8

Sternchen89
Ich weiß, dass das wirklich schwer ist, sich abzulenken.
Aber hast du es vielleicht mal mit einem guten Buch versucht? Das hilft mir immer ganz gut in eine andere Welt abzutauchen.

Die Angst hatte ich auch, dass es nie mehr weggeht. Aber solange man sich drauf konzentriert, kann es ja auch nicht weggehn. Blöder Teufelskreis :/

Steht denn vielleicht bald ein Urlaub an, wo du entspannen kannst?
Oder versuch mal Yoga. Das hat mir wahnsinnig geholfen. Eigentlich wollte ichs niee ausprobieren, habs dann aber doch gemacht (weil kostenlos) und seitdem geht's mir wirklich besser. Auch andere Verspannungen sind danach wie weggeblasen.

30.07.2015 08:58 • #21


FrozenSun
Ne, gut beginnt nächste Woche mein Praxiseinsatz auf einer neurologischen Station also nix Urlaub...

30.07.2015 21:07 • #22


FrozenSun
Hallo ihr lieben,

Ich wollte mich nochmal melden. Das dauerzucken ist natürlich mittlerweile weg. Das hat so drei Wochen etwa angehalten. Ich bekomme es noch wenn ich viel lache und die Muskeln anspanne ... Allerdings habe ich oft hier und da ein zucken n diversen Muskeln am ganzen Körper. Mir ist aufgefallen, dass ich bereits 2014 mal bestimmt drei Wochen ein fast ununterbrochenes zucken in der linken Hand hatte... Selbst mal angenommen, ich hätte wirklich was schlimmes,müsste ich dann nlcht bei als zumindest langsam irgendwo eine Lähmung haben? Ich denke auch immer ich habe schon eine und merke es nur nlcht... Es ist schon wirklich beeindruckend, wie sehr einem eine solche Angst den Alltag erschweren kann. Und bei mir ist es ja auch meist so, dass sich eine schlimme Angst mir der nächsten abwechselt Habt ihr noch Ideen was man tun kann, wie geht ihr mit sowas um?

Ich danke euch schonmal für eure Meinungen !

06.10.2015 02:53 • #23


Hallo FrozenSun

Ging das Zucken wieder weg. Ich habe einmal ein Zucken, einmal ein dumpfes Gefühl, auch bei der Zunge und da meine Grossmutter einen Hirntumor hatte, kriege ich immer gleich Panik, aber ich denke, das ist wirklich nur psychisch, da mein Vater sterbenskrank ist und ich Mühe habe, damit umzugehen.
Lieben Grüsse,
Kuschelbaerch

06.07.2017 09:23 • #24


Hallo.
Ich bin such ein völliger angsthase.
Leide schon lange an Depression und angststörung die ich nu ht in den Griff bekomme.
Es belastet mich schon sehr .
Seit Anfang Mai habe ich innerliches zucken im bauchbereich (oberbauch) .
Es ist nicht immer da es zuckt immer mal und es bereitet mir viel angst gelesen habe ich schon viel gutes aber auch schlechtes was dann gleich wieder angst auslöst.
War beim Arzt das ekg völlig normal..
Mein Kopf will sich einfach nicht damit abfinden das es die psyche ist.
Ich kann mich da auch sehr reinsteigern was es dann natürlich stärker macht.
Einerseits sage ich wenn es was mit dem Herzen zu tun hat wäre es doch öfter und vielleicht auch im ekg zu sehen?
Ach man als angsthase hat man es nicht leicht

LG nancy

21.07.2017 09:40 • #25


Bee1408
Zitat von FrozenSun:
Hallo ihr,Ich hab hier lange nichts geschrieben, da ich ganz gut klargekommen bin... Meine Herzängste sind seit dem Beginn von Ausdauersport deutlich besser geworden und auch meine Verlustängste sind meiner Meinung nach besser. Seit einigen Tagen habe ich mal wieder ein neues Symptom(hatte ja schon im Geiste so einige Krankheiten, ua auch schon etwa drei Wochen muskelzucken am Daumenballen und drei Wochen muskelzucken am Augenlid)....Trotzdem bin ich jetzt wieder beunruhigt. Habe seit 2-3 Wochen zucken im Gesicht. So unter dem Wangenknochen auf Höhe Oberkiefer bis zum Mundwinkel. Es sind Zuckungen winziger Muskelbündel......


Hallo, wie geht's dir jetzt? Ich habe Zuckungen am Daumenballen und mach mir echt Sorgen. Ist zwar immer da und wieder weg während des Tages aber beunruhigt mich so. Es steht auch im Internet, dass es oft ab der Hand beginnt.
Liebe Grüße

21.10.2019 07:26 • #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel