Pfeil rechts
1

Hallo,

habe schon länger mit immer wiederkehrenden Rippenschmerzen zu kämpfen oder Bauchschmerzen. Blasenbeschwerden sind derzeit besser, denn hatte vor kurzem nochmal ein Antibiotikum. Insgesamt sind diese Beschwerden nicht mehr so häufig, wie anfangs. Dennoch nie ganz weg. Habe aber auch immer mal Schmerzen im Ober- und Unterbauch. Letztens hatte ich mal wieder starke Kopfschmerzen, aber auch die Migräneattacken sind auch seltener geworden.
Gestern verspürte ich verstärkt Schmerzen in der rechten Nierengegend. Heute fühlt es sich gottseidank besser an.
Was positiv ist, dass ich von den Spritzen weg bin, muss aber trotzdem weiter Tabletten einnehmen (Risperidon) und nur im Notfall Alprazolam-Tbl.
Seit ca. einem Jahr nehme ich was gegen die Schmerzen im Bauch und zwar Novaminsulfon- Tr.- 500 mg/ml.
Ansonsten versuche ich weiter meinen Alltag zu meistern. Bin ja auch viel auf mich alleingestellt, eigentlich auch schon seit meine Kinder klein waren. Mein Mann geht weiterhin arbeiten. Es gibt Tage, da kommt er eher, aber meistens kommt er immer noch sehr spät. Bin ja auch froh, dass ich sonst so alles so meistere, nur manchmal gehts mir halt auch nicht so gut. Und letztens wollte er auf Arbeit gehen und da standen mir auf einmal die Tränen in Augen. Er sah es und sagte, dir gehts wohl nicht gut? Und da regaierte ich etwas gereizt. Ich meinte, mir ginge es schon die ganzen Jahre gut und das ich doch für umsonst berentet wurde. und ich sagte, dass ich es ihm am Feierabend sage, was sei. Vorausgegangen war, dass er mal wieder so abfällige Äusserungen über mich machte, was meine Frisur betraf und andere Sachen und das es ihn störe, wenn er auf der Toilette ist, dass ich die Treppe rauf und runter ginge. (ich trampel aber nun mal nicht) und er es am liebsten hätte, wenn ich solange stillsitze. Kann ich aber nicht. Nun gut. In der Vergangenheit hatte er auch schon seinen schlechte Laune an mir ausgelassen und das tat mir auch nicht gut. Hatte mir ja auch später ne eigene W. gesucht, weil ich nicht mehr wollte, dass so mit mir umgegangen wurde. (Psychische und körperliche G.)
Es hatte sich aber inzwischen auch einiges gebessert, nur das eben manchmal noch solche negativen Äusserungen kommen.
Jedenfalls kam er an dem Nachmittag eher nach Hause und ich sagte ihm, dass es mir deshalb nicht gut ginge, weil er mal wieder solche Ässerungen machte und er wahrscheinlich denkt, dass es mir wer weiss wie gut geht, seit meiner Berentung.
Kinder gehen eigene Wege und wir haben auch goldige Enkel, was mich sehr freut, denn sie lieben mich sehr, ebenso meine Kinder.
Ausserdem hatte ich mal meiner Hausärztin gesagt, dass ich mich all die Jahre mit meiner Krankheit allein oder im Stich gelassen fühlte und sie meinte, ich solle ihn mit ins Boot holen. (Manche lassen sich aber nicht so einfach mit ins Boot holen).
Ich bin ja auch ganz stolz, dass ich es bis hierhin geschafft habe, während er arbeiten war.
Mache ja täglich meine Atemübung, Autogenes Training, gehe raus, mache auch Sport, walken oder bin mit dem Fahrrad ein Stück in der Natur, bin auch kreativ. Bin in einem Verein/Gruppe, was auch etwas weiter ist. Treffe mich mal mit meinen Geschwistern oder Freunden.

Liebe Grüße
Finja

11.06.2021 08:20 • 23.07.2021 x 1 #1


3 Antworten ↓


Hallo Finja, ich schreibe dir Mall aus meiner Erfahrung hoffe es kann dir etwas helfen. Was diese Schmerzen angeht in denn rippen, in der nierengegend, Bauch... ich Kämpfe damit schon ein Jahr habe es im ersten Monat mit Schmerzmittel probieret aber das brachte keine Lösung für das Problem also habe ich es Sein gelassen. Habe es mit verschiedenen Arten von Sport probiert umd nir Schwimmen brachte einen kleinen Erfolg also habe ich recherchiert bis ich antworten gefunden habe. Und die Schmerzen kommen hauptsächlich vom psychischen Stress manchmal erkennen wir ihn und manchmal nicht. Manchmal spüren wir ihn sogar nicht aber er ist da... die Lösung in meinem Fall waren atemübüngen in Kombination mit täglichen Dehn und Rotations Übungen und nach zwei drei Monaten täglicher Ausführung der Übungen gingen die Schmerzen fast komplett weg und kommen 1-2 mal im Monat zuwrck.

Was dass Thema Ehe angeht kann ich nicht viel dazu schreiben da ich erst 24 bin und noch nicht verheiratet war und glaube nicht das der Rat denn ich geben würde helfen kann. Ich denke du mit deinem Mann versuchen solltest zu reden und veruschen solltest mit offenen Karten zu spielen und ihm sagen solltest was doch bedrückt und was dich stört, natürlich ihn auch fragen was ihm stört und versuchen einen weg zu finden wo beide von euch etwas an dem Verhalten ändern könnt.

Ich wünsche dir einen schönen Abend und bleib Stark!

11.06.2021 18:19 • #2



Weiterhin Schmerzen - fühle mich vom Partner allein gelassen

x 3


Hallo OS96,

danke für deine Erfahrungen. Ja das versuche ich schon, ihm zu sagen, was mich bedrückt oder auch verletzt und es gelingt mir auch schon besser als vorher. Er hat auch gute Seiten. Dennoch spüre ich schon länger seine Überforderung und das macht mir auch schon länger Sorgen, was aber immer einfach so abgetan wird.

LG Finja

11.06.2021 19:49 • #3


Hallo ihr,

letztens hatte ich wieder sehr starke Bauchbeschwerden und plötzlich sehr heftige Kopfschmerzen. Bin aber eh nächste Woche bei meiner Hausärztin und ich hoffe, es ist nichts ernstes. Selbst meine Tropfen halfen nicht. Zur Zeit habe ich mehr einseitige Kopfschmerzen und möchte das auch mal ärztlich abklären lassen.
Erhalte noch die zweite Corona-Impfung.

LG Finja

23.07.2021 04:17 • #4




Dr. Matthias Nagel