Pfeil rechts
1

Mimiliahlove
Hallo,
Ich hoffe man kann mir helfen. Ich fange mal ganz von vorne an. Alles fing vor 3-4 Monaten an. Ich bekam gefühlte Kreislaufprobleme aber nur ca 3-4 mal im Monat. In ganz ruhigen Situationen, ich saß zB im Bus und merkte : "Ohje jetzt kippst d um, dir ist schwummerig, komisch, schwindelig" dies wiederholte sich wie gesagt imme wieder. Wirklich Umgekippt bin ich nie. Seit 2-3 Wochen habe ich dieee "Anfälle" jeden Tag, auch mehrmals am Tag. Mit ist den ganzen Tag schwindelig und jedes herzstolpern führte zu Panik das ich ohnmächtig werde und sterbe. Ich bin 3 mal in die Notaufnahme eines Krankenhauses gegangen, nie würde was festgestellt. Beim 3ten mal behielten sie mich auch da und ich musste ein paar Tage bleiben. Dabei wurde ein herzultraschall, ein bauchultraschall, langzeit EKG, langzeit Blutdruck, Urin und bluttests gemacht. Alles war super, keine Auffälligkeiten. Seit ich wieder zuhause bin hört es jedoch nicht auf. Oft ist mir schon nach dem aufstehen übel und schwindelig und das hält den ganzen Tag an. Ich kann mich nicht mehr 100% meinem Alltag und meiner Tochter widmen, weil ich ständig Angst habe eine Krankheit zu haben die dazu führt das ich ohnmächtig werde und sterben muss. Jede kleine Körperreaktion (gestern Abend zB kribbeln im Kopf) führt zu erneuter Panik mit Schweißausbrüchen, schnelles Herzklopfen etc. Ich versuche mir immer wieder zu sagen: "hey, du hast nichts du wurdest durchgecheckt" aber mein Hirn spinnt wohl und sagt zu mir: " ja, aber deinen Kopf haben die ja nicht nachgeschaut, vllt hast du ja da was, hirntumor, nicht genug Blut kommt zum Kopf etc." Ich weiß noch was ich noch tun soll. Es schränkt mein Leben so sehr ein. Oft dauert die Panik und Angst den ganzen Tag ist es denn jetzt eine angsstörung, Panikattacken oder eine wirkliche Krankheit ? Ich hoffe ich finde hier Hilfe und danke euch von Herzen

31.07.2017 09:40 • 02.04.2018 #1


10 Antworten ↓


Hey

Also das was du da beschreibst kenne ich nur zu gut von meiner Schwester. Sie denkt auch einfach ständig dass sie irgendeine schwere Krankheit hat und bald stirbt.
Aber du kannst dich beruhigen. Es ist alles in Ordnung mit dir.
Das ist nur deine Psyche die dir das Vorspielt.
Das Herzrasen und die Sympthome die du beschreibst kenne ich auch von meinen Panikattacken. Auch die Übelkeit den ganzen Tag.
Du musst dir einfach immer wieder sagen dass das nur dein Kopf ist der das gerade macht.

Meine Schwester hat es inzwischen ziemlich in den Griff bekommen.. es passiert nur noch manchmal dass Sie wieder diese Gedanken hat.

Wenn es sich wirklich nicht bessert solltest du vielleicht über einen Psychologen nachdenken?
Das kann einem auch sehr helfen damit umzugehen.

31.07.2017 09:50 • x 1 #2



Sind das Angst oder Panikstörungen?

x 3


koenig
Also durchgecheckt bist du! Dein Vertrauen in deinen Körper ist aber nicht da.
Hast du Stress? Warst du beim Psychologen?

31.07.2017 10:03 • #3


la2la2
Hey,
das sind recht allgemeine Symptome, die viele verschiedene Ursachen haben können.
Gibt es denn irgendwelche Veränderungen im Leben oder belastet dich etwas?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder du sorgst jetzt dafür, dass man dich komplett auf den Kopf stellt und weiter nach einer Ursache sucht. Oder du versuchst es erstmal bei einem Psychologen - wenn es nach 10-15 Sitzungen nicht besser wird, ist eine psychische Ursache unwahrscheinlich und du lässt dich komplett auf den Kopf stellen, bis die Ursache gefunden wird.

31.07.2017 10:05 • #4


02.04.2018 10:40 • x 1 #5


Willkommen im Club !
Schreib doch bitte mal mehr und ausführlicher.
Ich habe die diagnose generelles Angstleiden/Depression aber glaube nicht an meine eigene Diagnose deshalb ist es wichtig für mich zu lesen wie genau andere es haben bzw fühlen.
Heut ist auch wieder so ein Tag


Wer kennt das auch? man verändert sich plötzlich,man fühlt sich seltsam,bekommt starke konzentrationsstörunge vom einen auf den anderen moment,man weiss nicht was man gerade machen wollte, dann kommt ein angstschub ca 10/20 min später, und manchmal mehrere dann wird man schwindelig.

02.04.2018 13:13 • #6


Zitat von mirko82:
Willkommen im Club !
Schreib doch bitte mal mehr und ausführlicher.
Ich habe die diagnose generelles Angstleiden/Depression aber glaube nicht an meine eigene Diagnose deshalb ist es wichtig für mich zu lesen wie genau andere es haben bzw fühlen.
Heut ist auch wieder so ein Tag



Naja bei mir ist das ganz verschieden, heute zB ist es als wenn ich zu viel Luft bekomme quasi gleich Hyperventilier ganz komisch eben. Fest verankert ist die Angst wenn es um Entfernung geht, Stau oder diese Gedanken ich werde verrückt. Man kann es gar nie immer so genau sagen bei mir. Es gibt Tage da hab ich nichts, außer dieses ständige Unwohlsein, was mich seid 3 Jahren begleitet. Ich versuche da schon sehr sehr lange Gründe zu finden warum, was aber glaub gar nicht so gut ist.

02.04.2018 13:22 • x 1 #7


Also ständiges unwohlsein besteht bei mir auch, Ich versuche immer alles zu analysieren, weil ich ich den Eindruck habe das die Angst eigentlich garnicht im Vordergrund steht sondern etwas läuft lange vorher im Körper ab. Klar, das in dem Augenblick wo Angst herrscht man sich (Ich) in die nähe vertrauter Personen sucht,(Falls man Plötzlich umfällt).

Es gibt ein paar dinge die ich noch nicht gescheckt hab,einfach weil mein Artzt immer erst was macht wenn ich lange Nerv.
Da wäre zb vitamin B12, stoffwechsel,kazium....wurde nie gescheckt hatte schon viele Zeckenbisse aber da hat mein Artzt nur mit den Augen gerollt so ist das im Ausland :-/

02.04.2018 13:30 • #8


Zitat von mirko82:
Also ständiges unwohlsein besteht bei mir auch, Ich versuche immer alles zu analysieren, weil ich ich den Eindruck habe das die Angst eigentlich garnicht im Vordergrund steht sondern etwas läuft lange vorher im Körper ab. Klar, das in dem Augenblick wo Angst herrscht man sich (Ich) in die nähe vertrauter Personen sucht,(Falls man Plötzlich umfällt).

Es gibt ein paar dinge die ich noch nicht gescheckt hab,einfach weil mein Artzt immer erst was macht wenn ich lange Nerv.
Da wäre zb vitamin B12, stoffwechsel,kazium....wurde nie gescheckt hatte schon viele Zeckenbisse aber da hat mein Artzt nur mit den Augen gerollt so ist das im Ausland :-/



Ich habe alles alles durch, Lungen, Herz sowie Orthopädie Ärzte, habe Testosteron Test gemacht den B12 wollte ich jetzt machen, es ist peinlich und Nervig und auch enttäuschend. Ich hab vor 2 Wochen ein Eingriff am Herzen zu gelasden, da ich mir Sicher war da stimmt was nicht wegen dem Herz stolpern, wenn dann die Diagnose lautet alles Top liegt am Kopf bäm Schlag ins Gesicht. Naja ich kämpfe weiter, freue mich auf die Reha und auf dann hoffentliches weiter kommen.

02.04.2018 14:38 • x 1 #9


Also Peinlich sollte dir das nicht sein, Obwohl ich auch ein guter Schauspieler geworden bin und mein nachbar dauernd fragt ob ich endlich wieder Arbeit gefunden hab. Ich denk mir dann immer irgendwelche Märchen aus weil ich ihm nicht sagen will dass ich ein Rad ab hab. Naja auf der einen Seite hoff ich immer die finden was, auf der andern will man aber nix haben.Nervig ist das auf jeden fall !

02.04.2018 16:14 • #10


Zitat von mirko82:
Also Peinlich sollte dir das nicht sein, Obwohl ich auch ein guter Schauspieler geworden bin und mein nachbar dauernd fragt ob ich endlich wieder Arbeit gefunden hab. Ich denk mir dann immer irgendwelche Märchen aus weil ich ihm nicht sagen will dass ich ein Rad ab hab. Naja auf der einen Seite hoff ich immer die finden was, auf der andern will man aber nix haben.Nervig ist das auf jeden fall !



Ja der Umgang in Deutschland was diesen Zustand betrifft, ist noch sehr sehr schlecht und schwierig. Da fällt es einem sehr schwer offen damit umzugehen bzw sich nicht zu schämen, oder nervig vor zu kommen.

02.04.2018 20:20 • x 1 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel