Pfeil rechts

Huhu,

so ein Mist...jetzt hab ich gerade versucht,den anderen hier Angst zu nehmen und sie aufzubauen,da bekomme ich schon wieder Panik!

Ich hatte 2006 mal Toxoplasmose im rechten Auge. Ich bekam von jetzt jetzt auf gleich schmerzen im Auge...und mit der Zeit konnte ich immer schlechter auf dem Auge sehen.
Ich will Euch die Details der Symptome ersparen,sonst habt Ihr sie nachher nur vom lesen auch (so ist es bei mir meistens).

Ich habe ja eh jeden Tag Probleme mit meinem Kopf...immer die rechte Seite.Jeden Tag macht mir dieser Kram zu schaffen. Ich habe ja ein MRT für Anfang August.
So,und nun...
Ich wach heute früh auf,und merke,dass mir mein RECHTES Auge weh tut. Genauso wie damals!!
Wollte gerade schon googeln,aber ich trau mich nicht.Soll ich doch?
Muß jetzt gleich zur Arbeit.
Überlege,ob ich danach noch zum Augenarzt gehen soll...obwohl es ja eigentlich blöd ist.

WAS SOLL ICH DENN NUR TUN??
Hab solche Angst,dass es das wieder ist
Ich dachte eigentlich,dass man das nur einmal bekommt!??
Was,wenn das schon an meinem Gehirn frisst?? Oder ich werde doch blind!

Ich habe solche ANGST!

25.07.2011 08:02 • 04.10.2015 #1


22 Antworten ↓



Hab gerade beim Augenarzt angerufen.
JA,man kann das mehrmals bekommen. Soll heute Nachmittag kommen,er will mir das Auge weit tropfen,dann kann er es feststellen.
Hab jetzt noch mehr ANGST!

25.07.2011 08:38 • #2



Wer kennt sich mit Toxoplasmose aus?

x 3


Das tut mir sehr leid für dich, aber vielleicht hast du ja auch nur eine harmlose Bindehautentzündung. Und es ist ja toll, dass du schon heute zum Augenarzt kannst. Dann brauchst du nicht noch länger bangen, sondern erfährst bald die Diagnose. Ich drücke dir die Daumen!

25.07.2011 09:46 • #3


callisto
Also ich hab mal gelesen, dass Toxoplasmose nur bei Schwangerschaft dem ungeborenen Kind schaden kann,dass sie aber beim Erwachsenen in der Regel symptomlos verläuft. Deshalb musste ich mich in der Schwangerschaft darauf testen lassen, weil man ja nie weiss ob man die schon hatte oder nicht. Bist du sicher, dass die Augenprobleme davon kamen? Naja und wenn, dann denke ich ist es dennoch harmlos gewesen, oder?

25.07.2011 14:21 • #4


Hallo,
bin zurück vom Augenarzt. Er tippt,dass es wieder Toxoplasmose ist. Er hat mich gleich für morgen in die Augenklinik weiter überwiesen.
Es ist ja eh sehr selten,dass es zu Symptomen kommt. Aber damals war es halt genauso...und man hat mich in der Augenklinik gründlich untersucht. Sie waren sich 100%ig sicher,dass es Toxo ist. Wurde auch im Blut nachgewiesen.
Harmlos??
Kann man nicht gerade sagen,weil man dadurch das Augenlicht verlieren kann. Ich kann auf der Stelle,wo es auf dem Auge saß nie wieder etwas sehen. Es bleibt schwarz. Das kommt durch die Vernarbung sagte man mir.
Aber,es kann halt auch ans Gehirn gehen...und da hab ich sooooo Angst vor.
Ich denke jetzt schon,dass sie mich damals vielleicht auch falsch behandelt haben...und dass es deshalb wieder da ist.
Ich hab damals Hammer-Antibiotika und Cortison bekommen,die ich 3 Wochen lang alle 6 Stunden nehmen mußte.
Weil es wohl doch ziemlich gefährlich ist.
Außerdem bekommt man das mit solchen Symptomen eigentlich NUR,wenn das Immunsystem sehr geschwächt ist...wie z.B. bei HIV-Positiven Menschen.
Daraufhin wurde das auch getestet,um ganz sicher zu gehen.
Der Test bestätigte sich aber als negativ...Gott sei dank!

Ach,wenn ihr wüsstet,wie es in mir drinnen aussieht...

Hab auch irgendwie gearde niemanden,der mich trösten und auffangen kann....mein Mann ist selbstständig und ist beruflich so im Stress...bin alleine.
Alles doooooooof!

25.07.2011 17:22 • #5


Das tut mir sehr leid für dich. Ich wünsche dir alles Gute und ganz schnelle Besserung. Ich hatte vor drei Jahren Borreliose und musste auch eine mehrwöchige starke Antibiotikums-Infusionstherapie machen. Das war auch eine sehr schwere Zeit für mich. Aber denk daran, auf schwere Zeiten folgen immer bessere. Das ist vielleicht kein Trost, aber ich hoffe trotzdem, dass es dir bald wieder gut geht.

25.07.2011 17:41 • #6


Danke!!

25.07.2011 18:14 • #7


callisto
Oh je das hört sich nicht gut an. Wünsch dir gute Besserung! ist ja schon mal gut wenn es rechtzeitig erkannt wird.

25.07.2011 19:25 • #8


huhu,

ja da gebe ich meinem vorredner recht.
gut dass es schnell erkannt wurde.

drücke dir die daumen, aber wird schon alles
gut gehen =) immer positiv denken!

lg

25.07.2011 19:45 • #9


Ich danke Euch!!

Drückt mir bloß die Daumen...ich werd hier berichten,wie es weiter geht.
LG

25.07.2011 20:31 • #10


So,ich wollte euch mal über den aktuellen Stand informieren.
Freitag wurde nun in der Augenklinik diagnostiziert,dass ich 100%ig eine Sehnerventzuendung auf dem rechten Auge habe. Sie vermuten,dass die Toxoplasmose dazu kommt,obwohl die Blutwerte das nicht genau zeigen.
Habe nun gestern morgen mit der verordneten Tablettentherapie begonnen.
60mg Kortison,4x tägl. Antibiotika,Magentabletten,Knochenpräparat und Augentropfen.
Sie haben mich so doofe Dinge gefragt,die mich soooooooooooo verunsichern und mir natürlich Angst machen.
z.B. Haben Sie Lähmungserscheinungen?
Als ich daraufhin gefragt habe,wieso sie mich das fragen,bekam ich die tolle Antwort...
Wir haben da einen Verdacht,aber den möchten wir Ihnen nicht sagen,weil wir sie nicht unnötig verunsichern wollen ... Und der nächste Arzt sagte Das,was ich denke,kann man NICHT auf einem MRT erkennen ....
Ich bin jetzt sooo panisch! Was können sie gemeint haben? Ich habe ja am Mittwoch meinen MRT-Termin. Das Ergebnis wird am Freitag in der Augenklinik und am übernächsten Mittwoch beim Neurologen besprochen.
Hab soooooo dolle Angst! Könnt ihr mir helfen?

31.07.2011 20:35 • #11


huhu,

ach warte erstmal ab und bis dahin NICHT googeln. tu dir selber den gefallen.

halte uns weiter auf dem laufenden!
alles alles gute für dich
das wird schon wieder!

31.07.2011 20:44 • #12



Meine Angst wurde dadurch NATÜRLICH schlimmer,weil ich da bei Sehnerventzündungen sofort aif Tumor und MS stieß.
Aber...ich habe mich etwas beruhigen können...und danke dir fürs gut Zureden.
Und...JA,ich halte euch natürlich auf dem laufenden!
Danke!

31.07.2011 20:55 • #13



Bin sooo down heute!
Ist überhaupt nicht mein Tag!
Könnt Ihr mich irgendwie aufbauen??

Ich komme gerade von der Arbeit. Jeder Zweite hat mir da jetzt den Floh mit einem Tumor in den Kopf gesetzt! Die wissen ja gar nicht,was sie damit bei mir anrichten.
Beispiele:
Ja,das fing damals bei ihm genauso an wie bei dir...und dann mußten sie den Tumor operieren...später wurde er dann ganz blind!
Boah,die tat mir damals so leid. Sie war nachher so aufgedunsen von dem Kortison...

Jetzt hab ich schon wieder soooo dolle Angst! Ich meine jetzt sogar den Druck vom Tumor zu spüren...es strahlt durch den Hals bis in die rechte Schulter.

Hatte vorhin sogar schon das Gefühl,dass es auf dem linken Auge auch anfängt.Außerdem bin ich total zerstreut...und irgendwie wirr

01.08.2011 11:46 • #14


Das tut mir sehr leid für dich. Wie unsensibel sind denn bitte deine Arbeitskollegen? Selbst bei jemandem, der keine Angststörung hat, würden solche Kommentare nur Angst erzeugen. Ich würde ihnen sagen, dass sie derartige Aussagen bitte unterbleiben lassen sollten. Dass du nun nur aufbauende Worte brauchst. Vielleicht kannst du dir ja auch einen Krankenschein nehmen, damit du ein wenig Abstand hast. Und das gute ist ja, dass du noch gar keine genaue Diagnose hast, vielleicht ist alles ja nur etwas harmloses. Ich drücke dir die Daumen!

01.08.2011 11:52 • #15


oh man du arme... aber so sind kollegen =/

meine kolleginnen wollen mir auch ständig ihre diagnosen
aufdrücken...ach, was ich laut denen schon alles habe.

vorallem denke ich nicht, dass man den tumor (der bestimmt gar nicht
existiert ) so spüren würde?! bevor du das mit dem tumor gegoogelt hast,
hattest du doch auch noch nicht den druck (vom ''tumor''), oder?

anfang des jahres dachte ich, dass ich schwanger sein könnte, weil ich einmal die pille vergessen hatte. habe dann nach symptomen GEGOOGELT. kribbelnde füße-ohje, wie haben die am nä morgen gekribbelt. ziehen in der leiste - ziehen? das war schon eher ein reissen. übelkeit am morgen - über eine woche lang jeden morgen gebrochen.
und mein bauch wurde auch immer dicker, obwohl mir die ganze zeit so schlecht war, dass ich kaum noch gegessen habe. dann hatte ich endlich einen arzttermin (hatte schon 3 schwangerschaftstest gekauft, mich aber nicht getraut sie zu machen... =D)- NICHTS... rein GAR NICHTS. dann habe ich gefragt, wo dann die ganzen beschwerden herkamen... tja, jedenfalls nicht von der nicht vorhandenen schwangerschaft
bin danach gleich erstmal zum bäcker und hab alles in mich reingestopft, weil ich so 'verhungert' war von der ''übelkeit''.

da sieht man mal was die psyche so alles anstellen kann.

mittwoch bist du dann beim mrt? kannst du danach gleich wieder heim?
schreib dann gleich was los ist, ja?

alles gute =)

01.08.2011 12:01 • #16


Danke,dass Ihr so lieb an mich glaubt!

Ach,dieses Tumor-Gefühl auf der echten Seite hab ich schon fast ein Jahr...deshalb denke ich ja auch jetzt erst recht,dass es das ist.

Ja,am Mittwoch ist das MRT. Ich kann danach gleich nach Hause. Am Freitag bekomme ich aber erst die Auswertung davon vom Augenarzt erklärt...und am nächsten Mittwoch vom Neurologen.
Das ist noch soooo lange! Ich hab das Gefühl,ich halte das nicht durch.

Und...mal angenommen...dass es doch was schlimmes ist....ich glaub dann werd ich ohnmächtig!

01.08.2011 12:14 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wusstest du, dass diejenigen, die wirklich stark zu sein scheinen, in Wahrheit am empfindlichsten sind... Wusstest du, dass diejenigen, die all ihre Zeit damit verbringen, anderen zu helfen, manchmal selber jemanden brauchen, der ihnen hilft?... Wusstest du, dass drei der schwierigsten Dinge die man sagen kann..Ich liebe dich, Es tut mir leid und Hilf mir!... sind?...

01.08.2011 12:15 • #18


Und...JA,die Kollegen sind echt blöd! Aber,ich hab ja nur noch zwei Arbeitstage diese Woche...dann hab ich Urlaub! Zum Glück!

01.08.2011 12:17 • #19


Hallo Tanja.
Na ja ,den Kollegen pure Böswilligkeit zu unterstellen,wäre krass. Leider neigen die Menschen in unserer Umgebung dazu,immer noch einen drauf zu setzen.Da will jeder alles besser wissen.Jeder hat die neuesten Hiobsbotschaften parat. Und jeder versucht sich durch Nachrichten ,die möglichst schrecklich sind und die irgendwo,irgendwann mal gewesen sind wichtig zu machen. Leider wissen deine Kollegen wohl nicht,was sie mit ihren Spekulationen bei dir anrichten.Oder hast du ihnen von deiner Angststörung erzählt? In dem Fall wäre es echt unsensibel dich so zu verunsichern. Ansonsten musst du ihnen verzeihen,denn sie wissen nicht was sie tun (bzw.was sie sagen )Ich mache eher deinen Ärzten einen Vorwurf. Hast du ihnen eigentlich etwas von deinen Problemen gesagt ?l. Ärzte sollten ihre Patienten immer aufklären.Egal ob es sich nur um Vermutungen handelt.Denn solche wagen Äußerungen,würden wohl jedem Menschen Angst machen.Wo hast du eigentlich die Toxoplasmose her?Ich weiß,dass Katzen Überträger sind. Und da war noch etwas mit rohem Hack wenn ich mich nicht irre.Woher hast du diese Krankheit?
LG Lynn

01.08.2011 13:01 • #20



x 4


Pfeil rechts


Prof. Dr. Heuser-Collier