Pfeil rechts
6

Sönnsche
Hallo Ihr Lieben, Mein Name ist Sonja und da ich nicht mehr weiter weiß und vor Angst fast verrückt werde, versuche ich mal zu schreiben was mich umtreibt. Im Moment liege ich nur im Bett da ich mich da am sichersten Fühle, ich bin den Tränen nahe, weil ich einfach keine Hilfe bekomme, ich bin auf der Suche nach einer Verhaltenstherapie und lande immer auf Wartelisten, oder man möchte nur Privatversicherte Menschen behandeln was ich mir nicht leisten kann. Aber ich erzähle mal meine Geschichte.
Trigger

Im Jahre 2000 ist mein geliebter Papa an Krebs gestorben, ich war alleine als er in sterben lag da meine Mutti schnell Medikamente holen wollte. Seit dem ich das Sterben mit bekommen habe, treibt mich die Angst vor Krebs besonders um. Ich hatte schon immer Probleme mit meiner Schilddrüse, letztes Jahr im Dezember musste sie raus, Struma grad III, total verknotet. Am Kontrolltermin nach der OP dann der Schock. Papilläres Karzinom. Ich war fertig. Radium Jod Therapie ist gut verlaufen. Doch jetzt hat meine Hautärztin mir eine Warze mit dunklen Anteilen entfernt und ich gehe kaputt vor Angst. Ich habe diese Warze schon mal vor vier Jahren anschauen lassen, da sagte man mir, alles in Ordnung, jetzt habe ich das noch mal anschauen lassen bei meiner Hausärztin, auch sie meinte, das sei nichts böses. Jetzt hat meine Hautärztin es weg gemacht. Sie meinte 99,9% sei nichts, aber es hätte dunkle Anteile und deswegen wird es weg geschickt. Und jetzt sitz ich hier und panische Angst vor Hautkrebs. Ich liege nur im Bett und denke mein Leben ist vorbei. Dabei sage ich mir, das ich schon vier Jahre damit herum laufe, eigentlich hätte da ja schon was passieren müssen, wie das es gestreut hat oder so. Ich weiß nicht mehr weiter und habe keine Ahnung was ich machen soll.

Danke schon mal für euren Rat.

12.02.2022 18:17 • 12.02.2022 #1


9 Antworten ↓


Ich glaube, da musst du dir keine großen Sorgen machen. Erstens gibt es keinen Grund der Ärztin nicht zu glauben.

Trigger

Und wenn es Hautkrebs ist, obwohl die Wahrscheinlichkeit gegen Null geht, ist es im Frühstadium oft bereits mit der schlichten Entfernung getan. Für alles andere müsste die Stelle schon groß und tief sein. Und das hätte die Ärztin sicher nicht übersehen.

12.02.2022 18:25 • x 2 #2



Panische Angst vor Hautkrebs nach Krebserkrankung

x 3


Sönnsche
Ganz lieben Dank, für deine schnelle Antwort. Es sieht auch eher aus wie eine Alterswarze.
Trigger

Und ich sage mir immer, nach vier Jahren hätte doch schon was im Körper gelangt sein müssen. Aber ich vertraue meinem Körper auch nicht mehr. Ich sehe nur noch Metastasen überall in mir drin

12.02.2022 18:36 • #3


Sümy
@Sönnsche du arme kann mir vorstellen wie du dich fühlst aber wenn der Arzt gesagt hat dass es 99,99 Prozent nichts schlimmes ist dann kannst du vertrauen..
Vielleicht nimmst du mal Beruhigungsmittel damit es dir bisschen besser geht

12.02.2022 19:16 • #4


Sümy
Meine Mutter hatte auch ne alterswarze auf Kopfhaut bei ihr haben die das auch untersucht war nix schlimmes ich hab auch eine Warze auf mein Kopfhaut hab den garnicht rausschneiden lassen weil sie meinte dass ist 100 Prozent eine Viruswarze

12.02.2022 19:18 • #5


Sönnsche
@Sümy Danke dir. Ja ich interpretiere immer sehr viel in meine Ängste rein. Dabei hatte ich im Dezember schon einen Ultraschall.
Trigger

Weil ich so Angst vor Metastasen habe, Leber und Galle waren in Ordnung. Da war nichts auffällig. Ich denke mal Lunge, Knochen und Kopf würde ich doch merken.

12.02.2022 20:02 • x 1 #6


Ankergirl
@Sönnsche ich kann dich auch ganz gut verstehen. Ich nehme dich einmal in den Arm. Mein Vater ist auch an Krebs gestorben und ich habe ihn bis zum letzten Atemzug begleitet. Das ist ein Einschnitt der nicht so einfach ist. Gerade wenn man direkt im Sterbeprozess involviert ist. Mit der Schilddrüse kenne ich mich aus. Wichtig ist du darfst dich davon nicht beherrschen lassen. Deine Ärztin weiß was sie tut. Mein Bruder hatte mit 19 schwarzen Hautkrebs und hat es überlebt. Denn auch da gibt es schon viele Behandlungsansätze. Hab vertrauen

12.02.2022 20:15 • x 2 #7


Blume88
Mach dir keinen Kopf! Ich denke die Ärztin hat das nur sicherheitshalber weggeschickt um prozentig sicher zu gehen dass nichts ist! Darfst dich da jetzt nicht verrückt machen. Ja ich weiß man hat immer leicht reden... Ich bin schließlich selbst Hypochonder aber du hast es ja schonmal anschauen lassen. Wann kriegst denn das Ergebnis?

12.02.2022 20:32 • #8


Blume88
Ach und der Vater meiner Freundin hatte Hautkrebs und selbst wenn man den Teufel jetzt an die Wand malt... Das lässt sich super gut behandeln!

12.02.2022 20:34 • x 1 #9


Sönnsche
Ganz lieben Dank. Ich denke mein Problem ist das ich kein Vertrauen in meinem Körper habe. Nächste Woche Mittwoch habe ich einen Termin in der Krebsberatung wegen meiner Schilddrüsengeschichte. Meine Hautärztin meinte das sie das wenn ich jetzt Zeit hätte entfernen lassen könne oder mir einen Termin geben lassen könne. Ich denke wenn es dringend gewesen wäre dann hätte sie mir das nicht angeboten mit einem Termin. Ich hatte Zeit, also hab ich es sofort weg machen lassen. Ende nächster Woche denke ich ist das Ergebnis da. Ich hab halt immer Angst vor Metastasen.

12.02.2022 20:43 • #10



x 4





Dr. Matthias Nagel