Pfeil rechts

Immer wenn ich Starke Pannikatacken habe ist es so das irgendwie der Organismus des Körpers durcheinander gerät denke ich. Mir tut ein Tag danach der Bauch/Magen weh ich habe 2 Tage Verdauungsstörungen Schulter bzw Rückenschmerzen man füllt sich als ob ein LKW über einen Drüber gefahren ist. Ist das bei euch auch so?

20.05.2016 08:11 • 20.05.2016 #1


2 Antworten ↓


windrunner
Hallo wima7,
ich denke, dass da ein starker Zusammenhang zwischen der Panikattacke und dem Befinden des Körpers danach ist... denn so eine Attacke ist anstrengend, oft spannt man auch unbewusst bestimmte Muskeln an, ohne es direkt zu merken. Ich hatte z.B. letzten Samstag erst einen Ohnmachtsanfall (keine Panikattacke), der 30 Minuten lang dauerte.. dabei hab ich gezittert und anscheinend auch alles angespannt, denn am nächsten Tag hatte ich das Gefühl, eine schwere Grippe in den Knochen zu haben. Mir tat ALLES weh.
Wenn ich Panikattacken habe, ist mir meistens die Zeit danach noch flau, ich muss öfters pinkeln oder ich hab Rückenschmerzen.
Mit den Verdauungsstörungen danach hab ich mal gelesen, dass oft der Körper, wenn man gerade panisch ist, die Verdauung kurz "anhält", sodass man quasi bereit ist zu fliehen... also, man hat keine Zeit zum verdauen, man muss ja aufpassen, dass nichts passiert - so nach dem Motto. Wenn die Panik dann wieder verschwindet, arbeitet der Körper wieder weiter - aber dieser kurze Stopp kann natürlich dann zu Darmproblemen führen...
Ich hoffe, ich konnte helfen.

Liebe Grüße,
windrunner

20.05.2016 09:28 • #2


Hallo windrunner

Das mit der Ohnmacht hatte ich auch mal beim Zahnarzt ich war auf einmal weg obwohl es mir nicht schlecht ging. Ich habe mich sehriesig auf meine Zahn OP fixiert manchmal habe ich den ganzen Tag Pannikatacken mal mehr mal weniger. Dieser Nackenschmerz der dann bis in die Arme geht meistens links ist total nervig du meinst immer du fällst um. Habe dieses Jahr schon 2 EKGs gemacht alles super.

20.05.2016 09:56 • #3




Dr. Matthias Nagel