2

mirra

Hallo,
ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Am ganze Abend ist mein Puls zwischen 130-160, selbst wenn ich völlig ruhig bin und abgelenkt. Ich habe in letzter zeit schon immer ein recht hoher Ruhepuls, selten unter 100. Mein Arzt sagt, es ist bei mir normal. Aber so wie heute Abend kenne ich es nicht. Langsam macht es mir schon ein wenig Angst. So wie jetzt, kenne ich es nicht. Blutdruck ist recht niedrig 80/50. Ich weiß ich mache es besser in dem ich mich darüber aufrege. Aber der ist doch wirklich zu hoch und mache mir sorgen ob das so auf dauer mein Herz packt.

Gruß
Mirra

02.03.2017 23:44 • 05.03.2017 #1


16 Antworten ↓


Kathi 1970


Hallo,

kennst du deinen Vit. D3 Status?

Wenn der zu niedrig ist, kann das Adrenalin verrückt spielen.

Durch dieses Thema bin ich überhaupt erst hier aufgeschlagen.

Gib doch in der Suche mal D3 Mangel ein und schau, was er ausspuckt.

Kann natürlich auch noch etliche andere Ursachen haben.

Manchmal frage ich mich, wozu es Ärzte gibt, wenn sie doch nicht helfen können.

Ich krieg schon die Krise, wenn mein Puls bei 80 rumdümpelt, weil ich es einfach sehr spüre, wie es pocht, bis in die Ohren.

Andere merken bei über 100 nix. Tja, kann man sich leider nicht aussuchen.

Trotzdem Alles Gute dir.

LG

03.03.2017 01:04 • x 1 #2


mirra


Mein Vit. d3 Status kenne ich nicht.
Es wird auch nicht besser. Kann so auch nicht schlafen, bin aber Todmüde. Puls war jetzt auch mal auf 170 gegangen. EKG ist bei mir vor 4 Wochen gemacht worden.

03.03.2017 01:53 • #3


Kathi 1970


Hier noch ein Tipp.

https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... sa1ccYeCyg

Da gibt es noch mehr zu im Netz.

Was anderes weiß ich jetzt auf die Schnelle auch nicht.

Eventuell noch Magnesium nehmen, das entspannt auch die Muskeln.

Herz ist ja auch ein Muskel.

03.03.2017 02:19 • x 1 #4


laribum

laribum


1297
1
414
das beste ist einfach aufhören ständig den puls zu messen. Ist doch logisch das der dann hoch geht wenn man Angst bekommt!

03.03.2017 05:44 • #5


Kathi 1970


Ich brauche meinen Puls garnicht messen.

Ich merke genau, wenn er an die 80 geht und drüber.

Schrieb ich das nicht deutlich?

Ich messe erst, wenn ich merke, es pocht bis in die Ohren.

@laribum,

was soll also deine Bemerkung?

Einfach mal was raushauen?

Ok, für dich vielleicht.

Aber eine Hilfe ist das nicht.

03.03.2017 09:19 • #6


FragileWings

FragileWings


716
11
364
Ich habe auch eine ah ähnliche Problematik nur nicht ganz so hoch der Puls. Der liegt dann bei 130 140. Bei mir hängt das auch an dem niedrigen Blutdruck, dass der Körper das ja kompensieren muss und 80/50 ist auch sehr niedrig.
Vielleicht hängt das bei dir ja auch damit zusammen.

03.03.2017 10:47 • #7


Kathi 1970


Na da sollte ein Arzt sich aber mit auskennen, oder?

Zumindest ein Kardiologe.

03.03.2017 10:53 • #8


mirra


Ich hatte heute mein Arzt wegen der Tachykardie noch angerufen, da hatte es sich bei mir allerdings schon ein wenig normalisiert, Puls zwischen 100-130.
Mein Arzt schiebt es auf meine Anämie, das der hohe Puls davon kommt. Bei letzter Blutuntersuchung war der HB auch wirklich nicht der bringer 6,8 (12-16).
Er meinte, er würde sich ehr sorgen machen, wenn ich mit dem HB kein hohen Puls hätte.
Meinte aber wenn der Puls über 180 geht und dann so länger bleibt oder mir Schwindelig dabei wird oder Kaltschweißig werde, soll ich den Notdienst verständigen

03.03.2017 21:03 • #9


Kathi 1970


Hallo mirra,

na das ist ja auch kein Leben, mit so einem Puls rumlaufen zu müssen und ständig Angst zu haben, dass er so hoch geht, dass du den NA rufen musst. Da kannst du ja garnicht abschalten.

Bist du denn bei einem Kardiologen in Behandlung?

Mit Anämie kenne ich mich leider nicht aus.

03.03.2017 21:44 • #10


Icefalki

Icefalki


14486
11
11415
Da die Anämie der Grund für deine Problematik ist, wundert es mich, dass du sie nicht gleich erwähnt hast.

Welche Form der Anämie liegt bei dir vor?

03.03.2017 21:57 • #11


mirra


Mir war nicht so ganz klar, das es zu so einer hefigen Tachykardie führen kann. Ist mir jetzt erst zur das Telefonat mit mein Arzt klar gemacht worden.
Was für eine Anämie weiß ich nicht, wird wohl durch die Chemo kommen.

03.03.2017 23:41 • #12


la2la2

la2la2


4434
2
3421
Mit einem HB von 6,8 ist es ein Wunder, dass du "nur" einen schnellen Puls und niedrigen Blutdruck hast und sonst noch recht fit und munter bist.
Wird denn irgendwas gemacht um die Anämie zu behandeln? Folsäure/B12/Eisen Infusionen?

04.03.2017 00:01 • #13


mirra


Ich bin leider weit entfernt davon das es mir damit gut geht.Ich bin so wahnsinnig schlapp dabei.
Ich habe mich ja jetzt von Arzt überzeugen lassen, mir nächste Wochen Blutkonserven geben zu lassen. Ich wollte es vorher nicht und hatte es abgelehnt. Aber so wie jetzt geht es auch nicht. Ist mir jetzt langsam schon zu heftig. Muss wohl sein.

04.03.2017 01:21 • #14


la2la2

la2la2


4434
2
3421
Blutkonserven sind ein Thema für sich...

Wurde denn nach einer Ursache für die Anämie gesucht (Bluttest)?
- Folsäure
- B12
- Eisen (bei der Anämie zahlt die Kasse sogar alle Eisenparameter)
- ...

04.03.2017 15:03 • #15


Icefalki

Icefalki


14486
11
11415

04.03.2017 15:31 • #16


mirra


Es kommt bei mir wohl schon vom Eisenmangel. Ich hatte aber sogar schon mehrere Eiseninfusionen bekommen, grade weil ich mich solange gegen Blutkonserven gesperrt habe. Eigentlich wird es schon ab ein HB von unter 8 empfohlen, meiner ist jetzt schon bei 6,8.
Es geht wohl jetzt nicht mehr anders. bekomme schon Bewusstseinsverluste(hatte ich heute für 30 Minuten) weil mein Gehirn nicht mehr ausreichend mit Sauerstoffversorgt werden kann, besonders im Stehen. Stehe ich auf wird mir schwarz vor den Augen. Niedriger Blutdruck spiel wahrscheinlich auch eine negative Rolle und macht es nicht besser.
Ich habe aber trotzdem Angst vor den Blutkonserven. Erhoffe mir aber schon davon das es mir ein wenig besser geht.

05.03.2017 23:03 • #17



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag