Pfeil rechts
17

jetzt denke ich wieder, mist dass es auch noch ein hochpotentes sein musste, insgesamt habe ich 30 Tabletten genommen. ihr bleibt bei eurer Meinung, richtig?

09.06.2020 13:24 • #21


Lottaluft
Egal wie oft du fragst -ja

09.06.2020 13:28 • #22



Risperidon / Spätfolgen?

x 3


kannst du mir fur dumme kurz nochmal erklären wieso du dir so sicher bist? udn du hast nie angst davor gehabt ? ich wäre gerne abgeklärter, hoffe die gedanken verschwinden.

09.06.2020 13:33 • #23


als ich das gelesen habe, hab ich so einen schreck bekommen

09.06.2020 13:39 • #24


Sonja77
Lottaluft hatt recht....
Ich nehme seit zwei Jahren 5 mg Olanzapin...und dazu habe ich etwa ein Jahr noch quetiapin 25mg genommen...

Angst vor langzeit Schäden habe ich nicht gross,da ich das medi brauche um ein einigermassen normales leben haben zu können also nehme ich es in Kauf...

Und zweitens denke ich nicht darüber nach was in 5 oder 10 Jahren sein könnte denn vielleicht lebe ich dann gar nicht mehr....

Und ja,ich bleibe dabei das du dir keine sorgen machen Musst

09.06.2020 14:26 • x 3 #25


danke dir! ich habe auch keine lust mehr mir gedanken zu machen. habe erst 4 monate hinter mir mit einer panik von krankheiten und das brauch ich jetzt eigentlich nicht nochmal, dass ich mir jetzt 24h gedanken mache über etwas was nie kommt.

mal
noch eine verständnis frage und tut mir leid dass ich dich damit belästige, da du ja auch neuroleptika nimmst.

diese aussage kann jahre / jahrzehnte später noch auftauchen? gilt das nicht eher auch für menschen die es solange genommen haben?

wenn ich zB 2 monate was nehme, dann könnte ich doch nach ein paar monaten auch abschließen dass nichts mehr kommt
oder
?

09.06.2020 14:31 • #26


Sonja77
Zitat von lieselotte34:
danke dir! ich habe auch keine lust mehr mir gedanken zu machen. habe erst 4 monate hinter mir mit einer panik von krankheiten und das brauch ich jetzt eigentlich nicht nochmal, dass ich mir jetzt 24h gedanken mache über etwas was nie kommt.malnoch eine verständnis frage und tut mir leid dass ich dich damit belästige, da du ja auch neuroleptika nimmst.diese aussage kann jahre / jahrzehnte später noch auftauchen? gilt das nicht eher auch für menschen die es solange genommen haben? wenn ich zB 2 monate was nehme, dann könnte ich doch nach ein paar monaten auch abschließen dass nichts mehr kommtoder?

Das musst du am besten einen Neurologen fragen der kann dir diese Frage genau beantworten....

Was ich weis ist das neuroleptika leider Gottes halt auch späte Schäden anrichten kann....

09.06.2020 14:36 • #27


hm
ohje! aber immerhin meinst du ja ich muss mir bei meiner dauer keine sorgen machen.

danke

09.06.2020 14:38 • #28


@Lottaluft wir lange ist es denn her dass du dein erstes neuroleptika bekommen hast? rein interessehalber

10.06.2020 06:55 • #29


Lottaluft
Zitat von lieselotte34:
@Lottaluft wir lange ist es denn her dass du dein erstes neuroleptika bekommen hast? rein interessehalber


Fast 10 Jahre

10.06.2020 07:42 • #30


ah super und dir is ja auch nichts passiert

10.06.2020 07:51 • #31


@Lottaluft und du hast dir nie gedanken über diese
spätfolgen gemacht?

10.06.2020 08:01 • #32


Lottaluft
Zitat von lieselotte34:
@Lottaluft und du hast dir nie gedanken über diesespätfolgen gemacht?



Das habe ich gestern schon beantwortet -nein

Du wirst keine Spätfolgen haben bei der kurzen Zeit

10.06.2020 08:02 • #33


Sonja77
Es hatt keinen Sinn das du dauernd die gleichen fragen stellst,du kannst nichts mehr daran ändern das du die Medikamente genommen hast...

Also entweder steigerst du dich jetzt noch weiter da hinein und denkst was Morgen passieren könnte

Oder du lässt es sein und lebst im jetzt und hier...

Kein Mensch kann dir deine Frage zu 100%beantworten...

10.06.2020 08:08 • x 1 #34


ja sau blöd ich weiß! ärger mich einfach dass ich mir das nicht vorher angeschaut habe, aber war so fertig. ihr habt völlig recht. ich muss das nur noch irgendwie verdauen, ich weiß schon dass mir da nichts bevorsteht - das hat mir jetzt jeder gesagt, auch eine befreundete ärztin ! ich bin nur so empfindlich mit meinen körper, habe mich vor kurzen auch in eine impfung total reingesteigert! aber das konnte ich dann wieder abhaken.

aber dieser doofe zusatz dass jahre später noch was kommen kann, schmeißt mich total aus der bahn! ich weiß schon dass meine fragen keinen sinn machen, aber der austausch tut gut:)

10.06.2020 08:26 • #35


hab auch nochmal nachgeschaut, es waren ca.
9 wochen aber mit unterbrechungen dazwischen, habe es nicht durchgenommen. das ändert für euch aber nichts am
sachverhalt oder ? ich verspreche ist die letzte frage

10.06.2020 08:32 • #36


Sonja77
Ich werde dazu nichts mehr sagen...irgendwann muss auch mal Schluss sein...

Und wenn ich mir deine Angst so anschaue dann weis ich nicht ob du das medi vielleicht zu früh abgesetzt hast....
Denn deine Angst ist weit über dem normalen hinaus da hilft nur therapie

10.06.2020 08:35 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

ja ich bin in therapie seit
ein paar wochen! hoffe es hilft...

10.06.2020 08:37 • #38


Acanthurus
Risperidon ist zwar hochpotent zählt aber zu den atypischen NL. Diese haben eine Evidenz insgesamt weniger ein extrapyramidales Syndrom auszulösen. 0,5-1mg ist auch eher eine geringe Dosis. Im äußerst ungünstigen Fall können sogar bestimmte Antidepressiva EPS verursachen. Die TZA`s Opipramol, clomipramin, Trimipramin u.a z.B. blockieren in hohen Dosen den D2 Rezeptor können daher auch leicht anti psychotisch wirken, aber wenn auch selten, genannte Nebenwirkungen machen.

10.06.2020 16:32 • x 1 #39


@Lottaluft
@NIEaufgeben
@Acanthurus

hey ihr lieben,

ich danke euch für diese ausführungen hier. es ist einfach immer wieder schön, wie man sich in diesem forum unterstützt.

ich hatte eine ähnliche problematik wie die lieselotte, der kann man sie nicht mehr anschreiben:(:(:(:(:(

aber durch eure kommentare hier habe ich mich wieder in den griff bekommen. ich habe ebenfalls ein neuroleptika über kurze zeit eingenommen. mein neurologe meinte ebenfalls, dass es bei solch einer kurzen dauer nicht zu schäden kommen kann. das kann er mir versprechen, ich muss mir 0 sorgen machen. jetzt nehme ich sertralin, 50mg. Scheint zu wirken.

@NIEaufgeben ebenfalls meinte
er, dass gleiche wie deine ärzte! bei niedrigen dosen muss man sich keinen wirklichen kopf machen!

ich leide ebenfalls aktuell noch einer Panik vor ALS, aber die habe ich ganz gut in den Griff bekommen, auch dank des Forums!

wie geht es euch? hoffe allen gut?

17.06.2020 18:37 • x 2 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel