Pfeil rechts
38

myfish
Okay, jetzt muss ich mal fragen: ein Fachmann sagt, die QT-Zeit soll man vergessen? Wie soll man das werten? Immerhin gibt es das LongQT- Syndrom ja.

16.09.2015 11:05 • #41


Nicht die qt zeit generell, aber meinen wert-nicht besorgniserregend

16.09.2015 11:51 • #42



QT Intervall

x 3


myfish
Na, dass klingt doch gut. Ich hoffe, du hast damit jetzt Erleichterung erfahren. Wie war deine QT heute?

16.09.2015 16:04 • #43


HeikoEN
Sensationell, wenn hier jetzt bereits über QT-Zeiten diskutiert wird

Spaß beiseite...

Das EKG ist nur EINE Sicht auf das Herz. Um ein vollständiges und diagnostisch korrektes Bild zu erlangen, gehört aber noch der strukturelle Aufbau des Herzens dazu. Hat man nur eins davon, kann üblicherweise keine haltbare Diagnostik betrieben werden.

Will sagen, man kann viel über EKG erzählen, wenn eine Echokardiographie fehlt, wirds schwierig.

Darüber hinaus kommen weitere Faktoren dazu wie Allgemeinzustand, Laborparameter, Lebensumstände (Körpergewicht, Raucher) usw.

Dazu kommt und das ganz ausdrücklich, die Medizintechnik. Ein EKG gleicht NICHT dem anderen! Ebenso Ultraschallgeräte. Und diesem Ganzen steht insb. die Erfahrung des untersuchenden Arztes über. Wenn der 10-20.000 Herzen gesehen hat im Echo, erkennt der relativ schnell, ob etwas behandlungswürdig (pathologisch) ist oder nicht.

Die Diskussion über QT-Zeiten von 467 oder 498 ist also irrelevant. Selbst bei stark abweichenden Werten (egal welche, nicht nur kardiologisch) kann der zugehörige Mensch gesund sein und es ergeben sich keine therapeutischen Maßnahmen! Es gibt sogar eine ganze Latte an Herzfehlern, die nicht behandlungswürdig sind, weil sie nicht stören, aber trotzdem vom Normalbefund abweichen. Und genau dafür ist der Arzt ja da, der aus dem gesamten Bild an Diagnostik (wo EKG nur ein Teil ist), wiederum einen Befund (Ergebnis) liefert.

Ich bin extrem sicher samsarala, dass Du diverse körperliche Abweichungen vom Normalwert hast. Angefangen von unterschiedlichen Beinlängen, schiefe Zahnstellungen, diverse Blutwerte (die gern auch mal außerhalb der Norm liegen dürfen) ergeben sich daraus keine konkreten behandlungswürdigen Maßnahmen. So ist das beim Herz auch.

Verstehe mich richtig, ich finde es gut, wenn man sich in solcher Tiefe mit der Materie auseinandersetzt, aber man darf den Gesamtblick bei der Sache nicht verlieren.

23.09.2015 11:14 • #44


Der Mensch kann auch bei Werten von bis zu 500 ms gesund sein,da stimme ich dir zu.
Wegen einem einmalig zu hohen Wert sollte man sich auch nicht verrückt machen und zu einem möchtegern QT Spezialisten werden
Die QT Zeit variiert auch ständig und wenn man gerade zu so einem Zeitpunkt ein EKG macht,kann man schon einen Schreck bekommen

Ab 500 ms besteht allerdings ein recht hohes Risiko für Torsade de pointes Arrythmien,auch beim herzgesunden Menschen.
Mit einer ausreichenden Omega 3 Versorgung und einem möglichst hochnormalen Kalium/Magnesiumspiegel kann man dieses Risiko natürlich wieder deutlich reduzieren,aber nicht jeder hat die Zeit sich mit diesem Thema auch noch zu beschäftigen.
Mit einer ungüstigen Medikamentenkombination wie z.b Psychopharmaka und Antiobiotika ist dieser Wert von 500 ms leider oft schnell erreicht und spätestens dann sollte man ob Herzkrank oder nicht reagieren.

23.09.2015 11:44 • #45


HeikoEN
@Faultier:
Nun, das habe ich ja versucht "durchblicken" zu lassen, dass es wenig Sinn macht zu spekulieren. Dann ist man hier im Forum und verläuft sich u.U. in einzelne Anhaltspunkte, die genügend Stoff bieten zur Diskussion, die aber in Sache die Situation eher verschlechtern, als Aufklärung bzw. objektiv beleuchten.

Und ich kann Dir neben diversen Tachykardien eine ganze Latte an möglichen Ursachen für einen Herztod bzw. auch für andere Todesursachen benennen, die deutlichst (!) wahrscheinlicher sind!

Und bei Deiner Aussage zu einem "recht hohen Risiko" wiederspreche ich Dir ausdrücklich. Es besteht ein erhöhtes Risiko, welches aber selbst in größeren Studien zu klein war, als ansatzweise aussagekräftig zu sein. Die Zahl der fehldiagnostizierten Herzinfarkte mit Todesfolge sind z.B. deutlichst höher. Und die Studien, die ich kenne zur torsade de pointes, betrachteten ein Altersspektrum von > 60-65 Jahren (wenn ich mich richtig erinnere, wenn nicht sogar noch älter).

Also Entspannung am Horizont aufkommen lassen

23.09.2015 12:29 • #46


Wie hoch war denn der QTc,welcher der Rhythmologe als ok eingestuft hat,Samsarala?

22.01.2016 13:05 • #47


Sebo
Ich leide seit meiner Geburt am Long QT Syndrom und das würden die Ärzte bemerken, zumindest wenn man darauf achtet und die Ärzte Kenntnis von der Krankheit haben.

22.01.2016 13:11 • #48


myfish
Hallo,

Heute möchten meine Angst und ich euch mal wieder schreiben. Nachdem ich es für eine ordentliche Zeit im Griff hatte, hat mich die Angst wieder, dass ich das LongQT-Syndrom habe und demnächst den plötzlichen Herztod sterbe. Man ist ja mit seinem Laien-Google schnell überzeugt selber die Diagnose stellen zu können, so ich dann auch. Habe nen EKG von heute (hab seit 2 Wochen mit Schwindel und gefühlt heftigestem Herzstolpern zu tun) ... Und da: 467 QTC (nach Bazett, bei der nach Fridericcia liegt ich bei 436) ... Puh, wo doch einige Quellen ab 440 von LongQt sprechen. Zahlen können ja auch irren, aber wenn ich dann sehe, dass halt meine QT-Strecke teilweise etwas länger ist als die halbe RR-Zeit, dann könnte ich heulen. Hab schon Panik vor der Nacht, weil ich ja nicht im Schlaf sterben möchte.

Hat irgendjemand beruhigende Worte/Erfahrungen für mich.

Danke und LG
Myfish

05.04.2016 18:03 • #49


Meermädchen07
Ich kann Deine Angst völlig verstehen.
Long QT Angst hatte ich auch lange, zumal ich zwei Medikamente nehme, die die QT Zeit verlängern und das bei mir auch haben. Hast Du eine Prozentangabe von Deiner QT Zeit?
Meine liegt bei 112%. Mein Hausarzt, der die ganzen Rezepte ausstellt, und eigentlich auch das EKG im Blick behalten sollte, meinte damals bis 115% sei es kein Problem.
QTc 437 hatte ich auch schon, weiß aber nicht, mit welcher Formel.
Was Du tun kannst um ein bißchen weniger Angst zu haben: Iss mal eine Banane und nimm Magnesium. Kalium und Magnesiummangel begünstigt Torsaden vor denen Du so Angst hast. Trink ordentlich. Ist dein Puls sehr langsam? Das ist auch nicht so gut, beweg dich noch ein bisschen.
Und mach dich nicht fertig! Wäre die QTc so schlimm, wärest du weitergeschickt worden. Was sagt denn dein Arzt zu dem Wert?

Ich war mal mit meiner Mama (ich berichte heute ständig von meiner Ma, aber ich war echt viel in letzter Zeit mit ihr bei Ärzten) beim Herzchirurgen und da hatte sie eine QTc von 515. ich bin fast umgekippt, aber der Prof. war total entspannt...

Also: Sicher solltest Du schauen lassen, aber bitte werde nicht zu ängstlich. Ein kurzfristig verlängerter QT Intervall bringt Dich nicht um, auf die Dauer muss das abgeklärt werden. Du kannst aber viele weitere Faktoren minimieren, die QTc ist ja nur einer und erst wenn mehrere Faktoren zusammentreffen, können diese Rythmusstörungen ausgelöst werden.

05.04.2016 18:33 • x 1 #50


myfish
Hallo Meermädchen07,

Vielen Dank für Deine Antwort! Die beruhigt mich schon etwas. Eine Frage: bist du umgekippt, weil du 515 hattest oder weil dir die Zahl Angst machte. Meine Ärztin Hat nix dazu gesagt, aber die Schwester kam und hat den Hinweis auf'm EKG allen Ernstes durchgestrichen. Ich habe (leider) die Erfahrung gemacht, dass so auf die Zeiten nicht geguckt wird und wenn dann werden sie abgetan.
Langsamer Puls wird schwer, denn in wirklicher Ruhr und im Liegen ist schon unter 60. Aber ich sehe mich nicht als Hochrisikopatient, aber für nen Hypochonder ist die 467 schon anstrengend genug, oder eher die Aussage 1/2 RR und dann biste im LongQT. Wobei das bei nicht jeden Herzschlag ist, viele sind 'Grenzgänger'.

LG

05.04.2016 19:35 • #51


Meermädchen07
Ich weiß wie unerträglich das ist. Bei 467 wäre ich auch zum Arzt marschiert... Aber wie gesagt- mit Ruhe.
Meine Mama hatte über 500, ich nicht. Ich hatte totale Angst um sie, deswegen bin ich fast umgefallen. Aber meine Mama ist herzkrank und der Arzt war trotzdem ganz ruhig.
Lass es nachschauen, sonst machst du dich verrückt.
Habe auch schon mit meinem EKG daheim gesessen und die Zacken gemessen

05.04.2016 19:39 • x 1 #52


myfish
Hallo nochmal,

Ja, im Zacken messen ich 'Spezialist' ... Schlimm schlimm. Unverbesserlich und das nur weil dir nen Arzt nix dazu sagt und es abtut. Ich wünsche mir dann immer: lassen Sie uns mal schauen und manuell messen ( das macht doch der gute Arzt, oder?) und dann sag so und so. Aber dieses nix ist für mich als Patient eher kontraproduktiv.

Ich wünsche Dir eine ruhige Nacht. Und danke nochmal!

LG
Myfish

05.04.2016 22:44 • #53


Hallo leute! Myfish: sind wir jetzt quasi ekg zwillinge? Bei mir war vorerst eine ruhe, ca 1 jahr. Jetzt war ich beim ekg, qtc 444 bei puls 70; et voila: angst wieder da

20.10.2016 22:58 • #54


Ich versuche mal das Thema wieder zu aktivieren, da ich mir gerade Sorgen wegen meinem letzten EKG mache. Darin wurde letzte Woche ein leichte Abweichung des qT-Intervalls ausgemacht. Meine Hausärztin hielt das nicht für schlimm und will es nach ein paar Wochen nochmal kontrollieren.

Ich nehme zur Zeit Escitalopram, was ja bekannt ist für qT-Verängerungen. Bis Anfang Mai war ich in einer Klinik und dort wurde zum Ende auch nochmal ein EKG gemacht. Dort hat mich Niemand informiert, dass etwas nicht in Ordnung sein sollte. Ich hatte allerdings dort nicht den Eindruck, dass besonders Wert darauf gelegt wurde, Patienten mit Escitalopram genauer zu überwachen. Jedenfalls wollte meine Hausärztin mal nachfragen, wie dort das letzte EKG ausgesehen hat. Sie hat auch gemeint, dass es auch irgendwas mit ihrem Gerät sein könnte.

Eigentlich hatte ich versucht mich auf die Ärztin zu verlassen und diese Abweichung nicht zu hinterfragen. Leider ist mir das Thema durch eine Arztserie in den Kopf gekommen und voila das Thema ging nicht mehr aus dem Kopf und ich musste googeln. Leider habe ich mir nicht den genauen Wert sagen lassen, was wahrscheinlich schon mal zu meiner Beruhigung beigetragen hätte. Und jetzt habe ich die letzten beiden Tage schon Stunden, und weiß das ist nicht normal, vorm PC verbracht und alles Mögliche im Internet nachgelesen. Ich habe mir auch eine Liste gemacht mit logischen Argumenten warum es unwahrscheinlich ist vom Schlimmsten auszugehen. Aber trotzdem bleibt immer die Angst ich könnte an einem plötzlichen Herztod sterben.

Auf jeden Fall werde ich morgen nochmal zur Hausärztin gehen und mir die Werte genau sagen lassen und ggf. auf einen Termin beim Kardiologen bestehen.

Mich würde jetzt mal interessieren, ob Jemand auch solche qT-Verlängerungen mit Escitalopram bekommen hat und wie häufig das ist. Im Internet habe ich noch einen Bericht gelesen, dass die qT-Verlängerungen bei Escitalopram moderat sind und meist nicht klinisch relevant sind. Weiß Jemand wie das gemeint ist? Des Weiteren habe ich auch gelesen, dass in einer Studie bei Citalopram nur 1,1 % der Patienten ventrikuläre Arrythmien hatten und bei Escitalopram dieser Wahrscheinlichkeit noch geringer ist. Eigentlich müsste mich dies doch beruhigen. Das Leben ist viel zu kurz um sich wegen solcher Sachen den Kopf zu zerbrechen.

11.06.2017 11:09 • #55


SixJune

05.05.2020 18:41 • #56


saga1978
Hallöchen das ist überhaupt kein schlimmer Wert bei Frauen gilt bis 460 und bei Männern 450 ich laufe mit einen qt von 470 bis 480 schon eine Weile rum und mir geht es gut bin immer grenzwertig wirklich Sorgen machen kannst du ab einen Wert von 500. Die Qtc zeit schwankt auch den ganzen Tag. Das war auch immer meine größte Sorge mit der Zeit aber mein Kardiologe hat da Entwarnung gegeben. Und wenn du Medikamente nimmst muss ja eh immer ein Kontroll EKG gemacht werden. Also sei ganz beruhigt alles gut

05.05.2020 18:59 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

SixJune
Danke! Ich dachte ich muss verrückt werden damit.. :/

05.05.2020 19:32 • #58


saga1978
Zitat von SixJune:
Danke! Ich dachte ich muss verrückt werden damit.. :/



Nein das ist ein guter Wert

05.05.2020 19:59 • #59


SixJune
Zitat von saga1978:
Nein das ist ein guter Wert


Das beruhigt mich, ich hatte dazu halt herzrasen also eine HF von 125 vielleicht ist das dann normal

05.05.2020 20:10 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel