1

Mimiliahlove

Mimiliahlove

39
9
5
Hallo,
Ich hoffe man kann mir helfen. Ich fange mal ganz von vorne an. Alles fing vor 3-4 Monaten an. Ich bekam gefühlte Kreislaufprobleme aber nur ca 3-4 mal im Monat. In ganz ruhigen Situationen, ich saß zB im Bus und merkte : "Ohje jetzt kippst d um, dir ist schwummerig, komisch, schwindelig" dies wiederholte sich wie gesagt imme wieder. Wirklich Umgekippt bin ich nie. Seit 2-3 Wochen habe ich dieee "Anfälle" jeden Tag, auch mehrmals am Tag. Mit ist den ganzen Tag schwindelig und jedes herzstolpern führte zu Panik das ich ohnmächtig werde und sterbe. Ich bin 3 mal in die Notaufnahme eines Krankenhauses gegangen, nie würde was festgestellt. Beim 3ten mal behielten sie mich auch da und ich musste ein paar Tage bleiben. Dabei wurde ein herzultraschall, ein bauchultraschall, langzeit EKG, langzeit Blutdruck, Urin und bluttests gemacht. Alles war super, keine Auffälligkeiten. Seit ich wieder zuhause bin hört es jedoch nicht auf. Oft ist mir schon nach dem aufstehen übel und schwindelig und das hält den ganzen Tag an. Ich kann mich nicht mehr 100% meinem Alltag und meiner Tochter widmen, weil ich ständig Angst habe eine Krankheit zu haben die dazu führt das ich ohnmächtig werde und sterben muss. Jede kleine Körperreaktion (gestern Abend zB kribbeln im Kopf) führt zu erneuter Panik mit Schweißausbrüchen, schnelles Herzklopfen etc. Ich versuche mir immer wieder zu sagen: "hey, du hast nichts du wurdest durchgecheckt" aber mein Hirn spinnt wohl und sagt zu mir: " ja, aber deinen Kopf haben die ja nicht nachgeschaut, vllt hast du ja da was, hirntumor, nicht genug Blut kommt zum Kopf etc." Ich weiß noch was ich noch tun soll. Es schränkt mein Leben so sehr ein. Oft dauert die Panik und Angst den ganzen Tag ist es denn jetzt eine angsstörung, Panikattacken oder eine wirkliche Krankheit ? Ich hoffe ich finde hier Hilfe und danke euch von Herzen

31.07.2017 09:40 • 31.07.2017 #1


3 Antworten ↓


Ichbinsxd


28
1
9
Hey

Also das was du da beschreibst kenne ich nur zu gut von meiner Schwester. Sie denkt auch einfach ständig dass sie irgendeine schwere Krankheit hat und bald stirbt.
Aber du kannst dich beruhigen. Es ist alles in Ordnung mit dir.
Das ist nur deine Psyche die dir das Vorspielt.
Das Herzrasen und die Sympthome die du beschreibst kenne ich auch von meinen Panikattacken. Auch die Übelkeit den ganzen Tag.
Du musst dir einfach immer wieder sagen dass das nur dein Kopf ist der das gerade macht.

Meine Schwester hat es inzwischen ziemlich in den Griff bekommen.. es passiert nur noch manchmal dass Sie wieder diese Gedanken hat.

Wenn es sich wirklich nicht bessert solltest du vielleicht über einen Psychologen nachdenken?
Das kann einem auch sehr helfen damit umzugehen.

31.07.2017 09:50 • x 1 #2


koenig

koenig


1514
75
837
Also durchgecheckt bist du! Dein Vertrauen in deinen Körper ist aber nicht da.
Hast du Stress? Warst du beim Psychologen?

31.07.2017 10:03 • #3


la2la2

la2la2


4383
2
3385
Hey,
das sind recht allgemeine Symptome, die viele verschiedene Ursachen haben können.
Gibt es denn irgendwelche Veränderungen im Leben oder belastet dich etwas?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder du sorgst jetzt dafür, dass man dich komplett auf den Kopf stellt und weiter nach einer Ursache sucht. Oder du versuchst es erstmal bei einem Psychologen - wenn es nach 10-15 Sitzungen nicht besser wird, ist eine psychische Ursache unwahrscheinlich und du lässt dich komplett auf den Kopf stellen, bis die Ursache gefunden wird.

31.07.2017 10:05 • #4



Dr. Matthias Nagel