» »

201805.03




83
6
16
«  1, 2, 3, 4, 5  »
Hi filip

Ich nehm keine tabletten war auch nie beim psychologen/psychiater geh da erst hin wenn ichs gar nicht mehr im griff hab..
Ich versuchs immer mit diversen meditationen (danke für die mojo di, xandr die kannte ich noch nicht) und ablenkungen bin da auch immer offen für neue anregungen :)

Da nicht immer alles hilft find ichs gut verschiedenes ausprobieren zu können..

Hier zu schreiben lenkt mich zb auch ab und hilft mir..
Ab und zu kommt ein starker schub dann ist es hilfreich sich hier ein bischen mit anderen zu unterhalten oder über symptome anderer betroffener zu lesen da kommen viele gemeinsamkeiten zu tage die dann beruhigen und man bekommt hilfreiche Tipps

Auf welche mittel greifst du zurück wenn es dir schlecht geht?

Auf das Thema antworten


7
2
  07.03.2018 07:02  
Hallo Vault1.

Ja das habe ich. Es gibt Tage und Zeiten da ist es besonders schlimm und welche wo ich mich gesund fühle. Ich war bereits öfter mit dem Verdacht auf irgendwelche Herzprobleme im Krankenhaus, allerdings war immer alles in Ordnung.
Manchmal könnte ich heulen, weil ich eigentlich weiß dass mein Kopf mir nur wieder einen Streich spielt.
Wenn ich Ablenkung habe ist meist alles sofort vergessen bzw tritt gar nicht erst auf.

Wie ist das bei dir ?
Lg





83
6
16
  07.03.2018 22:37  
Hi

Ja bei mir das gleiche.. war auch ein paar mal im krankenhaus wegen meiner angst vor herzerkrankungen war auch immer alles in ordnung.. Beim letzten besuch (ca 1 jahr her) wurde mir mitgeteilt das es psychisch und muskoskelettar wär.. Daraufhin hatte ich physiotherapie.. Dadurch und durch die einnahme von Magnesium haben sich einige meiner Körperlichen beschwerden gelegt (muskelzucken, stechen im brustbereich)

Ausser mein herzwummern beim eindösen das ging leider erst einige zeit später weg

Hab dann angefangen zu trainieren und da wurde es besser, durch die ablenkung und das neue ziel das ich hatte..
Hatte dann einige zeit ruhe kein wummern keine panik und keine eingebildeten krankheiten..

Nur jetzt seit ein paar woche ging das ganze von vorne los, glaub es begann als ich eine folge greys anatomy die ich bei meiner Freundin mitbekommen hab, wo es um einen Patienten ging der wegen einer übersehenen herzerkrankung starb

Und jetzt pendel ich jede woche von ruhigen tagen zu etwas beunruhigenden und zu sehr beunruhigenden obwohl ich weiss das die serie extrem übertrieben ist und auf drama ausgelegt ist aber solche sachen fressen sich in mein hirn und ich bekomms schwer weg

Ich versuch jetzt nicht so genau auf meinen körper zu hören und mich abzulenken aber das ist nicht so leicht vor allem weil ich jetzt ne Woche zuhause war durch eine erkältung, jetzt sind da 20 neue Symptome (erkältungsbedingt aber für mein hirn alles anzeichen für was tödliches.. Klingt dumm ist es leider auch das weiss ich ) und keine ablenkung da außer tv..
Freu mich wieder auf die sonne und mein training das baut mich auf und ich seh das ich nichts hab und mein körper einiges aushält

Mir hilft es auch total gut immer auf dem sprung zu sein immer unterwegs und in bewegung dadurch hab ich keine zeit mir sorgen zu machen :)
Und falls doch dann versuch ich alles andere.. Autogenes training, meditation, hier schreiben und alles andere das eben in schlechten momenten hilft



7
2
  08.03.2018 08:43  
Ja ich habe gerade das Gefühl du sprichst von mir.
Ich vermeide es schon mir solche Serien anzuschauen, denn sowas macht mich auch immer total verrückt.

Ich versuche so viel wie möglich abgelenkt zu sein. Wenn ich dann aber wieder alleine bin kommt an manchen Tagen allles wieder Hoch.
Ich versuche mir dann selber immer und immer wieder zu erklären dass alles in Ordnung ist und ich mir keine Gedanken machen muss. Aber das ist nicht immer all zu einfach.
Doch dann kommt ein Symptom und ich denke sofort das wars jetzt. Ich gehe immer vom schlimmsten aus, was manchmal total anstrengend ist und meiner Meinung nach auch ein wenig Lebensqualität nimmt.
Aber wir versuchen mal das beste draus zu machen :)

Danke1xDanke


  08.03.2018 09:25  
Hallo ihr...
Ich habe mich gerade erst hier angemeldet und ich fand mich in den Thema wieder und ich kann euch beruhigen. Es kommen besser Tage wenn man den richtigen Weg für sich gefunden hat. Ich hatte von 2006 bis 2008 das erste mal diese Attacken. Und jetzt seit 2013 wieder aber in einer anderen Form. Jetzt hatte ich immer panische Angst vor dem allein sein weil ich dachte ich bekomm ein Herzinfarkt oder ähnliches. Ich konnte keine nacht sowie am Tag allein sein immer musste irgendwer bei mir sein was mich stark belastet hat. Aber Hey seit knapp 2 Wochen schlafen ich nun allein und tagsüber bin ich auch allein. Es ist ein schwieriger Weg aber man kommt raus.



7
2
  08.03.2018 10:15  
Hallo _Fanny_
Wie hast du das geschafft ? Bist du da allein heraus gekommen ? Aber beruhigend zu hören das das ganze irgendwann auch ein Ende hat



  08.03.2018 10:20  
Hey. Ja ich bin da alleine raus gekommen. Das einzigste was jetzt noch ansteht ist das ich alleine wieder Auto fahren kann. Dann bin ich wieder frei.



7
2
  08.03.2018 12:40  
Da kannst du stolz auf dich sein.
Wie hast du das gemacht ?



  08.03.2018 13:22  
KleineCarlotta hat geschrieben:
Da kannst du stolz auf dich sein.
Wie hast du das gemacht ?


Wollen wir privat schreiben das macht sich für mich besser da ich nur mit handy online sein kann





83
6
16
  08.03.2018 20:14  
Hi :)

Wie gehts euch allen?

Es beruhigt mich irgendwie das ich nicht alleine bin damit

Da stimme ich fanny auch zu es läuft besser wenn man für sich einen guten weg gefunden hat damit umzugehn..
Leider muss man danach trotzdem aufpassen um nicht durch negative stimulanzen wieder runtergezogen zu werden..

Danke1xDanke

« Schlafstörung durch unruhige Beine? Psychose, Erkältung , Psyche ? » 

Auf das Thema antworten  41 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Kur Panikattacken

» Agoraphobie & Panikattacken

45

13312

10.03.2009

panikattacken

» Angst vor Krankheiten

7

10062

22.01.2010

panikattacken?

» Agoraphobie & Panikattacken

7

2854

26.06.2007

Panikattacken

» Agoraphobie & Panikattacken

22

2597

18.01.2008

Panikattacken

» Agoraphobie & Panikattacken

19

2552

13.02.2008





Angst & Panikattacken Forum