diese Nerven im Gehirn zusammen laufen. Aber da ist alles ok
Und nun habe ich eine Überweisung in die phsychosomatische Tagesklinik bekommen.
Anflug leichter Depressionen können so was auslösen
Heute ist es auch wieder ganz schlimm mit den scherzen in der linken Schulter und dem linken Brustbein und Arm. Und auch das globusgefühl ist heute heftig habe nen ganz trockenen Mund
Ich will nicht mehr und kann auch nicht mehr. Meine Kraft für mich neigt sich dem Ende. Für die Familie bin ich stark aber ich selber denke jetzt hast du doch nen Herzinfarkt oder Schlaganfall und keiner bekommt es mit weil du dich nicht mehr traust drüber zu reden oder zum Arzt zugehen!
Ich könnte nur noch heulen

08.01.2015 18:15 • #27


Zitat:
So habe das mit der Muskelanspannung nun mal zwei Tage versucht aber bringt nichts.


Kann schon sein, dass das nichts für dich ist. Allerdings hilft das auch nicht so schnell und ab sofort. Das ist eher ein Instrument, mit dem man bei längerfristiger regelmäßiger Anwendung die generelle Grundanspannung deutlich senken kann. Das müssen die meisten ein paar Wochen lang üben, am besten täglich, am besten 2x täglich. Man kriegt erst mit der Zeit raus, wie man sich wirklich isoliert auf die einzelnen Muskelgruppen konzentriert, wie man automatisch tief bauchatmet, wie man mit den Gedanken wieder zu den Muskeln zurückkehrt, wenn man abschweift. Und wenn man dann soweit ist, merkt man bei jedem einzelnen Mal wie man einen Teil der Anspannung los wird. Und man bekommt auch im Alltag ein Gefühl dafür, wenn man einzelne Muskelgruppen gerade verspannt. Ich merke jetzt zum Beispiel häufig, dass ich bei Arbeitsstress Kiefer und Hals total anspanne und komme merklich runter, wenn ich das abstelle. Ich mache das - auch nach Jahren - immer wieder mit Audioanleitung. Mir hat das sehr geholfen.

Alles Gute,
Amyg.Dala

09.01.2015 09:31 • #28


Luna70
Eine Tagesklinik ist vielleicht gar nicht schlecht, wenn du momentan in einer solchen Krise steckst. Wann hast du denn dort einen Termin?

09.01.2015 10:18 • #29


Walküre
Habe den Termin in zwei Wochen, schneller ging nicht
Werde kirre, habe ja auf der rechten Seite einen geschwollenen lymphknoten, der tut heute den ganzen Tag schon weh. Und immer noch dieses brennen und ziehen im linken Brustkorb (Schlüsselbein). Und mein Kopf raubt mir heute den Nerv, was aber defenetiv am Wetter liegt.
Habt ihr auch manchmal das Gefühl ihr spürt das Blut an der Brust fliesen?

09.01.2015 21:12 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel