Pfeil rechts
3

Hallo ihr lieben sorry für das Thema aber ich habe gerade solche Angst.
Im September bekam ich 2 verschiedene Antibiotika vielleicht liegt es daran

Seid paar Wochen hab ich schmerzen im Unterleib beim Stuhlgang .
Hinzu kommt das es nur noch wenig ist immer nur Stückchen und immer so dünn wie mein kleiner Finger .
Es drückt und ich denke ich muss viel aber da kommt nur minimal
Und wenn ich Blähungen habe geht schleimiger Stuhl mit ab .
Ich hab immer das Gefühl da blockiert was
Es drückt im sitzen ... ich könnte gerade wieder gehen ich kann nicht mal unterscheiden ob es von der Periode kommt oder vom Darm

So ging es mir als ich die campylobacter Infektion hatte im Februar , als ob da wieder was entzündet wäre
Ich hab auch das Gefühl das meine Gebärmutter vielleicht drückt und das auslöst ?
Ich habe insgesamt 4 mal Antibiotika bekommen dieses Jahr , kann das davon kommen ?
Wenn man die Symptome googelt kommt leider immer Krebs und deswegen habe ich fürchterliche Angst

Wieder zum Arzt rennen will ich nicht der hält mich für bescheuert weil die Blut Ergebnisse ok waren .

Habt ihr eine Idee wie ich die Angst los werde ? Für Darm Krebs mit 36 bin ich doch zu jung oder ?

25.11.2017 11:27 • 25.11.2017 #1


9 Antworten ↓


Ach Blut ist nie dabei , es sind immer nur stuhlfetzen

25.11.2017 11:39 • #2



Darmkrebs Angst Stuhlgang spielt verrückt

x 3


Zitat von CindyR:
der hält mich für bescheuert weil die Blut Ergebnisse ok waren .

Habt ihr eine Idee wie ich die Angst los werde ? Für Darm Krebs mit 36 bin ich doch zu jung oder ?



Was meinst du mit Blutergebnissen?
Darmkrebs und Blutergebnisse haben nichts miteinander zu tun.
Es gibt keine Parameter, die bei einer Blutuntersuchung zuverlässig Darmkrebs anzeigen oder ausschließen.

Ja, 36 ist ungewöhnlich. Das heißt aber nicht, dass es nicht möglich wäre.


Zitat von CindyR:
Seid paar Wochen hab ich schmerzen im Unterleib beim Stuhlgang .



Es können auch Hämörrhoiden sein, denn auch dann kann man beim Stuhlgang Schmerzen haben und es muss nicht immer bluten dabei.
Eine Spiegelung wäre vielleicht nicht verkehrt, denn nur dann kann man wissen, ob da was ist oder nicht.

25.11.2017 12:09 • #3


Hämoriden verursachen Aber keinen weichen Stuhlgang und ständig stuhldrang

25.11.2017 13:08 • #4


Darmkrebs mit 36 ist sehr , sehr , sehr unwarscheinlich.

Eine Million mal wahrscheinlicher ist wirklich , das dein Darmflora durch irgendetwas gestört ist.

25.11.2017 13:31 • x 1 #5


guteFee
Ich bin auch ein Angsthase und gehe erst zum Arzt wenn ich es psychisch nicht mehr aushalte.

Ich glaube, wenn ich das alles hätte was Du da beschreibst wäre es schon längst der Fall!

Ich glaube auch nicht dass es was Schlimmes ist,
aber das Schlimmste ist die Zeit die man mit "unnötiger" Angst verschwendet!

25.11.2017 13:57 • #6


petrus57
Bitte doch mal deinen Arzt aber nicht den neuen Stuhltest bei dir machen kann. Die Kosten übernehmen ja seit kurzem auch die Krankenkassen. Der neue Test ist viel aussagekräftiger als der alte Test.

25.11.2017 14:03 • x 1 #7


Zitat von CindyR:
Hämoriden verursachen Aber keinen weichen Stuhlgang und ständig stuhldrang



Das ist richtig.

Ich will auch nicht behaupten, dass es Hämorrhoiden sind. Sonst hätte ich nicht geschrieben, dass eine Spiegelung evtl. empfehlenswert sein könnte.

Sieh: Nicht einmal ein Arzt mit 40 jähriger Erfahrung könnte nur anhand deiner Symptomatik mit Sicherheit sagen, was es ist.
Es gehört mehr dazu: Man wird abtasten, weitere Fragen stellen, die eine oder andere Untersuchung empfehlen und dann wird man mehr wissen.
Es ist nicht so gut, wenn du alleine - oder im Forum - versuchst, anhand des einen oder anderen Symptoms Schlüsse zu ziehen, ob es Krebs sein kann oder nicht - wer wird das mit Sicherheit sagen können? Niemand.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es Krebs sein kann, istr aufgrund deines Alters gering, aber möglich wäre es.
Daneben gibt es aber andere Sachen (mehrere!), die viel wahrscheinlicher sind.

Klar, dass du auf die schlimmste Möglichkeit schaust und davor Angst hast.
Aber, wie gesagt, nur anhand der Symptome wirst du dich kaum beruhigen können.
Was denkst du, wie viele Möglichkeiten es gibt, die die Konsistenz usw. des Stuhls beeinflussen können!
Und wie viele Möglichkeiten es gibt, die zu solchen Schmerzen führen können..
Beides, der Stuhl und die Schmerzen, sie können, aber sie müssen nicht zusammenhängen.
Auch "Restzustände" von Entzündungen, nur um ein Beispiel zu nennen, also Verwachsungen im Bauchraum, können zu Schmerzen während des Stuhlgangs führen. Und das ist nur ein Beispiel. Es gäbe auch viele, viele andere!
Krebs ist nur einer davon, einer unter vielen!
Aber ob Krebs oder nicht, um da Klarheit zu bekommen, bei deiner Symptomatik, ob eine Spiegelung empfehlenswert ist, kann nur ein Gastroenterologe beurteilen.

25.11.2017 14:14 • #8


ICh hab ein paar Tage perenterol genommen und omniflora und hatte das Gefühl das es dadurch besser wird ..hab dann aber damit aufgehört , muss man das denn längere Zeit nehmen ?

25.11.2017 14:20 • #9


Uropanoel
Da muss ich petrus57 recht geben, der neue Test soll ab dieses Jahr schon in der Praxis sein.

die neue Methode zur Darmkrebsfrüherkennung

Erforderte der Papiertest die Proben von drei Stuhlgängen, genügt nun eine Sitzung. Ein weiterer Vorteil der Neuerung: Essensregeln entfallen. Lebensmittel wie Wurst, rotes Fleisch, Melonen, Blumenkohl und Meerrettich verfälschen nur die Ergebnisse der bisherigen Tests. Dafür muss man künftig etwas länger auf das Ergebnis warten. Denn statt wie bislang in der Arztpraxis erfolgt die Analyse der Stuhlprobe nun in einem externen Labor.


So funktioniert die neue Methode zur Darmkrebsfrüherkennung

Mit einem Stick wird Stuhl aufgenommen und in ein Sammelröhrchen überführt.
Es enthält eine Lösung, in der die Probe fünf Tage stabil ist. Im Labor wird der gelöste Stuhl maschinell in ein Reaktionsgefäß gedrückt.

Diesen Test haben sie bei mir im Krankenhaus auch schon gemacht und das ergebnis dauert etwas länger.

25.11.2017 14:36 • x 1 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel