Pfeil rechts

rosebud42
Ich fürchte ich werde so langsam irre. Sobald eine Sache besser wird (2 Wochen Rücken bzw. Flankenschmerzen) geht es an einer anderen Baustelle weiter.

Habe seit gut 2,5 Wochen einen grippalen Infekt. Und bei mir setzt der sich eigentlich immer nach einiger Zeit in den Nasennebenhöhlen fest und bleibt da dann erstmal.
So auch diesmal, wobei ich erst noch dachte: ach ist ja diesmal gar nicht ganz so schlimm.. Aber geht halt auch nicht komplett weg.
Nun tut mir seit heute Morgen das rechte Auge beim schließen und öffnen weh und beim bewussten zukneifen mit Nase kräuseln ganz besonders. Ist nicht geschwollen oder rot ansonsten.
Das ist auch die Seite die besonders verstopft ist.

Ich bin schon wieder am durchdrehen, weil ich natürlich gleich gegoogelt habe und das durchbrechen der Entzündung in die Augenhöhle als schwere Komplikation bei Sinusitis genannt wird.

Hatte das schonmal einer von euch, dass die Nasennebenhöhlenentzündung aufs Auge geschlagen ist ?
Ich will eigentlich nicht zu irgendeinem Notfallarzt, Freitagnachmittag ist ja leider der Hausarzt und hno arzt nicht mehr da...

06.03.2015 16:01 • 12.03.2015 #1


9 Antworten ↓


Icefalki
Rosebud, hängt damit zusammen. Und auch, weil du dich darauf konzentrierst.
Die Schleimhäute sind geschwollen, da entsteht Druck. Viel Platz ist ja nicht da.

Wie steht es mit Inhallieren? 1l heißes Wasser und 1 Teelöffel Salz rein, Handtuch über den Kopf und einatmen? Anschließend aber aufpassen, dass dein Kopf sich nicht verkühlt.

Und Nasentropfen. Aber vorsichtig, nicht länger als 5 Tage, wegen der Gewöhnung. Aber damit Schwellen die Schleimhäute ab.


Und nicht googlen. Machst dich nur verrückt.
Ich habe dann immer ein Nasenloch zugehalten und kräftig geschnaubt. Dann ist der Dreck so richtig schön runtergekommen.

06.03.2015 17:06 • #2



Nasennebenhöhlenentzündung / Auge beteiligt?

x 3


rosebud42
Inhalieren hab ich gerade eben gemacht. Es kommt aber leider absolut nix raus
Auch nasenspülung mit Salzwasser und sinupret nehme ich. Das mit dem Auge hatte ich vorher noch nie..

06.03.2015 17:18 • #3


Carcass
Hoisen,

also dass das Auge auch betroffen ist , ist doch normal, denn das Ganze steht ja im Gesamtdruckbereiches der Nebenhöhlen. Auch die Ohren sind betroffen und alles der oberen Atemwege. Aber 2,5 Wochen ist aber lange, das müsste aber lange viel besser sein. Die Homöopathie ist die Brutstätte der Masern. Also fett was draufjagen lassen und Nase am Tag stündlich durch spülen

06.03.2015 17:21 • #4


rosebud42
Was meinst du mit fett was draufjagen? Mir fällt nix schlaues mehr ein außer sinupret.. Und das ist bestimmt nicht homöopathisch.

06.03.2015 17:35 • #5


Carcass
Sinupret ist ok, aber ein gutes Antibiotikum gehört da drauf, damit das richtig ausheilt. Gelomyrtol ist auch super.

06.03.2015 18:24 • #6


MrsAngst
Carcass Antibiotika helfen bei einer Sinnitus häufig gar nichts da sie meistens durch Viren ausgelöst wird.
Warst du schon beim Arzt?
Ich kenne die schmerzen gut hatte bei meiner letzten sinnitus heftige schmerzen. Ich würde weiterhin inhalieren aber vorallem nasenspülungen machen die kosten im Rossmann 10 Euro mit Kochsalzlösungooder du machst es selbst indem du wenig gesalzenes warmes Wasser mit dem Strohhalm durch die Nase ziehst. Den Mund dabei leicht geöffnet halten und leicht nach vorne gebeugt über dem Waschbecken.
Sinupret ist schon mal super aber auch Erkältungsbalsam auf die Wangenknochen find ich immer gut.
Was ich auch gerne mache ist quarkwickel auf die Wangen und Stirn und eine Stunde drauf lassen ist zwar umständlich aber ich schwöre drauf.
Hab damit immer zu kämpfen

12.03.2015 04:03 • #7


rosebud42
Das mit dem Auge war Gott sei dank ei en Tag später wieder weg. War wohl doch nur eine Reizung von außen.
Mit der sinusitis Kämpfe ich aber noch immer.
War nun nochmal beim Arzt . Antibiotika bringen es wie du richtig sagtest nicht, denn ich habe ja eher ein "verstopfungsprobkem". Und außerdem geht die Heuschnupfen Saison los mit meinen lieblingspollen hasel und Erle ). Das tut sein übriges .. Hab jetzt noch ein antiallergisches nasenspray bekommen und nehme bromelain zum abschwellen . Das ist ein rein pflanzlicher Geheimtipp von hno Ärzten aus dem Ananas Enzym, das auch gerne nach kosmetischen Nasen-OPs gegeben wird. Ist noch nicht mal verschreibungspflichtig und ich bilde mir ein es wirkt!
Aber so richtig frei ist die Nase noch immer nicht..

12.03.2015 09:39 • #8


Carcass
Also sicherlich ist das schon richtig, dass auch Viren das verursachen, aber wenn alles dicht ist und eine Entzündung auch bei Viren entsteht, wird ein AB verabreicht und bisher bzw. früher half mir das innerhalb kürzester Zeit. Während Sinupret die Nebenhöhlen richtig verstopfte bis zur Atemnot. Ich denke, dass das von Fall zu Fall unterschiedlich gelagert ist

12.03.2015 11:18 • #9


MrsAngst
Es kann schon vorkommen das neben einer viralen sache auch noch Bakterien im Spiel sind das wird dann bei dir der Fall gewesen sein
Von diesem ananas enzym hab ich noch nie was gehört das werde ich mal ausprobieren wenn ich wieder eine sinnitus habe. Hab da nämlich auch schon fast alles mal probiert

12.03.2015 15:16 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel