Pfeil rechts

Habe mich jetzt die letzten Tagen mit meinen Problemen mehr auseinandergesetzt, dachte dass es hilft aber es wurde noch schlimmer. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen und merke zwischendurch immer wie mein Herz schneller schlägt.
Seit gestern überlege ich immer mich selbst in eine Klinik einweisen zu lassen weil ich nicht mehr klar komme und angst vor meinem Leben und mir habe.
Ich hab mich also etwas informiert und gesehen, dass mein behandelnder Arzt mir dafür eine Überweisung geben muss und verschiedene Formulare ausfüllen muss. Ich habe aber keinen behandelnden Arzt weil ich bis jetzt immer wenn ich eine Therapie anfangen wollte keinen Platz bekommen - und dann nach der langen Wartezeit mich wieder davor gedrückt habe oder dachte es geht mir besser.
So, jetz wollte ich mir ne Beratung suchen, um mir einen Rat abzuholen, eine meiner Ängste ist allerdings auch das telefonieren, ich kann nicht mal telefonisch Pizza bestellen oder einen Arzttermin vereinbaren, das mach ich alles online.
Gestern habe ich dem Kriesendienst eine Email geschrieben, die haben mir nicht geantwortet, obwohl die laut Homepage auch an Feiertagen arbeiten. Alle anderen Online-Betartung sind entweder mit Termin- in einigen Wochen- oder kostenpflichtig.
Jetzt bin ich einfach nur noch wütend, da ich nicht gedacht hätte dass es so schwierig ist Hilfe zu bekommen. Oder ich bin egoistisch, immerhin ist Ostern. Trotzdem fühle ich mich allein gelassen und finde es schade.

Also stelle ich meine Frage nochmal an euch. Hat jemand Erfahrungen mit einer Stationären Therapie? Und/oder Weiß wie eine Anmeldung ablaufen kann?

28.03.2016 19:20 • 28.03.2016 #1


2 Antworten ↓


laribum
Geh über die Notaufnahme rein so hab ich das immer gemacht. Dort dem Neurologen meine Beschwerden geschildert, der hat auf Station angerufen und gefragt ob noch ein platz frei ist.

28.03.2016 20:08 • #2


Schlaflose
Die Überweisung kann auch der Hausarzt ausstellen.

28.03.2016 20:11 • #3




Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf